Thaistories 9 : Mit dem Motorrad durch Süd Thailand 6 An der Ostküste nach Norden und weiter auf einer Straße die es nicht gibt

in #deutsch4 years ago

Von Songkhla nach Sichon

Auch in Songkhla haben wir ein schönes kleines Restaurant gefunden, in dem wir ein schönes Abendessen bekamen. Jedoch konnten wir keines ausfindig machen, das uns zu unserem Essen auch ein kühles Bier servieren konnte. Mit vollen Mägen ging es dann zurück zum Hotel, wo immer noch Horden von Groupies hofften ihre Idole zu Gesicht zu bekommen. Auf unserem Zimmer angekommen entschlossen wir uns noch einmal den Spaß zu gönnen und mit dem Fahrstuhl in die Lobby zu fahren. Wie zuvor konnten wir im Fahrstuhl schon das kreischen der Teenies hören und der Effekt der Gesichtsentgleisung als diese nur in unsere Gesichter blickten und nicht in die ihrer Idole. Ohne aus zusteigen fuhren wir wieder hoch und legten uns dann zur Ruhe.

Bild: Sichon Beach, ein fast ausschließlich von einheimischen genutzter Strand. 

An der Ostküste nach Norden

Am nächsten morgen machten wir uns auf zur Fähre. Wir hatten beschlossen die Bucht von Songkhla auf diesem Weg zu überqueren und nicht zu umfahren. Beim Anblick der Fähre bezweifelten wir zwar, das dies eine gute Idee war, jedoch konnte sie uns trocken an das andere Ufer bringen. 

Die Fahrt an der Ostküste war eher unspektakulär. Zu beiden Seiten der Straße erschlossen sich endlose Reisfelder. Ab und zu mal ein kleines Dorf in dem anscheinend immer jeder dem gleichen Handwerk nachging wie sein Nachbar. In dem einen Dorf standen vor jedem Haus Tonkrüge zum Verkauf, in dem nächsten waren es dann Geisterhäuschen und danach Bambus Stühle, Körbe, Skulpturen, Obst, Beton Möbel oder Holzschnitzereien. Jedes Dorf schien sein eigenes Handwerk zu beherbergen. 

Am späten Nachmittag kamen wir an ein Fischerdorf, welches auf Stelzen Häusern in einer Flussmündung gebaut war. Hier gab es auch einen sehr schönen Strand ( Bid oben ), an dem wir für 500 Bath ( ca. 10 € ) einen kleinen Bungalow direkt am Strand für eine Nacht mieteten. Außer uns waren hier keine ausländischen Touristen zu finden. Wir ließen den Tag mit einem kleinen Strandspaziergang ausklingen und planten bei einem Abendessen mit kühlem Bier die Route für den nächsten Tag.

Bild: Sichon Beach

Bild: Tagesetappe von Songkhla nach Sichon

Fahrt durch den  Tai Rom Yen National Park auf einer Straße die es nicht gibt.

Die vorletzte Etappe sollte durch die Berge des Tai Yen National Parks führen. Auf unserer Karte war eine kleine Bundesstraße eingezeichnet, die Quer durch die Berge des Nationalparks führte. Diese haben wir auch relativ schnell gefunden. Am Anfang schien es eine ganz normale Landstraße zu sein. Diese wurde aber mit der Zeit immer schmaler.

Bild: Die Straße durch den Nationalpark wird immer schmaler


Den vorhandenen Fahrspuren nach zu urteilen, schienen hier aber immer noch manchmal PKWs lang zu fahren. Dies änderte sich jedoch nach ein paar Kilometern als die Straße nur noch zu einem kleinen Motorrad Weg mutierte.

Bild:  Die Straße durch den Nationalpark

Bild: Die Straße durch den Nationalpark, und wieder etwas schmaler

Irgendwann kamen wir an einer kleinen Brücke an, die über einen etwa 10m tiefen Graben führte. Der Begriff Brücke ist etwas hochgestochen für dieses Bauwerk. Es handelte sich eher um zwei Baumstämme welche man über den Graben gelegt hatte und darauf einige Aste die wiederum lose über die Baumstämme gelegt waren. Nach einer kurzen Begehung entschlossen wir uns die Mopeds über das nicht sehr vertrauen erweckende Bauwerk zu schieben. Fahren war ausgeschlossen, da beim Gas geben wahrscheinlich die Holzer einfach weggeflogen wären.

Bild: Brücke der Landstraße über einen tiefen Graben 

Bild: Die Brücke im ganzen

Bild: Die Mopeds werden über die "Brücke" geschoben


Der Transport der Mopeds war eine sehr wackelige Angelegenheit und wir hofften einfach nur, das die dünnen Stämme der Brücke unser Gewicht zusammen mit dem Moped halten würde. Auf der anderen Seite angekommen, bemerkten wir, das wir nicht alleine waren. In den Bäumen hatte sich das Publikum in Gestalt eines Affen wahrscheinlich die ganze Zeit über uns amüsiert. 

Bild: Unser Publikum beim überqueren der Brücke

Bild: Die Straße wird zum Trampelpfad

Die kleine Straße war auf der anderen Seite nur noch ein kleiner Trampelpfad, auf dem wir uns jetzt hoffnungsvoll weiter bewegten. Den gefahrenen Kilometern nach, mussten wir schon über die Hälfte der Strecke geschafft haben, als wir an die nächste Brücke kamen. Diese bestand jetzt nur noch aus vier, über einen ebenso tiefen Graben, gelegten Baumstämmen, welche für die Spannweite auch noch sehr dünn gewählt waren und untereinander auch nicht befestigt waren. Nach einer Begutachtung einschl. Begehung der Brücke, beschlossen wir, das diese unser Gewicht wohl nicht tragen würde und die Mopeds mit ihren schmalen Rädern auch zwischen den Stämmen durchrutschen würden, welche nicht dicker als 10 - 15 cm waren. Des weiteren war auf der anderen Seite der Brücke selbst von dem Trampelpfad nur noch sehr wenig zu sehen. 

Bild: Reiseroute mit dem Versuch den Nationalpark zu durchfahren.


Wir drehten als um und fuhren die Strecke bis zur Bundesstraße zurück, auf der wir den Nationalpark dann südlich um fuhren. Wir kamen erst nach Einbruch der Dunkelheit wieder an unserem Reiseziel der ersten Tagesetappe an, wo wir unbedingt noch einmal das Thailändische Table Barbecue genießen wollten. 

 

Was uns in den nächsten Tagen noch so alles passierte, könnt ihr in den nächsten Thaistories lesen. 

Die ersten Teile der Thaistory findet ihr hier. 

Thaistories 1 : Mit dem Motorrad durch Süd Thailand 1 https://steemit.com/deutsch/@uwe69/thaistorys-1-mit-dem-motorrad-durch-sued-thailand-1

Thaistories 2 : Mit dem Motorrad durch Süd Thailand 2 Tsunami, viele Särge und Polizei verzögert Abfahrthttps://steemit.com/deutsch/@uwe69/thaistories-2-mit-dem-motorrad-durch-sued-thailand-2-tsunami-viele-saerge-und-polizei-verzoegert-abfahrt

Thaistories 3 : Mit dem Motorrad durch Süd Thailand 3 Unfall mit Folgen und ein sensationelles Abendessenhttps://steemit.com/deutsch/@uwe69/thaistories-3-mit-dem-motorrad-durch-sued-thailand-3-unfall-mit-folgen-und-ein-sensationelles-abendessen

Thaistories 4 Essen in Thailand 1 Shrimps im Restaurant angeln. Shrimp fishing in restauranthttps://steemit.com/deutsch/@uwe69/thaistories-3-essen-in-thailand-1-shrimps-im-restaurant-angeln-shrimp-fishing-in-restaurant 

Thaistories 5 : Mit dem Motorrad durch Süd Thailand 4 Menue Lotterie und ein Besuch in der Klinikhttps://steemit.com/deutsch/@uwe69/thaistories-5-mit-dem-motorrad-durch-sued-thailand-4-menue-lotterie-und-ein-besuch-in-der-klinik

Thaistories 6 : Thaistories 6 : Mit dem Motorrad durch Süd Thailand 5 Malaysia und die Ostküste als Superstar erleben. https://steemit.com/deutsch/@uwe69/thaistories-6-mit-dem-motorrad-durch-sued-thailand-5-malaysia-und-die-ostkueste-als-superstar-erleben

Um die folgenden Posts und den kompletten Reisebericht nicht zu verpassen, folgt mir einfach und votet, damit ich sehen kann, ob ihr Interesse auf diese sehr kurzweilige Story habt.   

@uwe69


Sort:  

Ihr seid aber fies zu den Groupies :D

This post has been ranked within the top 50 most undervalued posts in the first half of Nov 14. We estimate that this post is undervalued by $9.10 as compared to a scenario in which every voter had an equal say.

See the full rankings and details in The Daily Tribune: Nov 14 - Part I. You can also read about some of our methodology, data analysis and technical details in our initial post.

If you are the author and would prefer not to receive these comments, simply reply "Stop" to this comment.