Staatlich geförderter Kommunismus im Westen mit skurrilen Auswüchsen !!! 99% Steuer !!! Achtung gaaaanz viel Text

in Deutsch Unplugged2 months ago (edited)

Heute sehe ich mir mal eine in meinen Augen komplett aus dem Ruder gelaufene Institution an welche sich OXFAM nennt.

Manch einer wird jetzt sicherlich die Stirn in Falten gelegt haben und überlegen OXFAM ist das eine Farm, hat das was mit Krypto zu tun, oder was ist das, nun gehen wir ein wenig methodisch vor um heraus zu finden woher meine Ansicht kommt und woher die heftige Ansage im Titel des Post.

Gestolpert bin ich über das Thema während dem lesen eines Blogs von jemanden den ich wegen seiner Offenheit sehr schätze auch wenn er deswegen mitunter ein wenig über die Stränge schlägt (hehe der Don kann das ja auch ganz gut), ich las bei ihm einen neuen Artikel mit einem Titel der mich etwas total anderes erwarten lies, aber an markanter Stelle im vordersten Teil des Posts kam plötzlich die Botschaft die mich sofort neugierig werden lies, es ging um eines meiner Lieblings Themen mit einer abenteuerlichen Prozentzahl dahinter, und hier nun landete ich bei der oben angeführten Organisation OXFAM.

Aber jetzt schön er Reihe nach:

  • wer ist OXFAM ?
  • was macht OXFAM ?
  • wie finanziert sich OXFAM ?
  • wie abhängig/unabhängig ist OXFAM von seinen Institutionellen Spendern ?
  • wie ernst muss man eine solche Forderung von OXFAM in Lichte der vorstehenden Punkte nehmen ?
  • wie sinnvoll ist solch eine Forderung und wem dient sie ?

Wer ist OXFAM ?

OXFAM ist eine Hilfsorganisation eine sogenannte Charity Organisation die ihren Ursprung im United Kingdom oder auch Groß Britannien des Jahres 1942 also mitten im 2. Weltkrieg hat.
Vermutlich gegründet von insgesamt 5 Personen aus dem Kreise der Kirche (the University Church of St. Mary the Virgin) und der Universität von Oxford.
Gründungsdatum war laut den Gründungsprotokoll der 05. Oktober 1942 und die Gründungsmitglieder die Erwähnung finden waren:
Reverend T. Richard Milford von der University Church of St. Mary the Virgin - Vorsitzender der Organisaion
Professor Gilbert Muray
Mrs. White
Mary Pask - Geschäftsführer
Margaret Macnamara - stellvertretender Geschäftsführer

Bereits am 11.Dezember 1942 in der zweiten offiziellen Sitzung trat die komplette Geschäftsfühung bestehend aus Mary Pask und Margaret Macnamara zurück und der Vorsitzende der Orga Reverend T. Richard Milford ernannte den Geschäftsmann und Philantroph Cecil Jackson-Cole zum neuen Geschäftsführer (dieser blieb bis zu seinem Tod 1979 also 37 Jahre in diesem Posten)

Was macht OXFAM ?

OXFAM oder wie es anfänglich hieß Oxford Famine Relief Commitee, was soviel bedeutet wie Komitee für Hungerhilfe, gedacht um Hilfe für unter den Folgen des Krieges leidenden Völkern zu helfen die ersten damals waren die Griechen die unter den Restriktionen der Alliierten (England, Frankreich, USA und Russland) gegen N-Deutschland zu leiden hatten. Später folgte auf dem Fuß auch die Unterstützung Deutschlands gegen den Willen des UK-Parlaments und es wurden Hilfen für Opfer von Missbrauch, sowie Bildung und Unterstützung in Drittwelt-Staaten hinzu gefügt.
Der volle Humanitäre Umfang an Hilfe eigentlich.

Wie finaziert sich OXFAM ?

Nun jetzt wird es ernst, OXFAM finanziert sich seit eh und je aus Spendengeldern die durch geniale Werbeideen des Geschäftstüchtigen Geschäftsführers C. Jackson-Cole erdacht und umgesetzt wurden (ein Schelm wer jetzt Böses dabei denkt, oder Eigennutz unterstellt, er hatte auch Werbefirmen), sowie durch institutionelle Gelder von anfänglich Organisationen und Parteien und später dann mehrheitlich von den Regierungen der Länder in denen OXFAM Niederlassungen hat.
Für das Geschäftsjahr 2020-21 wurden z.B. 912 Millionen Euro eingenommen und 910 Mio ausgegeben. Von den 912 Mio waren 17% von den Heimatregierungs-Organisationen, 9% von der EU und EU-Institutionen, 7% von der UN oder UN-Organisationen, 13% von anderen institutionellen Spendenaktionen sowie 4% von Firmen, Stiftungen und Treuhand Spenden was so ziemlich genau 50% des Spendenvolumens ausmacht. Nun spätestens hier wird es ein wenig Merkwürdig ohne hier in die Tiefe gehen zu wollen.

Bild Spendenverteilung

Wie abhängig/unabhängig ist OXFAM von seinen Institutionellen Spendern ?

Nun, ich behaupte mal extrem abhängig, denn mindestens 50% der Finanzierung basiert auf großen Gönnern und Leuten (Regierungen sowie mit denen verwobenen Orga´s wie die EU oder die UN) die irgendwelche Pläne verfolgen seien es Pläne zum verbessern der Geschäfts-einnahmen bei Firmen oder Stiftungen (die fast alle Firmen unter sich haben), und hey nur nochmal um das zu verdeutlichen die haben 456 Millionen € von den Regierungen in D, GB, F, E, B, NL, Canada, Amerika, Hong Kong und Mexiko, der EU und der UN bekommen.
Viele der anderen Spenden beruhen auf dem Effekt das die Regierungen und die EU sowie die UN die Orga ja auch unterstützen (bis auf die 10% Handelsgewinne aus den Shops), sollten also diese Spenden der Gönner wegfallen wäre das der Tod der Orga denn der Rest würde schwinden und die 10% Handelsumsätze würden gerade mal die Kosten decken können, an Hilfeleistungen ist dann nicht mehr zu denken.

Wie ernst muss man eine solche Forderung von OXFAM im Lichte der o.a. Punkte nehmen ?

Nun, ich denke mal sehr Ernst, wir sprechen hier schließlich von einem unter dem Deckmäntelchen der Karitativen Einrichtung fliegenden Stiftungs ähnlichen Gebilde was in fast allen Ländern der Welt wo die Gründer (oder die später hinzugekommenen Mitglieder) der UN und der EU durch Kriege oder spezielle Militärische oder Humanitäre Operationen für verbrannte Erde gesorgt haben.
Dies geht sehr deutlich aus der Länderliste des Geschäftsberichts 2020-21 hervor (siehe Grafik)

Länderliste
Ich denke mal in Kürze wird hier auch die Ukraine auftauchen, Russland vielleicht eher nicht (warum eigentlich nicht).

Wie sinnvoll ist solch eine Forderung und wem dient sie ?

Gute Frage, nächste Frage, wem dienen im allgemeinen Steuereinnahmen ?
Genau dem Staat der sie kassiert und damit seine Ausgaben subventioniert mehrheitlich exorbitante Personalkosten für in der Mehrheit unfähiges und wertloses Personal, in zweiter Linie für völlig fehl gelenkte (durch Lobbyarbeit von mehrheitlich Konzernen und Konzernverbänden)
Investitionsprogramme die man auch Family and Friends Programme nennen könnte, die Gelder landen also bei den uneigennützigen Spendern die oft minderwertige Leistungen für extrem überhöhte Preise zur Verfügung stellen (man denke mal an Medikamente, oder Wasseraufbereitungstechnik).
Dient diese Forderung oder die möglichen Einnahmen daraus den zu Unterstützenden Personenkreisen, wie z.B. arme Familien, Kinder, den Bildungseinrichtungen und insgesamt der Qualität der Bildung, der Verbesserung der Infrastruktur im Verkehrs- und Energiesektor ?
Ich behaupte mal nein, der größte Teil versackt in den Kosten der Regierungsapparate der Staaten, hat irgendjemand was davon gehört das Beamte kein Gehalt bekommen haben während COVID-19 ? Oder das Regierungsmitglieder keine Diäten erhalten haben in dieser Zeit ?

Und jetzt nochmal zum Hauptargument oder der Forderung an sich der 99% Einmalsteuer auf Erträge/Gewinne der Leute die in der COVID-19 Zeit mehr verdient haben als der Durchschnitt oder aber zu den Reichen gezählt werden die von der Pandemie profitiert haben, WIE S I N N V O L L ist eine solche Forderung?

...und hier ist die Forderung selbst https://tfn.scot/news/oxfam-calls-for-one-off-tax-as-super-rich-see-their-wealth-soar-during-pandemic (die waren auch in Davos im Diskussionsforum im Mai diesen Jahres mit der Forderung)
Verallgemeinert gesagt ist das Kommunismus in seiner reinsten Form weil es einer Enteignung einer willkürlich bestimmten Menge an Menschen bzw. Firmen gleichkommt die im großen und ganzen nur dem Prinzip des Kapitalismus gefolgt sind wie es im Westen natürlich ist.
Schon von der Höhe der Forderung ist es eine absolute Frechheit das ist an Dummheit und Geldgeilheit nicht zu überbieten, diejenigen die die fetten Erträge gemacht haben, haben dies mehrheitlich nicht alleine gemacht sondern bezahlen mit ihren Erträgen auch Angestellte und somit Teile der Sozialsysteme und ebenso die Kosten für Weiterentwicklungen, Ausbildung sowie Infrastruktur die jedem zunutze kommen.
Ich sage hier nicht das ich mit jedem Geschäftsgebaren der hier angesprochenen Klientel einverstanden bin, und ich bin nun mal ein Insider (seit mehr als 30 Jahren in kleinen, mittleren und großen Unternehmen im Management zuhause), aber deswegen die Gewinne mit 99% versteuern zu wollen und das noch von Leuten die auf ihren Posten sowie völlig überbezahlt sind das ist eine absolute Frechheit.
Was würde ein Arbeitnehmer sagen dem man den verdienten Jahresbonus so wegbesteuern wollte ?

Wenn man dann auch noch in Betracht zieht das in der aktuellen Situation dieses konfiszierte Geld dafür verwendet wird die Darlehensschulden bei Instituten (wie dem IWF, der UN oder anderer US-Institutionen) zu begleichen mit denen man Waffen für einen Krieg gegen Russland finanziert hat der einzig und allein den USA dient und uns allen schadet, hey was ist das für eine heuchlerische Veranstaltung.

Die Herrschenden Regierungen der großen Industrienationen sind nicht mal in der Lage eine einheitliche Besteuerung von Unternehmen auf der gesamten Welt durchzusetzen, das könnte man bequem mit 10-15% machen das wäre eine sichere Bank für die Staaten keine Steuerflucht weil der Wettbewerb wegfällt, einfaches System für Firmen, allerdings müsste damit einhergehen eine Senkung der Steuersätze für Arbeitnehmer und Freiberufler auf die selben Sätze und schon wären 90% aller Steuergesetze überflüssig die Gerichte hätten Zeit für besseres als Steuerstreitigkeiten auf den Finanzämtern würden vermutlich plötzlich die glücklichsten Beamten leben, aber gut das alles will ja keiner wie es scheint, nur juristisch ist eine solch obskure Nummer sicherlich wenn überhaupt dann nur im Einzelfall sicher nach Hause zu bringen.
Ich wiederhole hier gerne nochmal meine Ansicht das Politiker die so etwas von Leistungsträgern jedweder Art fordern, erst einmal den Nachweis erbringen müssen das sie dem Staat dem sie dienen sollten auch nur einen einzigen Cent Mehrerlös als ihre Besoldung eingespielt haben und vor allem auch ihren Teil zur Finanzierung der Sozialsysteme beigetragen haben, falls sie das nicht können sind sie falsch auf ihrem Posten und sollten ihren Abschied einreichen oder wenigstens ganz still im hintersten Eckchen des jeweiligen Parlaments oder Rats verschwinden und hoffen das niemand versucht sie wegen dieser Unfähigkeit zu belangen -wie man es in der Regel mit Managern in der Wirtschaft macht- !

Hier ist das Video in dem es (auf englisch) um das Thema aus Sicht der Unternehmer geht für alle die es interessiert.


und hier der Link dazu

Sonnige Grüße aus Andalusien | sunny greetings from Andalusia | con saludos soleados desde Andalucía
Don T

If you like this post, don't forget to upvote, comment and resteem it. Also make sure to follow @don-t to stay updated about future posts.
Zwischenlinie-2 für Steem-Post 940x120.png

Latest posts | letzte Beiträge | últimas publicaciones


to our Facebook page

Sort:  

exorbitante Personalkosten für in der Mehrheit unfähiges und wertloses Personal,

Dieses unfähige Personal erzeugt durch die weitverbreitete Unterbelichtung zusätzliche Schaden in Milliardenhöhe für Blödsinn.

✨🦋🙏

 2 months ago 

absolut, richtig mein lieber, in Multi-Milliardenhöhe, und wie geschrieben niemand wird dafür in Haftung genommen, diese Vögel gehörten genauso behandelt wie die Oligarchen auf der Sanktionsliste, Vermögen einziehen, schnipp, schnapp, abgerechnet der Schaden und der Rest wird für Wohltätige Zwecke verwendet (Urlaub mit der Flugbereitschaft für verdiente Staatsdiener) hihi, es würde funktionieren so einfach aber es ist nicht gewollt !

Es wird Zeit für eine Revolution und neue Guillotinen das spart nämlich die jahrelangen Verwahrungs.Kosten, die Schmarotzer haben vorher lange genug viel zu gut von unseren immer ungenügenden Steuer-Almosen gelebt ;)

 2 months ago 

Ich kann noch nicht ganz nachvollziehen, wie du von der OXFAM auf die 99%-Steuer kommst. Hat diese Organisation diesen Vorschlag/Forderung gemacht?

 2 months ago 

Sorry ich dachte das kommt aus dem Video am Schluss raus dort wird es thematisiert, hier ist der Link zum Originalbeitrag auf den der Moderator im Video und ich mich beziehe ;) ich knäule es noch in den Post rein !

 2 months ago 

Ich hatte noch keine Berührung mit dem Verein - wie bei allen groß aufgebauten und damit automatisch kommerzialisierten Hilfs-Organisationen habe ich Vorbehalte. Diese Verflechtung, die Du beschreibst, scheint ein Selbstläufer zu sein; wahrscheinlich ist die trennscharfe Isolierung von Zweck und Mittel gar nicht mehr möglich. Allerdings gebe ich auch zu bedenken, daß all diese Organisationen sich Zwecken verschrieben haben, die eigentlich staatliche Aufgabe sein sollten...

 2 months ago 

Berührung an sich hatte ich bisher mit denen auch noch nicht zumindest nicht persönlich, ich habe aber einen sehr guten Einblick in solche Geschichten und diese schrie nun mal so zum Himmel das ich es einfach aufgreifen musste.

Was ich damit meine wenn ich sage persönlich bis jetzt nicht ist das mehrere meiner ehemaligen Geschäftspartner (bei denen entweder ich länger GF und oder Beteiligter mit einer meiner Firmen war) solche Stiftungen mit edlen Zwecken besitzen aber ich wegen der im Verhältnis kleinen Auswirkungen monetär aber extremen Werbewirkung immer etwas abgestoßen war von solchen Konstrukten zumal, es hier vor Ort (damals und Heute in D) genug zu leisten gebe !

Es ist keinesfalls so das ich solche Projekte generell verteufele aber viele erfüllen irgendwie nicht im geringsten ihren Zweck, oder verschlimmern die Situation weiter weil Geldleistungen keine echte Hilfe sein können, Bildung und Anleitung um Eigenantrieb bei den "geholfenen" zu erzeugen sind da wesentlich sinnvoller und vor allem meist nachhaltig, wenn kein Geld mehr kommt ist es sofort vorbei mit der Verbesserung ;)

Allerdings gebe ich auch zu bedenken, daß all diese Organisationen sich Zwecken verschrieben haben, die eigentlich staatliche Aufgabe sein sollten...

Hehe, Danke für diese Bemerkung, genau auch deshalb lege ich hier den Finger in die Wunde, insbesondere weil es hier so aussieht als ob dort schon sehr früh ein wenig Fremdbestimmt von den Führern dieser Organisation, solche Wohltaten stellvertretend von den sich irgendwie schuldig fühlenden Staaten (eben ein wenig wieder Gutmachung) leisten sollten ohne das man sich offiziell als schuldig bekennen müsste.

Und naja, ich habe das hier schon einige Male zum besten gegeben in Kommentaren und auch Beiträgen, etwas was Du und Ich als Eltern sicherlich gut kennen, das es nicht sein kann das Elternteile auf weiterführenden Schulen längere Zeit als freiwilliger Ersatz einspringen müssen um bei der eklatant beschissenen Lehrkräfte-Situation dafür zu sorgen das ihre Kinder (unser aller Zukunft, auch die der Staaten) durchs Abi oder Studium kommen.
Ich hatte fast 18 Monate neben meiner Tätigkeit als GF in mehreren Unternehmen den ausgefallenen Mathe-Unterricht in den letzten beiden Klassen meiner Tochter aufgefangen.

Sowas kann und darf nicht sein, der Staat hat eine Bringschuld sonst sind wir schnell auf Niveau von sogenannten Entwicklungsländern.
Na und zum Schluss noch 89% der Matheklausuren "meiner" Schützlinge waren wesentlich besser als der Rest der Klassen und auch besser als deren eigene Jahre zuvor, also konnte es so schlecht nicht gewesen sein -Danke gab´s von der Verblödungs-Einrichtung mit Personalmangel und falscher Altersstruktur keins war ja klar- ach ja und Schuld war nur das Kultusministerium, hahaha jeder halbwegs vernünftige GF hätte diese Entwicklung kommen sehen und gegengesteuert ;)
Danke für deinen Kommentar !

Upvoted! Thank you for supporting witness @jswit.
Please check my new project, STEEM.NFT. Thank you!
special.jpg

Coin Marketplace

STEEM 0.27
TRX 0.07
JST 0.033
BTC 24013.10
ETH 1881.77
USDT 1.00
SBD 3.28