Der komplette Reiseführer für Steemit - Wie es funktioniert und wie du deine ersten 30 Tage überlebst. [german]

in deutsch •  10 months ago
Ein kompletter Guide für Einsteiger und leicht fortgeschrittene Steemianer, im englischen Original von @theferalone (der an diesem Post auch beteiligt wird), frei ins Deutsche übersetzt und leicht editiert von @sco.

Intro

Für die allermeisten Neulinge hier ist Steemit mit seiner dezentralen Struktur(losigkeit) und all seinen versteckten Mechanismen zuallererst einmal eines: Verwirrend.
Natürlich merkt man gleich, dass unser Spielplatz hier eine aufregende und sich lohnende Plattform sein kann...aber um hier Erfolg zu haben, sollte man die grundlegenden Vorgänge dieses Systems verstanden haben. Und das kann schwierig werden, denn nach Antworten kann man leider oft lange suchen.

Nachdem die Zahl der neuen User immer weiter steigt – und damit unübersichtlicher wird, was die persönliche „Betreuung“ durch erfahrenere User schwierig macht, hat @theferalone einen umfassenden Guide geschrieben, der Steemit in aller Komplexität beschreiben, dabei aber einfach zu lesen bleiben sollte.
Ich finde es ist im großartig gelungen – es ist ein Link den man direkt unter jeden Vorstellungspost knallen kann (was ich auch regelmäßig tue). Und da auch die deutschsprachige Community am explodieren ist, und es doch einige gibt, die es mit Englisch nicht so haben, habe ich mich dazu entschlossen, ihn hier zu übersetzen – natürlich mit seiner ausdrücklichen Erlaubnis.

Ich hoffe, ihr findet den Guide genauso nützlich wie ich – auch für leicht Fortgeschrittene ist denke ich einiges dabei.

Eine kurze Übersicht über den Inhalt:

  • Wie funktioniert Steem?
  • Warum gibt es so viele verschiedene Währungen und was haben sie für eine Bedeutung?
  • Wie funktioniert das Belohnungssystem?
  • Was man machen bzw. nicht machen soll, um Erfolg zu haben - Tips&Tricks

Der Guide

Steem ist ein System, das menschliche Kreativität in Geld verwandelt, ohne diese zu verkaufen. Es ist eine Wirtschaft ohne Verluste, in der alles, was ihre Teilhaber als wertvoll erachten, eine greifbare, handelbare Währung erschafft, ohne dafür Käufer- und Verkäufer zu benötigen. Es ist der freie Markt ohne den Markt. Kurz: Es ist revolutionär.


Kein echtes Buch...Ich vermute, @theferalone brauchte einfach ein cooles Titelbild ;-)

Wie Steem funktioniert

Niemand bezahlt die tausenden Benutzer für das Erstellen von Inhalten. Aber jeden Tag wird neues STEEM generiert, dass dann unter allen Benutzern aufgeteilt wird, und zwar durch die Benutzer selbst, die mit ihren Stimmen („votes“) den Wert eines Beitrags festlegen – das sogenannte „upvoten“. Je mehr STEEM an einen Benutzer gebunden ist (die sogenannte „STEEM Power“), desto mehr Wert hat sein Upvote.
In jedem anderen Wirtschaftssystem würde das zur unfairen Verteilung von Vermögen führen, und in weiterer Folge die Währung entwerten, aber in STEEM sind einige recht intelligente Mechanismen eingebaut, um das zu verhindern bzw. zu beschränken.

Die fixe Inflation

Anders als z.B. beim Euro ist die Inflation für STEEM in den „code“ – unser digitales Äquivalent zum Gesetz - eingebaut. Dieser Code wurde im Konsens akzeptiert, und kann von keinem zentralen Organ geändert werden.

Im Moment beträgt die jährliche Inflationsrate 9,5%. Jedes Jahr verringert sich diese Rate aber um 0,5%, bis sie im Jahr 2034 1% erreichen und dort stehen bleiben wird – also bei einem deutlich niedrigeren Wert als etwa Euro oder US-Dollar haben. Nachdem die Inflation jedes Jahr weiter abnehmen, die Plattform aber immer weiter wachsen wird, wird es immer schwerer werden, STEEM zu verdienen, was wiederum den externen Wert unserer Währung erhöhen wird.

Der Anreiz zum langfristigen Halten

Inflation wird dann zum Problem, wenn Leute ihr Geld lieber zirkulieren lassen bzw. in andere Vermögenswerte verlagern, anstatt es zu behalten. STEEM Power (SP) löst dieses Problem für unsere Blockchain. „Flüssiges“ STEEM kann durch den „Power up“ Vorgang für mindestens 3 Monate gebunden – d.h. in STEEM Power umgewandelt – werden, und wird dadurch dem Geldkreislauf entzogen. Im Gegenzug erhält der Nutzer verstärkte Stimmrechte und mehr Möglichkeiten, durch upvotes Geld zu verdienen.

Komplette Transparenz

Auf der Steem Blockchain herrscht komplette Transparenz. Diese gilt für alle Posts und Kommentare, jede Auszahlung, Transaktion und sogar den Kontostand. Im Gegensatz zum Fiat-System, wo Großbanken, Konzerne und Millionäre ihre Hinterzimmer-Deals verstecken können, sind die Aktionen jedes Steemianers für die Öffentlichkeit sichtbar – ohne Ausnahme.
Theoretisch ermöglicht das die Kontrolle des obersten Prozents (der sogenannten „Wale“) durch die 99%. Das ist der Umstand, der es dem berüchtigten @berniesanders ermöglicht hat, die Macht der Massen zu mobilisieren und die unfaire Verteilung ins Visier zu nehmen.

Das Eigeninteresse der Wale, die Plattform und ihre Nutzer zu unterstützen

Wer STEEM Power besitzt, besitzt letztlich einen Anteil an der Steem Blockchain. Nachdem der Wert von STEEM an den Erfolg und das Wachstum der Plattform gebunden sind, besitzt jeder Anteilseigner ein Eigeninteresse daran, ihre Qualität und Nützlichkeit zu verbessern.
Würden Wale versuchen, das System auf unfaire Art und Weise auszunutzen, um Profit zu machen und ihre Macht zu verfestigen, würde der Wert von STEEM abstürzen, da die Benutzer es für zu schwierig halten würden, hier Profit zu machen und daher Steemit verlassen würden.
Je mehr Geschichten aber über die großartige Community, die tollen Blogs und die großen Auszahlungen zirkulieren, desto mehr neue Nutzer wird unsere Plattform anziehen, und desto höher wird die Nachfrage und damit der Wert unserer Währung steigen.

Die sogenannten „curation rewards“, also die Belohnung für das Entdecken guter Inhalte, geben dem Finden neuer Autoren eine hohe Priorität. Als Konsequenz sind die erfolgreichen Wale diejenigen, die kleinen Fischen beim Wachsen helfen.
Diese Möglichkeit für Wale, an ihren Anteilen Geld zu verdienen, motiviert sie, ihre Geld eben nicht zirkulieren zu lassen, und damit Barrieren aufzubauen, die den Anderen das Verdienen von Geld erschweren. Sie können auch nicht schnell auscashen, was große Abstürze des Werts der Währung verhindert.
Im Gegensatz zur herkömmlichen Wirtschaft verdienen sie tatsächlich dann am meisten, wenn sie kleinen Fische, die hochqualitativen Inhalt generieren, dabei helfen, Erfolg zu haben.

Natürlich wird es immer wieder Personen geben, die Schlupflöcher im System finden, und dieses wird sich auch kontinuierlich weiterentwickeln müssen. Aber der beste Pfad zum Erfolg für die Wale ist der, der allen Mitgliedern der Blockchain hilft.
Mit der täglich wachsenden Zahl an Nutzern wird es interessant, die Entwicklung zu beobachten.

STEEM, STEEM Power, Steem Dollar, Reputation

Der vielleicht verwirrendste Aspekt für neue Nutzer ist das scheinbare Durcheinander von Zahlen, Währungen und Maßeinheiten. Am Anfang ist es sicher noch schwierig, sie alle auseinander zu halten und zu begreifen. Aber sind sie einmal verstanden, kommt der „Aha-Effekt“ wie das Amen im Gebet:

STEEM

STEEM ist das Rückgrat des gesamten Steem-Ökosystems und die handelbare Hauptwährung. Sie ist ähnlich wie andere Kryptowährungen und kann frei und ohne Gebühren gehandelt, transferiert und als Zahlungsmittel verwendet werden.
Man spricht auch von „flüssigem" (engl. „liquid“) STEEM im Gegensatz zum „gebundenen“ STEEM, der STEEM Power.

STEEM Power (SP)

Wie weiter oben schon erwähnt, repräsentiert die STEEM Power eines Nutzers seine Anteile am Steem-Ökosystem, und gibt ihm anteilsmäßige Stimmrechte über die Verteilung der STEEM-Auszahlungen. Je höher deine SP ist, desto mehr ist dein Upvote wert und desto mehr „curation rewards“* kannst du empfangen.

Deine STEEM Power erhöht sich:

  • automatisch durch Autorenbelohnung und curation rewards
  • manuell durch das „power up“, also die Umwandlung von flüssigem STEEM

*finde den Begriff unmöglich zu übersetzen und behalte ihn daher im Englischen bei

Steem Dollar (SBD)

SBDs wurden geschaffen, um Autoren einen einfachen Weg zu bieten, sich ihre Belohnungen auszuzahlen, und können nur von Autoren verdient werden. Sie können wie flüssiges STEEM frei transferiert werden und waren als stabile Währung, die im Wert in etwa einem US-Dollar entspricht, für die Anwendung in der „echten Welt“ gedacht.
Wenn der Marktwert unter einem Dollar fällt, wird die Umwandlung in STEEM (über den „convert“ button im steemit-wallet) rentabel. Dabei wird jedem SBD der Wert von 1 $ zugeordnet und man erhält – mit 3 Tagen Verzögerung – den Gegenwert in STEEM gutgeschrieben.

Also Achtung: Niemals umwandeln, wenn der SBD-Marktwert über 1$ liegt, das ist reine Geldverbrennung!

Die Umwandlungsmöglichkeit setzt den Minimalwert des SBDs de facto bei 1 USD fest, da bei einem Absacken unter diese Marke der SBD nicht mehr am freien Markt vertrieben wird, sondern in STEEM umgewandelt wird, was das Angebot drosselt und den Wert stabilisiert.

Aber es existiert kein Mechanismus zur Deckelung des Preises, daher kann der Marktwert des SBDs auch weit über einem Dollar liegen. So is es im z.B. Dezember geschehen, wo der Wert kurzzeitig auf über 10€ gestiegen ist. Zum Zeitpunkt dieses Posts liegt der Wert bei ca. 5-6€.
Die Wertschwankungen der letzten Monate habe eine Debatte über die Nützlichkeit des SBDs ausgelöst. Wie auch immer sich diese Debatte entwickelt:

Solange der Wert des SBDs über 1$ liegt, verwende IMMER die 50/50 Auszahlungsoption für deine posts!

Wenn du zusätzliche STEEM Power willst, tausche deine SBDs auf dem internen Markt gegen STEEM, so erhältst du um einiges mehr SP als durch die „100% power up“ Option, die für SBDs mit einem fixen Wert von 1$ rechnet. Natürlich kannst du deine SBDs auch über Blocktrades, Bittrex oder andere Anbieter in andere Kryptowährungen und in weiterer Folge in Euro umwandeln, wenn dir das sympathischer ist.

Reputation

Das ist die Zahl, die in Klammern neben deinem Namen steht. Reputation ist keine Währung. Je mehr du postest, mit anderen interagierst, upgevoted wirst oder „followers“ bekommst, desto höher steigt deine Reputation. Wenn deine Posts/Kommentare „geflagged“ werden, sinkt deine Reputation drastisch. Also vermeide unbedingt herumspammen und trollen! Aber das sollte eigentlich selbstverständlich sein ;-)

Auszahlungen

Posts haben nur 7 Tage, um upvotes zu bekommen. Ist diese Zeit um, bekommt der Autor und sämtliche Voter („Kuratoren“) die Auszahlung und der Post hört auf, weitere Belohnungen zu generieren.

Der Wert, den du unter einem Post siehst, entspricht NICHT dem Wert der Auszahlung, die du erhältst!

Die finale Auszahlung wird unter dem Autor und den Kuratoren aufgeteilt, und zwar im Verhältnis 75:25. Wenn du (hoffentlich) die 50/50 Auszahlungsoption gewählt hast, erhältst du 50% der Auszahlung in STEEM Power und 50% in Steem Dollars.

Beispielrechnung: Dein Post steht nach 7 Tagen bei 10 $. Davon gehen 75%, also 7,50 $ an dich. Diese werden aufgeteilt in je 3,75 $. Du bekommst dann einerseits STEEM Power, die dem aktuellem Marktwert von 3,75 $ entspricht (im Moment wären das weniger als 1 SP) plus 3,75 Steem Dollars, (die momentan so ca. 18 € Wert wären).

Die folgende Infographik von @theferalone illustriert die Auszahlungsmechanismen:

“Voting Power” (VP)

“Voting power” (VP), also die Stärke eines upvotes, ist ein weiterer Wert, der durch die Steemit-Benutzeroberfläche versteckt wird, und hängt von folgenden Faktoren ab:

  • deine STEEM Power
  • die „Ladung“ deines accounts
  • Fortgeschrittene (ab ca. 500 SP) bekommen eine die Option, ihre upvotes zu skalieren, d.h. sie können beispielsweise mit nur 50% der VP voten.

Du kannst deine voting power, aber auch die jedes anderen, auf verschiedenen apps sehen, wie z.b. https://steemd.com oder https://steemworld.org/. Schauen wir uns zum Beispiel mal meine VP an: https://steemworld.org/@sco

Der bunte Kreis mit der Prozentzahl (wird bei mir im Normalfall irgendwo zwischen 80 und 95% liegen) repräsentiert die Ladung. Je geringer die Ladung ist, desto weniger ist ein upvote wert – man kann die Ladung im Kreis zu Testzwecken beliebig verändern. Nur wenn sie bei 100% liegt, vote ich mit meiner vollen STEEM Power.
Jedes upvote kostet mich 2% Ladung. die Ladung regeneriert sich mit einer Rate von 0,85% pro Stunde bzw. 20% pro Tag. Also kann jeder account pro Tag 10 volle upvotes verteilen. Verteilt man mehr, leidet die VP.
Daher nutzen fortgeschrittene accounts sehr gerne die Skalierungs-Option, mit der ihre Upvotes zwar weniger wert sind, aber auch dementsprechend weniger Ladung kosten – wodurch sie öfter als 10x pro Tag voten können, ohne „bestraft“ zu werden.

“Curation”

Wie schon erwähnt werden 25% einer Auszahlung als “curation rewards” ausgezahlt. D.h. sie gehen an diejenigen, die den Post upgevoted haben. Die Verteilung dieser Belohnung unter den Votern erfolgt nach eine sehr komplizierten Formel, die folgende Faktoren berücksichtigt:

  • die Position deines upvotes
  • die Zeit des Votens
  • STEEM power und voting power
die Position:

Der Erste, der einen Post votet, bekommt ein wesentlich größeres Stück vom Kuchen, als z.B. der 28. Das belohnt die frühen Entdecker guter Inhalte.

die Zeit:

Die ersten 30 Minuten, nachdem ein Post erstellt wurde, sind meistens ein schlechter Zeitpunkt zum voten. Curation Rewards von Votes, die während dieses Zeitfensters vergeben werden, gehen zum Teil an den Autor, und nicht an den Kurator – je schneller der vote, desto größer der Anteil für den Autor.
Das hat den Hintergrund, dass es ein Problem damit gab, dass bots die Posts von populären Autoren direkt nach 0 Minuten gevoted haben, und es so unmöglich für menschliche Nutzer wurde, curation rewards zu bekommen. Um das wieder auszugleichen, wurde das 30-Minuten-Fenster geschaffen.
Allerdings geht das Gerücht um, dass es demnächst (mit dem nächsten „hard fork“) wieder geändert wird.

STEEM Power, Voting Power&Skalierung

Solange du nicht viel SP hast, wirst du nicht großartig viel über curation rewards einnehmen. Es lohnt sich kaum, viel Zeit in die „curation“ zu investieren, bevor man nicht ordentlich Power hat.
Das hängt damit zusammen, dass die tatsächliche Stärke eines votes miteinbezogen wird. Diese hängt, wie wir ja schon wissen, von SP, Ladung und Skalierung ab.
Wenn du eine detaillierte Erklärung zu dem Thema lesen willst, schau in den großartigen Artikeln von @calamus056 und @liberosist nach (allerdings Englisch):
Curation Rewards Explained in Great Detail
Mind Your Votes! II - A guide to maximizing your curation rewards

€ erhalten

Willst du deine Auszahlungen in € umwandeln, brauchst du auf jeden Fall einen account bei einer Handelsplattform, die die Umwandlung von Krpytowährungen in € anbietet. Für Österreich sind das z.B. Bitpanda oder Cointed, für Deutschland kenne ich mich leider nicht aus, aber da findet sich sicher auch was im Netz – vielleicht ergänzt das ja auch jemand in den Kommentaren.

Es empfiehlt sich auf jeden Fall der Weg über Altcoins wie Litecoin (LTC) oder DASH, die geringere Transaktionskosten haben als Bitcoins.

Dazu kannst du 2 Wege gehen:

  1. den einfach Weg: Öffne den Händler deiner Wahl und finde die Litecoin Wallet-Adresse für Einzahlungen. Benutze blocktrades, um STEEM/SBD in LTC umzuwandeln, und gib die Einzahlungsadresse an. Verkaufe nach Erhalt die LTC für Euro und lass sie dir auf dein Konto auszahlen.
  2. den schwierigeren, aber profitableren Weg: Check dir ein Händlerkonto bei Bittrex oder Poloniex. Transferiere deine STEEM/SBD dorthin. Wandle sie dort zu Marktpreisen zuerst in Bitcoins, dann in LTCs um. Dann sende diese wieder an deinen Fiathändler usw. Der Weg über Bittrex/Poloniex spart so ca. 5-10%, die ansonsten als Gebühren an Blocktrades gehen.

Wie du deine ersten 30 Tage überlebst

Wenn du auf steemit oder einer der anderen Steem-Apps startest, solltest nicht erwarten, dass deine posts mehr als ein paar cent bringen. Steem is ein großer Ozean, und du bist ein kleines, unbedeutendes Plankton. Sogar wenn du einen herausragenden, atemberaubenden Post schreibst, kann es sein, dass dieser ohne Kommentare und mit ein paar Cent Auszahlung endet.
Wenn du Glück hast, entdeckt dich einer der größeren Kuratoren-Accounts oder ein Wal. Aber meistens passiert das nicht. Niemand weiß, dass du hier existierst, und deine Posts verschwinden einfach im Marianengraben.
Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, dir ein Netzwerk von Followern aufzubauen, und dich in eine oder mehrere der vielen Communities hier zu integrieren. Die folgenden Tips können dir dabei helfen:

1. Schreibe einen genialen Vorstellungspost!

  • Mach ein gutes Foto von dir, am Best mit einer handgeschriebenen Notiz, die deinen Steemit-Namen sowie das aktuelle Datum enthält. Das zeigt allen, dass du eine reale Person, und nicht ein spammender Bot bist. Ein gutes Beispiel ist der Vorstellungspost von @kokibyivana
  • Sorg dafür, dass dein post nicht zu kurz und nicht zu lang ist. 3-8 Absätze mit ein paar Fotos ist perfekt
  • Mach allen klar, über welche Themen du schreiben wirst bzw. was deine Inhalte sein werden, und wie dein Blickwinkel aussieht. Vermeide es aber, dich zu sehr einzugrenzen. Lass Luft für Erwartungen und Spannung.
  • Sag der Steem-Community, wie du steemit gefunden hast, was du im realen Leben machst, warum du hier bist, welches Können du mitbringst, etc. Stell dich vor.

2. Besorg dir einen steemit-chat oder discord-account und trete in Kontakt mit einer Sub-Community.

Discord ist eine Chat-App und wurde ursprünglich für Gamer entworfen. Aber viele Steem-Gruppen verwenden sie, um das Fehlen von privaten Nachrichten und Chats auf Steemit auszugleichen.
Es empfielt sich, einen account mit gleichem Namen wie dein Steemit-Username anzulegen, damit die Leute, die du beim chatten kennenlernst, leichter finden können.
Und dann trete mit Gruppen in Kontakt, die ähnliche Interessen vertreten wir du. Zum Starten vielleicht hier:
Österreichische Community
Deutschsprachige Community

3. Investiere in STEEM

Wenn es für dich finanziell möglich ist, kauf dir doch mit 100€ STEEM und mach dein erstes power-up. So zeigst du anderen, dass du ernsthaft planst, langfristig hierzubleiben, und dein upvote ist wenigstens ein paar Cent wert^^
Es ist natürlich kein Problem, wenn du das nicht machen willst oder kannst, aber dann solltest du schon erwarten, eine Weile lang „herumzugrinden“, bevor deine Stimme einen Unterschied bedeutet.

4. Installiere dir Steemify oder eine ähnliche app

Steemit hat keine eigenen mobile app. Willst du im Bild bleiben, was rund um deinen Blog passiert, brauchst du eine App, die die Benachrichtigungen schickt, wenn du neue votes, resteems, followers oder Kommentare kriegst. Dann übersiehst du auch nichts wichtiges. ;-)

5. Kommentiere, kommentiere, kommentiere – aber sinnvoll!

Wenn du die Punkte 1-4 erledigt hast, fang an, mit anderen Autoren in Kontakt zu kommen. Das Kommentieren sollte wie von selbst gehen. Finde und lese posts die dich ansprechen oder inspirieren, und interagiere. Stelle Fragen, teile ähnliche Erfahrungen, ergänze Wissen, weise auf kleine Fehler hin, teile Komplimente aus, sei du selbst.
Auf keinen Fall kannst du einfach nur „nice post“ schreiben. Das kann jeder Bot, und kommt nicht gut, denn Spammerei haben wir wahrlich genug.
Und upvote den Post, aber NICHT dein eigenes Kommentar – wenn mir wer zu einem gelungenen Artikel gratuliert, ich dann aber merken muss, dass ihm das nicht mal einen Klick wert war - nein im Gegenteil das einzige, was ihm einen Vote wert war, sein eigenes Kommentar war, werd‘ ich grantig. Richtig grantig. Und ich bin nicht der einzige.

Gute Kommentare können für Anfänger eine gute Einnahmequelle sein, da bereits erfolgreiche Autoren gerne auch upvotes an aufmerksame Leser verteilen. Und mit ein bisschen Glück checkt der Autor deinen Blog ab, sieht etwas was ihm gefällt, und hinterlässt seinerseits upvotes – oder folgt dir sogar. Und starke Follower sind nicht in Gold aufzuwiegen (winke, winke in Richtung @theaustrianguy^^).

6. Verwende deine Resteems mit Bedacht.

Du willst, dass dein Blog ein Grundthema hat, etwas aussagt über dich oder was dich bewegt. Du willst seinen Gesamteindruck nicht mit hunderten belanglosen Resteems stören. Resteeme nur hochqualitative Posts, die deinen Blog ergänzen. Alles andere schaut nach Spam aus, und deine Followers müssen deinen Content dazwischen erstmal finden – oder sie ziehen gleich frustriert von Dannen.

7. folge bewusst.

Deine Erfahrungen auf Steemit werden direkt davon abhängen, wem du folgst. Achte auf deinen Feed. Folge Autoren, die du auch gerne liest und deren Inhalt du schätzt. Vermeide den "Follow me I'll follow you" - Unsinn um jeden Preis.
Schau, dass du das Verhältnis zwischen „Verfolgten“ und Followern bei 2:1 oder niedriger haltest. Wenn du viel mehr Leuten folgst, als Menschen dir folgen, wirkt das „spammig“, vor allem wenn es dann Richtung 10:1 geht.

8. Verdichte deinen Inhalt, und editiere wie ein Irrer

Benutze Überschriften, sei konzise und strukturiere deine Posts. Niemand liest seitenlanges, unstrukturiertes Geschwafel.

9. Diversifiziere deine Inhalte

Schreib nicht immer das Gleiche oder im gleichen Stil, alles wird irgendwann öd. Benutze lange und kurze Posts zu deinem Vorteil. Wenn ein Post zu lang wird, teile ihn in zwei Teile und kassiere doppelt. Das Netflix-Prinzip: Solange die Qualität passt, sind Serien gut und die Leute kommen wieder.

10. Sei authentisch

Das Internet ist voll mit Leuten, die aus sich eine Marke Machen wollen. Vergiss das. Zeig mehr als nur deine beste Seite, und es wird belohnt werden. Steemianer mögen Ehrlichkeit und Authentizität mehr als die Menschen auf anderen Plattformen.

11. Schreibe mindestens 1-2 Posts in der Woche, aber nicht mehr als einen am Tag.

Mach es dir zum Ziel, mindestens 1-2 Posts in der Woche zu schreiben. Schreibe nicht jeden Tag, wenn du in Wirklichkeit nichts zu sagen hast. Sorg dafür, dass deine Leser was davon haben, dich zu lesen. Qualität ist VIEL wichtiger als Quantität. Spamme nicht deinen eigenen Blog zu.
Es muss aber auch nicht jeder einzelne Post der helle Wahnsinn sein. Schreibe 2-3 Spitzenposts, und einige gute Posts im Monat.

12. Ziele auf Kuratoren

Es gibt ein paar große Accounts, die ganz bestimmte hochqualitative Inhalte upvoten, und dich so richtig boosten können. Wenn du davon überzeugt bist, dass deine posts gut genug sind, um für einen Kuratorenaccount interessant zu sein (aber wirklich nur dann), inkludiere ihn einfach als Tag in deinem Post.

Beispiele dafür sind:
@curie: DER Kuratorenaccount schlechthin, belohnt hochqualitative Inhalte relativ unabhängig vom Fachgebiet
@steemstem: Belohnt Posts aus Wissenschaft, Technik und Mathematik – Achtung: wissenschaftliche Zitierregeln beachten.
@PhotoFeed: Hochqualitative Fotographie

13. Lass dich von niedrigen Belohnungen nicht entmutigen

Vielleicht hat dir ein Freund erzählt, dass er vom Start weg 100€ oder gar 1000€ hier verdient hätte. Du selbst hast nach 20 posts gerade mal 10€. Lass dich nicht entmutigen!
Das hier ist eben kein Wunderland, in dem du schnell reich wirst und morgen deinen alten Job an den Nagel hängen kannst. Es braucht wie immer im Leben Einsatz und Zeit, um weit zu kommen. Also bau dir einer Anhängerschaft auf, bleib dran, setz dir realistische Ziele, arbeite an deinen schriftlichen und stilistischen Fähigkeiten, und fokussiere dich auf die Gemeinschaft hier. Langsam, aber immer mehr wirst du aus der Masse herauskommen und sichtbar werden.


Puh, das war Arbeit. Ich mach 10x lieber Wissenschaft. Aber jetzt ist es vollbracht. Wenn noch irgendwas unklar ist, fragt in den Kommentaren! Und wenn ich die Fragen nicht beantworten kann, machen es andere für mich.
Steem ist voll mit hilfsbereiten Alleswissern! Checkt auch andere Tutorials ab. @theaustrianguy, der auch den @welcoming Dienst betreibt, hat z.B. eine hervorragende Videoserie für Einsteiger am Start. @asmr-austria schreibt auch gute Anleitungen.

Wir (@therferalone und ich) haben hierfür unser Bestes getan. Wenn euch Fehler auffallen, raus damit, 7 Tage sind genug Zeit zum editieren ;-)


Kryptowährungen sind sehr volatil. Alle Preise, die hier genannt wurden, dienen zu als Beispiel. Die aktuelle Marktlage kann man hier abchecken: www.coingecko.com
Die Infos betreffen die heutige Lage (HardFork 19). HardFork 20 steht vor der Tür, vieles kann dann wieder anders aussehen.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Danke für diesen fantastischen Überblick. Das ist soviel Info, dass ich das garnicht auf einmal m lesen möchte. Mein Upvote dafür hast du dir richtig verdient !

·

Danke! Lies es in Stücken und lass es sickern, wäre mein Rat. ;-)

Danke für dieses gute Tutorial. Ich bin erst seit kurzem hier und ich hoffe, dass ich dank dem Post den Einstieg finde.
Bei Abschnitt 5 wird darauf hingewiesen, dass man sinnvolle Kommentare schreiben sollte und auf kleine Fehler aufmerksam machen sollte. Sollte dort nicht 'Komplimente' statt 'Komplemente' stehen?

·

haha, voll erwischt! Danke!

Dieser post hilft mir wirklich sehr. Einmal hatte ich bisher das glück, dass ein wal meinen beitrag geupvotet hat. Ist dir vielleicht ein weg bekannt, wie man sein steem/bitcoin in einen amazon gutschein umwandeln kann?

·

ja, da gibt's einen recht neuen Dienst: https://steem.cards/
betrieben von @steemgiftcards... geht momentan nur für die USA, aber sie haben angekündigt, den Service bald auf Deutschland zu erweitern. Einfach dranbleiben, wenn es so weit ist, informieren sie sicher per post.

·
·

sehr schön danke :) sieht vielversprechend und professionell aus. über bitpanda muss man viel steuern zahlen und bei poloniex bekomm ich die verifizierung nicht hin. seiten wie gyft.com traue ich nicht, daher wäre das die perfekte lösung. danke nochmal

·

Update: Inzwischen kann man dort amazon.de gutscheine kaufen, und diese scheinen auch zu funktionieren - sogar für amazon.at.

Der österreichische Discord Invite Link ist leider abgelaufen. Ich schicke einen Neuen, wenn jemand member werden möchte.
Die Übersetzung ist hervorragend!

·

echt jetzt? Hab extra einen neuen generiert und die permanent-Option angeklickt.

Klasse Arbeit! Dein Post wurde bereits unbesehen im SteemWiki aufgenommen, weil es @leroy.linientreu resteemed hatte, bei dem ich deine Übersetzung und bearbeitete Version entdeckte. Von Leroy resteemed zu werden, geht irgendwie mit der Verleihung eines imaginären Qualitätssiegels einher, finde ich. Natürlich ist deine Arbeit auch ohne ihn lobenswert, fleißig und ein Einsatz für die Community.

Nur sollten wir uns darauf einigen, wenn es die internationale Gemeinschaft schon nicht schafft, den STEEM als Währung grundsäzlich in Großbuchstaben zu schreiben (BTC, ETH, usw.), weil das Standardnotation für alle Währungen ist. Gar nicht erst mit der Normalschreibung in Verbindung setzen. Dann muss man das nie wieder erklären, weil der Name der Blockchain immer normal geschrieben wird.
Klasse Arbeit, @SCO und im Wiki wird sie für Neulinge der nächsten Generationen immer auffindbar präsentiert und deshalb auch genutzt werden. Du verschwindest nicht mehr im Orkus der Blockchain!

·

Wow danke, ist mir eine Ehre!
Mit der Großschreibung hast du natürlich recht, ich mach mich gleich ans editieren.

Hallo hier ist ein Steem Plankton im großen weiten Ozean... so komme ich mir auch manchmal vor: verloren in der großen weiten Steem-Welt...

Ich bin erst seit ein paar Tagen dabei und finde den Artikel sehr hilfreich für Neulinge wie mich. Ich habe zwar jetzt noch nicht alles durchgelesen, weil es doch sehr viel Informationen auf einmal ist, aber zumindest hat es mich sehr ermutigt weiterzumachen und an die Community hier zu glauben.

Mir haben auch schon einige User direkt am Anfang Mut gemacht und haben mir auch gesagt, dass sie meinen Blog folgen werden. Allerdings ist es tatsächlich nicht einfach mit seinen Themen irgendwo anzukommen. Bei Facebook z.b. habe ich meine eigenen Freunde und Teile dann Beiträge mit meinen Freunden das ist dann echt viel einfacher. Hier habe ich ja niemand den ich kenne... und manchmal wäre es vielleicht einfacher zu wissen was jemand interessiert anstatt einfach ein Artikel zu schreiben. Es wird sicher noch ein Weilchen brauchen um hier rein zu kommen.

Danke für die große Mühe und Übersetzungsarbeit das ist echt super!
Dein Plankton ;-)

·

Danke vielmals für das nette Feedback!

Bei Facebook z.b. habe ich meine eigenen Freunde und Teile dann Beiträge mit meinen Freunden das ist dann echt viel einfacher.

Ja, das stimmt voll. Dieser Aspekt fehlt auf Steem natürlich (noch) vollkommen. Das macht es natürlich nochmals schwieriger, denn man muss sich seinen virtuellen Freundeskreis erst neu aufbauen.

Es gibt immer wieder auch Treffen, wo man andere Steemianer mal kennen lernen und Erfahrungen austauschen kann. Von Köln weiß ich jetzt konkret nichts, aber ist halt auch weit weg ;-) Vielleicht einfach mal im Chat fragen.

·
·

Ja @sco für dich ist Köln weit weg für mich ist es aber nah :-) das kommt immer auf den Blickwinkel an :-P

Ist auf jeden Fall eine gute Idee, sich mit echten Usern zu treffen. Ich habe auch schon ein paar Kontakte geknüpft die aus der Nähe von Köln kommen....
Da ergibt sich bestimmt noch was!

dir noch einen schönen Abend!
ich gehe jetzt wirklich in die Heia... bin sehr müde..

·
·

Von Köln weiß ich jetzt konkret nichts,...

Hast du vielleicht zufällig gelesen, ob es in Berlin soetwas gibt? @sco - ich suche schon, habe jedoch bisher leider nichts gefunden.. 🙈🙃

Danke für den Einsteigerguide. Bin neu auf Steemit und hab zum glück direkt deinen Guide gefunden und so konnte ich schon einiges über Steemit lernen und verstehen.

Sehr sehr gut. waren noch einige Informationen die ich nicht hatte. Dankeschön

Sehr hilfreich!
Schade, dass es keine Art Pinnwand gibt, an der man solche Posts oder Tutorials fixieren könnte und als Neueinsteiger alles auf einen Blick hätte..

·

Einfach resteemen. Dann findest du es leichter wieder. : )

·

Eine Merkenfunktion oder sowas wäre natürlich auch praktisch :D aber wofür gibt es Lesezeichen

·

Find ich auch. Aber die Steemit-App ist halt noch in der Beta-Phase und daher auch stark verbesserungswürdig.

·

Bei busy.org gibt es eine favoriten funktion

·

Ganz einfach, ein externer Blog. Du kannst dir selbst einen anlegen oder Inhalte von meinem kopieren:
http://steemitburgenlandacademy.wordpress.com
Die Sammlung wächst und soll nach und nach übersichtlicher werden. Gegen Überfüllung ist ein zweiter vorgesehen, der schon im Hintergrund schlummert.

Großartiger Reiseführer(die Bezeichnung gefällt mir äußerst gut)!
Hilft mir vermutlich sehr mich in dem System zurechtzufinden.
Ich hätte gerne noch mehr Infos bezüglich HardForks gehabt. Zumal du auch schreibst, dass bald der nächste kommt, halte ich das für eine wichtige Information. Insbesondere weil dieser Post ja auch an Anfänger gerichtet ist.
Bei Punkt 7("folge bewusst.") bin ich eher der Meinung dass es wichtiger ist wem man folgt als wie vielen Leuten man folgt. Zumindest Anfangs, weil die Follower ja nicht von selber kommen, man aber sehr schnell einige Blogs findet, die es wert sind gefolgt zu werden. Im Gegensatz zu den Usern die bewusst hochwertigen Creators folgen stehen natürlich die, die wild durch die Gegend folgen á la "Follow me I'll follow you". Das gehört meiner Meinung nach stark verurteilt.
TL;DR: Cooler Post. Es erschließt sich aus deinem Post nicht was genau ein HardFork ist. Bezüglich Following bin ich der Meinung, dass man einen Account der vielen anderen Accounts folgt nicht vorschnell verurteilen sollte, solange die gefolgten Account hochwertigen Content produzieren.

·

Bei Punkt 7("folge bewusst.") bin ich eher der Meinung dass es wichtiger ist wem man folgt als wie vielen Leuten man folgt. Zumindest Anfangs, weil die Follower ja nicht von selber kommen, man aber sehr schnell einige Blogs findet, die es wert sind gefolgt zu werden. Im Gegensatz zu den Usern die bewusst hochwertigen Creators folgen stehen natürlich die, die wild durch die Gegend folgen á la "Follow me I'll follow you".

Klar, da geb ich dir vollkommen recht. Im ersten Monat kann das Verhältnis Verfolgte: Follower schon mal höher sein. Wichtig ist, dass es einen guten Grund gibt, warum man wem folgt, d.h. in der Regel dass der Content gut ist.

Ich hätte gerne noch mehr Infos bezüglich HardForks gehabt.

Hard Forks sind Veränderungen im Steem Code, so was wie ein update - das aber nicht von zentraler Stelle vorgegeben wird, sondern im Konsens von allen Witnesses (wieder ein Begriff der nicht erklärt wurde, aber das sprengt einfach den Rahmen^^) übernommen werden muss.
Die kommen immer wieder mal, weil sich das ganze System noch im Beta Betrieb befindet und noch nicht perfekt austariert ist. Z.B. hat sich das 30-Minuten Fenster als zu lang erwiesen, und beim nächsten HF wird allgemein erwartet, dass sich das Fenster auf 15 Minuten reduziert. Man weis allerdings nicht wann es so weit sein wird bzw. was drin stehen wird. Aktuell fahren wir mit HardFork (Version?) 19, HF20 soll anscheinend knapp bevor stehen.

taaaaaauuusend Dank...jetzt fühle ich mich hier nicht mehr so plan- und orientierungslos...hast mir schon einige Fragen beantwortet bevor ich sie stellen konnte. :)

Dieser Post hilft mir wirklich sehr. Am besten finde ich die Grafik und den Absatz "Wie du deine ersten 30 Tage überlebst". Mit diesen Anschauungsmitteln kann man sich ziemlich gut auf @steemit zurechtfinden. Danke @sco

·

Danke. Die Graphik ist allerdings komplett von @theferalone, ich will mich nicht mit fremden Federn schmücken.

Ich finde es sehr hilfreich, alle Informationen in einem Post gesammelt zu haben. Teilweise kannte ich diese zwar schon, aber die Kombination dieser erwies sich als relativ schwer. Auch die Übersetzung ins Deutsche hat mir das Verständnis enorm erleichtert.

·

gern geschehen und danke für das feedback ;-)

Danke, dieser Beitrag hat mir nochmal einen Denkanstoß gegeben! :)
Ich glaube ich sortiere nochmal die aus, denen ich folge. Ich fand-/ und finde es nur unglaublich schwer Leute zu finden denen ich Folgen will weil mich deren Content interessiert...Aber ich glaub dafür bin ich einfach noch nicht lange genug hier um genügend "Künstler" auf dieser Plattform entdeckt zu haben :D

·

ja, ich glaube gerade als Künstler hat man es schwer, weil seine Beiträge unter unglaublich viel Müll einfach verschwinden, der aber per vote-buying und Seilschaften gehypted wird.
Ich bin ganz am Anfang auch einfach allen gefolgt, die meine posts kommentiert haben. Musste dann auch fett aussortieren. Meiner Meinung nach das Wichtigste ist echt das qualitätsvolle Kommentieren. Ich hab einmal für ein einzelnes Kommentar einen 11 $ upvote gekriegt. So ein payout kriegst als durchschnittlicher Anfänger mit deinen posts nicht zusammen.

·
·

Oh ja, das stimmt total.
Das mit dem kommentieren , zugegeben, hab ich auch auf Youtube gemerkt bzw hilft das generell total wenn man mit guten Kommentare auffällt, ohne direkt zu werben.
Mal schauen wie sich mein Account sich noch so entwickelt und generell alles hier :)

Top-Guide!

Vielen Dank dafür. Habe ich mir gleich gebookmarkt, denn das bleibt sicher nicht alles gleich beim ersten Mal hängen.

LG vom Wannsee,

Sebastian | @naanoo

·

Mision erfüllt ;-)

Danke.

Extrem gut erklärt, Danke sehr :-) Ich werde das auch mal in meiner kleinen Motovloggergruppe teilen, nochmals vielen lieben Dank

wow, habe den Guide ein bisschen überflogen, und er sieht wirklich gut aus! Werde mir ihn zu späterer Stunde einmal genau durchlesen! Upvote und Resteem hast du aber natürlich! ;-)
Liebe Grüße,
@infinitelearning

·

Danke!

Wow!
Ein top durchdachter und wirklich ansprechend gestalteter Guide!
Obwohl ich dachte, dass ich das meiste schon weiß, hab ich trotzdem wieder einige neue und vor allem hilfreiche Sachen gelernt.
Danke!

·

Danke dir!

Ganz starker Post, der eigentlich alle offenen Fragen für Neulinge auf einen Schlag beantwortet. Vielen Dank dafür!

Beim Lesen hab ich richtig gemerkt das du dir wirklich mühe gegeben hast. Das meiste wusste ich schon aber paar kleine aber wichtige Feinheiten sind angekommen und werden angewendet. Wir sind zwar erst seit nem Monat hier auf Steemit, aber ich muss ehrlich sagen, dass wir intuitiv das richtige gemacht haben. Ich mein, wenn man wirklich ehrliches Geld verdienen will, dann muss man halt auch ehrlich schaffen und mal 1-2 Tage opfern in der Woche. Aber wenn man erst dafür belohnt wird, freut man sich umso mehr. Eine Frage @sco: Was hällst du davon den eigenen BLOG upzuvoten, nicht Comment. Ich mein, Steemit hat ja sogar ne eigene Funktion dafür. Deine Meinung würd mich sehr interessieren. Vielen Dank!
Grüße aus Stuttgart!
JAN&IBI

·

Hi, danke für das positive Feedback!

Den eigenen Blog finde ich ok, vor allem auch deshalb, weil es
a) die eigene Reichweite etwas erhöht und
b) es eh jeder macht - du hättest da einen Nachteil gegenüber den anderen
Und wenn du so wie ich durchschnittlich 1-2 posts pro Woche machst, dann ist das auch kaum Geld, das dem reward pool entzogen wird. Kommentare sind da ganz was anderes.

Ich hab am Anfang auch immer damit gehadert, aber inzwischen klicke ich die Option ganz selbstverständlich an.

·
·

Top, danke für die Antwort! Hast uns sehr geholfen! Kannst ja mal bei uns aufm Blog vorbeischauen, wenn du magst, und uns nen Feedback da lassen! Würde uns helfen unseren Blog zu verbessern und zu optimieren! LG

·
·
·

ja mach ich gerne, wenn der trubel hier dann mal ein bisschen vorbei ist ;-)

·
·
·
·

Prima gemacht , warum gibts das noch nicht als Buch ?

·

haha, vielleicht weil wir auch noch ein Leben haben. ;-)

Gut erklärt. Vielleicht noch einmal der Hinweis, das ein Upvote nach 7 Tagen sinnlos/verschenkt ist. Jeder Kommentar/Reply hat sein eigenen 7 Tage Countdown. Ein Wal kann dir kurz vor der Auszahlung alles wieder versauen, auch wenn 99,9% Upvotes hast. Grade Gestern erst gelesen von einem "Opfer". Passt dem richtigen Wal deine Nase nicht, dann macht er dich fertig. Das sich solch ein Verhalten in der Theorie auch negativ auf Steem(it) auswirkt und letztendlich auch auf den Wal, stört offensichtlich nicht.

·

ja, es gibt leider so Fälle. Wobei es natürlich auch vorkommt, dass es gute Gründe dafür gibt.

·
·

Bei 135 Upvotes soll mir mal einer den guten Grund erläutern.
Hier der Fall, bei dem einen der Hals schon arg anschwellen kann: https://steemit.com/steemit/@spiritualmax/screw-malicious-flagging-1-flag-vs-130-votes

·
·
·

das schaut wirklich verdammt nach einer Bösartigkeit aus. Gibt's leider.

·

danke das ist guter hinweis

danke für den Blog, kommt gleich auf meine Seite!

Schöne Grüße

Andreas

Wow was eine tolle Anleitung, danke für den Post! Klärt wirklich alle Fragen die man anfangs haben könnte... Ich weiß wovon ich spreche, bin selbst erst seit Anfang Januar dabei :)

·

Danke, genau das war der Plan ;-)

Hammer, eine echt gute Einführung in die meisten und wichtigsten Punkte zum Start auf Steemit. Danke für Eure Mühe und Arbeit damit. Kann man echt allen Startern empfehlen.

Super. Kurz und knackig. Hab heute schon 3 neulingspost gelesen, die genauso eine Anleitung brauchen. Oder wie erwähnt die Videoserie von asmr-austria sowie das Profil von theaustrianguy helfen immens.

Super Beitrag, für Anfänger und leicht Fortgeschrittene auf jeden Fall lohnenswert.
Da kann ich Punkt 6. sinnvolles Resteemen abhaken :)

Danke hat mir sehr geholfen

·

Bitte gerne.

Sehr gut, perfekt für Leute die einen Text Videos vorziehen :) Oder auch als nette Ergänzung zum Nachschlagen! Habs mal geteilt :)

·

Danke dir. Ich glaube das ist oft eine Generationsfrage. Leute die mit youtube aufgewachsen sind, ziehen sich gern mal ein paar videos rein. Ich hab's erst in der zweiten Hälfte des Studiums entdeckt, bin daher vielleicht noch eher textfixiert ;-)

Das nenne ich mal eine gute Anleitung! Danke für die Übersetzungs-Arbeit, die Ihr Euch da gemacht habt! Klasse, das ist ein Upvote wert (auch wenn meine Upvotes noch nicht so viel wert sind)...

LG Torsten

·

Danke dir. Wegen der Arbeitsteilung: Das englische Orginal ist von @theferalone, ich habe übersetzt (hab' mir fast 3 Wochen Zeit gelassen, ging schrittweise) und etwas editiert. Mit "beteiligt" meinte ich, dass er einen Teil der Einnahmen bekommt.

Ich hoffe ich hab das im Post nicht mißverständlich ausgedrückt, will mich echt nicht mit fremden Federn schmücken?

Vielen Dank für den ausführlichen Beitrag. 👍 Das mit @curie und @PhotoFeed war mir neu. Auch nach knapp 4 Monaten lerne ich täglich in Bezug auf Steemit.

Danke für diese super Erklärung! Das hilft mir sehr :D

·

bitte^^

Danke für diese wirklich ausführliche Anleitung. Ich brauche sie zwar nicht mehr, aber zum weitergeben ist sie super (@asmr-austria ist sie schon in deiner Liste? )
Besonders die Infografik hat mir ENDLICH klar gemacht, warum man momentan nur so wenig SP IM Vergleich zu SBD bekommt.

Auch von mir ein Upvote und Resteem. Gerade für Anfänger wie mich sind solche Guides unheimlich wichtig. Vielen Dank für deine Mühe. LG :)

Hammer Beitrag! Egal wie oft man solche Beiträge liest, man lernt immer etwas neues dazu. (gut vielleicht bin ich auch einfach zu vergesslich^^)

·

Danke für's nette Feedback!

Danke für diesen sehr ausführlichen Post. Als Neuling konnte ich viel daraus entnehmen und werde ihn mir bestimmt noch öfters durchlesen.

Vielen vielen Dank für diesen Informativen Guide!
Bin erst seit gestern bei Steemit und der Beitrag hat mir einige Fragen beantwortet :)

·

Na dann herzlich Willkommen! Freut mich dass er hilfreich war.

Wow!

Bin zufällig auf diesen Post gekommen. Das Original kannte ich zwar schon, aber die Arbeit die ihr hier reingesteckt habt ist höchst anständig und löblich.
Perfekt für jeden Neueinsteiger.

Vielen Dank!

Geil Geil Geil.... Absolut eine Menge gelernt. Vieles neues rund um die Community gelesen. Klasse das du das ganze so toll übersetzt hast ins deutsche. Ich nehme mal an es waren auch eigene Eindrücke dabei.

Gruss Teufelchen

·

Schön dass es dir geholfen hat, und danke fürs Feedback.

Ja, ein paar Sachen hab ich schon editiert ;-)

Ich danke dir @sco !
Als Anfänger im Steem Universum ließt sich das wirklich verständlich und auch beim 2. oder 3. lesen fällt einem eine neue Information auf. Gerne mehr davon!

·

Danke!

Ich bin morgen seit glaube einer Woche dabei, Like Beiträge die mir gefallen und kommentiere wenn ich meine Meinung einbringen möchte. Habe dennoch 0,0 rewards dafür bekommen. Nicht, dass ich die Dollarzeichen in den Augen habe, aber irgendwie fühlt es sich dann an, als wär der eigene Like, den Content-Creators weniger Wert. Wie kann man denn !ohne selber Content zu produzieren! ein gewisses Maß an Steempower o.ä. aufbauen, dass man selber denkt "jo mein like bringt dem Blogersteller wenigstens was und ich kann ihn effektiv unterstützen" ? Ist das überhaupt möglich?
Netter Artikel, schöne Formatierung, angenehm zu lesen. Like dir jetzt für 0,01 rein :D

·

Also ohne content zu produzieren ist es sicher sehr schwierig, genug SP aufzubauen, um einen Unterschied zu machen. Ich wüsste nicht wie das gehen soll. Außer du kaufst dich ein natürlich.

Hallo, danke für die gute Übersetzung! Ich habe noch eine Frage bezüglich Steem ansich: Sehe ich das richtig, dass man hier auf Steem "lediglich" einzelne Posts verfassen kann? Oder kann ich tatsächlich einen Blog erstellen mit Themenschwerpunkt und darin dann einzelne Posts?...Vielen Dank für die Hilfe! Beste Grüße aus Lübeck.

·

Hi und danke.

Hier ist alles was du postest dein Blog. Also insofern stimmt es, dass du hier nur einzelne posts verfassen kannst.

Was einige machen, wenn sie eine Postserie zu einem gewissen Thema rausbringen wollen (also einen "Blog", so wie du ihn meinst), ist, dass sie dem Ganzen einen titel geben, der dann eine fortlaufende Nummer hat. Und du kannst ja am Anfang oder Ende jedes Posts dann die Links zu den vorherigen themenbezogenen posts einbauen.
Ein Beispiel von mir: https://steemit.com/health/@sco/food-supplements-2-collagen-does-it-make-you-beautiful-and-tough

Ist nicht besonders elegant, aber momentan die einzige Möglichkeit. Wir dürfen hoffen, dass sich die benutzeroberfläche noch verbessert, ist ja alles im beta-Betrieb

·
·

ahhh okay, so etwas in der Art dachte ich mit. hab ähnlich begonnen, nur ohne fortlaufende Nummer, sondern die selbe Überschrift. Man ist ja doch mit der zeit etwas "verwöhnt" von FB und Co. Danke dir!

Danke für die Investierte Arbeit ist für alle beginner eine Riesen hilfe

Vielen Dank für die Arbeit und die sehr gute Übersetzung des Original-Artikels!

Lieben Gruß,
Cori & Flo

P.S. Um ein Haar hätten wir den Beitrag fast nicht gefunden, da die Verlinkung im steemwiki leider falsch gesetzt wurde: https://steemwiki.org/tiki-index.php?page=Der+komplette+Reisef%C3%BChrer+f%C3%BCr+Steemit

·

Danke, v.a. auch für den Hinweis mit der Verlinkung...

@afrog, gelesen?

Toller Beitrag. Sehr informativ geschrieben, danke dafür !

Hallo....bin durch Zufall auf deinen Guide gestoßen und sehr angetan 👍
Kann mich meinen Vor"Kommentatoren" nur anschließen- DANKE toller Post und vor allem in deutsch- mega hilfreich!
Ich bin auch noch neu hier und versuche mit Hilfe der Ratgeber/Leuten welche durch Ihre Erklärungen und Tips "Licht ins Dunkle bringen" alles etwas besser zu verstehen...was nicht immer gelingt-liegt jedoch an mir!
Sehr positiv ist, man erfährt durch die Community jede Menge Unterstützung und muß sich wie Du auch schon erwähnt hast einfach die Zeit geben um zu "wachsen".

·

Danke!
Ja, der Einstieg ist nicht leicht, weil es halt doch eher kompliziert ist und man im Gegensatz zu anderen social media niemanden aus dem RL kennt. Man kommt aber dann langsam, aber doch rein ;-)

Definitiv vielen Dank für die Übersetzung, auch wenn ich des Englischen mächtig bin, ist es einfach angenehmer Abends etwas in der Muttersprache zu lesen. Besonders wenn es recht viele "eigene Wort Kreationen" enthält.
Das praktische gegenüber den ganzen Video Anleitungen ist auf jeden Fall das man etwas zu nachschlagen hat und man nicht zu erst durch das Video spulen muss um die eine Stelle zu finden die man nachschlagen wollte.

Schön, dass du dir soviel Zeit und Mühe gemacht hast. Das hat echt weitergeholfen. Danke

·

gerne.

Okay, das war ganz schön viel.
Noch habe ich mein Platz nicht wirklich gefunden, weil ich nicht weiß, was ich beitragen kann/sollte und vor allem, was hilfreich sein könnte, um die Community zu stärken (ich nehme das irgendwie als Ziel für mich aus deinem Beitrag).

Du sagst, dass man auf kleine Fehler hinweisen soll - und du bist mir dann nicht böse?

im englischen Or[i]ginal

unser digitales [Ä]quivalent zum Gesetz

die Plattform aber immer weiter-wachsen wird

STEEM ist das Rückgra[t] des gesamten Steem-Ökosystems

wenn dir das sympat[h]ischer ist

Das belohnt die frühen En[t]decker guter Inhalte.

Es empfie[h]lt sich auf jeden Fall

Und wenn ich die [F]ragen nicht

·

Danke für die Korrekturen, bei so einem langen Text schleicht sich halt dann doch auch manch Fehler ein. Ich mach mich gleich ans Editieren.

Noch habe ich mein Platz nicht wirklich gefunden, weil ich nicht weiß, was ich beitragen kann/sollte und vor allem, was hilfreich sein könnte, um die Community zu stärken.

Mein Rat: Interagiere einfach mit den anderen, finde Themen die dich interessieren, kommentiere, und schreib dann ab und zu mal was dazu. Kommst schon rein ;-)

·
·

Danke =)

Hammer! Super Arbeit! 👍👍👍
😊

Supi....ja dann lese und studiere ich mal :-)

Vor allem die Grafik is schön.

·

Danke, die ist aber von @theferalone. Ist auch ein super blogger, einfach mal vorbei schauen ;-)

Danke!
Der Post hat mir sehr geholfen.
Vor allem die vielen Währungen haben mich anfangs verunsichert

Hey.
Genau nach solch einer Anleitung habe ich gesucht. Danke für die Arbeit!

·

bitte, gerne

Vielen Dank für die Übersetzung und übernehmen des Artikels. War mir als Neuling total hilfreich.

Super post. Vielen Dank für die Erläuterungen. Auch wenn mir das Thema Blockchain überhaupt nicht neu ist, ist dies die mit Abstand beste Erklärung zu Steem.

danke für den post, bin neu hier und das hat mir sehr geholfen zu verstehen was hier abgeht :D

Sehr umfangreiche Übersicht über die Plattform und ihre Mechanik, vielen Dank dafür. Auch wenn ich die Tipps nicht alle sinnvoll umsetzen kann. Beim Geschichten schreiben ist man halt doch auch an gewisse Normen gebunden und kann nicht zu wild herum formatieren. Allerdings bin ich auch da schon auf den ersten Punkt gestoßen, der im Tutorial nicht abgedeckt ist. Vielleicht kommt das aber noch.

Danke super post sehr informativ und hilfreich xD

Vielen vielen Dank für diesen Beitrag, er hat mir sehr weitergeholfen. Mach mich dann gleich ans Umsetzen. LG aus Kärnten 😊

·

flasht mich immer wieder wenn ich Kommentare zu diesem inzwischen etwas älteren Artikel bekomme ;-)

Danke, und freut mich, dass er geholfen hat!

lg zurück aus Wien

Vielen Dank @sco für Deine großartige Arbeit.
Ich bin hier seit etwas über zwei Wochen dabei und stand am Anfang wie der Ochs vorm Berg. Hätte ich Deinen Artikel schon von Beginn an gehabt, dann wäre mir die anfängliche Phase der Orientierungslosigkeit erspart geblieben.
Leider komme ich zu spät um Deinen Artikel mit einem Vote zu belohnen - das mit den 7 Tagen war mir bisher nicht klar - aber ich schaue mir Deinen Blog an und werde meine Dankbarkeit mit meiner bescheidenen Votingpower an anderer Stelle zum Ausdruck bringen.
Nun hätte ich noch eine Frage an Dich: Mein Vorstellungspost hätte wohl einiges besser sein können - würdest Du den existierenden Post an meiner Stelle überarbeiten oder lieber in überarbeiteter Form neu posten und den ursprünglichen Post löschen? Oder wird sowas hier eher ungern gesehen?
Vielen Dank schon mal für Deine Antwort!

·

Hallo wamp, freut micht, dass dir (euch) der Post geholfen hat!

Wegen dem intro-post: nachdem deiner schon 12 Tage alt ist, lässt er sich weder editieren noch löschen. Das geht auch nur die ersten 7 Tage - danach ist alles fix in die Blockchain "gebrannt".
Wenn du mit deinem Intro unzufrieden bist, kannst du es aber wiederholen, das ist kein Problem. Schreib halt dazu, warum du es wiederholst, dann spricht da nichts dagegen.

·
·

Vielen Dank für die schnelle Antwort und den Upvote!
Das mit der begrenzten Editierbarkeit ist wieder eine neue und wichtige Information für mich - there is so much to be learned :-O
Noch eine Frage zu dTube und dSound: können Videos und Audios nach 7 Tagen noch weiter upgevotet werden, oder sind diese auch auf 7 Tage begrenzt? Und wie ist es mit den Plays, werden die registriert und irgendeiner Weise belohnt?
Danke :-)

·
·
·

nein, da die auch über die Steem Blockchain laufen, ist es genau das selbe - nach 7 tagen ist Schluss mit allem. Kann aber sein, dass ein zukünftiger HardFork das ändert, da dieser Umstand teilweise hart in der Kritik steht.
Aufrufe werden registriert (z.b. siehst du sie im steemit-blog), aber nicht belohnt.

·
·
·
·

Danke für die Antwort!
Puh, das ist besonders bei Videos echt ne harte Beschränkung, da in einem Video je nach Machart hunderte Arbeitsstunden und auch tausende Eure drin stecken können. Kostendeckend wird man da bei größeren Produktionen über die dTube alleine vielleicht nicht mal als Wal arbeiten können.
Für mich heißt das in Zukunft (sollte der nächste Hardfork das nicht ändern), dass ich meine Videos zuerst auf dTube und dann nach 7 Tagen auf youtube veröffentlichen werde.

·
·
·
·
·

Für mich heißt das in Zukunft (sollte der nächste Hardfork das nicht ändern), dass ich meine Videos zuerst auf dTube und dann nach 7 Tagen auf youtube veröffentlichen werde.

Der Weg steht dir natürlich frei. Insgesamt ist das ganze System (noch) nicht auf große Produktionen ausgelegt.

Das hab ich bei https://busy.org/i/@halloworld gleich in die Favoritenliste aufgenommen.

Vielen Dank für die Übersetzung! Ist ein genialer Anfänger-Guide, mit welchem man sich 1A zurechtfinden kann.

·

Servus und herzlich Willkommen hier! Ist immer wieder flashig, wenn Leute auf den doch schon recht alten Post antworten. ;-)
Freut mich wenn er hilfreich war.

Danke, eine wirklich gute Übersicht.

·

Hey Servus und Danke! Ein paar Dinge sind nach dem HF 20 nicht mehr aktuell, z.B. ist das Zeitfenster für die reduzierten Curation rewards von 30 min auf 15 min verkürzt worden, und ein paar weitere Kleinigkeiten wurden geändert.
Bin noch nicht dazu gekommen, den Post upzudaten, ist ja jetzt doch schon eine Weile her. ;-)

Good job! Thanks to @vladimir-simovic you have planted 0.13 tree to save Abongphen Highland Forest in Cameroon. Help me to plant 1,000,000 trees and share my Steem Power to the others. Selfvoting is prohibited, but that should be the reason to spread the world to protect our precious environment. Check out profile of our conservation association @kedjom-keku and the founder/coordinator @martin.mikes to get more information about our conservation program. My current SP is 14510.10. Help me to plant more trees with your delegated SP.

Thanks a lot,
your @treeplanter
www.kedjom-keku.com

Das nenne ich mal einen gelungenen Post!!

Danke, werde das allen Neuen ans Herz legen!

Sehr gutes Tutorial. Hat mir sehr gut geholfen weiter zu machen da ich auch nach 8 Wochen schnell die Lust verloren habe aber ich es wieder angehen möchte. Super Tipps die ich jetzt so gut wie möglich umsetzen werde. :-)

Der Beitrag hat mir sehr geholfen. Gerade als Anfänger würde ich am Anfang sehr entmutigt, weil ich nicht sofort mit einem Beitrag 10 $ verdient habe. Auch hier muss man arbeiten und verdienen :-)

·

ja, ist so. Natürlich schaut man dann mal grantig aus der Wäsche, wenn ein gefühlt schlechterer Beitrag als der eigene das 20-fache abräumt.^^ Aber auch diese Leute haben sich halt ihre Fanbasis erarbeitet, da steckt jede Menge Schweiß dahinter.

Ganz ganz herzlichen Dank für die viele Mühe! Hat sixh wirklich ausgezahlt. Weiterhin viel Erfolg!

·

Bitte gerne. War auf Urlaub, daher seh ich deinen reply erst jetzt. Der Guide ist zwar schon sehr alt, aber immer noch aktuell, da es im letzten Jahr keinen HardFork gab.

Tolle Arbeit, seh ich erst jetzt, vielen Dank für diesen hilfreichen Post....
Bin immer auf dem Weg um besser zu werden daher kommt mir das sehr gelegen.
Einen schönen Tag wünsche ich.
LG Janina

Einfach nur super!!! Vielen Dank 👍🏻 !!!

Danke für dieses Tutorial!

Ich habe wirklich viele Fehler gemacht, die ich dank dieses Artikels hoffentlich nicht allzu schnell wieder mache!

Schönen Tag noch!

·

ah, so viele Fehler kannst in 2 Tagen gar nicht gemacht haben... Stell dich halt nochmal ordentlich vor, dann wirds schon ;-)

Danke für's Feedback.

Hallo, Super Info, ich werde diese details mir merken, da ich am Anfang bin, und das ist sehr aufregend. Tumbs up, my friend.

·

Danke fürs positive feedback ;-)

Mit dem Lesen von diesem Post habe ich viel gelernt...
Ich werde versuchen möglichst viele deiner Ratschläge und Tipps zu beherzigen, da ich schon den ein oder anderen „Fehler“ gemacht habe.
Vielleicht komme ich in ein paar Wochen hier nochmal darauf zurück und gebe ein Feedback :D

Das war sicher eine Heidenarbeit das alles zu übersetzen. Danke für die vielen nützlichen Tips. Mir schwirrt noch eine Frage durch den Kopf, vielleicht weisst du ja die Antwort. Woher genau kommt das Geld was wir irgendwann auszahlen können? Was ist der Gegenwert in der "Realität"?

Du meintest man kann Geld investieren um seine Steempower zu erhöhen, aber das ist sicher nur ein kleiner Teil, die das machen, oder?
Würde mich freuen, wenn du eine Antwort auf dieses Mysterium hast.

·

man kann Geld investieren, ja, und das machen natürlich eher wenige Leute - vielleicht früher noch mehr, da damals STEEM noch viel billiger war. Heute kriegst mit 100€ gerade mal 30 STEEM, das verbessert deine Situation hier eher unmerklich.

Woher der Gegenwert kommt, ist eine Frage, die eine lange, philosophische Antwort bekommen müsste: Die Frage ist: Was gibt generell Geld einen Wert? Braucht es überhaupt einen realen Gegenwert. Wichtig ist denke ich im Endeffekt das Vertrauen in die Anwendbarkeit und die Akzeptanz als Zahlungsmittel.
Bei STEEM garantiert die Blockchain den korrekten Ablauf des Zahlungsverkehrs, diverse Handelsbörsen garantieren die Umwandelbarkeit in Fiatgeld, der SBD ist wiederum an den Dollar und an STEEM geknüpft. Das reicht offensichtlich.
Wenn du nach einem Gegenwert suchst, ist das vermutlich am ehesten das Anteilseigentum an der Blockchain, das mit Steem power gekauft werden kann, sowie der Content, der wiederum der Blockchain (also uns allen) gehört.

verdammt!... ich danke dir für diese Auflistung. Diesen werde ich mir gut aufheben und noch mal lesen - mit einer guten Tasse Kaffee und einem noch besseren Stück Kuchen. Spannend! sehr spannend. Daher: vielen Dank dafür.

Aaah, danke für diesen Beitrag! Ich scrollte gerade durch deinen Feed und habe mich sehr gefreut. Wie gut. Das entwirrt tatsächlich gerade alles ein wenig. Ich denke immer wieder, ich habe nach den paar Tagen alles begriffen - und dann stehe ich wieder vor einem großen Fragezeichen. Aber jetzt ist's wieder sortiert. Puuh. Sehr cool!

·

schön, dass er dir geholfen hat ;-)

Wow vielen Dank für diesen Post. Das war für mich sehr hilfreich. Am liebsten würde ich mir deinen Post irgendwo hinpinnen ;)
Vielen Dank für deine Mühe und den tollen Artikel :)

·

Lesezeichen setzen ;-)
Danke für's feedback und freut mich, dass er geholfen hat!

Hab zwar erst etwa die Hälfte gelesen. ABER mir hilft das schon sehr und ich freue mich bald den Rest auch noch zu verinnerlichen! Danke für den Aufwand. Wirklich super 😍

Super Post!

Vielen Dank für deinen Artikel, macht mir Mut die nächsten 30 Tage zu überstehen! Danke auch für deine Comments unter meinen Artikeln - das Problem mit der Verifizierung meiner Website muss ich noch lösen, aber das bekomme ich auch noch hin! Weiter so!

Super Post!
Kann mir denn ein aufmerksamer Kommentarleser sagen, was für eine Börse sich zum Auszahlen in Deutschland anbieten würde?

·

Danke fürs feedback.
Ich befürchte hier sind inzwischen zu viele Kommentare, als dass das außer mir noch jemand lesen würde. Am Besten gehst du in den discord chat und fragst dort.

Genialer Post! Danke für deine guten Tipps.
Noch eine kleine Frage am Rande, da ich anscheinend irgendetwas falsch mache... wie benutze ich Emojis? :D

Liebe Grüße,
Laura

·

Hallo, bitte gerne.

Ich glaube auf steemit gibt es keine Möglichkeit, Emojis einzufügen (zumindest ist mir keine bewusst). Es gibt auch eine mobile app für Steem, nennt sich Esteem, da geht das.

Yiippii... so kann man starten,Danke für deinen Reiseführer, er ist von Anfang bis zum Ende sehr inspirierend geschrieben. Der Impuls ist zu mir gehüpft und gibt mir motivation... Tolle Sache, macht weiter so, die Hilfsbereitschaft hier ist wirklich der Hammer. Ich werde wohl des Öfteren hier nachlesen, bis ich alles verstehe :D

Guten Morgen @sco,
ich hatte noch keine Zeit den Text konzentriert durchzugehen, daher vorläufig im voraus Danke für die Mühe. Upvoted!
__ABER!? __
Wieso ist der resteem button weg?
Na ja hab´s nun in meine Favoriten abgelegt.

MfG
ee.

·

Hi.

Der resteem-button verschwindet nach 7 Tagen. Ebenso bringt ein upvote nach 7 tagen dem autor keine zusätzlichen rewards mehr.
Freut mich aber, dass dir der guide offenbar geholfen hat.

lg

·
·

Oh, dass war mir nicht bekannt, danke für die Aufklärung.
Diese 7 Tage Regel sollte erweitert werden.
Schade um Beiträge wie diese!
Grüße
eeee.

·
·
·

Diese 7 Tage Regel sollte erweitert werden.

Ganz deiner Meinung. ;-)

·
·
·
·

Ich bin guten Mutes das sich das
in eine positive Richtung entwickeln wird...es geht voran 🚀 !

eeeee.

Danke für die Begrüßung vorhin und den Link zu dem tollen Post hier =)
Grüße
NussMarmelade

Danke für diesen super Post . Hammer Infos.

·

danke

Super dass es diesen übersetzen Post hier gibt! Er gibt definitiv einen guten Einstieg!

Mir allerdings wurde der Post hier ans Herz gelegt, als ich fragte, wie SteemIt denn Geld generiert. Ich hab nun verstanden, dass hier kein Geld geniert wird (es werden ja überall stets Dollar eingezeigt) sondern #steem generiert werden. Darum muss ich meine Frage umformulieren: Wie werden denn die steem erzeugt? Also aus technischer Sicht. Wie der der Logarithmus aus bzw. der Code? Gibt es dazu eventuell auch eine schöne Erklärung? Ist der einsehbar? Kann unendlich steeem erzeugt werden? Bei welcher Action genau werden die steem erzeugt? Welche Rechenleistung erzeugt die steem? Wenn ich es richtig mitbekommen habe, kann man die steem nicht minen, nur durch das Erzeugen von Content erhalten (durch #upVotes) oder kaufen. Vielen Dank im Voraus!

·

Ich bin kein coder, daher kann ich dir jetzt nur dass sagen, was ich weiß:

  • der code ist open source und auf github einsehbar
  • generiert wird STEEM von den witnesses, die steem nodes am laufen haben. Der Großteil geht in den reward pool und wird von dort an alle Postenden und Upvotenden verteilt. Ein Teil geht an die Witnesses, die von allen accounts gewählt werden, je nach Stimmenanteil bekommen die mehr. Und ein kleiner Teil geht an Miner, die Rechenleistung erbringen. Also doch, man kann schon minen, aber halt nur einen kleinen Teil.

Weitere Details am besten auf GitHub nachlesen oder im discord chat Witnesses dazu befragen. Deutschsprachige witnesses sind z.B. @pharesim oder @felixx.

Ich wünschte ich hätte diesen Artikel bzw. Übersetzung früher gefunden. Ich hätte sicherlich einiges anders gemacht. Ich verstehe zwar gut Englisch aber es liest sich einfach besser oder einfacher in der eigenen Muttersprache.

Hier habe ich Wort für Wort verstanden, in der Fremdsprache überspringt man gerne die Wörter die man nicht kennt und versteht immer nur das Globale, die Details bleiben dann auf der Strecke :-/

Auch wenn dein Beitrag schon ein paar Tage älter ist: Vielen herzlichen Dank für die Mühe. Die Infos haben mir in der unübersichtlichen Steemit-Welt sehr geholfen.

Auch wenn mein Vote (noch) nichts wert ist - meine Wertschätzung sei dir gewiss!

·

Bitte, gern geschehen, und freut mich, das ich dir weiterhelfen konnte.

Jetzt haben wir durchgelesen, danke dir nochmals. du hast echt viel Arbeit da rein investiert. es hat uns viel weiter geholfen.

Allerdings geht das Gerücht um, dass es demnächst (mit dem nächsten „hard fork“) wieder geändert wird.

Ich hab' bemerkt, dass (jetzt) praktisch egal ist, ob ein Post gleich ein Upvote kriegt, oder erst etwas später. Es gehen fast alle 25 % an Curators im jeden Fall.

thank you, your post

·

Spamming comments is frowned upon by the community.

Comment spam is currently defined by @steemcleaners as:

  • 10 or more generic comments per day that are not in response to a question posed by the post or comment. “Thanks”, “Great Post!”, “Informative Post” , “Great Photo!”, “Good”, “Like”, “Nice”, “Wow”, “Cute”, “Follow me”, etc.

  • Commenting on old posts to hide self up-votes or a voting trail.

  • Copy/Paste comments that serve no purpose or the purpose is self promotion (including copying and pasting similar comments in rotating way).

  • Comments that inform the contributor that they have been up upvoted, resteemed, or flagged when the curator does not actually upvote, resteem, or flag the post.

  • Fishing/farming votes by using multiple accounts to comment on posts by known comment curators.

  • Unsolicited and off topic referral links.

Continued comment spamming may result in action from the cheetah bot.

More Info: Abuse Guide - 2017.

Beautiful post good work

·

Spamming comments is frowned upon by the community.

Comment spam is currently defined by @steemcleaners as:

  • 10 or more generic comments per day that are not in response to a question posed by the post or comment. “Thanks”, “Great Post!”, “Informative Post” , “Great Photo!”, “Good”, “Like”, “Nice”, “Wow”, “Cute”, “Follow me”, etc.

  • Commenting on old posts to hide self up-votes or a voting trail.

  • Copy/Paste comments that serve no purpose or the purpose is self promotion (including copying and pasting similar comments in rotating way).

  • Comments that inform the contributor that they have been up upvoted, resteemed, or flagged when the curator does not actually upvote, resteem, or flag the post.

  • Fishing/farming votes by using multiple accounts to comment on posts by known comment curators.

  • Unsolicited and off topic referral links.

Continued comment spamming may result in action from the cheetah bot.

More Info: Abuse Guide - 2017.

·

flagged you for spamming and reported you to @steemcleaners

·
·

Thanks. We received your report.

informative post.thanks for sharing..
please keep on your activity dear...

·

you didn't read it, pls stop spamming.

·
·

sorry i don't understand your blog.please pardon me...

·
·
·

why would I, as long you keep spamming?