VieAnna Calling #13 : Hrdlicka Mahnmal am Helmut-Zilk-Platz (Vienna/Austria)

in travel •  4 months ago

Mahnmal gegen Krieg und Faschismus.


Das Mahnmal steht an jenem Ort, an dem im März 1945 bei einem massiven Bombenangriff hunderte Menschen, die im Keller des Philipphofes Schutz gesucht hatten, den Tod fanden.

Im Bedenkjahr 1988 wurde das Mahnmal auf dem ehemaligen Albertina-Platz, der 2009 in Helmut Zilk-Platz umbenannt wurde, enthüllt. Entwurf und Ausführung lag in den Händen des österreichischen Bildhauers Alfred Hrdlicka.

Während das Monument heute fester Bestandteil des Wiener Stadtbildes ist, regte sich bei dessen Errichtung heftige Kritik. Einerseits weil man dadurch nicht an die Rolle Österreichs während des Nationalsozialismus erinnert werden wollte, andererseits wurde der prominente Standort in der Nähe der Staatsoper und Albertina kritisiert.

Das Monument ist begehbar und besteht aus vier Teilen.

Der straßenwaschende Jude


Die bronzene Skulptur erinnert an die Demütigungen und Erniedrigungen, denen Jüdinnen und Juden nach dem "Anschluss" Österreichs an das Deutsche Reich 1938 ausgesetzt waren. In sogenannten "Reibpartien" mussten jüdische Bürger die Straßen von antinazistischen Parolen säubern.

jude2.jpg

Nachdem zahlreiche Touristen den Rücken der Symbolgestalt zum Ausruhen oder Posieren für Erinnerungsfotos genutzt hatten, wurde nachträglich eine Stacheldrahtauflage angebracht.

jude.jpg

Tor der Gewalt


Der Sockel wurde aus dem Mauthausener-Granit gehauen, wie er von Tausenden Häftlingen über die Todesstiege im Steinbruch des Konzentrationslagers Mauthausen geschleppt wurde. Die linke Skulptur ist speziell den Opfern des nationalsozialistischen Regimes gewidmet, der rechte Block soll an alle Opfer des Krieges erinnern.

tor_der_gewalt.jpg

tor_der_gewalt2.jpg

Orpheus betritt den Hades


Die sich aus weißem Kalkstein schälende Skulptur verweist auf alle, die ihr Leben dem Widerstand gegen das NS-Regime geopfert haben. Orpheus steht auch symbolisch für die vielen Toten, die unter diesem Platz begraben liegen. Ähnlich wie die Opfer der Bombennacht darf der Sage nach auch Eurydike nicht mehr in die Welt der Lebenden zurückkehren.

hades.jpg

Stein der Republik


Auf dem achteinhalb Meter hohen Stein aus Mauthausener Granit sind Auszüge aus der Österreichischen Unabhängigkeitserklärung der provisorischen Regierung von 1945 eingraviert.

stein.jpg

stein2.jpg

gedenktafel.jpg

Bisherige Teile der Serie VieAnna Calling:
#00 : VieAnna calling - eine Vorschau

#01 : Karlskirche

#02 : "Das Ohr" von Johann Garber

#03 : Belvedere
#04 : Lipizzaner auf Sommerfrische in Wien
#05 : Otto Wagner Pavillon am Karlsplatz
#06 : Paternoster - Relikt aus vergangenen Zeiten
#07 : Wiener Rathaus
#08 : Fat House - Erwin Wurm
#09 : Arsenal
#10 : K. u. K. Hofzuckerbäckerei Demel
#11 : Wiener Pestsäule
#12 : Hollein-Haus am Stephansplatz

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  trending

Wow! That looks beautiful, great post! @vieanna