#privateintroducemyself: "Wer ist eigentlich diese Swantje?" - bunt facettenreich und einfach ich ...steemCreated with Sketch.

Hallo liebe Steemians.

Ich bin ja relativ neu hier und habe mich in den letzten Jahren auf Social Media meist nur aus Businessgründen gezeigt und dabei dann jeweils stark auf ausgewählte Themen konzentriert.

Und vor kurzem habe ich dazu meinen Vorstellungspost hier losgelassen und ihn folgerichtig auch # businessintroducemyself genannt.

 

Wer ist denn diese Swantje?

Das Spannende ist, dass ich mehrfach angesprochen wurde, dass sich dieser Post und das dazugehörige Video von dem Unterschied, was ich bisher so gemacht habe.

Einige fanden mich nun weniger authentisch und andere dafür umso mehr, schrieben mir sogar, dass ihnen diese bislang nicht gezeigte Seite von mir sehr gut gefiele...

Die Resonanz auf meinen ersten Artikel hier auf Steemit, war für mich umwerfend. Zu den Kommentaren auf Steemit, kamen noch etliche Blogkommentare meiner Leser, E-Mail-Zuschriften undFacebook-Messages.

Was ich zu den Rückmeldungen denke: Vielleicht habe ich mir bislang aus verschiedensten Gründen eine Business-Maske aufgesetzt.

Doch meine Geschichte vor allem in den letzten 6 Monaten hat mich um einiges weitergebracht.

 

Doch fangen wir ganz vorne an.

Alles begann in Lübeck mit einem lauten Schrei im Kreissaal.

Als jüngste dreier Töchter wurde ich in einer Pädagogenfamilie groß. Und was soll ich sagen? Was ist dabei herausgekommen?

Eine Sonderschullehrerin.

Dabei war einer meiner Berufsträume (ja, ich hatte mehrere 😉 - einer davon war es Rentnerin zu werden 😂) einmal bei den Pyramiden in Gizeh zu graben. Doch mein Zahlengedächtnis war für den klassischen Geschichtsunterricht einfach viel zu verkrüppelt, als dass ich mich auch nur in irgendeiner Weise für ein Archäologie-Studium hätte qualifizieren können.

Also kehrte ich im Jahre 2011 als Touristin ein und hatte mit einer Reisegruppe das Glück, unter Ausschluss der Öffentlichkeit in den Pyramiden zu meditieren. Vielleicht berichte ich auch hier mal irgendwann von meiner ersten Astralreise, die ich in der Mykerinos-Pyramide erfahren durfte und die mein Leben nachhaltig geprägt hat. Es ist eine sehr persönliche Erfahrung und sie soll ihren Zauber nicht verlieren. Deswegen verspreche ich Dir vorerst nichts.

Alternativ zu einem Lehramtsstudium hätte ich auch gerne in den Untiefen der menschlichen Psyche gegraben, doch um im schönen Schleswig-Holstein zu studieren, reichte mein Abiturschnitt nicht aus.

Und der Studienort stand schon fest. Denn mit 10 Jahren hatte ich mir vorgenommen, einmal Weltmeisterin im Rolltanzen zu werden, als ich Andrea Steudte und Martin Hass auf der Landesmeisterschaft in Harsefeld sah.

Zum Leidwesen meiner Schwestern, die viel zurückstecken mussten und meiner Eltern, die ebenfalls viele Opfer für meinen Leistungssport gebracht haben.

So war das Landesleistungszentrum in Kiel mit dem Ehepaar Stoltenberg, die schon einige Weltmeister-Tanzpaare hervorgebracht haben, viele Jahre meines Lebens ein Mittelpunkt.

Weltmeisterin im Rolltanzen 1996 und 1997 darf ich mich nun nennen. Vier Europameisterschaftstitel und den Sieg der World Games nenne ich auch ”mein eigen“.

Alles Ego … ich weiß.

 

Aber es hat mich zutiefst geprägt, denn ich habe den Sport und das Gefühl von Flow geliebt, welches damit einherging - wenngleich ich auch durch den Sport und die damit verbundenen Erfahrungen so geprägt wurde, dass ich eine Menge aufzuarbeiten hatte.

In den Jahren nach dem Leistungssport war ich immer auf der Suche nach eben diesem Flow.

Eine gescheiterte Ehe führte mich dann auch schließlich zu der Erkenntnis, dass es keine Zufälle gibt. Ich befasste mich mit den Schöpfungsprinzipien der Hermetik und erfuhr die heilende Kraft der Kinesiologie und Rückführungen.

Da ich mich nicht gerne oberflächlich mit den Dingen befasse, habe ich das Ganze durch Ausbildungen in diesen Bereichen vertieft. Dadurch kam ich auch meinen ursprünglichen Zielen immer näher, mehr über die menschliche Psyche zu erfahren.

Und meine ersten Erlebnisse mit der Kraft der Rückführungsarbeit waren so, als wenn mein geschichtlicher Wunsch ebenfalls ein Stück erhöht wurde. 😁

Beides eben nur über einen ganzheitlichen und vom Mainstream abweichenden Ansatz, den ich durch diesen Umweg entdecken durfte.

Auch der Flow gab hin und wieder in meinem Leben ein Stelldichein und beglückte mich vor allem dann, wenn ich mit der Kinesiologie anderen Menschen half.

Mein Beziehungsleben war nach der Ehe von vielen Partnerschaften und einer beruflichen Steilkarriere mit einem Schulleiterposten an einer großen Grundschule mit Förderzentrumsteil erfüllt.

Die Ausbildungen brachten mich auf meinem persönlichen Weg ein immenses Stück weiter. (Seit drei Jahren spiele ich schon wieder mit dem Gedanken, eine weitere Ausbildung zu machen… Mich reizt es einfach, mich damit auch selbst immer weiter zu entwickeln und anderen noch besser helfen zu können.)

2012 trat dann mit @martinmatzat ein Mann in mein Leben, mit dem sich nach einer längeren Zeit der Freundschaft auch eine innige Liebesbeziehung anbahnte.

Ein Jahr später war ich mit meinen 39 Jahren Mutter: Eine Situation mit der ich nicht mehr gerechnet hatte, die mich aber unendlich mit Glück erfüllte.

Mit der Geburt meines Sohnes begann auch meine eigene Transformation noch mal richtig heiß zu werden.

Für ein schöneres Familienleben und mehr Zeit mit meinem Sohn gab ich meinen Schulleitungsposten und die finanzielle Sicherheit auf. Ich ging mit einem Minimum an Stunden wieder als Lehrerin zur "Arbeit".

Nebenbei bastelte ich in den Nächten, an den Wochenende und unterrichtsfreien Tagen oder Ferien an dem Wunsch, den ich schon länger in mir trug: Meine Erfahrungen als Kinesiologin nun endlich auch hauptberuflich dafür einzusetzen, den Menschen bei jeglichen Blockaden zu helfen.

Orts- und zeitunabhängig durfte es aber auch bitteschön sein, weswegen ich ein Online-Business ins Auge fasste und Kurse entwickelte.

Um die Story hier abzukürzen: Im letzten Jahr kam dann der berufliche Schwenk zum Thema Online-Kongress-Coaching und meine Aktivitäten in meiner Akademie für inneren und äußeren Wandel traten erst einmal in den Hintergrund.

Im Sommer 2016 wuchs dann der Wunsch heran, mein Leben noch einmal ganz neu zu beginnen. Alles Materielle loszulassen, was da war. Denn ich spürte, dass nicht mehr genug Raum für mich da war und eine Weiterentwicklung nur möglich, wenn ich das Bisherige hinter mir lassen würde.

Das Haus und die gesamte Einrichtung im März 2017 verkauft und verschenkt, sowie weitere Elternzeit eingereicht, fand ich mich mit drei großen sowie drei kleinen Koffern und meinen beiden „Männern“ am Flughafen Richtung Teneriffa. Nicht wissend, wohin uns diese Reise am Ende führen und wie lange sie dauern würde.

Und da sitze ich nun - nach einem weiteren Flug über den Atlantik bis in die Domenikanische Republik und zurück wieder auf Teneriffa zu später Stunde an meinem Schreibtisch und schreibe für die Steemianer diese Kurzbio für meinen privateintroducemyself-Post.

Mein Sohn nebenan schläft schon tief und fest und seinen Atmen zu hören, beruhigt mich ungemein.

Die Insel hat es mir angetan und ich fühle mich hier im Augenblick sehr wohl.

Der Wandel sowohl beruflich als auch privat ist noch lange nicht abgeschlossen. Das spüre ich.

Und nachdem ich nun über 2 Monate für meinen ersten Steemit-Post benötigt habe, weil ich immer der Meinung war, ich bräuchte ein einziges, festes Thema, mit dem ich hier in Erscheinung trete, habe ich auch hier eine wichtige Entscheidung getroffen:

Ich habe beschlossen, der Welt mehr Facetten von mir zu zeigen, als es bisher in den Sozialen Netzwerken der Fall war.

Denn ich habe viele Interessen und Leidenschaften. Und auch wenn es für das Branding vermutlich gut wäre, nur mit einem Thema den eigenen Blog zu befüllen, wird es bei mir gemischt zugehen.

 

Denn es geht nicht nur um das was ich mache oder weiß, sondern um das, was ich bin oder fühle.

Ich bin vielleicht für viele aufgrund meiner beruflichen Aktivitäten die „Online-Kongress-Swantje“.

Doch ich bin ich eben weit mehr als das.

Zu mir gehört außer meinem aktuellen Business-Thema

  • meine Leidenschaft für die Kinesiologie,
  • (aus der eigenen Geschichte heraus) mein brennendes Interesse für das Thema Trauma, was es mit uns macht und wie wir damit umgehen können
  • mein Feuer für den Tanz und den Selbstausdruck in jeder Form
  • mein Interesse für Spiritualität
  • meine Lust zu schreiben (auch Gedichte)
  • sowie eine wachsende Freude an der Fotografie.

< Was auch immer aus diesen Bereichen geteilt werden will: Ich werde es hier mit euch teilen.

Bunt, facettenreich und einfach ich.

Ich wünsche euch dabei viel Freude!

 

❤️ Swantje ❤️

 

 

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Hi Swantje, meine Güte hast du Wandlungen hinter dir :) ich bin gespannt wie es bei dir weitergeht. Danke für die sehr ausführliche Informationen zu dir :) liebe Grüße Jan

·

Ja, ich könnte bei Transformers eine der Hauptrollen übernehmen... 😂

Schöne Einleitung zu deiner Person. Sehr interessante und vielleicht ziemlich einzigartige Lebensgeschichte. Außerdem sehr interessant, dass du in ähnlichen Gegenden "groß" geworden bist, wo ich aktuell wohne bzw. studiere. Ich finde ziemlich bemerkenswert, dass du den Mut hattest, so ziemlich alles nochmal loszulassen und ein Leben auf Teneriffa zu starten :) Mein Respekt. Ich selbst bin aktuell in Brisbane (Australien) und bin ehrlich gesagt auch nen bisschen am überlegen, später Deutschland hinter mir zu lassen und im Ausland ein neues Leben zu beginnen und von hier, online zu arbeiten. (jedenfalls wäre dies ein Traum von mir). Das Wetter ist einfach 1000 mal besser und gibt einem gleich viel mehr positive Energie etwas zu machen.

·

Lieber @moritzsch,

meine Story ist absolut einzigartig ... 😀

Ich staune manchmal selbst sehr darüber, wie gut ich es geschafft habe loszulassen.

Ich liebe Australien und wenn es mit meinem Sohn irgendwann einmal geht, würde ich gerne das Land noch tiefer ergründen. Vor allem der Westen von Darwin bis Perth fehlt mir noch!

Gutes Wetter ist auch für mich sehr wichtig. Aber auch ein klarer Himmel ohne diese merkwürdigen giftigen Kondensstreifen, die auf unser Gemüt schlagen...

·

Hallo moritzsch, willkommen auf Steemit. Wenn Du Fragen zu Steemit hast, oder Dich mit anderen deutschen „Steemians“ austauschen magst, schaue einfach mal in unserem Chat vorbei: https://steemit.chat/channel/deutsch

·
·

Hey, danke für den Tipp. Jetzt habe ich mich endlich auch mal im Chat angemeldet! 👍

Hallo Swantje, das ist ein schöner Post. Ich freu mich, dass du du dich entschlossen hast, mehr von dir und deinem spannenden Leben zu zeigen. Es ist interessant, dass es dir ähnlich wie mir geht. Auch ich habe gestern meine Vorstellung geschrieben und dabei beschlossen, offener zu werden. Ob das wohl an dieser Umgebung liegt? Danke, dass du mich auf steemit aufmerksam gemacht hast! Ich freu mich darauf, hier mehr von dir zu lesen. Liebe Grüße Anke

·

Liebe Anke,

Du hast eine spannende Geschichte und ich freue mich, eine weitere Kollegin aus dem Coachingbereich hier zu haben.
Hut ab, was Du so aufgebaut hast und wie Du Dich dem Internet öffnest.

Wow, schön geschrieben. Schön das du da bist Swantje!

·

Danke Stephan! Ich freue mich, Dich hier zu sehen! 😀

Ein sehr schöner Post und ich finde deinen Werdegang sehr interessant und bereichernd.

Ich würde gerne mehr erfahren, wie dein Weg sich neben dem Business entwickelt und wie es dir damit ergeht.

Liebe Grüsse
Rachel

·

Das wird ganz sicher der Fall sein, denn ich merke jetzt schon, dass ich hier mehr Zeit als auf Facebook verbringe. Die Gemeinschaft hier ist wirklich so offen und herzlich! ❤️

Nun wissen wir aber genau bescheid ;) Da bekommt man ja Angst bei dem werdegang :)

·

😂 Ja, frag mal meinen Mann. Ich bin tatsächlich ein relativ ängstlicher Mensch...

Herzlich willkommen, Swantje. Danke für den netten Einblick in deinen spannenden Lebenslauf. :)

·

So klasse, dass ich Doch finden durfte. Dein Blog mit den Posts über Deine Arbeit als Archäologin in Ägypten ... kann das Zufall sein???

Hallo Swantje,

vielen Dank für deine ausführliche Vorstellung :)
Toll hier von den Leuten mehr zu erfahren!

Ich bin gespannt auf weitere Artikel

Liebe Grüße

·

Ich danke Dir @mogli! Ich bin schon jetzt steemifiziert...

Super interessant deine Geschichte!! Ich freue mich auf mehr. Und viel Glück auf "deiner" Insel.

·

Ich habe mir vorgenommen, mal demnächst an einigen der Farbchallenges mitzunehmen und ein paar schöne Bilder von hier zu posten. 😉

Ego oder nicht, ich mag es wenn man Stolz auf sich sein kann ! Viel Freude hier!

·

Danke Dir. Stolz ist etwas, was ich hart lernen musste....

Liebe Swantje, danke für deinen offenen und sehr persönlichen Bericht. Du bist auch eine wundervolle Schreiberin :-) .
Ich finde es klasse, dass es bei dir jetzt auch "gemischt" zugeht. Ich tue mich mit den Sprüchen wie: "Du musst dich ganz klar in deiner Nische positionieren" auch schwer. Warum? Wenn Du doch so viele Gaben hast, dann gebe sie doch weiter! DANKE dir dafür. Alles Liebe und eine wunderschöne Zeit auf Teneriffa.

·

Ja, ich freue mich so, mich nicht mehr innerlich zu beschränken! Es wird eine spannende Zeit ...

Hallo Swantje,
wow... was eine spannende Biografie. Man spürt beim Lesen wahrlich Deinen Flow! Ich bin gespannt wie Deine Geschichte weiter geht. Danke, dass Du Deine Biografie mit uns teilst. Das macht Mut ab und zu Neues zu wagen!
Alles Gute für Dich!

·

Vielen Dank. Mich fasziniert, dass ich im Schreibflow wieder angekommen bin. Monate lang ging da nicht viel und ich habe mich sehr gequält. Nun ist er wieder da. Willkommen! 😀

Liebe Swantje! Ich wusste ja schon einiges, aber dass du dich für Trauma interessierst ist mir neu! Ich nämlich auch, und Katharina Klees hat eine der genialsten Wege gefunden, Partnerschaft und Trauma zu lösen, damit wir Traum(a)paare werden. Gerne erzähle ich dir mehr darüber, wenn du magst. LG Teresa

·

Unbedingt. Das Interesse ruht von der eigenen Geschichte und einem Burn Out her, welches mich dann hat aufhorchen lassen. Ich denke, viele Menschen tragen Traumata mit sich, wissen es aber nicht. Weil wir mit Trauma oft nur die ganz schlimmen Dinge assoziieren.
Dabei fängt es schon damit an, dass wir alle die Nabelschnur abgeklemmt und schon durchgeschnitten bekommen, wenn das Baby eigentlich noch in der Welt ankommen muss.
Doch wie arbeitet man das auf? Da braucht es eine Methode, die in der Lage ist, ohne den bewussten Geist zu wirken.

Hey Swantje, eine bunte Lebensgeschichte, nur die macht die zu der Person, die du heute bist. Wie wunderbar! Freue mich auf das was du der Welt mitteilen magst! Maximales Erleben Martina

·

Liebe Martina,

Du auch hier? Jetzt hast Du mi mir Deinen ersten Follower. Viel Freude hier auf dem lebendigen Steemit. 😀

Wenn Du mich nochmal ins Interview holen magst: Meine Türen stehen noch immer offen... 😉

·
·

Das wird sicher geschehen und vielleicht passt mein Thema auch mal bei dir 😀

Hey ! Welcome to Steemit, I hope you will have lots of fun interacting with the community. Have a great time n do follow me @manish22rai ....Cheers !!

Welcome to steemit have fun looking forward to your future posre

welcome & great to see you getting active here! :)

Welcome to Steem @swantjegebauer I have upvoted and sent you a tip