Benötigen wir ein deutschsprachiges Steemit-ABC?

in #steemit-abc2 months ago (edited)

"Welche neuen User?", las ich neulich als etwas zynischen Kommentar unter einem Beitrag. Zugegebenermaßen ist da aber zumindest im deutschsprachigen Bereich etwas dran. Nur was ist, wenn sich doch jemand auf den Steem verirrt? Dann hat er die "Anmeldehürde" bereits überstanden und es gilt, den neuen User zu halten. Durch hohe Rewards funktioniert das hier nicht, im besten Fall dann also über fesselnde Beiträge, für deren Gestaltung wir alle selbst verantwortlich sind. Der neue User hat aber noch viele weitere Hürden zu bewältigen, wenn er sich auf Steemit zurechtfinden will. Denkt mal an das Vokabular, mit dem wir hier täglich um uns werfen, mit dem ein Außenstehender aber erstmal so gar nichts anfangen kann. Können wir ihn diesbezüglich unterstützen?

Zurechtfinden

Beim Zurechtfinden ist hier erstmal jeder ziemlich auf sich allein gestellt, wird er nicht von einem Bekannten an die Hand genommen oder findet sogleich den Weg in hilfreiche Discord-Channels. Klar gibt es die offiziellen FAQ auf Englisch. Mir haben damals am meisten die von @afrog auf seinem SteemWiki übersetzten FAQ geholfen. Irgendwann kamen die hilfreichen Videos von @theaustrianguy auf den deutschsprachigen Steem. @michelangelo3 hat diverse Anleitungen in der Community Tutorials verfasst und gesammelt, sie sogar auf einer externen Seite gut sortiert im Angebot und @mima2606 hatte sich mit einigen Beiträgen in seiner Community dem Aufschlüsseln der Komplexität der unverzichtbaren SteemWorld angenommen.

All diese mit viel Mühe und Motivation erstellten Angebote sind genau das, was sie bezwecken sollten: sehr hilfreich!
Man muss sie aber erst einmal finden, was mittlerweile ohne einen Hinweis von "alten Hasen" nahezu unmöglich ist. Hat man sie gefunden, muss man sich ein Weilchen durchwühlen, bis man Antworten auf ganz konkrete Fragen, die Definition unbekannter Begriffe erhält. Könnte man die Suche vereinfachen?

Vorschlag A-Z

Wie wäre es mit einem auf der Plattform griffbereiten deutschsprachigen Glossar? Einem alphabetisch geordneten Schlagwortregister, das einen per Verlinkung direkt zum relevanten Artikel führt? Etwa in dieser Art?

gemEINSam

Mit obiger Kurzvorstellung meiner Idee und auf die Schnelle gesuchten Beispiel-Verlinkungen mache ich an dieser Stelle Schluss. Das Glossar könnte unendlich lang werden.
Als struktursüchtige Listen- und Ordnungsliebhaberin, habe ich durchaus Lust, solch ein Glossar zu beginnen, immer wieder zu erweitern und zu pflegen. Alleine wäre dies aber ein Jahrhundertprojekt, welches mit der Suche nach wichtigen Schlagwörtern und bereits vorhandenen Artikeln beginnt und mit dem Erstellen neuer Anleitungs- bzw. Hilfsbeiträge endet. Das würde also nur in gemeinschaftlicher Zusammenarbeit funktionieren.
Deshalb hier meine Fragen an euch als "Community" #deutsch:

  • Besteht überhaupt Interesse an so einem Glossar?
  • Haben wir überhaupt noch User, die sich gern mit der Gestaltung von Anleitungen beschäftigen?
  • Wer würde sich konkret und verbindlich wie beteiligen?
  • Wer würde so ein ABC unter seinen eigenen Beiträgen verlinken?

oder

  • Kocht doch am besten jeder sein eigenes Süppchen, wartet hier im Niemandsland der Informationen ab, was überhaupt mit Steemit geschieht (Doch Tron? Ist das wahr?) und setzt sich teilweise mit bewundernswertem Engagement nun doch eher für den Aufbau alternativer Blockchains ein?

Danksagung und Hinweise

Neudeutsch

Der im letzen Beitrag angekündigte neue Hashtag #neudeutsch wurde mit winzigen Missverständnissen als Hashtag für Initialideen zur Stärkung der "Community" #deutsch bereits genutzt. Es gibt einen schönen Herzlich-Willkommen-Beitrag mit kleinen Tipps sowie eine Einladung zum Neumondpflanzwettbewerb. Sehr erfreulich, ich danke euch!

In die Arbeit mit dem Account @neudeutsch fuchse ich mich nach wie vor ein. Zwei Accounts gleichzeitig votend zu benutzen, kenne ich zwar noch aus SteemWiki-Zeiten, aber ich vertüddel mich doch manchmal mit diesem Initialaccount für einen Curation-Trail.
Dem Account, dessen VP und CR ausschließlich #deutsch zugute kommen, geht es bestens! Nachdem das "Regler-Problem" erkannt wurde (es zählen Vests, nicht die nominale SP), wurde es umgehend von aufmerksamen und großzügigen Usern durch Delegationen behoben! Danke, danke, danke!!! - und zwar im Namen der Community!

Auch der Curation-Trail, den ich bei SteemAuto eingerichtet habe, wächst! Besonders freue ich mich über die Teilnahme eines Users, der gar nicht mehr auf dem Steem aktiv ist, aber seine restliche SP "verballern" möchte. Dieser zieht wiederum ein kleines Schwänzchen hinter sich her. Super Möglichkeit, danke!

Aktionen

  • @peppermint24 hat zu einem Neumondpflanzwettbewerb aufgerufen. Er ist auf der Südhalbkugel, wo das Frühjahr beginnt, klar im Vorteil, doch wir Nordeuropäer können gern an einem Experiment teilnehmen. 19. August verpasst? Macht nichts, denn der nächste Neumond folgt am 17. September 2020 ganz bestimmt!
  • In diesem Jahr findet der von @alucian ins Leben gerufene Marathon blockchainübergreifend statt. @meins0815 ist für die Organisation auf Steemit verantwortlich. Nachzügler werden bestimmt gern gesehen, auf jeden Fall aber Unterstützer, die ab und an mal in #themarathon vorbei schauen.
  • @seo-boss versucht diesen aktuellen Beitrag zur Erstellung neuer Accounts für die gängigen Suchmaschinen unter den Schlagwörtern Anmeldung und Steemit zu optimieren. Er wird erfolgreich sein, insofern wäre ein Kommentar mit euren - gern lange vergangenen - Erfahrungen zur Anmeldung auf dem Steem eine tolle Unterstützung!


Bild: Selbst zusammengebastelt mit CC0-Vorlagen von OpenClipart-Vectors und Dooffy auf pixabay.


25.08.2020


Sort:  

Hallo Chriddi,
ich hatte das Glück bei meinem Einstieg Hilfe von meinem Sohn erhalten zu haben. Unerfahren in social Media-Belangen wie ich damals war, wäre ich allein auf mich gestellt wohl ziemlich verloren gewesen.

Ein deutschsprachiges Steemit-ABC wäre für Neulinge eine große Hilfe, um sich auf der Plattform zurechtzufinden. Es gab doch hier eine Zeit lang einen Account, der neue, deutschsprachige User begrüßt hat und, wenn ich mich recht erinnere, dabei auch gleich Anfänger-Tutorials verlinkt hat. Das wäre natürlich ideal, gleich beim Vorstellungspost von neuen Usern auf eine Seite mit hilfreichen Beiträgen verweisen zu können.

Was den Curation-Trail betrifft, bin ich wegen der Anmeldung mit dem active key bei SteemAuto etwas verunsichert. Aber vermutlich werde ich mich demnächst dem Trail anschließen.

Danke für dein Engagement für die deutsche Gemeinschaft!

Liebe Grüße, Anna

Hallo Anna,

ich hätte auch gern einen @brickster gehabt... ;-) Hatte ja auch überhaupt keine Vorerfahrungen, war schon 'ne harte Zeit.

Um @neuvorstellungen hat sich auch @theaustrianguy gekümmert. Immer durch #introduceyourself. Bestimmt nicht einfach - #deutsch langt mir jetzt schon oft... :-(
Aber auch da könnte man natürlich sagen "Kommt, wir machen's gemeinsam!" - jeder, der einen entdeckt könnte eine möglicherweise entstehende Hilfeseite verlinken. Bloß nicht gleich so "zuballern", wie das mal jemand gemacht hat, der den Neuen direkt erzählt hat, wie man Witnesses wählt und durch Delegationen an Bots den größtmöglichen ROI (???) herausholt... ;-)

Die Sache mit dem Active-Key ist tatsächlich ärgerlich und hält auch zwei weitere "Ex-User" ab, sich dem Trail anzuschließen. Ich habe die Betreiber von SteemAuto angeschrieben, ob es nicht auch anders möglich wäre (früher reichte der Posting-Key), habe aber keine Antwort erhalten, was irgendwie auch einen Vertrauenspunkt Abzug ergibt.
Für aktive Voter wie dich ist das Folgen ja auch gar nicht so wichtig. Nur im Urlaub oder einer weiteren Online-Pause, ist er natürlich wegen der passiven CR viel besser als eine Deli.

Wir kriegen das schon alles hin. Nur nicht von heute auf morgen und tatsächlich nur mit einem WIR.
Ich bin schon die ganze Woche zwischen Idee und Frust. Aber es nützt nichts. Ich kann einfach keine Energie mehr aufbringen, um mich noch einmal in etwas Neues einzuarbeiten. Da ich alles, was ich beginne, ordentlich machen möchte, sehe ich allein bei dem Gedanken bereits meine Kräfte schwinden... ;-)

Liebe Grüße,
Chriddi

So einen @brickster zu haben ist schon was Feines ;-) Ich hole mir immer noch seinen Rat, speziell bei Krypto-relevanten Fragen.

Ja genau, damals gab es den account @neuvorstellungen. Ich habe eben ein bisschen durchgescrollt und dabei kein Dutzend Namen entdeckt, die heute noch auf Steemit aktiv sind. Viele, die durch Sempervideo auf die Plattform gespült wurden, haben außer einem Vorstellungspost keine Spuren hinterlassen. Es sind aber auch viele dabei, die längere Zeit gute Beiträge geschrieben haben und dann leider irgendwann von der Bildfläche verschwunden sind. Schade darum.

Dass du von SteemAuto auf deine Frage keine Antwort erhalten hast, finde ich auch nicht sehr vertrauenserweckend. Ich weiß noch nicht, ob ich mich dort anmelden werde.

Ich bin schon die ganze Woche zwischen Idee und Frust.

Dem deutschsprachigen Bereich wieder zu einem größeren Stellenwert innerhalb des Steemit-Universums zu verhelfen, erscheint mir gerade in der aktuellen Situation eine Mammut-Aufgabe zu sein. Ich habe großen Respekt davor, dass du dich dieser Herausforderung stellst. Ich wünsche dir, dass die Freude an der Arbeit den Frust überwiegt. Anderenfalls würde ich persönlich überlegen, ob die Sache das Engagement wert ist.

Ich werde, wie schon an anderer Stelle geschrieben, meine Online-Aktivitäten aufgrund der bevorstehenden Herausforderungen im Job, aber auch erfreulichen Veränderungen im Privatleben demnächst herunterfahren. Vermutlich wird es auf eine Auszeit hinauslaufen, da ich aus Erfahrung weiß, dass es mir kaum gelingt, nur etwas kürzer zu treten.

Liebe Grüße,
Anna

Oh ja, Semper und seine "Schwemme". Da dachte ich zum ersten Mal "Was passiert denn jetzt?"
Einige waren tatsächlich sehr ambitioniert. Tja, schade. Die Analyse des Weshalbs dürfte uns alten Hasen klar sein. Und wenn diese vielen Aspekte nicht gemeinsam aufgeknackt werden, sehe ich hier auch langsam keine Chance mehr.
Du treibst dich doch auch ein wenig bei Xpilar und der spanischsprachigen Community herum. Bemerkst du, wie viele Ansätze der gemeinschaftlichen Förderung dort funktionieren? Die haben gerafft, dass man mit purer Egozentrik nicht weiter kommt.

Keine Sorge, ich lasse mich nicht mehr so viel frusten und werde mich der Herausforderung nicht alleine stellen. Ich kann nur Vorschläge unterbreiten, was möglich wäre. Und in diesem ganz speziellen Fall, sind keine Antworten auf konkrete Fragen auch Antworten. Haha, wie konnte ich es wagen, nach Verbindlichkeiten zu fragen... ;-)

Ich kann deine Online-Pause wie immer gut nachvollziehen und freue mich sehr, dass diesmal zusätzlich zur gewonnenen Zeit für sich selbst noch etwas erfreuliches Privates im Raum steht!
Für mich dann leider - selbst, wenn die Auszeit als begrenzt zu verstehen ist und deine Aktivität früher oder später wieder beginnt - ein triftiger Grund mehr, der mir die Freude am Lesen von Beiträgen auf dieser Plattform nimmt.
Vielleicht sollte auch ich mich in gewissen Bereichen mal wieder mit dem Begriff "loslassen" beschäftigen. Die Überlegung, ob mein Engagement die Sache wert ist, tritt immer mehr in den Vordergrund. Wieso bemühe ich mich, eine "Community" in Schwung zu bringen, von der ein Großteil gemeinsames Handeln gar nicht will? Mein eigenes Süppchen kochen kann ich auch - und das im Vergleich sogar relativ erfolgreich.

Liebe Anna,
alles, alles Gute!
Wir lesen uns ganz bestimmt,
liebe Grüße
Chriddi

In der World of Xpilar-community ist wirklich einiges los. Bewerbe der unterschiedlichsten Art, die gut angenommen und deren Ergebnisse professionell präsentiert werden. Natürlich auch viele Diary Game-Teilnehmer, die ihre täglichen Posts über diese Community absetzen. Mit 2.200 eingeschriebenen und aktuell über 500 aktiven Mitgliedern kann sich die deutsche Truppe natürlich nicht messen. Nicht zu vergessen, der Curation-Trail mit 880K SP, der bestimmt für viele ein Anreiz ist, dort zu posten.

Haha, wie konnte ich es wagen, nach Verbindlichkeiten zu fragen... ;-)

Sehr vermessen ;-) Aber offensichtlich kann man nicht davon ausgehen, dass alle, die unter #deutsch posten, sich als Teil einer Gemeinschaft verstehen. Ich finde es nur schade, dass nicht mehr User auf deine engagierten Posts reagiert haben. Aber wie meinte einst Watzlawick: "Man kann nicht nicht kommunizieren" ...

Apropos "loslassen": ich beschäftige mich derzeit viel mit Yoga und Achtsamkeitsmeditation, in der Loslassen ein zentrales Thema ist. Sehr empfehlenswert, die Übungen fördern das körperliche, geistige und seelische Wohlbefinden, erfordern aber auch viel Zeit.

Ich möchte noch einen angekündigten Artikel veröffentlichen, bevor ich mich zurückziehe. Und wenn mich die Erleuchtung nicht in transzendentale Sphären katapultiert, komme ich wieder ;-)

Liebe Grüße,
Anna

Das mit dem Active Key hatte mir auch nicht gefallen. Habe es geprüft ohne dem Active Key geht es nicht. Auf Hive ist t der Dienst ja unter http://www.hive.vote zu erreichen und da wird auch der Active Key benötigt.

LG Michael

Hi, yes the active key is needed to give permission. You do not give the key to Steemauto, it is only used by Steemlogin to verify.

Grundsätzlich ein gute Idee und im Gunde ist auch schon alles da. Es ist sogar so, dass zuviel da ist, das war mein Problem am Anfang, die Info die man im Moment braucht aus dem Ozean zu fischen.

Aus deinen und @afrog's FAQ könnte man auch viel "rausdestilieren" für das A-Z. Hmm... für mich ist halt, wie du weißt, der Boden auf Steem durch die aktuellen Unsicherheiten nicht mehr so fruchtbar, ob man hier ein frisches Pflänzchen hochziehen kann? Der Rahmen/Roadmap nach dem wir (wie lange schon?) fragen steht immer noch aus. Und das ist es eben, wie soll man mit gutem Gewissen die Leute motivieren, wenn man nicht informiert wird.

Am Besten finde ich immer noch mit den Leuten direkt zu schreiben bzw. eventuelle Fragen irgendwo stellen zu können. Da war die Kneipe Gold wert.

Tja, was also machen?

Mir fehlt die Motivation und Zeit an einem A-Z mitzumachen, schaue aber nach wie vor fast jeden Tag bei Steem rein. Spontan fällt mir ein, vielleicht mag @kryptodenno oder du (evtl. mit dem @neudeutsch Acc) einen wöchentlichen Fragepost machen. So würden wir auch sehen, ob überhaupt Bedarf besteht. Den Post würde ich und bestimmt auch noch andere Aktive hier regelmäßig besuchen - mal so eine Idee.

Danke für deine ausführliche Antwort, Andreas. Die weiß ich sehr zu schätzen!
Genau, ich weiß ja, dass du dich umorientierst (sonst könnte ich 100%ig auf dich zählen, das ist mir mit großer Freude klar), dabei gehörst du zu denen, deren Engagement ich beim Aufbau der neuen Chain für bewundernswert halte.
Warum kämpfe ich hier eigentlich so? Das hat nichts mit einer Überzeugung von Steemit und der Stinc zu tun (ganz im Gegenteil, mich nervt und verunsichert es auch tierisch, dass hier überhaupt keine Informationen kommen), ist etwas Inneres. Wie ich Vieanna schon schrieb, kann ich einfach keine Energie mehr aufbringen, um mich noch einmal in etwas Neues einzuarbeiten. Da ich alles, was ich beginne, ordentlich machen möchte, sehe ich allein bei dem Gedanken bereits meine Kräfte schwinden. Ich möchte versuchen, dazu beizutragen, mich hier wohl zu fühlen. Wenn mir das nicht gelingt, werden meine Socialmedia-Erfahrungen beendet sein.
Dabei liegt mein Schwerpunkt nicht auf der Sicherheit, dem möglichen oder vollzogenen Geklüngel, möglichst tollen dApps, sondern ich möchte Interessantes lesen, darüber ins Gespräch kommen und anderen auch Interessantes anbieten (was natürlich Geschmackssache ist und auch so sein muss). Das Angebot (Qualität statt Quantität) wird mir hier schon lange nicht mehr gegeben (Werners Kategorie für interessante Beiträge habe ich schon lange nicht mehr gefüllt) und mir ist natürlich klar, dass ich das nicht "erzwingen" kann (hat ja auch beim SteemWiki schon nicht geklappt). Außer einer Handvoll engagierter User sehe ich auf Blurt in #deutsch die neue "Copy&Paste-Mentalität". Und so befände ich mich - bzgl. meines Schwerpunktes - wieder dem Kampf gegen Windmühlen ausgesetzt. Das will und schaffe ich nicht, obwohl mich der damit verbundene "Verlust" einiger sehr geschätzter User bereits ganz schön zerrissen hat und schmerzt. Ich muss ein bisschen auf mich selbst aufpassen, habe da leider schon eine Ahnung, wohin das bezüglich meines eigenen Engagements führt. Naja, "ein letztes Aufbäumen" kann so oder so enden - noch ist es nicht beendet... ;-)

Ja, die Wiki-FAQ sind und waren der Hammer! Die hatte ich auch als Basis gedacht. Und auch sonst gibt es ganz viel - das Problem ist halt das Heraussuchen. Das macht niemand alleine. Du hast am eigenen Leib gespürt, wie schnell extrem gute Ansätze im Sande verlaufen.

Das direkte Gespräch ist mir auch am liebsten und Werners Kneipe war eine hervorragende Anlaufstelle (ist sie ja noch, nur umgezogen). Daraus ist die Kneipe ja auch erwachsen. "Kneipe" kam durch Witzeleien, weil Werner eben selbst mal Wirt war. Ursprünglich war sie als Treffpunkt für Fragen an zentraler Stelle gedacht.
Ich glaube, deswegen kommen auch die "Nachfolger" nicht so gut an. Erstens war/ist Werners Erfolg personengebunden, zweitens brauchen wir m.M. nach keine "Laberecke", sondern eine Anlaufstelle.
Einen "Fragenpost" halte ich für eine gute Idee und den müsste tatsächlich jemand mit einer gewissen Reichweite erstellen. Noch würde ich mir diese wöchentliche "Verpflichtung" nicht antun - wenn ganz viele neue User mit ganz viel Bedarf da sind, vielleicht... :-D

Andreas, nochmals vielen Dank. Ich fürchte, ich weiß, worauf das ganze hinauslaufen wird. Ich bin dir dankbar, weil du klar Stellung beziehst und deutlich mitteilst, dass du nicht auf mehreren Hochzeiten tanzen wirst. Das ist ehrlich und konsequent!

Liebe Grüße,
Chriddi

Fände ich eine super Sache.
Durch meine täglichen Artikelübersichten, bei denen es sich ja unter anderem auch um Steem-relevante Beiträge handelt, stolper ich immer wieder über Beiträge, die sich gut ergänzen ließen.
Relevante Posts könnte ich Dir immer weiterleiten, wobei Du über den Großteil vermutlich ohnehin selber stolperst beim Kuratieren.
Gerne durchforste ich auch ältere meiner Beiträge, um nützliche Artikel ausfindig zu machen.

Na, das ist doch schon mal 'ne Ansage :-)
Altes zu durchforsten ist prima, am besten aber halt nicht nur die eigenen Artikel. Es gibt viele gute Erklärbeiträge, nur wo sind die alle? Und kriegt man sie gemeinsam vorsortiert?
Ich denke, ich warte noch ein wenig ab. Die Idee selbst scheint sehr gut anzukommen, vielleicht kommen auch noch die Arbeitswütigen... ;-)

Ich selber habe noch keinen einzigen Erklärbärbeitrag verfasst. Somit handelt es sich ausschließlich um Beiträge anderer Steemians oder Ex-Steemians. Halt mich auf dem Laufenden. Können uns auch gerne über Discord austauschen, wenn die Zeit gekommen ist :)

Ach ja, stimmt ja - du bist der große Sammler. Entschuldige bitte, das war mir kurzzeitig entfallen. Jo. So könnte man schon eine Menge zusammenkriegen.
Okay... wenn die Zeit gekommen ist... ;-) Danke!

Leroy ist communityphob und leider immer noch leicht gestresst, daher meld ich mich verschämt und wortreich (naja) ab davon. Ansonsten helf ich auf konkrete Anfrage hier und da gern.

Ich weiß sowohl von deiner Phobie als auch von deiner steten Hilfsbereitschaft, wenn es um konkrete Fragen geht. Und ich finde es total klasse, dass du dich abmeldest statt um den heißen Brei zu reden, Versprechen abzugeben, die man nicht einhält und im besten Fall noch im Hintergrund die Augen zu verdrehen... ;-)
Sollte so ein Ding entstehen, kriegst du dafür durch N wie Netiquette auch einen Ehrenplatz darin... ;-)

Die kluge, schöne und verheiratete Frau weiß, dass Männer klare und konkrete Anweisungen brauchen. Dann klappt alles :-)

Jo. Und der charismatische, intelligente und verheiratete Mann weiß, dass er jene so um den Finger wickelt... ;-)

grundsätzllich fein und toll die idee....- aber ich befürchte eine grössere kooperation ist wie schon dutzendfach zuvor zum scheitern verurteilt.
meist ist die begeisterung in den ersten tagen enorm, aber dann verläuft wieder alles im sande.

mir fehlt eigentlich das vertrauen in die community - denn es ist ja gar keine communtiy, oder?
bin selber ein verbohrter eigenbrötler also kann ich das schon beurteilen xD

!invest_vote
!trdo
!COFFEEA

Ehrlich? Ich fürchte ähnliches. Der Gedanke ist mir schon beim Schreiben gekommen - deshalb auch die fünfte Frage nach dem "oder", die ja eher pessimistisch ist. Wobei ehrliche Antworten darauf auch viel besser wären als gar keine.
Ich bin auch oft und gern ein kleiner Eigenbrötler, kann aber auch gut im Team arbeiten, wenn es denn nötig ist. Und ich denke, wenn wir hier noch was reißen (oder retten?!) wollen, ist Zusammenarbeit nötig.
Tja, was meinst du, warum ich Community meist Anführungsstriche verpasse?!
Vielen Dank, dass du dich geäußert hast, ehrlich! Vermutlich hast du ausgesprochen, was viele denken.
LG Chriddi

ich denke das eigentlich wirklich!

viele kleben egozentrisch an ihren eigenen posts, voten nur retour wenn was kommt, hüten sich davor auch nur irgendwo mitzumachen......
gut, ein verhalten das mir selber nicht fremd ist, aber ich versuche es jedenfalls , ab und an gelingt es mir auch.....

wobei mir letztendlich die frage bleibt warum immer ich es sein muss der dinge klar und ehrlich anspricht??

egal, was auch immer du hier beginnst..., ich werde einen teil beitragen !

LGM

Ja, ich weiß, dass du so denkst. Das "Ehrlich?" war quasi auch nur eine Abkürzung für "Willst du auch meine ehrliche Vermutung hören?"... ;-)
Ich bin halt auch nah dran, so zu denken und damit frustriere ich mich selbst, denn eigentlich will ich halt mehr von dieser Plattform und bin auch bereit, mich dafür zu engagieren - wenn noch ein paar mitziehen.

Mit deiner Einschätzung zu den Egozentrikern gehe ich konform. Hast du ja auch schon oft angesprochen, wobei ich mich nie dazu gezählt habe. Wir werden diese User nicht ändern, evtl. aber eine Bestätigung dieser Vermutung herauskitzeln.

egal, was auch immer du hier beginnst..., ich werde einen teil beitragen !

Danke!!! Es ist mir eine Ehre :-)

Supi. In dem Beitrag stecken sehr viele gute Gedanken drin.
Vielleicht ist es mein Fehler, die Dinge nicht so offen anzusprechen wie du, sie immer eher herauskitzeln zu wollen, ohne jemanden direkt anzugreifen. Ich lese immer gern aus den Infos zwischen den Zeilen oder den Reaktionen in anderen Beiträgen, durch "Verhalten" an sich. Und die bemerke ich bereits jetzt deutlich.
Ich werde dir gleich noch ausführlich antworten, erstmal hier "abarbeiten"... ;-)

Edit

Bitteschön:
https://steemit.com/@chriddi/qfnw9i

ohne jemanden direkt anzugreifen

aber ANGRIFF ist doch bekanntlich die BESTE verteidigung.....
wer sich zurückhält wird heutzutage kräftigst unterbuttert. traurig aber wahr!

Ich denke, so ein ABC wäre eine super Sache. Außerdem glaube ich, dass wir neun von zehn neuen Usern wieder verlieren, weil sie sich hier nicht zurecht finden.

Aber auch die müssten das ABC erst mal von selbst finden...

Aber auch die müssten das ABC erst mal von selbst finden

Jein. Man könnte so ein ABC unter seinen eigenen Beiträgen ständig verlinken. Unter meinen frühen Beiträgen hatte ich immer das SteemWiki und eine Sammlung eines schon lange verschollenen Users verlinkt. Außerdem könnte man es jedem neuen User unter den Vorstellungspost knallen, sobald man einen entdeckt. Das müssten aber eben viele tun.
Wenn es nach weiteren konkreten Unterstützungsangeboten zu so einem Glossar kommen sollte, würde ich es mit @neudeutsch erstellen. Das ist vielleicht etwas neutraler und wird nicht unbedingt mit mir und meinem Nick verbunden.
Na, wir werden sehen. Die Idee scheint gut anzukommen, nur die Arbeitswütigen fehlen noch... ;-)

Hallo Chriddi,
so ein ABC wäre schon klasse. Ich mußte mir alles mühsam zusammensuchen. Ich war überrascht,wie viel Interessantes es hier gibt.Ich habe hier am Anfang viel Zeit verbracht und versucht schöne Beiträge zu machen. Ja, es war manchmal frustrierend, daß kaum jemand das gesehen/gelesen hat. Ich habe nicht aufgegeben und als @adalger dann mal einen wunderschönen Post über mich gemacht hat, da habe ich mich richtig gefreut und hatte das Gefühl, daß doch nicht alles umsonst war. Es dauert richtig lange und kostet Mühe und Zeit etwas auszuarbeiten und wenn ich dann sehe, daß vieles hier (damit meine ich jetzt nicht nur meine Posts) garnicht gelesen wird, sondern nur ein paar Autovotes bekommt, dann ist das nicht gerade motivierend, oder? Das mit den Autovotes wußte ich am Anfang nicht, habe mich aber gewundert, daß immer dieselben Leute bei mir gevotet haben...Ich möchte nicht so viel Zeit vor dem PC verbringen (ist eh schon zuviel!). Dadurch kommt man aber nur langsam voran, denn wenn man hier nicht ständig mitmacht und Kommentare schreibt, bekommt man auch keine "Freunde"/Follower. Etwas sehr Positives für mich ist die Unterstützung für Uganda. Einige Leute hier haben gespendet und tun das immer noch. Es gab den Nobel-Token von @achimmertens , der jetzt durch den Chary-Token auf Hive "ersetzt" wurde. Davon konnten wir auch schon einiges kaufen, das hat gut funktioniert! Hier nochmal ein Dank an alle!
Geholfen Chriddi hast du mir sehr, indem du mich unterstützt und auch anderen bestätigt hast, daß du mich kennst und unser Projekt real ist.
Ich war nie in einem Discord, weil ich immer dachte : "noch eine Gruppe, die Zeit kostet..." Vielleicht war das ein Fehler, denn selbst erarbeiten kostet ja auch Zeit....
Dann kam Hive und alles hat sich geplittet. Ganz am Anfang war mein Plan, erstmal alles doppelt laufen zu lassen und später dann einen Schwerpunkt zu setzen. Da bin ich jetzt weit von entfernt, denn keine Seite ist für mich besser als die andere. Also mache ich einfach so weiter...
Was ich bei beiden grottenschlecht finde, ist die Suchfunktion. Zwischenzeitlich habe ich mich schon gefragt, ob ich zu blöd bin....Wenn ich etwas eingebe, kommt meistens, daß nichts gefunden wurde. Dann kann man das auch ganz abschaffen!
An alle die, wie du Chriddi, sich Mühe geben, lange Posts schreiben, interessante Beiträge ausarbeiten und das Niveau oben halten..DANKE!
Es gibt immer etwas zu meckern, aber im Gegensatz zu anderen Plattformen ist das doch toll hier, oder? Lieben Gruß Elli

Hallo liebe Elli,
vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar und das darin an vielen Stellen enthaltene Lob! Da komme ich beim Lesen doch richtig ins Strahlen... :-))

Deine Geschichte ist auf so viele übertragbar. Autovotes, Bildchen viel höher dotiert als der eigene mühevoll erstellte Beitrag, Geklüngel und selbst keine Ahnung, was denn nun mit dem eigenen Beitrag wohl nicht richtig sein soll... Birgt viele Enttäuschungen, bis man früher oder später merkt, wie der Hase läuft. Ohne Ausdauer, ohne Netzwerk bist du aufgeschmissen. Viele, viele haben aufgegeben, andere haben einen Gang runtergeschaltet. Dadurch ist #deutsch für mich eben nicht mehr attraktiv, weil sich seit einiger Zeit vielfach Quantität statt Qualität durchgesetzt hat. Ich kann's nicht einmal jemanden verdenken. Allerdings bin ich davon überzeugt, dass wir mit dieser "Außenwirkung" niemanden hierher bewegen können. Und wenn der dann auch noch "hilflos" wie wir ist, weiß ich im Moment nicht, wo er seine Motivation herholen sollte. Und ich bin davon überzeugt, dass wir dieses "Problem" nur gemeinsam lösen können - da braucht definitiv niemand auf Herrn Sun zu warten... ;-)

Ich meckere doch gar nicht, appelliere ganz besonnen für Konstruktivität. Da muss doch was gehen!

im Gegensatz zu anderen Plattformen ist das doch toll hier, oder?

LOL - keine Ahnung! Habe - vermutlich als Exot - keinen Vergleich... ;-)

Liebe Grüße
Chriddi

Das ist sehr angenehm hier. Dadurch,das es downvotes gibt, gehen die Leute auch netter und respektvoller miteinander um.
Wenn man sich das z.B. auf Facebook ansieht, kann man oft nur ungläubig den Kopf schütteln. Man hat dort oft das Gefühl, die Leute warten nur darauf, den nächsten wieder runtermachen zu können. Das ist manchmal schon ekelig, wie viele mit den anderen umgehen. Solche Leute sind halt hier sofort geächtet und raus...
Lieben Gruß, auch an Ralf

Eine sehr gute Idee. Wenn es fertig ist sollte man aber mal versuchen spezielle Gruppen an User zu suchen. Beispiel: Wir brauchen Lehrer als User um Steemit vielleicht an den Schulen zu etablieren. Denkt da bitte mal dran, die Zeit rennt uns davon....

Danke!

Wenn es fertig ist

Hm, dazu müsste das Projekt starten. Votes gibt es viele, Zuspruch für die Idee (ja, sogar die Notwendigkeit eines ABC) auch, konkrete Antworten auf eine meiner Fragen samt "Leistungsangebot": Eine.

Mit einer Lehrerin kommunizierst du gerade. Allerdings halte ich den Schritt der Etablierung an Schulen für nachrangig. Zunächst einmal müssen wir dafür sorgen, dass man sich hier (wieder) wohlfühlen kann. Bevor das nicht geschieht (und da sind in #deutsch nur wir für verantwortlich, kein Mr. Sun), würde ich das Konstrukt Steemit nicht unbedingt weiter empfehlen, jedenfalls nicht meinen Schülern.

Steemit ist ein Instrument welches man nutzen soll wie es gegeben wird. Schade das du, deinen Schülern Steemit nicht empfehlen möchtest. Ich sag es mal so Meinung braucht Nutzer und ja ein ABC ist ok. Ich nutze Steemit immer wenn ich Blockchain erkläre, weil es verständlich ist danach. Also ich fühle mich nicht unwohl hier beim alten Justin. Vielleicht noch mal, einfach das Geschaffene aus dem Kunstunterricht posten. Mit sowas kleinem würde ich anfangen Steemit in der Schule zu etablieren.

Ja das ist schon mal sehr gut. Es wird aber nicht reichen.Ich weiss das ich Dir nichts Neues erzähle!

Schade das Werner (double-u) umgezogen ist. Das wäre für mich Tipp Nr. 2 gewesen! Wir sollten uns jetzt schon Freiwillige suchen (ich stelle mich zur Verfügung), die die Neuen mindestens 1 Woche lang begleiten und sie von dem Wissen und deren Erfahrung soviel lernen können das sie danach alleine wandeln können. Dann können ja auch andere Hilfen wie discord Server etc. besprochen werden.

LG Michael

Wie sieht es denn im Moment mit Neuanmeldungen aus? Ist doch bestimmt noch bescheiden oder nicht? Was ich so sehe im Moment ist das der APPICS Markt wächst. Doch der zieht ja bald zu der EOS Blockchain um. Zu Teleos eine SchwesterChain von EOS.

LG Michael

Hallo Michael,
ja, die Idee kommt gut an, das war's dann aber auch.
Auf die konkreten Fragen im Beitrag mit der Bitte um konkrete und verbindliche Antworten gibt es eine einzige "Leistungszusage".
Ich habe nie behauptet, dass so ein Glossar reicht. Ich kann nur Vorschläge machen, für deren Umsetzung ein WIR erforderlich wäre.
Die Wochenseite von Werner war eine sehr hilfreiche Option. Er hatte ja auch von Anfang an das Konzept, einen Treffpunkt zwecks gegenseitiger Unterstützung anzubieten, die Entwicklung zur "Kneipe" hat sich irgendwann ergeben. Dazu sowie zu meiner Vermutung, weshalb die "Nachfolger" die Lücke ohne konstruktive Ansätze nicht schließen werden, habe ich mich im Kommentar an Michelangelo3 etwas intensiver geäußert.
Appics zieht zu EOS? Das wusste ich nicht. Ehrlich gesagt stört mich persönlich das wenig. Ganz im Gegenteil. Dann wäre es einfacher zu überblicken, was hier unter meinem Schwerpunkt (Qualität statt Quantität) überhaupt noch so in #deutsch läuft.
Dir alles Gute - auf welcher Hochzeit auch immer du Fuß fasst.
LG Chriddi

Du hast ein Upvote von unserem Kuration – Support Account erhalten.

Dieser wird nicht von einem Bot erteilt. Wir lesen die Beiträge. (#deutsch) und dann entscheidet der Kurator eigenverantwortlich ob und in welcher Stärke gevotet wird. Unser Upvote zieht ein Curation Trail von vielen Followern hinter sich her!!!

Wir, die Mitglieder des German Steem Bootcamps möchten "DIE DEUTSCHE COMMUNITY" stärken und laden Dich ein Mitglied zu werden.

Discord Server an https://discord.gg/Uee9wDB

Aktueller Kurator ist @mima2606

Danke.

Du hast ein Upvote von mir bekommen, diese soll die Deutsche Community unterstützen. Wenn du mich unterstützten möchtest, dann sende mir eine Delegation. Egal wie klein die Unterstützung ist, Du hilfst damit der Community. DANKE!

@meins0815 denkt du hast ein Vote durch @investinthefutur verdient!
@meins0815 thinks you have earned a vote of @investinthefutur !

coffeea Sorry, out of COFFEEA, please retry later...

selber kochen ... Grins

Coin Marketplace

STEEM 0.15
TRX 0.03
JST 0.026
BTC 13179.09
ETH 385.79
USDT 1.00
SBD 0.98