YourMatesWorld#11 – Downfall and Opportunity

in #travel2 years ago (edited)

DEUTSCH UNTERHALB

I Missed You, Bali

IMG_20171123_163021.jpg

I missed you, Bali. You weren’t this rainy the other day though. Still you are beautiful, darling!

Doesn’t matter! I rent a board and go surfing! A few hours of sun every day do the trick plus if you go surfing you get wet anyway. Only thunderstorms are bad.
I’m not in the best shape yet but the joy of surfing makes me forget all the other troubles!

IMG_20171124_091708.jpg

We drive to the surfing spots by car.

IMG_20171126_145115.jpg
Stay away, you cloudy cloud!

IMG_20171126_145150.jpg
I'm still not back on track and need to take pauses during the sessions.

IMG_20171126_150613.jpg
But I can treat myself with fresh peanuts! (unroasted)

To make sure I don’t get ill again I only eat at the camp because they got a high quality standard. Also I hand in a little helper for the kitchen:

IMG_20171124_072223.jpg

The very friendly staff of Kima Surf makes sure it works out for me.

But by that time a tiny other problem arises: the volcano Mount Agung becomes more active. (read more here)
My flights back home are cancelled. I figure I can’t be home for my grannys birthday, neither for my brother’s and can also not attend that christmas party of my old work place.
I spend 2 days and nights on different hotlines (re-calling plenty times; my Skype connection keeps collapsing because of the bad internet connections), support chats and write e-mails: finally I got everything rearranged and can leave the country in time. I just need to take a day trip to another island, which several thousand other people are taking as well.

I barely slept for 2 days and all of that hassle took a lot of energy of me: I get sick. The illness I had on Gili is back but hits me way worse. My products are green (!!) and like water. You know what I am talking about. I lose a lot of energy and get worse everyday. Hurting bones, sweating… I hand back in the surfboard and spend most of the days in my room.

IMG_20171125_065620.jpg

Frankly it’s not the worst place to be ill at.

At the front desk I ask for info and get a taxi to the doctor. We don’t find the recommended doctor and pull up at some other “clinic”. In front of it are many scooters; one guy is sitting on the ground looking at me: “Hello boss. Need transport?” “No, thanks.” Dude, what? You just saw me set out of a taxi, right?
It look’s like a place where I wouldn’t go for medical treatment. But f_ck it. I’m too weak and already here. Let’s just do this.
After signing up I get to talk to the doctor in the back. You know that one shady fast food place you wouldn’t go to sober but might end up utterly drunk when everything’s closed? Yeah, that’s how it looked in there.

Klinik.png

Yep, that's the clinic at the right. Just a little different than at home.

He checks me up and tells me I may have a bacterial infection or parasites…or both. “We could perform a test but that would take too long. So we’re just gonna kill everything inside you.” “Umm, ok.” “You get two shots now in your bum, please lay down here and pull down your pants.” Oh, boy I may get even sicker from those rusty needles in here. Oh lord, stand by me.
So I get 2 shots in my bum by a friendly lady. The needles are packed and sealed, all clean. Nice. I get a bunch of medicine and head home.

meds.png

“If you don’t want my soul, please take my body Indonesia.”
Ok, I guess you don’t want my soul then, haha!

(To be fair, the treatment was perfect and fixed me up in the end!)

Light Comes To You In The Darkest Times

It gets worse; the medicine f_cks me up. I head to the toilet plenty times. My face gets numb every once in a while, my feet occasionally feel as if they were puffing up and moving in circles – although everything looks normal and they don’t move. My insurance gives me a hard time – I’ll get back to this when everything is sorted out. Long story short: I can’t make my way home. I get a sick leave certificate and have my illness cured before I leave. Meanwhile I arrange stuff to leave the country just in time before my visa expires.

IMG_20171201_070955.jpg

And that’s exactly the time when I got to meet some really interesting people which opened up my mind a little bit more.

I got to meet Jimmy (Jaime Artiach) who is a great being and motivational person. I really liked his mindset and his ability to spot greatness in regular things. His positive attitude made me think about quite some stuff in a different way. He also had to live through tough time, which may have also added to him being very grateful in general.
He used to be a golf professional and now he’s an author. Jimmy was writing a book by the time we met – surfing in the morning, writing in the afternoon. When I told him I was blogging, he invited me to go to some Café and write with him. That’s also the time when I was most productive with writing blog entries. Thank you, Jimmy!
He wrote his last book (Basque Revenge) in three languages: Spanish, English & German. The Spanish version would be the best. He looked me in the eye and said “Even dirtier than 50 shades of grey.” Haha, I instantly bought the English one and am reading it at the moment. Nearly wet myself from laughing and I’m only at the beginning! You can check out his stuff on Amazon:
http://amzn.to/2CdmMAs

24879388_10155415959178220_1279505276_o.jpg

Maniacs. Jaime (right) and me at Whitestone, 5-star-surfing, on my last day.

Jimmy tells me I should really check out Kindle Direct Publishing (KDP) on Amazon. If I liked to write and had some stuff worth reading, people might want to have an e-book of my stuff. Also publishing on KDP is free, Amazon just takes some commission. “It’s so easy, Peter.”
I liked his ways. He was a “doer” – if you want to do something: do it. Don’t think about it too much.
https://kdp.amazon.com/en_US/

He likes to socialize a lot and told me “You need to get to know Hannes! A great guy! He’s Austrian too, he is coming this weekend!”

A few days later Jimmy introduces me to Hannes, an Austrian entrepreneur.
He has an ad agency in the north of Austria and also works a little from Bali during his holiday.
He told me about interesting stuff he did back in the day using algorithms, we exchanged thoughts on different investments and alternative ways of earning money other than a day job. A few sentences in I realize he’s also that kind of straightforward person. Rather than finding excuses he’d simply just do stuff. Wanna do something? Learn it. Wanna have something? Create it.

One day I sit in the Café alone to write a blog entry. A few sentences in Hannes enters the same Café to do some work on his laptop. Suddenly he walks over to me and shows me something on his laptop “Now look at that. With your knowledge in IT and your english skills, you could do this and help plenty of people who don’t know about it or struggle with it.” “Oh wow, thank you so much! I didn’t even think about that.”
He came over and handed me a business idea. Just like that.
Hannes also made me think outside of the box even more. Thank you, Hannes!

IMG_20171204_071117.jpg

Antonio - Signore Italiano (back left), Hannes (back right), Severin – Swiss pal (front right).

It’s that one thing I learned from an aspiring friend of mine: “If you ever need a business idea, just listen to the folks around you. Now for you every problem is an opportunity: somebody complains about something – you just find a solution or make it better. People will thankfully take your product.”

Now it’s my turn to learn that one thing from Jimmy and Hannes: Do it.

Hope you had a good read! Always happy about feedback.

More pictures on instagram: https://www.instagram.com/yourmateyo




Ich hab dich vermisst

Ich hab dich vermisst, Bali. Aber ganz so verregnet hab ich dich nicht in Erinnerung. Du bist trotzdem wunderschön, meine Liebe.

Egal! Ich borg mir ein board und geh surfen! Ein paar Stunden Sonne am Tag reichen; zudem wird man beim Surfen sowieso nass, also kann’s ruhig auch regnen! Nur Gewitter sind böse.
Ich bin noch nicht fit, aber die Freude über’s Surfen lässt mich alle Sorgen und Schmerzen vergessen!

(Bilder vom Surfen)

Damit ich nicht wieder krank werde, esse ich nur noch im Camp, weil die qualitativ hochwertiges & sauberes Essen haben. Außerdem gebe ich der Küche noch einen Informationszettel wegen der Fruktoseintoleranz.

(Bild vom handgeschriebenen Zettel)

Zu dieser Zeit kommt dann aber ein anderes Problem auf: der Vulkan Mount Agung wird aktiver und droht auszubrechen. (Hier)kannst du mehr lesen.)
Meine Flüge warden gestrichen. Es stellt sich herauß, dass ich weder zum Gebrutstag meiner Großmutter, noch meines Bruders und schon gar nicht zur Weihnachtsfeier meiner alten Arbeitsstelle daheim sein kann.
Ich verbringe 2 Tage und Nächte an verschiedenen Hotlines. Gefühlte 1000 Wiederwahlen, weil die Internetverbindung immer wieder zusammenbricht (Skype). Etliche Support Chats & E-Mails. Am Ende habe ich alles organisiert und kann einigermaßen rechtzeitig nach Hause – ich muss nur, wie tausende andere, eine achtstündige Fahrt auf eine andere Insel in Angriff nehmen.

(Bild von mir im kranken Zustand)

Die 2 Tage mit quasi keinem Schlaf haben mich ganz schön geschafft: ich werde krank. Die Krankheit von den Gilis holt mich ein, aber diesmal viel schlimmer. Meine Ausscheidungen sind grün (!!) und wie Wasser. Ihr wisst, was ich meine. Ich verliere viel Energie und jeden Tag geht’s mir schlechter. Schmerzende Knochen, schwitzen, Embryostellung im Bett... Ich gebe mein Surfboard zurück und verbringe die meiste Zeit in meinem Zimmer.

(Bild aus dem Zimmer)

An der Rezeption frage ich um einen Arzt. Mit der Info steige ich ins Taxi, das besagten Arzt aber nicht findet. Nach Rumfragen bei Einheimischen landen wir bei einer anderen „Klinik“. Davor stehen jede Menge Roller und ein Typ sitzt davor am Boden. Er schaut mich an: „Brauchst du Transport?“ „Nein, danke.“ Alter, hast du mich nicht gerade aus dem Taxi steigen sehen?
Es sieht jedenfalls nicht nach meiner Ambulanz der Wahl aus. Aber pfeif drauf. Ich bin total fertig und schon hier; einfach durchziehen.
Ihr kennt doch diese eine Dönerbude, die euch zu ranzig ist, aber in die ihr doch komplett betrunken stolpern würdet, wenn nichts anderes mehr offen hätte? Genau so sieht es da drinnen aus.

Der Arzt checkt mich durch und sagt mir, dass ich entweder Bakterien oder Parasiten in mir habe. „Wir könnten einen Labortest machen, aber das dauert zu lange. Wir töten einfach mal alles in ihnen ab.“ „Ähm. Okay.“ „Sie bekommen zwei Spritzen in den Hintern. Bitte legen Sie sich flach auf den Bauch und ziehen Sie ihre Hose runter.“
Oh, verdammt. Von den dreckigen Nadeln hier bekomme ich bestimmt gleich die nächste Krankheit.
Die Nadeln sind eingeschweißt und neu; amen. Eine freundliche Dame setzt mir eine Spritze in jede Backe. Mit einer Tüte voller Medikamente mach ich mich auf den Weg zurück ins Camp.

(Bild von den Medikamenten)

“If you don’t want my soul, please take my body Indonesia.”
Also möchte Indonesien meine Seele nicht, haha!

Licht erreicht einen in den dunkelsten Zeiten

Und genau dann treffe ich wirklich interessante Menschen, die meinen Horizont wieder ein Stückchen erweitern.
Ich lerne Jimmy (Jaime Artiach) kennen, der ein großartiges Wesen und eine motivierende Person ist. Ich mochte sein Mindset und seine Fähigkeit, das Großartige in regulären Dingen zu sehen. Seine positive Einstellung veranlasste mich, einiges aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Sein Leben war nicht immer Bienen und Blüten, was wohl auch dazu beitrug, dass er heute insgesamt sehr dankbar für alles ist.
Er ist ein Autor und schrieb zur Zeit unseres Kennenlernens an seinem neuen Buch – in der Früh surfen, am Nachmittag schreiben. Als ich ihm vom Bloggen erzählte, lud er mich gleich ein, mit ihm in einem nahegelegenen Café zu schreiben. Zu dieser Zeit war ich auch am produktivsten. Danke, Jimmy!
Er schrieb sein letztes Buch (Baskische Rache) in drei Sprachen: Spanisch, Englisch & Deutsch. Die spanische Version sei seiner Aussage nach die beste. Er schaut mir in die Augen und sagte: „Sogar noch schmutziger als 50 shades of grey.“ Haha, ich hab’s gleich gekauft und lese es derzeit. Hab mich schon bei den ersten Seiten fast angeludelt vor Lachen. Bin schon gespannt, wie es weitergeht. Ihr könnt es euch hier checken:
http://amzn.to/2CdmMAs

(Bild von Jaime und mir)

Jimmy meint, ich solle mir Kindle Direct Publishing (KDP) von Amazon ansehen. Wenn ich gerne schreibe und ich etwas lesenswertes habe, möchten Leute womöglich gerne ein e-book davon. KDP ist übrigens für den Autor grundsätzlich gratis, Amazon behält sich nur Provisionen ein. „Es ist so einfach, Peter.“
Ich mochte seine Art – er war ein Macher. Wenn du etwas machen willst: mach es. Denk nicht zu sehr darüber nach.
https://kdp.amazon.com/en_US/

Er ist sehr gerne unter Leuten und macht sie miteinander bekannt „Du musst Hannes kennenlernen! Er ist ein großartiger Kerl! Er ist auch Österreicher und kommt dieses Wochenende!“

Ein paar Tage später stellt Jimmy mich Hannes vor, der Unternehmer in Österreich ist.
Er hat eine Werbeagentur im Norden Österreichs und arbeitet auch im Urlaub ein bisschen von Bali aus.
Er erzählt mir von interessanten Dingen, die er früher mithilfe von Algorithmen gemacht hat, wir tauschen Gedanken zu unterschiedlichen Investitionen aus. Darüber hinaus unterhalten wir uns über alternative Einnahmequellen, die sich von einem regulären Dienstverhältnis unterscheiden.
Schnell stelle ich fest, dass auch er ein Typ ist, der Sachen gleich anpackt. Er würde keine Ausrede suchen, sondern etwas am besten gleich selbst in die Hand nehmen. Du willst etwas können? Lerne es. Du willst etwas haben? Mach es.

Eines Tages sitze ich alleine in besagtem Café und schreibe am Blog. Nach einigen Wörtern kommt Hannes bei der Tür herein, um am Laptop zu arbeiten. Plötzlich steht er auf, kommt zu mir rüber und zeigt mir etwas auf seinem Laptop: „Schau’ mal her. Mit deinem Wissen in der IT und deinen Englischkenntnissen könntest du genau hier locker als Mittelsmann eintreten. Ich kenne viele, die diesen Service bräuchten, aber selbst nicht gut genug Englisch sprechen.“ „Oida, danke! An das hab ich noch gar nicht gedacht!“
Er kam rüber und gab mir eine Geschäftsidee. Einfach so.
Hannes hat mich auch dazu gebracht, etwas über den Tellerrand hinaus zu schauen. Danke, Hannes!

(Bild von uns im Auto)

Es ist auch genau diese eine Sache, die ich von einem aufstrebenden Freund gelernt habe: „Wenn du mal eine Geschäftsidee brauchst, hör einfach den Leuten zu. Jedes Problem der Menschen ist eine Möglichkeit für dich: finde einfach eine Lösung oder mach es besser. Die Leute werden dir dankend dein Produkt abnehmen.“

Jetzt liegt es an mir, diese eine Sache von Jimmy und Hannes anzunehmen: Machen.

Hoffe, du hattest Spaß beim Lesen! Bin immer offen für konstruktive Kritik. ☺

Mehr Bilder auf instagram: https://www.instagram.com/yourmateyo

You find every other blog post in chronological order right here:

  1. https://steemit.com/travel/@yourmate/yourmatesworld-1-hello-world
  2. https://steemit.com/travel/@yourmate/yourmatesworld-2-bali-here-i-come
  3. https://steemit.com/travel/@yourmate/yourmatesworld-3-surfcamp-in-denpasar
  4. https://steemit.com/travel/@yourmate/yourmatesworld-4-surfing
  5. https://steemit.com/travel/@yourmate/yourmatesworld-4-single-fin-surfing-and-the-monsoon
  6. https://steemit.com/travel/@yourmate/yourmatesworld-6-time-to-say-goodbye-to-bali
    6.5. https://steemit.com/bali/@yourmate/yourmatesworld-6-5-mount-agung-vulkanausbruch-auf-bali
  7. https://steemit.com/travel/@yourmate/yourmatesworld-7-heaven-and-hell
  8. https://steemit.com/travel/@yourmate/yourmatesworld-8-gili-air-relax-and-retreat
  9. https://steemit.com/travel/@yourmate/yourmatesworld-9-gili-air-time-to-recover
  10. https://steemit.com/travel/@yourmate/yourmatesworld-10-gili-air-time-to-leave-that-beauty
    10.5. https://steemit.com/travel/@yourmate/yourmatesworld-10-5-christmas-update



All the best,
yourmate

Sort:  

@resteem.bot
Resteemed to over 6900 followers and 100% upvoted. Thank you for using my service!

Send 0.100 Steem or 0.100 Steem Dollar and the URL in the memo to use the bot.
Read here how the bot from Berlin works. News you will find under the hashtag #resteembotnews.

Please help us grow and use our link to trade #IOTA #BTC #ETH and a lot of more. https://www.binance.com/?ref=10230705

@resteem.bot

Great. Especially second half of this story. Simply great. Go on.

thank you! the candy is for the ones that read through the first half. ;)

all the best,
yourmate

The @OriginalWorks bot has determined this post by @yourmate to be original material and upvoted it!

ezgif.com-resize.gif

To call @OriginalWorks, simply reply to any post with @originalworks or !originalworks in your message!

#baliohbali stories ......to be continued ....right???

yes! to be continued :)