Kryptowährungen in der Erbschaft- und Schenkungsteuer

in krypto •  3 months ago 

Hinsichtlich der ertrag- und umsatzsteuerlichen Behandlung von Bitcoin, Ethereum und Co. sind in der Zwischenzeit - neben unseren Artikeln - weitere Beiträge in der Fachliteratur erschienen, sodass die grauen Flecken im Steuerdschungel so langsam weniger werden. In unserem neusten Artikel beschäftigen wir uns mit den erbschaft- und schenkungsteuerlichen Aspekten von Kryptowährungen, einem Bereich der bisher noch nicht in den Fokus des Interesses gerückt ist.

Kryptowährung-Erbschaftsteuer-Schenkungsteuer.jpg

Viel Spaß beim Lesen!

http://blog.all-in-one-consulting.de/kryptowaehrungen-erbschaftsteuer-schenkungsteuer/

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Hi @martin7,

vielen Dank für deinen Beitrag. Er bekommt einen Platz in meiner heute Abend erscheinenden Übersicht steem- und kryptorelevanter Artikel.

Auch wenn das Thema Steuern ein leidiges ist, so gehört es doch dazu und sollte keineswegs vernachlässigt werden.

Resteem und liebe Grüße von @kryptodenno
(Supporter der deutschsprachigen Krypto-Community hier auf Steemit)

Hier gehts zu meiner aktuellen Übersicht.


Macht alle mit und promotet unsere Lieblings-Blockchain!!!

Ob auf Twitter, Facebook, Instagram... erzählt den Menschen von Steem(it)! Helft dabei, unserer Blockchain neues Leben einzuhauchen!

steemit-banner1.png

Hi @kryptodenno,

vielen Dank für die Aufnahme in deine Newssammlung. Natürlich ist die Steuerproblematik ein leidiges Thema, aber auch hier gilt: wer von Anfang an mitdenkt und sich fachkundig beraten lässt, hat hintenraus keine Probleme.

Viele Grüße!

Da fragt man sich warum der Staat das Recht hat auf ein Erbe oder Schenkung noch selber seine Hand aufzuhalten?!

Posted using Partiko Android

Darüber streiten sich seit jeher die Geister. Fraktion 1, zu der ich mich auch zähle, ist der Auffassung, dass zumindest die Erbschaftsteuer eine überflüssige Doppelbesteuerung ist, da es sich bei der Erbmasse um Vermögen handelt, welches irgendwann bereits der Besteuerung (nämlich beim Erblasser, beispielsweise als Arbeitseinkommen) unterlegen hat.

Die 2. Fraktion (Staat und einige Neider) vertritt die Auffassung, dass Fraktion 1 zwar prinzipiell Recht hat, aber der Erbe durch das geerbte Vermögen doch ohne eigenen Leistung bereichert wird und dem Staat daher ein Stück von dem Kuchen zusteht.

Letztendlich sind die Erbschaft- und Schenkungsteuer nichts anderes als ein Versuch des Staates zusätzliche Einnahmequellen zu generieren.

Richtig,
Und mit den Steuern finanzieren wir die Kriege eines Staates, egal wer wo lebt.

In meinen Augen sind Steuern Diebstahl. Es wird zwar auch dem Bürger von den Steuern etwas zurück gegeben, aber hauptsächlich wird er vom Staat abhängig gemacht.

Ich nehme an du bist Steuerberater?

Manche Steuern machen schon Sinn, da die staatlichen Aufgaben wie Verteidigung, Polizei, Feuerwehr, Bildung, etc. finanziert werden müssen. Dass die Abgabenbelastung in DE viel zu hoch ist, ist jedoch einfach nicht verhältnismäßig. Über 50% des Einkommens sind dank Steuer- und Sozialabgaben weg - der zweitschlechteste Wert in der gesamten EU und das obwohl es DE derzeit wirtschaftlich so gut geht. Von diesem Wohlstand muss man einfach einfach mehr bei denen ankommen, die dafür verantwortlich sind. Mit mehr "Netto" vom "Brutto" würde man zudem die Binnennachfrage ankurbeln, da die Leute mehr konsumieren würden.

In deiner Annahme liegst du knapp daneben. Ich stehe kurz vor dem Beraterexamen und arbeite in einer mittelständischen Kanzlei, welche u.a. auf die steuerliche Behandlung von Kryptowährungen spezialisiert ist.

Ich stehe kurz vor dem Beraterexamen und arbeite in einer mittelständischen Kanzlei, welche u.a. auf die steuerliche Behandlung von Kryptowährungen spezialisiert ist.

Das ist interessant, vielleicht kannst du einen Post dazu schreiben, wie ich meinen Steuerberater dazu bringen kann das ich ihn in Bitcoin bezahlen kann.

Das letzte das ich hörte das 81% von unseren Gehältern als Steuer an den Staat gehen. Dazu muss man die Pflichtversicherungen mitzählen. Wie Rente und Arbeitslosenversicherung.

Posted using Partiko Android

81% ist zu viel, aber es sind mit direkten und indirekten Abgaben mehr als 50%, was im europäischen Vergleich auch enorm ist (zweithöchste Abgabenlast in der EU).

Die volkswirtschaftlich sinnvollste Reaktion in der derzeitigen Konjunkturphase wären die Senkung der Abgabenlast und Investitionen in die Zukunft (Bildung, Infrastruktur, Digitalisierung).

Was aber macht unsere Regierung? Sie erfinden mit der CO2-Steuer eine neue zusätzliche Steuer. Darüber habe ich ebenfalls einen Kurzartikel verfasst, den ich heute noch einstellen werde.

Alles richtig gemacht, weiter viel Erfolg...

Du hast ein kleines Upvote von einem Kurator des GSB erhalten. Zusätzlich erhältst du bis zu 30 weitere Votes von Mitgliedern die uns in einen Trail folgen.
Schließe dich uns an!!! klicke auf diesen Link. Wir helfen und unterstützen neue Mitglieder und Chatten in einem freundschaftlichen Miteinander.

Aktueller Kurator ist @don-thomas

N E U - jeden Donnerstag findet bei uns ab 19 Uhr die Quasselstunde statt wo du nicht nur mit uns reden kannst - es werden auch tolle Preise verlost

Congratulations @martin7! You have completed the following achievement on the Steem blockchain and have been rewarded with new badge(s) :

You got a First Reply

You can view your badges on your Steem Board and compare to others on the Steem Ranking
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

Vote for @Steemitboard as a witness to get one more award and increased upvotes!

You just rose by 20.0% upvote from @curationhelper courtesy of @der-prophet