Die Blende - Projekt #FotoLern - Ein Phänomen um zu korrigieren

in fotolern •  7 months ago

Mein nächster Eintrag beim Projekt #Fotolern. Diesmal geht es um das Phänomen Blende. Bevor ich jedoch losstarte möchte ich mich kurz nochmal entschuldigen. Ich hatte eigentlich angekündigt auch beim vorherigen Thema "Motiv" einen Beitrag zu veröffentlichen, konnte jedoch wegen unvorhersehbaren Gründen dies doch nicht machen. Wie ich jedoch gesehen habe gab es eh eine Vielzahl von tollen und ausführlichen Beiträgen, ich hätte gar nicht gewusst was ich da noch hinzufügen hätte können. Diesmal bin ich jedenfalls wieder dabei und hoffe das ich euch vielleicht ein bis zwei Kleinigkeiten erzählen kann, die sonst eher unerwähnt bleiben.


Eröffnungsworte


Mit der Blende steuert man wie viel Licht auf den Sensor kommt. Gleichzeitig bestimmt sie auch die Größe der Schärfentiefe und ist somit auch ein Werkzeug welches kreativ eingesetzt wird. Soweit so gut. Ich möchte hier die oberflächlichen Erklärungen nicht erneut erläutern, das haben ja schon einige von euch perfekt gemacht. Zum Beispiel unser lieber Projektstarter @altobee in seinen Beitrag: LINK



Quelle: "Professionelle Videotechnik Auflage 6 (Ulrich Schmidt, 2009, S. 389)

Versteht mich nicht falsch, dieses Wissen ist elementar für die Fotografie, trotzdem gibt es noch weites spannendes Detailwissen zum Thema. Ich hoffe ich kann mit meinen Betrachtungsweise euch neue Informationen liefern.

Ein Phänomen mit Fehlern.


Will man die Thematik Blende in der Fotografie wirklich total verstehen muss man sich auch mit Fehlerarten auseinander setzen die Objektive besitzen. Die Blende selbst sorgt selbstverständlich nicht für diese Fehler, jedoch kommt es auf die Blendeneinstellung drauf an ob diese Fehler stärker oder schwächer ins Gewicht fallen. Ich schneide dieses Thema hier jetzt nur kurz an, hier könnte man tief in die Physik, genauer gesagt in die Optik, eintauchen.


Zeiss Masterprime - Preis 20 000€ (Link) - Quelle Foto: Zeiss.de (LINK)

Vorher sei jedoch gesagt, das je hochwertiger ein Objektiv ist, je weniger wirkt sich die Blendeneinstellung auf unerwünschte andere Parameter aus. Da ich jedoch vermute das hier die Mehrheit nicht mit Zeiss Masterprimes im fünfstelligen Europreis oder ähnlichen herumhantiert ist dieses Thema sehr wohl von Relevanz. Es gibt verschiedene Fehler die Objektive vorweisen können, die zwei folgenden sind eine der häufigsten:

Chromatische Aberration


Diesen Abbildungsfehler hat sicher jeder von euch schon mal entdeckt der seine Bilder stark vergrößert kontrolliert hat. Ein typisches Motiv wo man diesen Fehler erkennen kann ist zum Beispiel wenn man eine Baumkrone fotografieren will während durch den Baum die Sonne stark scheint. An den Kanten der Äste und Bilder bilden sich dann eindeutige Farbsäume. Diese sind vor allem meist in einen starken Lila oder Grün gehalten. Rudimentäre Erklärung: Die jeweiligen Farben (also Wellenlängen) des Lichts werden hier unterschiedlich stark gebrochen und treffen versetzt auf dem Sensor auf.



Quelle: DPreviewLINK

Und hier spielt die Blende eine Rolle. Fotografiert man das gleiche Foto mit F1.8 oder mit F8.0 wird man bezogen auf die chromatische Aberration riesen Unterschiede feststellen. Schon bei einer leicht geschlossenen Blende werden diese Abbildungsfehler massiv reduziert oder gar komplett verschwinden.

Sphärische Aberration - Die Schärfe ändert sich.


Nein, ich meine damit nicht die Auswirkungen auf die Schärfentiefe, diese sind ja eh die offensichtlichste Auswirkung der Blende. Die Blendeneinstellung hat eine direkte Auswirkung auf die Schärfe eines Bildes. Nimmt man vom selben Motiv jeweils ein Foto mit maximaler Offenblende und einer geschlossener Blendeneinstellung wie F8, dann wird man feststellen das es Unterschiede der Schärfe gibt. Selbstverständlich muss exakt auf den selben Punkt fokussiert. Sieht man sich diesen Punkt dann stark vergrößert auf dem Foto an wird man eventuell direkt erkennen dass dieser Punkt beim "F8-Foto" viel schärfer abgebildet ist.

Quelle: "Professionelle Videotechnik Auflage 6 (Ulrich Schmidt, 2009, S. 385)

In der obigen Abbildung ist das auch schnell erklärt. Die inneren Strahlen werden perfekt auf den gewünschten Brennpunkt abgelenkt. Sie werden also auf dem Sensor scharf abgebildet. Die äußeren Strahlen werden nicht richtig in den Brennpunkt geleitet und erzeugen somit eine Unschärfe. Dies liegt einfach daran dass die Linsen nicht so perfekt sind um über die gesamte Breite die strahlen perfekt abzulenken. Das ist der Unterschied warum gewisse Menschen tausende von Euros in Objektive investieren, da ist das dank perfekter Verarbeitung/Materialqualität beziehungsweise teuren Korrekturlinseneinheiten dann nicht der fall.

Würde man jetzt jedoch einfach durch eine leicht geschlossene Blende die äußeren Strahlen wegfiltern erspart man sich diese Unschärfe natürlich genauso. Dafür verliert man halt auch viel Licht beziehungsweise hat man nicht mehr die Tiefenunschärfe die man vielleicht haben wollen würde. Solch eine theoretische Grafik ist immer schön und gut, am besten kann man sichs halt doch an einen praktischen Beispiel vorstellen. Ich habe da schnell eines für euch angefertigt. Ich habe natürlich hier absolut keine Laborbedingungen, jedoch selbst so kann ich euch schon einen Unterschied zeigen.



Ich habe das selbe Motiv mit dem gleichen Objektiv zwei mal fotografiert. Einmal mit maximaler Offenblende und einmal mit F8.0, beide Male mit ISO 100. Das fehlende Licht habe ich mit der Belichtungszeit plus externen Lampe ausgeglichen. Ich habe ein Stativ verwendet und eine Zeitverzögerung für den Auslöser eingestellt um ja keine Bewegungsunschärfe zu bekommen. Fokus war manuell exakt auf die Mitte gerichtet. Hier ist mein Setup und meine Ergebnisse. Ich rate euch die Ergebnisse vergrößert anzusehen:

Meine Testversuche:



Bitte vergrößert mit Bildschirmlupe betrachten:LINK


Bitte vergrößert mit Bildschirmlupe betrachten:LINK

Wer genau sieht, wird sehr wohl Unterschiede feststellen. Sogar nicht nur in der Schärfe, sondern auch ein wenig im Kontrast. Außerdem sieht man bei meiner Objektivauswahl auch gleich zwei spannende Tatsachen verbildlicht. Das Sony Zeiss 55mm Objektiv ist ein unglaublich scharfes Objektiv und auch schon bei F1.8 total stark. Das liegt unter anderem an dem hohen Preis. Ein Unterschied ist trotzdem feststellbar. Das billigere Zoomobjektiv zeigt viel größere Unterschiede, obwohl die Unterschiede der Blendeneinstellungen ja viel geringer sind durch die maximale F4.0 Öffnung. Immerhin ein Unterschied von über vier Blendenstufen, also die 16-fache Menge an Licht.

Abschließende Worte




Eventuell denkt ihr euch jetzt: "Ja Toby, ich sehe einen Unterschied, aber das merkt doch eh keiner". Daran ist tatsächlich etwas dran. Wenn man nicht unbedingt seine Fotografieren ordentlich ausdruckt oder starkt cropped wird man diese Auswirkungen wenig merken und kann sie dementsprechend ignorieren.

Irgendwann ist man aber halt in einen Stadium wo es nicht mehr geht weil man Kunden hat die sich maximale Qualität wünschen. Oder man sich mit diesem 2-5% mehr Bildqualität/Wissen von anderen einen kleinen Vorsprung holen möchte. Außerdem müsst ihr bedenken das meine Objektive auch nicht mehr dem niedrigsten Preisbereich entsprechen. Bei den typischen billigen 50mm F1.8 Objektiven habe ich diesbezüglich schon sehr schlimme Werte gesehen.

Und nein, ich will jetzt nicht das ihr alle euer Sparschwein plündert und euch total teures Equipment kauft, das ist absolut nicht notwendig. Wie gesagt, hier geht es nur darum Bewusstsein für das Thema zu schaffen, auch wenn es eine Kleinigkeit sein kann, aber nicht sein muss. Wie der Schwimmer der sich regelmäßig eine Ganzkörperrasur gönnt um vielleicht ein Prozent zu gewinnen. Das wird dem Hobbyschwimmer wohl auch total verrückt erscheinen. Aber vielleicht wird der Hobbyschwimmer ja auch mal zum Wettkämpfer, auch wenn er es noch nicht weiß. Jeder soll das so handhaben wie er/sie möchte. Wenn jemand aus meinen kurzen Bericht etwas zur Verbesserung seines Hobbys verwenden kann freut es mich natürlich sehr. Für weitere Fragen stehe ich, wie immer, sehr gern zu Verfügung.


Meine anderen Kanäle:
Instagram
Youtube

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Eine sehr angenehme Wissensergänzung für mich!

Ich mache gerade mit meinen neuen Objektiven genau solche Erfahrungen, wie Du sie hier beschreibst und erklärst. Ich muß meine eingerostete Theorie echt wieder auffrischen.
Obwohl ich in der #fotolern Community ja versprochen habe, kein pixelpeeper zu werden, habe ich den Hang dazu, die eigenen Fotos sehr kritisch zu beleuchten. Gerade die "Chromatische Aberration" hat mich vor ein paar Tagen voll ereilt bei einem Foto ziemlich identisch zu Deinem Referenzfoto. Weitwinkel mit sehr offener Blende, und bang, da brauchte ich nicht mal doll zu zoomen...

·

kein pixelpeeper zu werden, habe ich den Hang dazu, die eigenen Fotos sehr kritisch zu beleuchten.

Also bei meinen eigenen Bildern bin ich auch extrem kritisch und es kommen nur sehr wenige in die Auswahl "Gefällt mir, kann ich zeigen". Ich denke, das unterscheidet aber auch die Leute, die sich wirklich mit Fotografie beschäftigen, von denen, die halt nur "knipsen"...

·

Ich bin auch kein Fan von Pixelpeeping. Finde ja immer Videos so skurril wo wegen einzelnen Pixeln diskutiert wird zwischen einen 1500€ Objektiv und einen 5000€ Objektiv. Bei den eigenen Fotos hilft es jedoch schon zu sehen ob man vielleicht etwas falsch gemacht hat bzw. in Zukunft vielleicht auf etwas achten kann.

Aber ja, teilweise kann das dann so massiv sein dass man es sofort direkt als absolut störend wahrnimmt.

Klasse, vielen Dank für den sehr informativen Beitrag! Von chromatischer Aberration habe ich schon oft gelesen aber von sphärischer A. habe ich bis eben noch nie gehört.

·

Freut mich wenn ich dir etwas neues beibringen konnte :)

Leute, schon geil was hier so im Projekt passiert, oder? DAS finde ich ist das absolut coole an so einem Community-Dings, der eine erstellt hier einen schlauen Beitrag, an anderer da, der nächste ergänzt das ganze noch mal und wieder einer hat noch was parat - so soll es sein 😀

Danke Toby für die ausführlichen Ausführungen 🙃 hehe witziges Wortspiel - Interessante Informationen ohne völlig abgehoben zu sein das man nur noch die hälfte versteht sondern kompetent und verständlich rüber gebracht. 👍

·

Vielen lieben Dank für dein Kompliment :) Und ja, du beschreibst es perfekt, genau das gefällt mir auch an diesen Projekt. Die ganzen vielen verschieden Blickpunkte.

Sehr schöner Beitrag in dem alles drin ist! Sehr interessant zu lesen 👍🏻

Ich bin ja "nur" ein Hobby knipsen und mit deinem Beitrag lerne ich dazu. 😄
Vielen Dank dafür.

·

Genau das ist ja der Sinn :) Freut mich das es etwas neues war für dich.

Herzlichen Glückwunsch, dein Beitrag wurde von @ocd entdeckt und in unserer täglichen Zusammenstellung #148 vorgestellt!
Du kannst @ocd folgen – erfahre mehr über das Projekt und entdecke andere Juwele! Wir streben nach Transparenz.

Wenn du möchtest, dass deine Posts von @ocd resteemed werden, um eine größere Zielgruppe zu erreichen, verwende das Tag #ocd-resteem. Du kannst hier mehr darüber lesen.

@ocd hat jetzt auch eine Witness. Du kannst für @ocd-witness abstimmen mit entweder SteemConnect oder auch über Steemit Witnesses um damit andere unterbewertete Autoren zu unterstützen!

Liebe Grüße,
Martin

Hallo @lichtcatchtoby,

du hast von mir ein Upvote erhalten! Ich bin ein Curation-Bot und meine Mission ist, hochwertigen Content unter #steemit-austria zu fördern. Hier kannst du mehr über mich und meine Funktionsweise erfahren. Wie du an meinen Curation-Rewards mitverdienen kannst, wird dort ebenfalls beschrieben.

Übrigens: Wenn du den Tag #steemit-austria verwendest, finde ich deine Posts noch leichter!

Auf dem dem Steemit-Austria Discord-Server kannst du nette Leute kennen lernen und deine Beiträge promoten.

Zum aktuellen Tagesreport

Congratulations @lichtcatchtoby! You have completed some achievement on Steemit and have been rewarded with new badge(s) :

Award for the number of upvotes

Click on any badge to view your own Board of Honor on SteemitBoard.
For more information about SteemitBoard, click here

If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

Upvote this notification to help all Steemit users. Learn why here!

Wenn man den Beitrag liest, will man sofort wissen, was die "unvorhersehbaren Ereignisse" waren die Dich bisher abgehalten haben?

Ich dachte Du bist auf Reisen. Gut der Hinweis, dass es Fehlerabbildungen bei Objektiven fern ab der mittleren und höheren Blendenwerte gibt.

·

Haha, neugierig geworden? Leider kann ich mich noch lange nicht bei allem Angelegenheiten auf den Reisestress rausreden. Vielleicht irgendwann mal.

·
·

Liest sich eben tragisch vor dem Theorieteil ;) und regt wirklich Frage an.. :)

·
·
·

Das ist um Spannung und Dramatik aufzubauen. Ich muss meine paar regelmäßigen Leser ja bei der Stange halten!

·
·
·
·

Gute Taktik, ändere selbst meine Texte immer noch zwanzig mal ab..Hat man dann jemanden erwähnt und derjenige guckt in der Zeit bei Busy rein...Herrjeh ;)