Holocaust-Leugnung - die 90 jährige "Nazi-Oma" Ursula Haverbeck endlich von Großaufgebot der Polizei festgenommen

in deutsch •  2 years ago  (edited)

image-1108613-860_poster_16x9-hmqu-1108613.jpg

In der Liste der Schande des deutschen "Staates" und seiner Apparatschiks nimmt dieser Tatvorgang sicherlich einen Spitzenplatz ein. Ob es der 96 jährige Auschwitz-Buchhalter oder Ursula Haverbeck auf das olympische Podest der Peinlichkeiten einer Bananenrepublik schaffen, darüber müssen später Historiker entscheiden, aber selten habe ich mich für mein Heimatland so fremdgeschämt.

Für die Inhaftierung dieser renitenten 90 jährigen war sicherlich ein Großaufgebot der Polizei notwendig, denn man musste mit Widerstand von Rollatoren-Fahrern rechnen und war sich vermutlich auch nicht sicher, ob Oma Haverbeck noch eine Stalin-Orgel im Keller versteckt hatte, mit der sie die Polizei beschießen konnte...

Michael Mannheimer hat hierüber einen sehr guten Artikel verfasst, aus dem ich mehrfach zitieren werde, denn die wenigsten wissen, dass der Begriff "Holocaust" erst im Jahre 1979 "erfunden" wurde, davor war er im Zusammenhang mit den Verbrechen an diversen Volksgruppen nicht einmal im Nürnberger Prozeß bekannt und benutzt worden.

https://michael-mannheimer.net/2018/05/08/die-90-jaehrige-ursula-haverbeck-wurde-heute-mit-einem-grosseinsatz-der-polizei-in-ihrer-wohnung-verhaftet/

Nicht nur seiner Meinung nach hätte Ursula Haverbeck niemals verurteilt werden dürfen, denn :

<<Die Bundesrepublik Deutschland hat einen Beschluß des UN-Menschenrechtskomitees aus dem Jahr 2011 unterzeichnet, die für ALLE Unterzeichnerstaaten der UN-Menschenrechtskonvention verbindlich ist, in welchem es heißt:

„Gesetze, welche den Ausdruck von Meinungen zu HISTORISCHEN FAKTEN unter Strafe stellen, sind unvereinbar mit den Verpflichtungen, welche die Konvention den Unterzeichnerstaaten hinsichtlich der Respektierung der Meinungs- und Meinungsäußerungsfreiheit auferlegt.“

Damit dürfte Haverbeck niemals im Gefängnis einsitzen – hätte niemals angeklagt, werden, niemals verurteilt werden dürfen. Auch dieser Vorfall zeigt, dass nicht die 90-jährige Haverbeck, sondern Merkel die eigentliche Verbrecherin ist: Sie ist die vmtl. größte größte Rechtsbrecherin der deutschen Geschichte und schert sich einen Dreck um nationale und internationale Gesetze und Rechtsbestimmungen.>>

Aber das Recht in der Verwaltungszone Deutschland wird ja in letzter Zeit durch unsere Großkopferten ständig gebrochen, von daher verwundert es keinen mehr.

<<Das sog. „Holocaust-Mem“ ist also erst ca. 40 Jahre nach Kriegsbeginn in Gebrauch gekommen – und ich persönlich kann mich auch nicht erinnern, daß vor 1979 schon mal jemand wegen des Delikts „Holocaust-Leugnung“ ins Gefängnis geworfen wurde.

Im Anschluß an dieses Mem sprach man dann ab 1998 auch von einem „ROTEN HOLOCAUST“, als das „Schwarzbuch des Kommunismus“ erschien. Der war allerdings zahlenmäßig noch „heftiger“ als der „Nazi-Holocaust“. Gibt es eigentlich auch den Straf-Tatbestand der „Roter-Holocaust-Leugnung“?! Obwohl dem „Roten Holocaust“ doch laut Zbigniew Brzezinski 167 bis 175 Millionen Menschen zum Opfer fielen, deren Andenken doch auch „beleidigt“ wird, wenn man ihre Vernichtung „leugnet“?! >>

Dabei hat Frau Haverbeck bis heute nur Fragen gestellt und nach Beweisen für die angeblich 6 Millionen getöteten Juden verlangt, sie glaubte wie viele andere nicht an das Narrativ, dass die Siegermächte und die Verwaltungszonen-Aufseher zu Verfügung stellen.

<<Frau Haverbeck hat nichts anderes getan,als die uns von den Siegermächten vorgelegte Überlieferung des Holocausts in Frage zu stellen. Sie hat ihn nicht gerechtfertigt oder abgestritten – sie wollte nur Antwort auf einige dringende Fragen wie etwa jener, wie man 6 Mio Juden vergasen und verbrennen konnten mit ein paar Dutzend Öfen (wozu man hundert Jahre gebraucht hätte).>>

<<Bereits direkt nach der Balfour-Deklaration sah man die nahe Existenz eines Staates Israel als gegeben an und verkündete mehrmals einen 6 Millionen-Holocaust. Da sich die Gründung Israels aber angesichts der politischen Weltlage nicht so schnell umsetzen ließ, versanken diese „Holocausts“ still und heimlich im Vergessen.>>

Der 6 Millionen-toten-Juden-Thematik wurde sich schon mehrfach gewidmet, auch dieses youtube-Video klärt darüber sehr gut auf :

<<In den Arbeits- und Abschiebelagern der Nationalsozialisten, wo aus Gründen der Seuchenprävention Kleidung desinfiziert und Tote verbrannt wurden, konnte man den Holocaust endlich verkünden.

Die ausgemergelten und krepierenden deutschen Soldaten der Rheinwiesen wurden noch für einen Propagandafilm in die KZs gekarrt. Die eigentlichen Insassen waren noch zu gut genährt, obwohl die Alliierten den KZs den Nahrungsmittelnachschub abgeschnitten hatten.>>

Regisseur dieser beeindruckenden Abscheulichkeit, die angeblich in den KZ´s stattgefunden haben soll, war übrigens der weltbekannte Regisseur Alfred Hitchkock...

http://www.hist-chron.com/eu/D/1945-rheinwiesenlager/004-deutsche-Leichen-fuer-Hitchcocks-KZ-filme.html

Für "Geschichts-Zweifler" gibt es die mittlerweile bereits immer weiter revidierten Zahlen zu den "Auschwitz-Toten", hier wird von besonders leichtgläubigen immer noch die Zahl von 4 Millionen, die allein in diesem Arbeitslager getöteten, ständig wiederholt, oder sollte man geblökt sagen ? Denn neuere Archivfunde kommen längst zu ganz anderen Zahlen.

https://www.welt.de/print-welt/article408586/Linksliberaler-Kronzeuge-fuer-Holocaust-Leugner.html

Auch die Welt entblödet sich nicht, diese Horrorzahlen als wahr darzustellen.

https://sezession.de/7497/kein-fall-fritjof-meyer

Komischerweise wurde der damalige Spiegel-Chefredakteur jedoch nicht wegen Holocaust-Leugnung verklagt und eingesperrt, die Veröffentlichung fand in einem Magazin statt, bei dem die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Süßmuth den Vorsitz hat. Jedoch hatte diese Fachmagazin nur eine Auflage von knapp 1000 Zeitschriften, so konnte diese eigentliche "Sensation" still und heimlich medial begraben werden, keine Sondersendungen, Spiegel-Titelblätter oder Endlos-Diskussionen im TV...

<<Dessen ungeachtet nahm Meyer gleich zu Beginn seines Aufsatzes das Ergebnis vorweg: „Vier Millionen Opfer im nationalsozialistischen Arbeits- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau zählte 1945 die sowjetische Untersuchungskommission, ein Produkt der Kriegspropaganda. Lagerkommandant Höß nannte unter Druck drei Millionen und widerrief. … Ein Schlüsseldokument, das Auskunft gibt über die Kapazität der Krematorien von Auschwitz-Birkenau, ist jetzt aufgefunden worden. Zu deren Nutzungsdauer ist zugleich eine Aussage des Lagerkommandanten Höß ans Licht gekommen. In Verbindung mit den vorhandenen, aber weithin unbeachtet gebliebenen Unterlagen über die in dieses Lager Eingelieferten läßt sich nun genauer berechnen, wie viele Menschen in Auschwitz ermordet wurden. Um es gleich vorweg zu nehmen: Eine halbe Million fiel dem Genozid zum Opfer.“ Von diesen, so stellte Meyer im weiteren Verlauf seiner Berechnungen fest, waren 356000 Juden.>>

<<Zehn Seiten genügen Meyer, um eine Zusammenfassung der Forschungsdebatte der letzten Jahre zu geben und seine eigene Revision der Opferzahlen darzulegen. Meyer macht deutlich, daß die zunächst kanonische Zahl der Opfer in Auschwitz bereits mehrmals revidiert wurde und zumindest unter Wissenschaftlern seit langem nicht mehr Stand der Forschung ist. Von den ursprünglich gezählten vier Millionen blieben in Lexika zunächst 2,5 Millionen und in Standardwerken (beispielsweise in der Enzyklopädie des Holocaust) über eine Million Opfer übrig, die Gedenktafel in Auschwitz wurde entsprechend geändert. Polnische Auschwitz-Historiker sprachen dann von einer Million Toten, und Forschern wie Jean Claude Pressac und Robert Jan van Pelt gehen heute von 631000 bis 711000 Toten aus, Zahlen, die auch der Leiter des Auschwitz-Museums, Frantiszek Piper, für zutreffend hält.>>

Ich möchte hier keine Debatte lostreten, ob der sogenannte Holocaust stattgefunden hat oder nicht, darüber können sich andere streiten, ich habe meine entsprechende Meinung dazu. Eigenartig ist jedoch, dass ein ehemaliger leitender Redakteur des Spiegels bereits vor Jahren widerlegt hat, was heute immer noch gepredigt wird. Auf der anderen Seite wird eine 90 jährige Oma wegen "Meinungsverbrechen" eingesperrt, obwohl sie nur bezweifelt, was Fritjof Meyer bereits belegt hat.

Wenn selbst der Leiter des Ausschwitz-Museums diese Zahlen für real hält, und die Nazi´s für diesen Vorgang knapp 3-4 Jahre benötigt haben, wie sind dann Opfer-Zahlen von bis zu 500.000 Deutschen in den 2 Bombernächten von Dresden, welches mit illegalen Phosphor-Bomben dem Erdboden gleichgemacht wurde, zu bewerten ? Oder wie steht es dann um die bis zu 1,5 Millionen Toten deutschen Soldaten in den Rheinwiesenlagern, die nach Beendigung des Krieges umgebracht wurden ?? Im Grunde finde ich die Relativierung von Opferzahlen durch gegenseitige Aufrechnung überflüssig, die Frage sollte aber dennoch gestellt werden, zumal wir Deutschen ja anscheinend heute noch unter diesem Schuldkomplex erzogen werden und leiden !

Schon der Professor und bekannte Historiker Ernst Nolte stufte den Straftatbestand der Holocaust-Leugnung als unzulässig ein, da es in einem freien Land weder Sache der Parlamente noch der Justiz sei, geschichtliche Wahrheiten zu definieren.

Eigenartig ist auch, dass die deutsche Politik und Justiz kein Problem damit haben, dass nahezu alle islamischen Staaten den Holocaust entweder bejubeln, ihn gutheissen – oder ihn gänzlich als größte Lüge der Juden abstreiten (s. Holocaustleugnungskonferenz im Iran 2006 ). Nur deutsche "Staatsbürger" dürfen dies nicht tun...selbst wenn sie im Ausland leben...siehe Ernst-Zündel-Prozeß-Mannheim :

<<So wurde z. B. der Revisionist Ernst Zündel vom Landgericht Mannheim zu 5 Jahren Gefängnis verurteilt, obwohl er die „Volksverhetzung“ von Amerika aus im Internet begangen hatte. >>

So kann man den § 130 als Maulkorberlass für alle deutschen betrachten, eine unbeliebte Meinung wird unter Strafe gestellt, obwohl das Grundgesetz Meinungsfreiheit jedem Deutschen zugesteht... und zwar als unabdingbares Menschenrecht !!

Amüsant wird es, wie es künftig mit all den zugewanderten Goldstücken aus dem Orient gehandhabt wird, wenn diese im Geschichtsunterricht nicht an die Siegermächte-Geschichtsschreibung glauben wollen und diese dann offiziell verleugnen... es müssen wohl viele neue Haftzellen für diese Gedankenverbrecher zusätzlich gebaut werden ;-))

Ich weiß, dass dies nicht nur auf Steemit ( D-A-CH) ein heikles Thema ist, bin mal gespannt, wer sich traut zu kommentieren...

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Da bin ich wieder, @samui1970.
Ein falsches Wort und schon ist die GINA drauf angesprungen. (unerwarteterweise, tatsächlich)

obwohl das Grundgesetz Meinungsfreiheit jedem Deutschen zugesteht... und zwar als unabdingbares Menschenrecht !!

Artikel 5, Grundgesetz, Absatz 2.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

Es ist natürlich nicht "perfekt", allerdings muss unsere Demokratie wehrhaft bleiben, denn sonst enden wir, wie es die Weimarer Republik einst tat.

Des Weiteren sehe ich die Holocaust-Leugnung als Widerspruch zu der Menschenwürde derer, die in den KZs gestorben sind - egal ob politische Häftlinge, Homosexuelle, "Arbeitsscheue" oder Juden.
Denn so sieht Zensur und "Mundtotmachung" wirklich aus.

Außerdem, in unserem Staate ist das Gesetz gleich gegenüber jedem Bürger. Der Justiz ist es egal, ob du weiß, schwarz, groß, klein, alt, jung (...) bist.
Alleine deine Tat zählt, nicht aber wer du bist.

Dazu noch "Metapedia" zu zitieren... das ist ja fast schon lächerlich.

Amüsant, wie schnell hier "zensiert" wird, jetzt wird mir einiges klar ;-)

Du gehörst hier wohl zur Meinungs-Stasi, also diesselben Ärsche die vorher bei Facebook den Blockwart gemacht haben :-)))

Wofür habt Ihr eigentlich soviel Angst ? Dass Menschen sich ein eigenes Urteil bilden ?

Ich "zensiere" gar nichts.
Einmal geschrieben, immer in der Blockchain.

Du hattest halt nur "Glück", dass ich gerade eh auf Steemit unterwegs war. ;)

Du weisst genau, was ich meine, tue nicht so doof ;-)

Oh, ich sehe, du hast deinen vorigen Kommentar editiert.

Du gehörst hier wohl zur Meinungs-Stasi, [...] Wofür habt Ihr eigentlich soviel Angst ? Dass Menschen sich ein eigenes Urteil bilden ?

Nenn' mich, wie du willst.
Im Gegensatz zu dir weiß ich einfach was Menschenwürde und Rechtsstaatlichkeit sind.
Dort, wo die Rechte eines anderen anfangen - da hören deine auf.

Reden darf man immer?

Dort, wo die Rechte eines anderen anfangen - da hören deine auf.

  ·  2 years ago (edited)

Verstehe ich nicht.
Ich hab gefragt ob ich immer reden darf?

  ·  2 years ago (edited)Reveal Comment

Denn deine "Rechtstaatlichkeit" enthält irreguläres Ausnahmestrafrecht. Davon hast du sicher keine Ahnung. Bilde dich einfach weiter, dann wird alles gut und es müssen nicht alte Frauen im Knast sitzen, nur weil du Angst vor ihrer Meinung oder ihren Worten hast.

Wie gesagt, es ist egal ob dies nun eine 90-jährige Oma oder ein 21-jähriger Skinhead und Neonazi ist.
Dieses "Ausnahmestrafrecht" ist gerechtfertigt, denn (siehe anderer Kommentar).

Damit wirst Du bei unserem Meinungs-Blockwart aber auf taube Ohren stossen... Zufälle gibt, kaum hatte ich den Artikel gepostet, keine 2 Minuten später geflagged und sogar Bild verschwunden....

16 Minuten, mein Freund.
Ich habe deinen Schundroman durchaus gelesen, leider. ;)

Das Bild verschwindet, wenn die Rewards genug weit unter null sind. ;)
Das hängt direkt mit den Flaggen zusammen, und sonst nichts.
Die Erstfassung deines Posts wurde um 15:35:36 (UTC) veröffentlicht. Die erste Flagge kam um 15:51:54 (UTC). Die (gerundete) Differenz von 16 Minuten scheint mir etwas größer als 2 Minuten zu sein.

  ·  2 years ago Reveal Comment

Wenn du es schon "Unterdrückung" schimpfen willst, dann würde ich es liebend gerne als "Unterdrückung strafrechtlich-relevanten Inhalts" bezeichnen. ;)

Ich nehme rein gar nichts zurück.


Regisseur dieser beeindruckenden Abscheulichkeit, die angeblich in den KZ´s stattgefunden haben soll, war übrigens der weltbekannte Regisseur Alfred Hitchkock...

Ist eine Aussage, die ich nicht tolerieren kann und werde.
Dazu noch die verlinkte "Quelle", welche den Holocaust als, ich zitiere,

eine grosse Lüge [bezeichnet], denn die deutschen Konzentrationslager standen unter der Kontrolle des Roten Kreuzes UND gleichzeitig unter der Kontrolle der Zionisten, die sich überall frei bewegen durften!

Jaaaaa, genau.


Das ist doch einer demokratischen Diskussion nicht würdig.

Mit einer Relativierung des Holocausts (oder gar der Leugnung dessen) geht eine Relativierung nationalsozialistischer Verbrechen einher.
Eine Demokratie muss sich gegen genau solche extremen Einflüsse auch zur Wehr setzen können, sonst endet es wie in Weimar.

Loading...
  ·  2 years ago Reveal Comment

lol.
Ihr seid ein witziges Völkchen, muss ich euch lassen.

Beruhig dich, trink'n Tee.

  ·  2 years ago Reveal Comment

Du gehörst hier wohl zur Meinungs-Stasi, also diesselben Ärsche die vorher bei Facebook den Blockwart gemacht haben :-)))

mimimi, ich zensiere rein gar nichts. Im Gegensatz zu Leuten, die zeigen, dass sie das hier mögen (Upvote) zeige ich, dass ich es nicht mag (Downvote).
Ist das gleiche Prinzip wie mit Likes und Dislikes auf anderen Plattformen. In der Blockchain macht es keinen Unterschied, da wird dein Post ebenso gespeichert, wie meiner.

Hi naturica, das war nicht für Dich bestimmt, aber jedem Tierchen sein Plaisierchen. Wenn ich jeden Schwachsinn hier auf Steemit (und da gibt es in vielen Bereichen genug von) downvoten würde, säße ich vermutlich den ganzen Tag am Laptop und hätte keine Zeit für anderes. Deshalb hab ich auch noch nie geflagged, denn speziell wenn dies als "erst-votes" passiert, kommt das einer gewissen Zensur schon recht nahe. Aber muss jeder für sich selbst entscheiden, ich äußere mich halt lieber durch entsprechende Kommentare oder durch Ignoranz, aber wir werden im politischen/gesellschaftlichen Bereich nie auf einen Nenner kommen ;-) Ist mimimi das Geräusch Spätpubertierender ? :-P

Ich mag deinen Kommentar nicht.

Vielen Dank für das Feedback!

Hättest du Verbesserungsvorschläge, wie ich in Zukunft meinen Kommentar besser und ansprechender gestalten könnte ?
Meinst du ein Bild würde ihn aufhübschen ? Oder vielleicht doch eher mehr Text ?

Wenn du mir hier helfen könntest würde ich mich sehr freuen. Nochmals Danke fürs Feedback.

Ich wollte dir nur erklären warum ich dir einen downvote (Flag) deines Kommentares gemacht habe !

  ·  2 years ago (edited)

ich bin kein Holocaustleugner, trotzdem sollte man jeden Aspekt/Wahrheitsgehalt in der Geschichte hinterfragen dürfen.

  ·  2 years ago Reveal Comment

Das Ganze erinnert mich trauriger weise immer mehr an George Orwell, Serylt ist wohl Angestellter im Wahrheitsministerium :-))

Oh, Mist, meine Tarnung ist aufgeflogen! :P

Ich gelobe Besserung! Und wenn es Präsidentin Anetta erwartet, werde ich auch zum Islam konvertieren. Zum Wohle des deutschen Volkes. Oh, bin ja Österreicher.

So einfach kann das sein.

Hi Jeyf123, so sollte das eigentlich auch sein, aber durch die 2 Negativ-Flaggen, die keine 2 Minuten nach meinem Artikel erschienen, bin ich wohl im "Tarnmodus" due to low ratings... wie es so schön heisst... die Kahane-Stiftung läßt Grüßen :-)))

Wobei ich dich hier korrigieren muss.

Ich habe deinen Artikel gelesen - und auch mir diese eigenartigen Quellen angesehen - und nach 16 Minuten Lesezeit darauf auch geantwortet. (Quelle der Zeit: Steemworld.org)

Deine "2 Minuten" sind übertrieben.

vermutlich deren Schergen

Ja, dieselben Blockwarte, die Fratzenbuch verseucht haben... Dumm wie Stulle und borniert bis zum Abwinken... und Stolz drauf :-))) Halt solche, die gerne Steuern zahlen und für Steemit ein Gewerbe anmelden wollen :-))))

Freiheit bekommt man nicht geschenkt. Sie fängt beim Denken und dem Gedankenaustausch an.
Ich bin genauso gegen die heutigen Nazis, wie gegen die, die 1933 mit dem Wissen von 1933 Nazis gewesen wären, und heute den Demokraten heraushängen lassen.

Hi Ipomax, ich glaube Du machst es Dir ein bisschen einfach ;-) Mal so als Gedankenanstoß, in der damaligen Zeit waren alle Nazi´s, bis auf ein paar wenige Ausnahmen, es war schlicht der Zeitgeist (so wie heute alle Merkel wählen und gut finden). Mein Opa war Sanitäter im heutigen Mitteldeutschland, also nicht direkt an der Ostfront. Er war Jahrgang 1920 und hatte bis Kriegsende ein Verhältnis mit einer Jüdin (was z.B. überhaupt nicht zu dem heute vermittelten Sieger-Geschichtsbild passt, denn die waren ja alle schon im KZ gestorben). Sollte ich meinen Opa dafür verurteilen, als 19 jähriger Mensch einem "Führer" hinterher gelaufen zu sein, bzw. in dessen Diensten als Sanitäter zu arbeiten ? Verurteilst Du Deinen Opa oder falls Du noch was jünger bist, Deinen Urgroß-Opa ? Ich hatte viele Gespräche über die damalige Zeit mit meinem bereits verstorbenen Opa, der selbst im Alter geistig noch sehr hell war, bereits damals fiel mir auf, dass seine Erzählungen überhaupt nicht zu dem von mir in der Schule gelernten Geschichtsbild passte...

Hi samui1970 mir geht es nicht um Leute wie deinen Opa. Ich meine auch nicht, daß alle Nazis waren. Mir geht es um die aktiven Faschisten, z.B. die die diejenigen Menschen angezeigt haben die keinen Hitlergruß gemacht haben, um Mitglieder in der Partei und Leute mit Funktionen.
Ein Verwandter von mir war auch Nazi und im Krieg. Keiner weiß was der da getrieben hat. Zu dem Zeitpunt war er noch kein Verwandter. Der soll immer in Zivil auf Heimaturlaub gekommen sein. Ein paar Jahre später im Osten Deutschlands war der dan Mitglied der SED, auch wieder mit einer Funktion. Er war kein Einzelfall. Ich kannte Betonkopfkommunisten die haben die Propaganda in der Parteizeitung auswendig gelernt, damit sie fit für den Tag waren. Ein Gespräch über Politik war mit denen schlichtweg nicht möglich. Mir ist da auch schon die Erschießung angedroht worden.
Heute höre ich Wählerschulung oder Wählertüv damit die Rechten nicht ins Parlament kommen und diese Leute meinen sie sind Demokraten. Ich ziehe da nur meine Parallelen.

Verstanden, worauf Du hinaus willst, das sehen wir ähnlich..."Überzeugungstäter" , wobei ich immer Grinsen muss, wie schnell man heute in der "Nazi-Schublade" landet. So viele, wie uns immer verkauft wird, gibt es von diesen Birnen doch gar nicht. Wenn ich allerdings sehe, wie viele linke und linksextreme Zecken zu jeder Großkundgebung angekarrt werden können, frag ich mich immer, von welchen Idioten mehr Gefahr droht...

Sehe ich ähnlich. Der Nazivorwurf wird doch meistens als Totschlagargument benutzt.
Serylt muß ich auch dankbar sein. Ohne ihn hätte ich den Post garnicht gelesen.

Resteem da ich die Diskussion über die Sinnhaftigkeit von $130 StGB als wichtig emfinde.

Wer die alte Dame noch nicht kennt kann sich hier ein Bild von Ihr machen:

bin mal gespannt, wer sich traut zu kommentieren...

... kommentieren ist kein Problem für mich. :)

Ich bin allerdings mit dem Lesen zufrieden und nicht so sehr an einer Diskussion zum Thema interessiert.
Ich habe dazu eine klare Meinung, deren Analyse durch Sichtung meiner Votes und Kommentare nicht schwer zu analysieren ist.
Eines Austauschs dazu mit den immer gleichen Menschen und den immer gleichen Argumentationsketten bin ich allerdings müde...

Kann Dich gut verstehen, war mehr als rhetorisches Lockmittel gemeint, die entsprechenden Trolle sind ja wieder raus gekrochen gekommen, wie immer :-)))

Faschismus und Kommunismus ist sehr gefährlich für viele Menschen.

Congratulations @samui1970! You have completed some achievement on Steemit and have been rewarded with new badge(s) :

Award for the number of comments
Award for the number of upvotes received

Click on any badge to view your own Board of Honor on SteemitBoard.

To support your work, I also upvoted your post!
For more information about SteemitBoard, click here

If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

Upvote this notification to help all Steemit users. Learn why here!

  ·  2 years ago (edited)

Diesen Kommentar hab ich Gestern bereits unter diesem Post abgegeben:
https://steemit.com/deutsch/@stehaller/warum-der-staat-im-fall-ursula-haverbeck-nur-verlieren-kann.

Ich möchte ihn hier noch mal zitieren.

Wann immer ich mir eine Meinung zu einem Thema bilden möchte höre ich mir beide ! Seiten an, denke darüber nach, suche Widersprüche und versuche Argumente nach zu vollziehen. Ich Google selber nach Infos um nicht von einer Seite zu stark beeinflusst zu werden. Dies ist immer sehr zeitaufwendig und ich äußere mich immer erst dann zum Thema wenn ich einigermaßen sicher bin das ich eine qualifizierte Meinung habe. Dürfte man denn bei diesem Thema überhaut zugeben das man noch keine qualifizierte Meinung hat ??? - Nein man darf nur Zustimmen. Auch die Argumente der Gegenseite wird man nicht so leicht finden da es Strafbar ist sie zu formulieren. Also bleibt mir nur eins übrig ohne nachdenken, nachfragen und ohne Re­cher­che die Gesetzlich vorgeschriebene Meinung einzunehmen. :-(

P.S.Übrigens glaub ich: Der Klimawandel wird mehr Menschen das Leben als alle jemals zuvor dagewesenen Katastrophen. Bitte bitte liebe Politik kreiert einen Paragraphen der die Klimawandel-Leugnung unter Strafe stellt schließlich ist es mittlerweile offensichtlich das es zur Katastrophe kommt und es ist furchtbar lästig sich immer wider mit Leugnern rumzuschlagen.

Wenn Du die rote Pille zu dieser Thematik schlucken möchtest, google mal nach dem Buch "Die Auschwitzlüge" von Thies Christophersen...

Generell für Geschichte ab dem ersten Weltkrieg würde ich Dir "der Großen Wendig" empfehlen, gibt s auch im Internet, besteht aus 3 Bänden und enthält knapp 2500 Seiten... danach wirst Du vermutlich vieles von einer anderen Seite einschätzen, denn keiner von uns war damals dabei...

Auch "Wahrheit sagen, Teufel jagen", ISBN 978-1-937787-29-5 von Gerard Menuhin ist eine interessante Alternative, um mal jenseits des Tellerrandes zu schauen, speziell seine Vita als Sohn eines der berühmtesten jüdischen Geigers machen seine Ausführungen "interessant".

Auch Michael Birthelm "Komm heim ins Reich" (lass Dich nicht vom Titel abschrecken, sondern lese das Vorwort und überfliege die Inhaltsangabe, danach wirst Du feststellen, ob interessante Themengebiete für Dich dabei sind) ist ein 993 Seiten Werk, das Geschichte anders deutet und in meinen Augen lesenswert ist.

Könnte Dir noch viele andere Bücher nahelegen, aber alleine mit diesen bist Du, wenn es Dich wirklich interessiert, erstmal eine Weile beschäftigt... ;-)

  ·  2 years ago (edited)

... rote Pille ... google mal nach dem Buch "Die Auschwitzlüge" von Thies Christophersen.

Thies Christophersen,

"In den 1970er Jahren gehörte er zu den zentralen Akteuren in Kreisen der Neo- und Altnazis. Mit seinen Gesinnungsfreunden Manfred Roeder und Erwin Schönborn führte er etliche öffentlichkeitswirksame Aktionen durch. Auch zu Gary Lauck, Michael Kühnen und Ernst Zündel pflegte er gute Bekanntschaft. Christophersen hetzte in seiner Zeitschrift Die Bauernschaft gegen das Grundgesetz und warb für ein Viertes Reich."

Dass du für sojemandes Buch wirbst grenzt ja fast schon an Beleidigung.

Lol, Du beleidigst meine Intelligenz schon, seit Du wie Hundescheisse an den Schuhen klebst, so what ? :-)) Und wenn der jetzt auch noch mit Horst Mahler befreudet ist, würde mich das nicht im geringsten interessieren, war unser Ex-Kanzler und Otto Schily anscheinend auch mal, im Gegensatz zu DIr kann ich da differenzieren, kann mir Texte durchlesen und bewerten, ohne dass mir da immer eine Stimme ins Ohr flüstert "das ist ein pöhser Nahzi, das kann prinzipiell nicht stimmen" ;-)

Ich weis das der 11 September nicht so passiert ist wie allgemein geschildert und ich weis das jetzt im Syrien krieg von der Nato gelogen wird das sich die Balken biegen. Sollte ich zur Einsicht gelangen das Teile der offiziellen Geschichte des 2WK auch eine Lüge sind darf ich das nicht äußern da man in Deutschland halt nun mal für die Äußerung der falschen Meinung hinter schwedische Gardienen kommt. Immer Drann Denken:

Dr. Phil. Holger Strohm: Deutschland ist keine Demokratie!

Na ja, was man so alles als Demokratie bezeichnet und viel eher einer Parteien-Diktatur oder auch Ochlokratrie oder Plutokratie ist, darüber ließe sich stundenlang streiten, wollte Dir nur ein wenig Lektüre mit anderer Deutung vermitteln ;-)