20 Fakten über den Steem, die Dir Sorgen bereiten werden

in deutsch •  7 months ago  (edited)

photo-1474224348275-dd142b14f8c1.jpeg

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und ich rekapituliere für mich die Zeit hier auf dem Steem. Außerdem setze ich meine Ziele für das kommende Jahr. Hierbei habe ich mir auch die Frage gestellt, welche Rolle der Steem im neuen Jahr spielen wird.

Für diesen Zweck habe ich mir eine Pro- und Kontra Liste gemacht. Die nachfolgend aufgelisteten Punkte, die gegen den Steem sprechen, werden Dir vielleicht auf dem Magen schlagen. Die Punkte, die für den Steem sprechen, könnten Dir ein wenig Hoffnung bieten.

Ich werde nachfolgend keine Position beziehen und auch nicht werten. Es geht rein um eine möglichst objektive Betrachtung der aktuellen Lage. Welche Schlüsse Du daraus ziehst, obliegt Dir.

Kontra

1. Steemit schrumpft

Die Anzahl der Mitglieder auf Steemit ist erheblich geschrumpft, wie ich bereits in meinem Artikel "Es ist soweit: Steemit ist tot" berichtet habe. Natürlich verteilen sich heute die Nutzer auf verschiedene dApps, aber selbst wenn ich alle Nutzer der verschiedenen Social Layer zusammenzähle, ist das Ergebnis ernüchternd. Das kannst Du auf Steem Apps selbst nachvollziehen.

2. DLive hat das Weite gesucht

DLive hat das Weite gesucht, wie ich in meinem Artikel "Der Fall DLive" bereits vor drei Monaten berichtet habe. DLive hat ein vorbildliches Marketing abgeliefert und für mich persönlich war das Ausbleiben dieses wichtigen Bausteins ein harter Rückschlag. Keine dApp macht hier ansatzweise ein derart gutes Marketing für den Steem.

DTube bekommt es nach wie vor nicht auf die Kette eine relevante Anzahl an Nutzern auf die Beine zu stellen. Andauernd lese ich von nicht erfolgten Uploads. Videos und Streaming und damit primär YouTube und Twitch geben mittlerweile maßgeblich den Ton an im Netz und der Steem versagt hier auf ganzer Linie. Es wird unter Garantie eine Streaming Plattform auf einer Blockchain geben, aber das dies auf dem Steem stattfindet, bezweifle ich mittlerweile stark. Wenn die an DTube vergeben Delegation weg bricht, weil Steem Inc. überraschend eine Steuernachzahlung erhält, ist DTube von einem Tag auf den anderen irrelevant. Es passiert aber auch nichts, um dieser Abhängigkeit zu entkommen. Nichts.

3. Mass adaption in your ass

Vor 10 Monaten habe ich in meinem Artikel "Die Top 8 Gründe jetzt in STEEM zu investieren" mit großer Freude darüber berichtet, dass zahlreiche Vollzeit YouTuber mit einer unglaublich großen Reichweite auf dem Steem aufschlagen. Die Hälfte davon ist bereits wieder weg. Bei @hodgetwins (mehrere Millionen Abonnenten auf YouTube) steht zum Beispiel als letzter Satz nur "can't upload videos on Dtube for 3 weeks now so fuck it going to Bitube". Wie peinlich ist das denn?! Da haben wir es endlich geschafft gehabt, Leute mit großer Reichweite zu akquirieren und dann vergraulen wir sie mit Unvermögen. Viele sprechen von der Mass Adaption als dem heiligen Gral. Das habe ich nie so gesehen. Wir könnten "diese Masse", von welcher gerne geträumt wird, offenbar nicht verwerten.

4. Dan Larimer ist längst weg

Dan Larimer (@dan), einer der beiden Gründer von Steemit Inc., welcher maßgeblich den Steem entworfen hat, ist längst weg und baut mit EOS die verbesserte Version. Anders als @ned, der regelmäßig Steem verkauft, um die Firma am Leben zu erhalten und damit einen enormen Druck auf den Preis ausübt, ist Dan Larimer durch den Vorverkauf bereits mit so dermaßen viel Geld ausgestattet, dass er bis ans Lebensende an EOS weiter bauen kann. Der ist übrigens schon längst mit dem Lambo zum Moon!

5. Eintagsfliegen

Die meisten der neuen Nutzer schlagen mit einer vollkommen überzogenen Erwartungshaltung hier auf, quasi alle glauben man könne hier schnell, hektisch und mit wenig Aufwand einen dicken Batzen Steem generieren. Bereits nach kurzer Zeit findet dann die Konfrontation mit der Realität statt. Es tritt also die Erkenntnis ein, dass man hier also was tun muss, um relevante Mengen an Steem zu erhalten. Der Beweis dafür ist durch sinkende Nutzerzahlen mehr als erbracht. "Ich bin nicht wegen des Geldes hier", lese ich nicht selten, und stimmt es bei Einem von Hundert. Mindestens 90% geben schnell wieder auf. Deshalb halte ich mich diesbezüglich auch schon seit einer Weile zurück. Ich unterstütze gezielt Leute erst dann, wenn sie selbst schon einen erheblichen Teil geleistet haben.

6. Urheberrechtsverletzungen am laufenden Band

Für Abmahnanwälte wird der Steem noch ein großes Fressen. Das wird ein wahres Fest für diese Zunft. Die Bilder können später nicht mehr gelöscht werden. Erkläre das mal einem Abmahnanwalt. Der wird sich die Hände reiben, denn dann heißt es richtig abkassieren. Klar, Du kannst Dich hinter Deinem Pseudonym verstecken, aber hast Du auch wirklich nirgends Informationen zu Dir? Hast Du an alles gedacht und erlaubst Du Dir keinen einzigen Fehler? Der Steem, das unerschöpfliche Pool an Urheberrechtsverletzungen - so wie Facebook auch. Nur das hier unsere Wallets auch noch sichtbar sind, es offensichtlich eine kommerzielle Nutzung ist, und man Dir genau vorrechnen wird, wieviel Du mit dem Bild verdient hast. Und es gibt dann kein Google od. Facebook, die im Hintergrund mit den großen Lizenzinhabern verhandeln, um die Schafe Nutzer nicht aus dem Dornröschenschlaf zu wecken, hier bist Du auf Dich alleine gestellt.

7. Nicht jeder ist Content-Produzent

In meinem Artikel "Erfolgreich auf Steemit - ohne Dich zu verbiegen" hat @atmosblack eine wunderbare Debatte zum Thema "nicht jeder ist Content-Produzent" angestoßen. Und ich gebe ihm hierbei recht. Das Ungleichgewicht zwischen Sendern und Empfängern auf Steemit ist problematisch.

Wirst Du hier auf Steemit bleiben, wenn Du nichts schreiben wirst? Weil es Dir einfach nicht liegt, Du keine Ideen oder einfach nichts zu sagen hast? Während die anderen schreiben und ordentlich dabei verdienen? Bleibst Du dann hier und jubelst mir von der Seitenlinie aus als Zuschauer zu? Hast Du darauf Lust? Oder wirst Du frustriert von dannen ziehen?

8./9./10. Reward Pool Raping, Circle Jerks und Bots

Alle diese Probleme sind bekannt. Dahingehend wird sich nichts mehr ändern. Es hat Gründe, weshalb es so ist wie es ist. Das ursprünglich dem Steem zugrunde gelegte System, ist als gescheitert zu betrachten. Das wissen wir nicht erst seit gestern. Wir melken eine bereits für tot erklärte Kuh und es ist fraglich, wie lange wir das noch in dieser Form machen dürfen.

Pro

...


Hö!? Kein einiger Punkt unter Pro?

Mir fehlt gerade der Wille, 10 Punkte aus dem Hut zu zaubern, an die ich selbst kaum glaube. Du bist nun gefragt. Schreibe mir Deinen Punkt in die Kommentare.

Die besten Punkte erhalten einen lebenslangen Premium Account für den Steem, ewiges Leben, oder Erleuchtung. Wähle weise!

Ganz im Ernst, welche Pro Punkte können wir aktuell glaubhaft vertreten?


Wer resteemed, wird heilig4 gesprochen.


Viele Grüße
Oli

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Die Bilder können später nicht mehr gelöscht werden.

Doch, warum nicht? Alte Beiträge sind mittlerweile editierbar ...

Aber allein schon wie mühselig es für Neuuser ist, sich überhaupt anzumelden, einen Account zu erhalten und dann auch noch kommentieren, voten und Artikel verfassen zu können, stellt ein ganz dickes Manko dar.

Du hast recht. Den Punkt habe ich aus meinem alten Artikel übernommen und nur marginal angepasst. Der Fakt, das die Bilder noch auf der Blockchain sind sollte einen Abmahnanwalt nicht tangieren, wenn es auf steemit weg ist, wäre es erledigt. Dann wird aufgrund DSGVO auch der Betreiber viel stärker in die Pflicht genommen. Ich ziehe den Punkt damit zurück bzw. relativiere ihn. Ich lasse ihn aber drin, denn er haut ja bewusst "ein wenig" härter auf die Kacke. Das ist ja alles nicht so böse wie es klingt. Das wird spätestens in den Kommentaren ersichtlich.

Ich vote Dich ganz nach oben, dann erspare ich mir das editieren des Artikels und Dein Kommentar stellt die Berichtigung dar.

Steem Monsters löst die Anmeldung selbst. Actifit nun auch. Das werden nun alle relevanten Dapps in Bälde so lösen.

Die Bilder selbst werden ohnehin nicht auf der Blockchain gespeichert.

Dass man bei Steem Monsters direkt einen STEEM-Account eröffnen kann, ist klasse, aber nicht jeder will erst ein 'Start Set' eines Online-Spiels erwerben müssen, um in einem sozialen Netzwerk etwas posten zu können ...
Ich finde auf jeden Fall gut, dass sich etwas tut, aber in der Realität probieren die meisten Neuuser immer noch via Steemit ins Boot zu gelangen, und nicht wenige geben schon bei der Registrierung frustriert auf. Das dürfte eigentlich nicht sein.

Korrekt, die liegen auf einem Amazon Server und werden von Steemit Inc. gehostet.

Das stimmt. Steemit ist nach wie vor das Einfallstor No. 1 und funktioniert nicht. Das wird sich auch nicht mehr ändern. Es müssen nun alle Dapps eigene Lösungen liefern. Es geht nur so.

Danke für den Hinweis mit der Editieren, ist mir bis jetzt gar nicht aufgefallen. Beiträge können jetzt also auch nach 7 Tagen nachträglich nach Lust und Laune manipuliert werden. Warum brauchen wir dann überhaupt eine Blockchain ? Eine herkömmliche Datenbank wäre doch viel effizienter !!!
Da kann man ja gleich bei Facebook und Co. Posten. Das Argument der Beweiskraft hat sich nun für mich erledigt, Zeit nichts mehr auf Steemit zu posten !

Aus Deinem Kommentar schließe ich, das Du weder das Prinzip Blockchain, noch den Steem verstanden hast. Natürlich ist eine Blockchain niemals effizienter. Das muss und will sie auch nicht.

Auf der Blockchain ist nach wie vor alles gespeichert, aber das gehört meiner Meinung nach zum Basis-Wissen, welches man sich selbst aneignen sollte.

Schaust du bei jedem Post auf steemd.com nach ob es nachträglich geändert wurde ??? Ich nicht, auf jeden Fall könnte ich jetzt meine IPFS Links die häufig in meine Postings einfüge nachträglich verändern, Leute die zufällig meine alten Post lesen werden wahrscheinlich nicht merken wenn diese verändert wurden und nicht mehr auf den ursprünglichen Inhalt verweisen. Ich bedauere es deshalb sehr das die Nachbearbeitungszeit auf über 7 Tage verlängert wurde.

Nein, natürlich nicht bei jedem Artikel. Wieso sollte ich das tun? Aber ich kann es, wenn es nötig ist und ich nutze es. Wenn die Leute die Dinge nur oberflächlich betrachten/nutzen wird er/sie ohnehin keinen Nutzen aus einer Blockchain ziehen.

Steemit ist nur eine von vielen Möglichkeiten mit dem Steem zu interagieren. Wir haben hier nicht wenige Nerds, die verlassen sich auch nicht auf steemd.com und interagieren quasi ausschließlich mittels eigenen Tools mit dem Steem.

Wenn Du wirklich vom süßen Honig des Steem kosten möchtest, musst Du Dich tiefergehend mit dem Steem auseinandersetzen.

Man fragt sich wirklich, wozu braucht eine Privatfirma (Steemit Inc.), die ihre Daten auf gemieteten Servern einer anderen Privatfirma legt, die Technologie der Blockchain?

Wahrscheinlich nur, um uns Vollpfosten zu suggerieren, Steem sei eine Art Cryptowährung. Und Cryptowährungen sind nun mal hip - zurzeit.

Jeden Tag verstärkt sich bei mir das Gefühl, dass es sich bei Steem um eine reine Nepper- , Schlepper-, Bauernfängerei handelt. Hoffentlich haben sich wenigstens die Initiatoren eine goldene Nase verdient. Dann hat Steem wenigstens einen kleinen Nutzen gehabt.

Noch ganz kurz zum Thema: Nichts kann manipuliert werden, es liegt ja alles auf der Blockchain.. Um das Gegenteil zu beweisen, muss man doch nur die Miete für den Server einbehalten. Also - Kein Server, keine Blockchain, kein Steem.

Mich, als einem Anhänger des Bitcoins und dessen dezentraler Blockchain, kann man von Steem nicht (mehr) überzeugen. Das große Power down hat bei mir begonnen.

liebe Grüße
gernfried2000

Ich will Dir nicht zu nahe treten, aber Dein Kommentar ist gespickt mit Halbwissen. Du solltest Dich schon mit der Materie, die Du kritisierst, auseinandersetzen. Oder freundlich fragen, dann wird Dir ggf. auch geholfen. Zumindest für meinen Kommentarbereich gilt das.

War nett, Ihre Bekanntschaft gemacht zu haben. Ich hatte überhaupt nicht den Eindruck, nach was gefragt, oder um Hilfe gebeten zu haben. Aber Danke für's Angebot. Die andere Frage bezüglich der Steem Monsters Karten hat sich aber damit auch erledigt. Viel Erfolg noch.

liebe Grüe
gernfried2000

Das ist mir nicht entgangen. Aber ohne zu Fragen bleibt es eben beim Halbwissen. Nichts für ungut. Machs gut.

@oliverschmid hat nichg geantwortet, aber ich mach es mal damit andere nicht auf deinen Kommentar reinffallen.
Steem, steemit.com und steemit inc sind nicht das gleiche. Steemit.com zeigt an was in der Steem Blockchain drin steht.dabei wird immer der Letzte Beitrag angezeigt (hier wäre eine Datumsanzeige zuletzt Editiert gut und wirds sicherlich geben).
Medien werden nicht in der Blockchain gespeichert, denn das würde diese sprengen! Genau so wie das in der Regel auch nicht in einer Datenbank gespeichert wird.
Also nicht alles wird in der Blockchain gespeichert und wenn steemit abgeschaltet wird dann sind die Medien futsch sofern es keine Backups gibt durch andere Projekte.
Bei mir gepostete Bilder sind z.b. bei mir und steem gespeichert.

P.S. Bitcoint hat bzw. könnte gravierendere Probleme haben...

....aber ich mach es mal damit andere nicht auf deinen Kommentar reinffallen.

Was heißt denn bei Dir "reinfallen"? Dass jemand anfängt nachzudenken?

liebe Grüße
gernfried2000

Im Gegenteil geht mir um die, die dann leider nicht nachdenken und dann drauf reinfallen.

Dann bedeutet gesunder Zweifel bei Dir also "reinfallen"? Die, die "nicht nachdenken" hingegen, sind dann meine Opfer, weil sie "hereinfallen"? Zu was habe ich sie denn dann verleitet? Zum Nachdenken? Wäre das dann so schlimm?

Ich verstehe aber, dass Dir meine Sichtweise nicht passt. Warum auch immer.

liebe Grüße
gernfried2000

Wenn sie an deiner Aussage zweifel, dann fallen sie hoffentlich nicht rein.
Nein wäre nicht schlimm wenn sie nachdenken, aber ich schrieb ja von denen die nicht nachdenken. Wennnsie ja nachdenkenn fallen sie ja nicht drauf rein.

Klar passt mir die Sichtweise nicht wenn jemand was quasi behauptet was nicht stimmt.

Steem, also die Infrastruktur, kommt doch gerade erst in Schwung.
SMTs sind noch nicht mal implementiert und es gibt schon einige SMT-ähnliche Community Projekte.
Klar funktioniert hier noch nichts richtig. Die Infrastruktur ist ja auch noch im Aufbau.
Trotzdem haben wir schon einige gute Andwendungen in Form von dApps am Start, welche auch bald echt Konkurrenz machen können.

Bin gespannt wie die Zukunft wird, wenn Spiele, Shops, aber auch Communities ihre eigenen, vom reward-pool unabhänigen, Tokens haben.

Außerdem ist die Steem Blockchain auch sehr viel performanter als z.B. Ethereum
Ethereum ist ja jetzt schon bei den kleinsten Anforderungen am abkacken.

Wobei ich auch froh bin, dass bisher noch kein Massenansturm auf die Steem Blockchain war.. vllt hält sich ned auch deswegen mit Marketing so zurück?

Die müssen jetzt schleunigst die Kosten für Server fixen, neue Technik implementieren (evtl auf SSDs statt RAM umsteigen - für nen Teil der Chain) damit wir die Performance auch für zukünftige Entwicklung auch wirklich bereitstellen können. (dezentral)

Und ja.. zu guter letzt fallen mir noch die vielen sehr kompetenten Programmierer in dieser Community ein. Einige haben sich auch schon zu Wort gemeldet. Werden aber noch mehr.
Kann nur an der Stelle an meinen Anfang bezüglich community-eigener SMT Alternative verweisen.
Hier steckt eben Potenzial drin :)

Ich sehe es ähnlich.
Die Plattform ist ja noch in der Betaphase.
Die Erwartungen an den gesamten Kryptomarkt sind teilweise noch etwas zu hoch gegriffen (auch an Bitcoin und Ethereum), aber nur weil sie jetzt bestimmte Dinge noch nicht bewältigen können, kann es in einigen Jahren komplett anders aussehen.
Das ist doch auch das spannende an der ganzen Geschichte^^
Solange ich hier noch Bilder hochladen kann und sehe dass sich eine Hand voll realer Menschen daran erfreut bleibe ich der Plattform aufjedenfall treu :)
Das grosse Geld hatte ich auf Steemit noch nie wirklich gewittert, es ist eben in erster Linie was es ist, eine Socialmediaplattform (jaja eigentlich sollte es eine Bloggerplattform sein, aber was solls :D) und die wenigen Menschen die hier aktiv sind wirken auf mich virtuell sozial kompatibel, das wäre mein persönliches Pro :D

"Die Erwartungen an den gesamten Kryptomarkt sind teilweise noch etwas zu hoch gegriffen"

Sehr guter Punkt! Das ist bislang mein persönlicher Favorit.

Also ich selbst habe ja auch hohe Erwartungen daran, aber das sind halt Zukunftserwartungen oder wie man es nennen will^^
Ich denke man versteht was ich meine :D

Ich auch.

Ich denke schon. Nur weil man es weis, tappt man dennoch in die Falle und muss sich dann aus selbiger pro-aktiv wieder heraus ziehen. Das Wissen um die zu hohe Erwartung selbst schützt also nicht. So oder so ähnlich.

Wahre Worte, mein Lieber! Ich "glaube" an die Technologie der Blockchain, insbesondere an STEEM, weil sich dort immer wieder geniale Programmierer etwas einfallen lassen können. @ned scheint Geschichte zu sein und dass er sich nicht mehr meldet . . . . ich hab dafür keine Worte.

Die schnell aufkommenden Apps werden meiner Meinung nach die Zukunft sein. Für mich persönlich ist z.B. die Verbindung von @actifit, community, blockchain und persönlichen Fitness- und Gesundheitszielen schon mal sehr viel wert, hier dabei zu bleiben.

Mein Haupt-Account hat jetzt Mini-Delphin Status (von dem aus ich vote, 90% davon sind mit EUR investiert) und mein actifit-account ist der, auf dem ich hauptsächlich aktiv bin und poste. Mir passt das so ganz gut, auch wenn viele steemians "actifit" eher belächeln und deren user nicht upvoten wollen. Egal. Meine Gesundheit ist mir das Allerwichtigste und da bin ich nicht allein und ja, es hat auch mit Anstrengung zu tun, man muss dafür etwas tun und körperlich aktiv werden.

Dir einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Cheers, Peter

Sehr guter Punkt. Smarte Entwickler.
Laut @therealwolf sind allerdings viele auch schon abgewandert.

Steem Monsters wurde auch ewig belächelt, das ist normal. Mir persönlich wurde es einfach zu viel. Aber das geht wohl mit Steem Monsters anderen ebenso.

Beides sehr gute Ergänzungen der Pro Liste, Peter! Vielen Dank!

Ich denke, es werden noch sehr gute smarte Entwickler dazustoßen. Fluktuation gibt es überall. Am Ende des Tages zählen diejenigen, die bleiben. Sobald der STEEM wieder steigt (wird er tun, da die Zugwährung BTC wieder steigen wird), kommen auch neue Entwickler. Wenn es nach Geld stinkt, dann wollen alle wieder am Tisch sitzen und einen großen Happen vom Kuchen verspeisen.

Klingt gut. Ich schließe Dich heute in meine Gebete ein.

Klingt auch gut! Und ich mach jetzt einen resteem von deinem post auf meinen beiden accounts.

Vielen Dank, Peter! :)

Für mich ist das hier ein Experiment, bei dem ich, eine Bruchlandung mit einkalkuliert habe. Meine Vorgaben an mich selbst sind zwei Jahre. Dann bewerte ich, inwieweit sich die Blockchain Steem für meinen Zweck eignet und natürlich auch rentiert.
Nach fast einem Jahr macht sich schon etwas Ernüchterung bei mir breit. Es ist mir klar geworden, ohne eigenes Investment kommt man nicht voran. Wer glaubt, bei null zu starten, um mit guten Beiträgen das große Geld zu verdienen, liegt falsch. Ich glaube immer noch, dass ich mit meinen Schmetterlingen und Naturaufnahmen, manchem ein Staunen entlocken kann. Mit etwas Glück staunt dann ein großer Investor und schenkt mir seine Aufmerksamkeit. Voran kommen wir alle aber nur, wenn sich eine Qualitativ hochwertige Mittelschicht entwickelt. Neue User kommen nur, wenn sie einen Mehrwert erkennen und das auch von Anfang an spüren. Im Moment fühlt es sich für einen Neueinsteiger an, wie in einem großen schwarzen Raum, ohne Licht zu stehen. Ab und an macht einer die Tür auf und schaut nach, ob jemand darin ist.

Auf jeden Fall werde ich hier noch nicht mit bescheuerter Werbung bombardiert. Das hat mich auf den anderen Plattformen schon mächtig genervt. Ich will herausfinden, wie es sich auf der Steem-Blockchain im Januar 2020 anfühlt.

Bis dahin....

Steem on! 100_Freistellung.png

Hier klingt eine Menge Erfahrung durch. Danke für diese Worte!

Ich erhebe Dich hiermit in meinen kleinen, erlauchten Kreis der Follower. :D

Für mich gibt es genau einen Grund, meine Zeit in Steemit zu investieren. Klar neben der teilweise super Community die mich immer noch sehr fasziniert und der Fülle an sinnvolen Projekten die mir hier schon über den Weg gelaufen sind, ist vor allem ein Grund.

Die Möglichkeit unzensiert meine Cannabis Aktivisten Tätigkeiten auszuführen.
Sicher ist es schwer auf der Plattform ohne Investition wirklich etwas zu verdienen, aber wer hat schon einen reichen Aktiviten gesehen?^^

Dennoch kann ich hier ungehindert meine Aufklärungsblogs schreiben. Durch die relativ hohe Anonymität muss ich nicht mehr in der Sorge leben erneut eine Hausdurchsuchung an der Backe zu haben.
Ebenso wird läuft mein Account nicht Gefahr (wie zum Beispiel mein Instagram Account ) durch die Willkür von scheinheiligen AGBs gesperrt zu werden.

Für mich ist Steemit einfach Freiheit. Und das macht Steemit so gut und gerade in Zukunft wird denke ich weiterer Zulauf kommen.
Viele Plattformen werden derzeit massiv durch Gesetzesänderungen umstrukturiert die Überwachung des Internets ist gerade in der Anfangsphase und wird definitiv zu nehmen, und gerade hier liegt die Stärke von Steemit. Da können sich Behörden quer stellen wie sie wollen so einfach lässt sich so ein System eben nicht kontrollieren oder abschalten. Genauso wie die Abmahngefahr die du angesprochen hast, ist hier die Gefahr natürlich dennoch gegeben aber definitiv schwieriger umzusetzen und leichter anzufechten als auf anderen Plattformen.

Ich denke ein wenig Glaube an Steemit täte uns allen gut.

Der große Hype hatte sicher auch mit der vielen Promo zu tun die Steemit letztes Jahr hatte, kaum jemand, der auf Youtube etwas über Kryptowährungen erfahren wollte kam an Steemit vorbei, und nun findet man kaum noch aktuelle Berichte, somit kommen auch weniger Leute auf die Plattform. Wir sollten vielleicht als Community einige Werbekampagnen für Steemit ins laufen bringen um die Plattform wieder ins Gespräch zu bringen.

Wenn wieder mehr Leute kommen steigt auch der Preis, das führt zu mehr Interesse und zu mehr Leuten die auch in die Plattform investieren. Und somit kann sich das Netzwerk weiter ausbauen und mehr sinnvolle Projekte umsetzen.

Wenn man aber schaut wird hier sehr viel schwarz gesehen, und das stößt denke ich eher die Leute ab anstatt sie hier zu binden.

Sehr interessanter Kommentar! Aus dieser Perspektive habe ich das noch überhaupt nicht betrachtet. Klar, für Dich ist IG und FB mit diesem Thema gestorben und steemit auf eine Art die einzige Lösung einen Account dauerhaft aufzubauen ohne Gefahr zu laufen diesen von einem auf den anderen Tag zu verlieren.

Ein absolut legitimer Pro Punkt mit einem dicken Ausrufezeichen!

Danke für diese Ergänzung! :)

Da können sich Behörden quer stellen wie sie wollen so einfach lässt sich so ein System eben nicht kontrollieren oder abschalten.

Vielleicht nicht "so einfach"........ aber letztlich doch. Glaube doch keiner, dass "die Dienste" vor Steemit in Ehrfurcht erstarren und sich eingestehen: Da sind wir machtlos!

liebe Grüße
gernfried2000

Ohne dies argumentativ zu untermauern sind das wüste Behauptungen.

Genau - und auf Wiedersehen!

liebe Grüße
gernfried2000

  ·  7 months ago (edited)

Steem bietet jedem eine einfache Möglichkeit an Kryptowährungen zu kommen ohne selbst Geld zu investieren. Steem ist besser als das beste Faucet. Für Einsteiger ist Steem der Wahnsinn, um Erfahrungen in der Kryptoszene zu sammeln.
Ich habe hier ohne Startgeld im März angefangen und stehe jetzt bei 1120 SP. (okay am ende hab ich knapp 110€ investiert)

Dazu bekomme ich fürs Nichtstun noch STEEM dazu indem ich zb SP delegiere oder Votes verkaufe. Ich habe einen ständigen Cashflow und tue nicht nur mir, sondern auch noch anderen etwas gutes. Wie viele andere Kryptowährungen können sowas?

Einfacher geht es tatsächlich nicht. Ein sehr guter Pro Punkt, der hier noch nicht erwähnt wurde.

Dein Track-Record ist vorbildlich und sehr beeindruckend. Es bereitet mir sehr große Freude, zu beobachten, wie einige hier (mit-)wachsen.

Ein paar haben echt gut abkassiert. Dem Stuhl gefällt das! Für ihn ist das ein Pro! Und sie verdienen auf dem Rücken der anderen. Für den Stuhl ist das auch ein Pro. Wer es sich leisten kann, ist ein Poolvergewaltiger. Alles für mich und nichts für die anderen. So ist das Menschsein heutzutage. Auf dem Steem kann man das schön beobachten. Es ist ein soziologisches Experiment. Wundervoll!


Stuhl-Signatur-invert.jpg

Es ist also nur eine Frage der Perspektive?

So ist es !

  ·  7 months ago (edited)

Der einzige Grund warum die meisten user hier sind (rein aus psychologischer und statistischer Sicht), ist die gamification des Voting. Das hier ist der GZSZ-Simulator schlechthin.

Ob Aufrüsten eines Accounts, WoW oder LoL Avatars, oder eines SUVs auf 600PS, das Gefühl wenn man einsteigt ist das selbe. Man kann andere voten oder ihnen aus persönlichen Gründen den Vote verweigern. Der Flagg-War zwischen Haejin und Bernisanders zeigte was höhere Preise mit sich bringen. Einen Z-Promi Status sich einfach erkaufen. Hat man das Geld nicht oder einen zweiten kleinen Account, dann passt man dort die Geschichte an und spielt den Frommen, Anti-kapitalisten, den gebeutelten kleinen Mann. Als normaler Account so wie ich, schafft man die Illusion außerhalb der Dinge zu stehen und davon unberührt zu sein (was definitiv nicht der Fall ist). Dennoch würde ich auf diesem Account aus diesen Gründen keinen Powerup mehr vornehmen.

Steem(it) und das System hier, sind nichts Neues und auch nichts Schlechtes. Ich sehe Steem aber definitiv eher im Gamingbereich. Vor allem Spiele mit komplexer sozialer Komponente und real-life-Bezug würden enorm profitieren (also von Kryptos wie Steem) . Man stelle sich ein GTA-6 vor, wo man mit der Ingame-Währung draußen einkaufen kann und der Handel mit den Items einem echten Gewerbe entspricht. Aber auch in-game einfach gekauft werden kann, was man im real-life braucht und eine Kopie des Items im Spiel erhält.

Die Motivation eines Entwicklers wie Rockstar und der Industrie im Ganzen sollte also relativ groß sein. Use-cases sind vermutlich sogar Dinge die wir Opas hier nicht aufm Schirm haben. Aus Investorensicht nicht einfach.

Das hast Du sehr gut analysiert und grandios auf den Punkt gebracht.

Die Frage, die sich mir hierbei schon seit vielen Monaten stellt ist: Hat @dan das gesehen aber unterschätzt, beabsichtigt oder schlicht komplett übersehen?

  ·  7 months ago (edited)

Danke

Die Frage, die sich mir hierbei schon seit vielen Monaten stellt ist: Hat @dan das gesehen aber unterschätzt, beabsichtigt oder schlicht komplett übersehen?

wohl eine der wichtigsten Fragen die sich hier kaum jemand stellt. Recherchiere jetzt schon einige Zeit und beobachte bestimmte Accounts, und auch Dans Account wo die letzte halbe Million Steem vor 13 Tagen bewegt wurde. Er hat seine Bitshares Erfahrung schon parallel zu Steem(it) sammeln können und eine der besten und interessantesten Blockchains entwickelt. Wenn man nicht spieltheoretisch besonders begabt ist, fällt es schwer eingebaute mathematische Schwachstellen zu erkennen. Zu sehen wie die zu Steemit2 verwandten accounts down gepowert haben und ihre Token bewegen, bringt angesichts der fehlenden Kommunikation ein mulmiges Gefühl.

Was ich aber interessant finde ist, dass Steem(it) (also das Unternehmen samt Plattform) laut Ned und Dan von Anfang an als DAO gedacht war, die von der Community gesteuert und entwickelt werden soll. Sie haben es nie als ihr Baby gesehen.

Zu was tendierst du vom bisher gesehenem?

Der Power Down der Steemit Inc. Accounts macht mir weniger Sorgen. Das drückt natürlich auf den Preis, aber bietet zumindest langfristig die Chance auf eine wirklich dezentrale Plattform. Ob dies wahrgenommen wird ist dabei natürlich fraglich. Es ist ja sichtbar und hat eine Wirkung und das ist gut. Dahingehend gibt es durchaus eine Kommunikation - @ned sagt es ist seine Firma, sein Geld und er ist keinem Rechenschaft Schuldig. Auf die Frage, ob er seine Finanzen offen legt. Das is ja auch korrekt.

DAO ja, aber offensichtlich dann nicht konsequent exekutiert, weil wegen Ninja Mining. Die haben allerdings kein Geld von außen aufgenommen und auch keinen ICO gemacht. Also quasi anders als alle anderen. Irgendwoher muss das Geld kommen. Dafür habe ich Verständnis. Es hilft aber trotzdem dem System nicht.

Es ist schwer einzuschätzen, wie ernst es ihm war und ist. Ich gehe mit einem sehr großen Vertrauensvorschuss davon aus, dass er ein großer Ideologe ist. Zumindest war. Seine vielen Texte hierzu wirken auf mich nicht gekünstelt. Er hat den Bitcoin und Ethereum studiert. Mit dem Steem ist er einen Schritt weiter gegangen. Ich denke, aus diesem Schritt konnte unmöglich ein perfektes Ergebnis hervorkommen. Die Grundidee ist herrlich aber bedenkt an ein paar wenigen Stellen vllt. zu wenig den Menschen. Gier ist mächtig. Die Eigene, sowie die der anderen. Also vllt. eher eine soziologische Sollbruchstelle.

"Der Mensch ist dem Menschen Wolf" - Hobbes

Ich lehne mich dahingehend nun schon viel zu weit aus dem Fenster. Aber wir denken ja nur laut.

Eine dramatische Kontra Liste, die den Verdacht aufkommen lässt ganz unten angekommen zu sein, was mich trotzdem optimistisch und vielleicht ein wenig naiv in die Zukunft blicken lässt.
PRO, es kann demnach nur noch Bergauf gehen! 😎

Drama? Mein Name ist Hase.

Optimismus und Naivität gehen hier wohl Hand in Hand. Also bei uns allen.

Mein großes Pro ist die Qualität der Community hier. In Steemit-DACH ist es Mega kuschelig, konstruktiv und es gibt eine Menge hilfsbereiter User die kreativ ohne Ende sind.

Pro sind auch diese katzenleben - wie oft Steem schon totgesagt wurde... und denn läufts trotzdem weiter 😂

Naja mal schauen

Posted using Partiko iOS

Mega kuschelig wird als Pro Punkt akzeptiert. Ausnahmsweise.

Ich glaube (und hoffe, da ich etwas investiert habe), dass Steemit auf lange sicht wachsen wird.
Die Offenheit, mit der hier preköre Themen behandelt werden, findet man so wohl auch keiner anderen (mir bekannten) social Media Plattform.
Außerdem sclhieße ich mich an, was die besonders positive und konstruktive Community angeht.
Als Blogger werde ich weiterhin meine Beiträge auch hier veröffentlichen und lese auch selbst gerne bei anderen, die ich über Steemit schon besser kennengelernt habe.

Das freut mich sehr zu hören! :)
Danke DIr.

Servus.

Da geb ich gerne meinen Senf als 08/15 Account zum Besten.
Die gesamte Entwicklung läuft zufriedenstellend. Zuerst ein riesen Hype sodass es bekannt wird. Dadurch beschäfftigen sich Menschen damit die Steem wirklich weiter bringen weil sie daswas sie tun gerne tun. Bezahlung ist da zunächst zweitrangig. Schließlich sät man erstmal, muss Geduld haben und schließlich kommt die Ernte.

Dadurch dass es jetzt einen brutalen Crash gegeben hat wird aussortiert. Diejenigen welche nur wegen Geld und sozialem Status dabei waren, die verschwinden. Und das ist gut so!
Den solche Menschen produzieren nichts, sie konsumieren nur, und dafür reichen die Ressourcen des Steem noch lange nicht. Es bleiben also erneut diejenigen übrig die sich tatsächlich für das Weiterkommen interessieren.

Zu guter letzt möchte ich auch darauf verweisen, dass die vergangene Entwicklung dazu geführt hat die User zu läutern. Gier ist immer ein schlechter Ratgeber! Und wenn der Steem erfolgreich sein soll, so braucht es Menschen mit Ausdauer, mit langem Atem. Und nicht blinde Blindenführer!

LG
Parzifal

Für einen "0815 Account" sind as aber ganz schön smarte Gedanken. Diese Gesundung ist ein sehr guter Punkt, der so auch auf den gesamten Crypto Markt zutrifft.

Danke für diese tolle Ergänzung meiner kleinen Artikels! :)

Das mit dem heilig sprechen lassen wir lieber, klingt bei einer Steemwald - Hexe eher unglaubwürdig. :-)

In einem der Kommentare wurde es treffend auf dem Punkt gebracht:
Der unbeirrbare Glaube an Steemit sollte sich schnellstens wie ein Virus verbreiten. Nach dem Motto: Deine Gedanke sind die Ursache von allem.

Mein zweitgrößtes PRO ist die Liebe zu dieser großartigen Community .

Und 3. nutze ich die Plattform als meine digitale Vorsorge (Idee ist von Dir, Oliver).

Schöne Ergänzung. Danke Dir! :)

Viren können aber auch gefährlich sein. Und teuer.

Deine "digitale Vorsorge" amüsiert mich. Dann brauchst Du Dir um Altersarmut ja schon mal keine Sorgen mehr zu machen..........

liebe Grüße
gernfried2000

Hallo Gernfried, danke für Deinen Kommentar. Interessante Sichtweise. Mit digitale Vorsorge meine ich eher die hoffentlich sichere Aufbewahrung meiner hier nieder geschriebenen (gesprochenen) Gedanken für den Fall, dass ich doch eines Tages wider Erwarten Honig im Kopf habe (=mich nicht mehr erinnern kann).

hey Oli,

negativ: Steem ist viel zu kopflastig verteilt laut Steemwhales.

du bist unter den top 1000 stärksten Steem accounts ( 735) laut https://usesteem.com/steemwhales/ . Echt stark ;)

Wünsche dir einen guten Rutsch!

Das ist wahr, die Verteilung ist ziemlich schräg. Nur wenige Wale halten quasi einen Großteil. Aber das war mir von Anfang an klar und hat mich nicht aufgehalten.

Hab ein paar Steem Monsters Karten für 6000 Steem verkauft und aufgepowert. :)

Danke, Freddio! Auch Dir einen guten Rutsch!

Kauft Dir tatsächlich jemand Steem Monsters Karten ab? Meine werde ich nur los, wenn ich sie nahezu verschenke. Die Preise, die im Markt angegeben werden, bekomme ich nie. Ne Level 3 oder 4 Karte bringt selten mehr, als nen halben Dollar.

Kaufen zu sehr hohen Preisen kann man aber sehr, sehr gut. Cui bono?

liebe Grüße
gernfried2000

Angelevelte Karten zu verkaufen ist auch nicht smart. ;P

Warum? Besser ungelevelte für 0,03 $ verkaufen? Alle einzeln natürlich?

liebe Grüße
gernfried2000

Wenn man bei Steem Monsters mit dem Handel Geld verdienen möchte, kommt es natürlich stark auf die Karten an. Aber am besten verkaufen sich prinzipiell einzelne Karten oder eben komplette/vollständige Sets. Angelevelte bekommt man nur noch für einen Hungerlohn weg.

Wenn man die Karten bereits angelevelt hat, ist der einzige Weg daraus Profit zu generieren diese aktiv zu nutzen, also tägliche Quests, Season End Rewards und Turniere.

guter bericht der uns nachdenken lässt und konstruktive kritik hervorruft.

pro:

  1. einer der wenigen coins die einen echten use case haben. die plattform läuft auf der blockchain und ist "dezentral" es kann nicht manipuliert, verändert oder zensiert werden. accounts können nicht von einer zentralen instanz deaktiviert, bzw. gesperrt werden.

  2. klar man möchte wachsen und auch ein bisschen verdienen; steemit gibt uns die möglichkeit dazu. dabei lernt man tolle menschen kennen und beziehungen wachsen. die deutsche community beweist jeden tag wie gut sie zusammenhält. kleinere differenzen sind vollkommen normal und steigern die attraktivität.

  3. steemit ist werbefrei

  4. open source

ich denke das sind die vorteile die mir so auf der schnelle einfallen
lg michael

Wir könnten uns nun über den Mangel an Dezentralität unterhalten, aber das ist hier in den Kommentaren schon ganz gut abgedeckt. Ich würde Deine legitimen Pro Punkte gerne so stehen lassen und sage danke!

gerne ich liebe diese plattform und möchte sie nicht missen. mit allem was dazu gehört der starken community, den guten beiträgen und und und ...

Es muss ein Pro geben. Es ist wie im Film "Matrix" wo Trinity zum scheinbar toten Neo sagt: "Du kannst nicht tot sein, weil ich dich liebe." Ich bin hier, weil es Pro´s gibt. Ich muss diese gar nicht benennen, weil ich hier bin :-). Ja ok, ein bisschen metaphysich, aber im Kern sagt es genau das aus, was ich aussagen will. Ich kann auch nicht erklären warum schöne Frauen schöner sind als weniger schöne, andere aber die weniger Schönen für die Schöneren halten. Ich hänge hier inzwischen länger rum als auf Youtube oder Facebook. Das ist mein undefinierbares Pro.

Warum schöne Frauen schöner sind als weniger schöne kann ich Dir gerne mal bei einem Bier erklären. Aber Du erklärst mir heute dafür im Gegenzug einen Pro Punkt, der wasserdicht ist, okay?

Also das mit den Frauen würde ich dann auch gerne hören ... 😄 Das klingt ja Mal spannend!

Und das ist dann auch gleich der pro Punkt ... Wer würde mir das den so stark erklären? 😉

Willst Du die lange oder die kurze Antwort?

Natürlich die lange! 😉

Jetzt zwingst Du mich einzuräumen, das ich nur Quatsch geschrieben habe. :D

Ich berufe mich auf meine Aussage " kann ich Dir gerne mal bei einem Bier erklären". Also bei einem Bier erkläre ich auch Dir das gerne ausführlich. Haha! Gelöst und Fettnäpfchen hoffentlich gekonnt umschifft. :D

Mit Schirm, Charme und Melone Bier hat er sich erfolgreich rausgeredet.😂
Na gut, ich kann warten.
🍺

Deal. :)

Der Analysator hat mal wieder zugeschlagen. :)
Der größte Pro-Punkt, der mir gerade einfällt, ist, daß hier immer noch in vielen Accounts Geld gebunden ist und auch weiterverteilt wird (z.B. durch Bernies "Spamkommentare").
Ich glaube schon, daß eine kritische Masse verstanden hat, daß Steemit ein wertvoller Use Case für Kryptos ist.
Und mit diesem Wissen kann ich den Rückzug von Ned auch verschmerzen.

Das hast Du vorzüglich zusammengefasst. Danke dafür! :)

@oliverschmid das scheinen etwas ernüchternde Ergebnisse zu sein, in der tat. weisst du, wo sich die User den hin bewegen? Ich bin zwar auch aktiv auf minds und reddit, doch ich finde steem eigentlich ganz cool, gerade für blogs und erzählungen etc.
Vielleicht müssen es einigecore user selbst in die hand nehmen?! Ich habe vom Hören Sagen gehört, es sei, wie viele von Dans Produkten, ziemlich zentralisiert und nicht gemäss der Idee von Krypto-Projekten?

Da hast Du prinzipiell richtig gehört. Mit Ethereum und Bitcoin kann der Steem in dieser Hinsicht nicht mithalten. Allerdings punktet er in einigen anderen Feldern, wie Du den Kommentaren dieses Artikels entnehmen kannst.

:D Oli :D

lass mal Bier trinken gehen ! :P

Lass mich! Ich muss meinen Kopf frei bekommen. :D
Aber gerne. Jetzt?

Ist ein legitimer pro Punkt vielleicht genau das antesten wie es funktionieren kann?
Die Entwicklungen die im letzten Jahr mit und ohne Apps gemacht wurden sind doch schon super oder?

Und mein absoluter pro Punkt ... Die Community die trotzdem da ist. Auf anderen Plattformen habe ich sowas noch nicht erlebt.

Also meine Hoffnung ist noch am Leben! 😄

Liebe @kissi, Du bist viel zu lange hier um Fragen zu stellen. Ich wünsche mit von Dir nun eine Antwort. Ernsthaft.

"Die Community" ist arg schwammig.

"Ist ein legitimer pro Punkt vielleicht genau das antesten wie es funktionieren kann?"

Das wäre ein umfangreicher Test. Da wir es aber alle nicht wissen, kann Dir keiner das Gegenteil darlegen und somit ist der Punkt valide. :D

Hallo und guten Morgen. 😄
Lass es mich nochmal versuchen dich glücklich zu machen. 😊

In dem Prozess Design Thinking gibt es immer auch eine Prototyp und Test phase. Ich sehe steemit inklusive der Community als etwas solches an, als Prototyp und Testphase.
Die Erkenntnisse die erzielt werden und Probleme die vorhanden sind und erkannt werden sind die Chance diese zu verbessern. Weiterentwicklung und neu Entwicklung aufgrund der Erkenntnisse werden durch diverse Entwickler umgesetzt und ergänzt. Teilweise sogar freiwillig und gratis durch die Community.
Das bedeutet dann, es entwickelt sich weiter.
Manchmal ist eventuell auch ein Ende erreicht. Allerdings das wissen rund um das was bereits gebaut, getestet und entwickelt wurde kann wunderbar in neue oder andere Projekte einfließen.

Ich mag die Community vermutlich genau deswegen. Die Tester die das System verwenden und die Entwickler die es verbessern und ändern.

Beides ist notwendig und passiert am laufenden Band.

Blockchain und deren Einsatzgebiete sollte nicht nur an einem Geld wert gemessen werden. Das ist natürlich super. Das wissen und die Freude an der Entwicklung ist meiner Meinung nach allerdings das stärkere Zugpferd.

Jetzt hoffe ich noch das ich deinen Wunsch erfüllt habe und eine gerechte pro Antwort formuliert habe. 😃

Keine sorge, ich versuchs nochmal wenn du der Meinung bist das es wieder zu Spongebob artig geworden ist. 😉

Übrigens verstehe ich die contra Punkte die du nennst. Einige beheimaten sehr gute Erkenntnisse die eventuell nochmals betrachtet werden sollten.

Wie zB das löschen.
Es sollte doch eine Möglichkeit geben etwas zu löschen. Eventuell mit einem Marker versehen ... Gelöscht weil.
Selbst Akten wurden irgendwann geschwärzt oder unkenntlich gemacht. Weil manchmal Dinge sich ändern und damit die Gültigkeit verlieren. Alles ist doch vergänglich und das sehe ich auf einer Blockchain ebenfalls.

Und zum Schluss ... Einen schönen Tag wünsche ich dir. ✌🏻

Alter Schwede. Jetzt haste aber die Eier auf den Tisch gelegt und als Bonus im letzten Satz noch den Steem in Frage gestellt.

Der @afrog brabbelt auch immer was von Experiment an dem wir teilnehmen dürfen.

Zweifelsohne ist steemit eine art Demo für den Steem.

Deine Gedanken zum Löschen finde ich auch interessant. Alles ist vergänglich und es ist eine Illusion, was anderes anzunehmen. Die gesamte virtuelle Welt und damit alle digitalen Datensicherungen wäre in wenigen Jahrzehnten komplett weggefegt und wir damit ungeschehen gemacht, wenn uns etwas vom Planeten fegt. Als hätte es dies nie gegeben. Bei einem Blog kann ich Deine Argumente sehr gut nachvollziehen, ich würde vermutlich eine ganze Menge Löschen. Wenn wir über das dezentrale Verwahren von zum Beispiel Musik Lizenzen sprechen, wäre das Löschen fatal. Hier käme genau das, was der Steem bietet zur vollen Geltung.

Halli Hallo,
Naja du hast so nett gefragt ob ich nicht doch mehr in meine Antwort verpacken mag. 😉
Ich will dich ja nur glücklich machen! 😄

Da hast du mit den Musik Lizenzen natürlich Recht. Auch bei Grundbuchdaten oder auch Fotos trifft das voll zu. Wenn ich so weiter überlege ... Gesitiges Eigentum und Patente auch. Hmmm ja da gibt es etliches das man durch denken kann und für die "Ewigkeit" speichern kann und es Sinn macht.

Herrlich, use cases kann man so schön durchdenken und durch diskutieren. 😄 Ich bin begeistert.

Da muss ich mich doch glatt bedanken bei dir. Gerade eben ist mir mein Neujahrsvorsatz gekommen. 😊 So richtige habe ich ja nicht, aber der Leitfaden den ich mir jedes Jahr setze wurde mir soeben klar.

Du hast mich sehr glücklich gemacht! :)

Wenn Lizenzen dezentral gespeichert sind, ist übrigens auch der Zugriff für alle Beteiligten erheblich erleichtert und damit fällt z.B. ein großer Verwaltungs-Apparat weg.

"So richtige habe ich ja nicht, aber der Leitfaden den ich mir jedes Jahr setze wurde mir soeben klar."

Das ehrt mich, Kissi! Das meine ich genau so, wie ich es schreibe.

Danke! :)

Was mir in letzter Zeit auffällt: Viele die lange dabei sind machen weiter Power Up, investieren noch ein paar Kröten. Ich hoffe die sind nicht komplett auf dem Holzweg durch länger verstärkte Projektbindung ;)

Das weis so genau keiner.

Ich finde es gut, dass du gerade heraus einfach nur den Status Quo beschreibst.

Ein Pro hab ich: kommen SMTs, fällt ein Stück weit die dezentrale Verteilung der Rewards, und funktionierende Projekte/Communities können ihr eigenes Ding machen und den ganzen Ballast hinter sich lassen.

Absolut legitimier Pro Punkt. Auch die günstigeren Hosting Kosten, die Steemit Inc. anstrebt würden für eine weitere Dezentralisierung sorgen, da viele dann eine Full Node betreiben könnten. Es geht um eine durchaus relevante Einsparung: "$600+ a month to less than $20 a month" laut @aggroed. Quelle.

Lieber Oliverschmid,
Der Grund warum ich zu steemit gekommen bin war der.
Endlich kann ich die jenigen mit einem Upvote belohnen, bei denen ich einen interessanten Post gesehen habe.

Mal ehrlich was ist denn mein Daumen hoch auf Facebook ODER YouTube Wert?

Und verdienen kann man auch als newbee wenn man Artikel mit upvotet. Denn 25% der Post Einnahmen werden an die voter ausgeschüttet.
Und die 8,5% Zins auf die steempower sollte man als Investor auch nicht ausser acht lassen.

Klar ist es hier wesentlich komplizierter als auf YouTube... dafür haben hier auch den Mining Algorithmus proof of brain

Grüsse

Posted using Partiko Android

Der proof of brain ist ein starker Pro Punkt. Zweifelsohne. In dieses Lied würde ganz sicher auch sofort @afrog mit einstimmen wollen. Leider ist er gerade verschollen.

Einer der größten und vielfach unterschätzten Pro-Punkte ist die Zensur-resistenz. Auf Steemit kann man fast alles posten und es gibt keine Filterung der abonnierten User, so wie zu Urzeiten auf Facebook.

Das hier nichts von einer zentralen Einheit gelöscht werden, kann ist definitiv ein sehr starker Pro Punkt.

ich sehe 2 positive Punkte bzgl. steemit:
nicht soviele Katzenvideos wie auf Gesichtsbuch
ich kann auf Nachrichten hinweisen, die die MSM so nicht
gebracht hätten. Sinkende Erträge kann ich leicht durch Flaschen sammeln ausgleichen.""

Legit!

"Sinkende Erträge kann ich leicht durch Flaschen sammeln ausgleichen"

:D

Video or it didn't happen!

Noch ein positiver Punkt, also 3 insgesamt:
Um diesen zu verstehen könnten/sollten sich 10 tatkkräftige truther/content-Entwickler die webSeiten von Robert David Steele sorgsam durchsehen und verstehen, und eine Anzahl 20-30 von seinen videos betrachten. Diese Entwickler werden dann verstehen,
(1) was der truth-channel ist und
(2) was die Aufklärung der Völker/Bevölkerung erfordert -durch 10min videos - die deutlich klar konsistent ohne Schnörkel ohne Vorurteil die tatsächlich das erklären, was sonst(MSM) verschleiert werden soll.
phibetaiota.net
robertdavidsteele.com
erstmal ruhig durchlesen.

Solchen Scharfmachern geht man besser aus dem Weg.

Das hört sich an wie ein Vorwurf an Robert David Steele. Hast Du seine Schriften Papier/Internet gelesen ? Kannst Du das was Du sagst belegen oder begründen ?

Kein Bedarf.

Abgesehen davon ist es hier vollkommen am Thema vorbei.

Ich haenge ja hier auch schon laenger drin. Postings werden weitgehend ignoriert, speziell, wenn man in Englisch schreibt. Hier geht es wohl nur den Walen um sich gegenseitig Geld zuzuschieben. Ich hoer damit jetzt auf. In Deutsch kann man wohl noch ein paar mehr Leute interessieren.

Unter #deutsch ist es erheblich leichter ans Licht zu gelangen. International ist eben die Konkurrenz auch deutlich stärker.

Keine Ahnung. Konkurrenz ist auch viel Shit um nix. Ich hatte Steemit immer als Newsaggregator benutzt, aber auch da laesst die Qualitaet nach

Posted using Partiko Android

Für Crypto Themen habe ich das auch lange gemacht, stimmt. Die Qualität hat dahingehend etwas nachgelassen.

Keine Ahnung. Konkurrenz ist auch viel Shit um nix. Ich hatte Steemit immer als Newsaggregator benutzt, aber auch da laesst die Qualitaet nach.

Posted using Partiko Android

Du hast durchaus Recht, ich rechne inzwischen damit das Steem als Blockchain für Blogs und Videos langfristig kaum eine Rolle spielen wird und eher Spiele den Steem am Leben halten, wobei hier ein Weg gefunden werden muss, wie man trotz weniger eigener SP auf der Blockchain agieren kann.

Posted using Partiko Android

Beeil Dich mit Deinem Spiel! Ein Tag im RL sind umgerechnet 10 Crypto-Jahre.

Erstmal muss die Miete bezahlt werden, eilig hab ich es nicht.

Posted using Partiko Android

Wow ganz schön viele negative Punkte, mal schauen wo die Reise hingeht.

Jo, mal schauen.

Was ist daran schlecht, dass Larimer weg ist?
EOS als bessere Version von Steem? Selten so gelacht!
https://twitter.com/vakeraj/status/941365644582424577 Hier steht, was EOS ist.

Pro: steem wird das, was wir draus machen

Ich kenne die Kritik an EOS. Dein Dein Beispiel könnte ich noch erweitern. Das Problem, welches ich dabei habe: viele Kritikpunkte zählt im gleichen Maße für den Steem.

Pro: steem wird das, was wir draus machen

Sehr guter Punkt.

Gnadenlos hart und er ehrlich. Ja Steem ist wohl über übel ein leckgeschlagenes, sinkendes Schiff. Wie lange sich das Ganze noch über Wasser halten wird, ist fraglich.

Vielleicht sollte man sich langsam nach alternativen umschauen für ein zweites Standbein...
Dennoch hoffe ich, dass sich das ganze hier noch irgendwie wieder fängt.
heißt es nicht nach dem Regen folgt die Sonne?

Pro: Die User die bleiben, die wirklich nicht wegen dem Geld da sind die wenigen 1 von hundert :) Die trotz der fallenden Kurse und Nutzerzahlen weiter machen bis zum bitterem Ende.

Okay, also leidenschaftliche Nutzer mit Feuer unterm Hintern als Pro, ja?

Japp so kann man es kurz und bündig auch sagen

  ·  7 months ago (edited)

Ich habe eine blöde Frage:
Wenn Du dem Steem nichts gutes zuschreiben kannst,
warum bist Du dann noch nicht weg?

Das frage ich in diesem Artikel ja gerade Dich!

Ich geh hier nicht weg. Ich bin hoch-treu. :-)
Das positive überwiegt die negativen Seiten einfach und das ist für mich Zensurfreiheit, die Möglichkeit an Menschen in allen Herren Länder zu schreiben, zu lesen was andere denken in X Themenbereichen, Allgemein Kommunikation auf einer sehr schönen Ebene. PLUS MONEY^^

Mit dem Wort Zensur tue ich mich schwer. Das wird zwar häufig genutzt, trifft jedoch meist nur selten zu. Wenn Facebook od. Google etwas löschen, ist dies nur selten Zensur, sondern erstmal deren Hausrecht. Wenn ich nun bei Dir ins Wohnzimmer stolpere und Deine Wände voll male mit "Er ist vom Teufel besessen!" wirst Du mich wohl hochkant rausschmeissen. Aber Dein Kernpunkt ist gut, es kann hier nichts gelöscht werden von einer zentralen Einheit. Eine Flag verschiebt den Artikel nur um einen Klick. Das ist somit durchaus ein starker Pro Punkt.

Alle Listen sind sehr dramatisch, hoffentlich gut und wie erwartet

Gut.

Congratulations @oliverschmid!
Your post was mentioned in the Steem Hit Parade in the following category:

  • Comments - Ranked 8 with 74 comments

Cool. Thanks. :)

You got a 57.61% upvote from @ocdb courtesy of @oliverschmid!

@ocdb is a non-profit bidbot for whitelisted Steemians, current max bid is 15 SBD and the respective amount in Steem.
Check our website https://thegoodwhales.io/ for the whitelist, queue and delegation info. Join our Discord channel for more information.

If you like what @ocd does, consider voting for ocd-witness through SteemConnect or on the Steemit Witnesses page. :)

Thanks! :)

Hallo ich bin Mikrobi,

dein Beitrag hat mir sehr gut gefallen und du bekommst von mir Upvote.
Ich bin ein Testbot, wenn ich alles richtig gemacht habe, findest du deinen Beitrag in meinem Report wieder.

LG

Mikrobi

Hallo ich bin Oli,

dein Kommentar hat mir sehr gut gefallen und du bekommst von mir Upvote.
Ich bin kein Testbot, wenn ich alles richtig gemacht habe, findest du meinen Kommentar in meinem Artikel wieder.

LG

Oli

:D

Hey, Du wurdest von @altobot gevotet!

Thanks, @altobot :)

Bis jetzt hat EOS/ dan noch nichts besseres gezaubert.

Ich sehe es als Zeit einzukaufen bis zur nächsten btc hausse

@partiko und @steempeak sind tolle interfaces

Bis jetzt sehe ich keine Konkurrenten zu steem. Sieht @thedarkoverlord auch nicht.

Posted using Partiko Android

Ich würde das gerne mit einem Bild beantworten.

Bildschirmfoto 2019-01-16 um 21.38.44.png

Das Witnesses bei EOS erheblich mehr verdienen ist auch kein Geheimnis. Auch sind dort erheblich mehr Devs. Du solltest Dich mit dem Ökosystem auseinandersetzen.

Das Du auf diese Zensur Resistenz stehst, weis ich schon. Das ist aber im großen Teich irrelevant und in vielerlei Hinsicht auch problematisch. Oder anders gesagt: Es birgt ebenso viele Probleme, wie es Lösungen darbietet. Aber das wirst Du vermutlich anders sehen. Ich erkenne den Wert der Zensur Resistenz teilweise (teilweise weil dies noch keiner wirklichen Belastungsprobe unterzogen wurde) an, aber ich halte dies für marginal. Insbesondere im Verhältnis zu den aufgeführten Faktoren.

Wenn Du allerdings Vitalik Buterin fragst, ist beides Schrott.

Hmm trotzdem bist du noch hier....

Posted using Partiko Android

Nur weil ich meine Fühler in verschiedene Richtungen strecke, muss ich doch hier nicht weg. Für Blogger ist es hier ziemlich gut. Außerdem ist die Struktur der Community einzigartig. Auf allen anderen Plattformen ist das erheblich mehr zersplittert. Es wäre z.B. unmöglich die einzelnen Parteien rund um den Bitcoin für eine Marketing-Kampagne zu bündeln. Das gilt auch für EOS.

Du hast ein Upvote von mir erhalten. Ich bin ein Automatischer Upvote Bot. Dein Content wird dennoch noch manuell überprüft.
Ab und an werde ich auch manuell genutzt...

Wir, das Team vom Curationvoter sowie seine Delegatoren wünschen euch angenehme und ruhige Feiertage.

Wir voten auch während der stillen Zeit