Bill Gates- der Fürst der Finsternis?

in #deutsch3 years ago

Liebe Steemitgemeinde,
Liebe Freiheitsfreunde,
Liebe Freiheitsfeinde,

ich halte es nicht mehr aus.
Als würde die Corona-Krise mit all ihren Auswirkungen und Verboten nicht ausreichen, wird man jetzt auch noch zugeballert mit allen möglichen Verschwörungsgeschichten.

Bis vor kurzem blieben die Verbreiter dieser Geschichten unter sich.
Da aber jetzt auch einige “Promis” auf diesen Zug aufgesprungen sind, wird man jetzt praktisch rund um die Uhr damit belästigt.

Die Geschichte ist im Prinzip immer die selbe:
Geheime Mächte im Hintergrund (Illuminaten, Freimaurer, Reptilienwesen, Bilderberger, usw.), die natürlich alle Satanisten sind und die das Blut von Kindern trinken (man wärmt also die alten antisemitischen Verschwörungstheorien auf), die man unter dem Central Park in geheimen Tunneln hält, haben sich der Politik, der WHO und Hollywoods bemächtigt, um einen großen Teil der Menschheit zu versklaven bzw. auszurotten.

Zu diesem Zweck hat man die Zentralbanken gegründet, denn schließlich muss das Ganze ja irgendjemand bezahlen.
Gesteuert werden die Zentralbanken natürlich vom Bankhaus Rothschild.
Selbstverständlich hängen ehemalige Politiker wie Hillary Clinton und Barack Obama und aktive Politiker wie Angela Merkel auch ganz dick mit drin.

Natürlich gibt es auch jemanden, der als Retter vor den Verschwörern bereit steht.
Q klärt mit kryptischen Rätseln über das Böse auf und Donald Trump steht ganz kurz davor all die Verschwörer zu verhaften, die Kinder aus den Tunneln zu befreien und die Menschheit ins Licht zu führen.

Die öffentlich-rechtlichen Medien scheuen natürlich keine Kosten und Mühen, um über die Verschwörungsszene zu berichten und fahren sogar nach Uruguay, um den deutschen Auswanderer und Steemian Uruguru zu besuchen (kein Witz hier ist das Video. Uruguru erscheint ab min 53 mit einem schlauen Geschäftsmodell).

Im Grunde genommen ist es mir egal. Jeder soll glauben was er will und jeder darf auch tun was er will, so lange er niemanden damit schadet.

Wie groß der Schaden ist, den man mit solchen Geschichten anrichtet, wird sich erst noch zeigen.

Bevor ich zum neuen Hauptfeind der Wahrheitsbewegung - Bill Gates- kommen, hätte ich allerdings ein paar Fragen:

  1. Wenn Donald Trump der große Retter ist, der natürlich jeden Schritt der Verschwörer kennt, warum rettet er die Kinder aus den Tunneln nicht?
  2. Warum hat er nach fast 4 Jahren Präsidentschaft die ganzen Verschwörer, deren “Verbrechen" ja mittlerweile die ganze Welt kennt, nicht längst verhaften lassen?
  3. Wie ist es möglich, dass das Bankhaus Rothschild mit einer lächerlichen Bilanzsumme von knapp 5 Milliarden Euro die ganze Welt kontrolliert (Das Original M. A. Rothschild & Söhne gibt es ja seit 1901 nicht mehr)?
  4. Wie soll eine politische Klasse, die nicht einmal fähig ist eine Autobahnmaut einzuführen, zu einer weltweiten Verschwörung fähig sein?
  5. Wie sollte eine Zentralbank indem sie auf Verlangen bereits vorhandene Schuldtitel in Währungsgeld tauscht einen großartigen Einfluss auf das Weltgeschehen haben.

Kommen wir aber nun zum neuen Lieblingsfeind der Wahrheitsbewegung Bill Gates


Bill Gates war ja schon in meiner Jugend eine Hassfigur.
Die Computerfreaks hassten ihn, weil sein Betriebssystem beschissen war, die Konkurrenz hasste und verklagte ihn, weil er den Internet Explorer kostenlos angeboten hat, die Linken hassten ihn für seinen Reichtum und die Politik hasste ihn, weil er nicht an sie spendete.

Bill Gates passte sich an, von nun an betrieb er Lobbyarbeit, spendete an die Politik und gründete eine Stiftung um Gutes zu tun.

Diese Stiftung wird ihm nun zum Verhängnis.
Er unterstützt nämlich mit seiner Stiftung zahlreiche Impfprogramme, vor allem in Afrika.
Auch spendet er an die WHO und will einen Impfstoff gegen den Coronavirus finden.

Noch vor 20 Jahren hätte man ihn dafür applaudiert.
Heutzutage hasst man ihn dafür und wirft ihm vor, dass die geplante Impfung gegen das Coronavirus in Wirklichkeit eine Biowaffe ist, mit der man die Weltbevölkerung reduziert (so ehemalige Focus-Journalisten).

Um das Ganze zu untermauern wird dann erzählt, dass er durch sein Impfprogramm verantwortlich dafür war, dass in Indien zahlreiche Kinder gestorben sind. Von anderen hört man, dass wegen seinem Polioimpfprogramm hundertausende Kinder in Indien gelähmt wurden und seine Stiftung deshalb aus Indien rausgeschmissen wurde.

Es geht ihm also in Wirklichkeit nicht um die Gesundheit der Menschen, sondern um die Reduktion der Bevölkerung, was leicht nachzuweisen sei, schließlich war ja schon sein Vater Eugeniker (er war im Vorstand von Planned Parenthood. Das war alles).

Dass an den ganzen Gerüchten nichts dran ist wurde schon hier und hier nachgewiesen.
Aber vielleicht sind ja die von mir genannten Quellen auch Teil des Satanistennetzwerkes.

Schauen wir uns deshalb einen aktuellen Bericht an:
Screen Shot 2020-05-15 at 4.48.09 PM.png
Quelle

Nachdem also Bill Gates für den Tod zahlreicher indischer Kinder bzw. für die Behinderung hundertausender indischer Kinder verantwortlich ist und aus Indien rausgeschmissen wurde, bespricht jetzt der indische Premierminister mit dem selben Bill Gates einen Impfstoff gegen Corona.
Wirklich sehr wahrscheinlich...

Kommen wir nun zum Vorwurf der Bevölkerungsreduktion.
Auf einer der Verschwörungsseiten wurde tatsächlich folgendes Interview bei Markus Lanz als Beweis präsentiert:

Bill Gates sagt sinngemäß hier auf die Frage von Markus Lanz, ob eine bessere Gesundheitsversorgung nicht zu einer gewaltigen Überbevölkerung in Afrika führen würde:

Bill Gates: Eine bessere Gesundheitsversorgung führt zu kleineren Familien, weil die Eltern wissen, dass ihre Kinder tatsächlich aufwachsen und die Eltern im Alter versorgen können.

Ernsthaft?
Dies ist euer Beweis, dass Bill Gates die Menschheit ausrotten will?
Indem er die armen Schichten in Afrika dazu bringt, sich in der Familienplanung so zu verhalten, wie die Leute in reichen Ländern.

Dass Bill Gates nicht 80% der Gelder für die WHO bereit stellt, sondern nur knapp 10%, dazu noch meist zweckgebunden, haben schon genug andere nachgewiesen, deshalb spare ich es mir.

Jetzt mal ernsthaft,
es wurden in der Vergangenheit und werden noch immer von Politikern dieser Welt so viele Sauereien begangen, muss man sich da wirklich noch irgendwelche Satanistenmärchen ausdenken?

Es gibt so viel berechtigte Kritik an all den Maßnahmen, die Regierungen momentan treffen, aber in Verbindung mit all diesen Geschichten wirkt das Ganze einfach nur lächerlich und macht es den gewählten Staatsoberhäuptern leicht, jeden Kritiker als Spinner abzutun.

Ich habe weiter oben geschrieben, dass jeder tun darf was er will, so lange er niemanden schadet.
Merken diese Märchenerzähler nicht, welchen Schaden sie anrichten?

Das was sie den Mächtigen immer vorwerfen, nämlich die Gesellschaft zu spalten, tun sie selbst.
Darin sind sie wahre Meister und mit hunderttausenden Followern verdient man natürlich auch nicht schlecht.

Vor ein paar Jahren war ihr Thema Moslems gegen Nicht-Moslems, dann Asylanten gegen Deutsche, jetzt die Coronageschichte um Bill Gates.

Wäre ich einer der Mächtigen, der irgendwelche Sauereien plant, würde ich diese Leute dafür bezahlen, dass sie solche Geschichten verbreiten.
Leichter kann man jede Form von Opposition nicht lächerlich machen.
Oh, jetzt habe ich selbst eine Verschwörungstheorie aufgestellt.

Stammt aber gar nicht von mir sondern von Robert Anton Wilson:

A conspiracy is just one idiot and three government agents

Also, ich freue mich ja für jeden, der im Internet Geld verdient, aber muss es immer die gleiche Masche sein, die schon in der Vergangenheit so viel Unheil angerichtet hat.
Geheime Mächte im Hintergrund wollen uns ans Leder und nur ein großer Held mit reinem Gewissen kann uns davor retten.
Ihr müsst nur dem Plan vertrauen.
Wie oft in der Vergangenheit hatten wir das jetzt?

Dass vor allem “Libertäre” darauf herein fallen macht mich fassungslos...

Schönes Wochenende,
Stephan Haller

Sort:  

Ich erlaube mir hier einen Einspruch.

Da du dich doch gut mit Geld auskennst, hast du dir vielleicht mal die Zahlungsströme rund um die Bill und Melinda Gates Stiftung angesehen. Erkennst du dabei keine Zusammenhänge? Es ist übrigens auch dein (Steuer-)Geld, was dort landet. "Folge dem Geld" ist eine der besten Regeln des praktischen Lebens.

Ich persönlich verwahre mich dagegen, dass jemand mit viel Geld und Beziehungen einen wie auch immer gearteten Einfluss auf mein Leben zu nehmen beabsichtigt; egal auf welchem Wege. Ich werde mich unter keinen Umständen impfen und mir einen Chip implantieren lassen.
Wenn Herr Gates philantropisch tätig werden möchte, soll er sich auf den Times Square stellen und armen Leuten Dollarscheine in die Hand drücken.
Aber das ist nicht sein Milieu. Er geht lieber zu den Herrschern dieser Welt und schwadroniert dort über Impfen, Bargeldabschaffung, Bevölkerungsreduktion und Klimarettung. Gegen diese Art der Philantropie, die bei mir als unerwünschte Übergriffigkeit aufschlägt, verwahre ich mich entschieden.

Gib' Gates keine Chance.

Bill Gates äußert eine Meinung und nimmt dazu Geld in die Hand. Auch Warren Buffett trägt einen großen Teil dazu bei.
Bill Gates fordert auch keine Impfpflicht. Auch ist mir nicht bekannt, dass er das Bargeld abschaffen will.
Dass die Bevölkerung aufgrund seiner Maßnahmen in der 3. Welt weniger wächst ist eine angenehme Nebenerscheinung. Aktive Bevölkerungsreduktion betreiben nur Politiker durch ihre Kriege.
Bill Gates schränkt auch deine Freiheit nicht ein. Auch nicht ein Dr. Fauci oder Dr. Drosten.
Es sind Politiker, die das tun und sie tun es weil die Mehrheit der Bevölkerung das gefordert hat.
Wenn man es ernst meint, dann sollte man sich an die wahren Feinde der Freiheit richten und nicht an Leute wie Gates.

Auch ist mir nicht bekannt, dass er das Bargeld abschaffen will.

Ich zitiere aus folgendem Artikel:
https://finanzmarktwelt.de/bargeldabschaffung-bill-gates-als-globaler-anbtreiber-experte-norbert-haering-mit-hochinteressantem-interview-104812/

Steht die Bargeldabschaffung jetzt unmittelbar bevor? Nein, das glauben selbst wir Kleingeistigen bei FMW nicht wirklich. Aber es gibt einen schleichenden Prozess. In Schweden wird das Bargeld ganz ohne Gesetz oder Verbot abgeschafft, weil die Bürger an vielen Orten schlicht und einfach nur noch bargeldlos bezahlen können. Der angesehene Experte und Journalist Norbert Häring gilt Quasi als Nummer 1-Experte in Deutschland zum Thema Bargeldabschaffung.

In einem heute veröffentlichten Video wird mit Norbert Häring sein Buch “Schönes neues Geld” besprochen, wo es um das Thema Bargeldabschaffung geht. In dem Zusammenhang spricht er die “Better than Cash Alliance” an. Bill Gates sei der weltweite Antreiber hinter diesem Projekt.

Wusste ich nicht, aber dann sollte man auch die Gründe für seine Unterstützung dieses Themas beachten (hier).
Dass immer noch sehr viele Leute auf der Welt keinen Zugang zu einem Bankkonto haben ist ein großes Problem. Auch in den USA.
Die müssen dann ihre Gehaltsschecks zu horrenden Gebühren in Cash umtauschen lassen.
Sikoba organisiert das mit ihrer IOU App auf Blockchainbasis viel eleganter und freiheitlicher.

Aber mal ehrlich, ich verstehe überhaupt nicht das ganze Getöse um die Bargeldabschaffung und selbst wenn sie das morgen umsetzen, wäre es mir nicht wert auch nur eine Zeile darüber zu schreiben.
Da sind viele, die ausschließlich in der Counter Economy arbeiten schon wesentlich weiter als die ganzen Jammerlappen von der AfD.
Da bezahlt man in Amazon-Gutscheinen und wenn man im Bekanntenkreis gut vernetzt ist, dann sowieso nur per IOU.
Da gibt es ja auch genug Apps dafür, wenn man es bequem haben will.
Dafür muss aber das Wesen des Geldes verstanden werden und daran scheitern viele.
Liegt aber auch daran, dass es da einen Milliardär im Hintergrund gibt, der die entscheidenden Tonangeber in der libertären/alternativ-konservativen Szene finanziert und dem gehört der Degussa Goldhandel.

Bei "Ich halte es nicht mehr aus" überkam mich ein Lachanfall. Jetzt hast Du Dir's mittlerweile mit Linken, mit den Rechten und auch noch mit den Libertären verdorben. Mit den anderen sowieso, denen bist Du zu blasiert und intellektuell. Und selbst beim Dienstherrn seh ich Dich in akuter Gefahr.

Ich würde mich auch als Held mit reinem Gewissen anbieten wollen. Stundenlohnmäßig leistungsorientiert natürlich.

Ich ecke halt immer und überall an, halte mich aber natürlich trotzdem streng an die Regeln.
Momentan läuft es bei mir so:
Ich verlasse das Klassenzimmer. Die Schüler weißen mich dann darauf hin, dass ich meine Maske vergessen habe.
Es folgt dann eine Schimpftirade meinerseits über die Veganverschwulung der Gesellschaft und der Hinweis, dass sich schließlich Freddie Mercury auch nicht von so einem lächerlichen Virus hat stoppen lassen. Dann komme ich zurück und hole meine Maske.
Eben ein Musterbeamter.

Intellektuell bin ich nicht. Ich hab nur studiert, weil mein Vater gesagt hat, dass ich zum Arbeiten zu blöd bin.

Helden fahren übrigens keine rostigen Alfas, sondern reiten auf weißen Pferden den Sonnenuntergang entgegen oder vögeln so wie Trump ausgemusterte Pornostars.
Du kannst mir ja mal deinen Lebenslauf schicken. Ich leite ihn an die entsprechenden Stellen weiter.

Lebensläufe verschick ich grundsätzlich nicht, ich les die nur von anderen Leuten und frag mich jedes Mal, wie man sich so entwürdigen kann. Gegen das Vögeln ausgemusterter Pornostars hätte ich dagegen nix einzuwenden. Natürlich nicht aus Geilheit, nur so aus Interesse.

Hut ab, nicht alles was du schreibst würde ich unterschreiben wollen aber gut muss ich ja auch nicht.

Die Sache mit Gates, und Rothschild, ist denke ich nicht so einfach, die Politiker sind die Schuldigen (so lese ich das zumindest bei dir).

Jein die Politiker geben einen gewissen Rahmen vor und tun so als würden sie etwas entscheiden, allerdings müssten wir dazu nochmal auf die Schulbank zurück und überprüfen was denn uns da allen beigebracht wird.

Die Politiker machen weil wir ihnen unsere Stimme gegeben haben nach ihrem Gusto Regeln die eine unabhängige Judikative in Schriftform abfasst und in Gang bringt, die unabhängigen Leute die dies tun werden von wem berufen bzw. bestimmt?

Vom Volk?

War glaube ich anders, also wir machen uns unsere Regeln wie wir sie brauchen -das ist die Politik- und wenn das so funktioniert, dann sehen wir nun nochmal zu den Firmen bzw. deren Lenkern (Gates, Musk, Rothschild, Bezos, Blackrock,Berthelsmann, Porsche, Quandt, Würth etc.) diese Lenker sind entweder selber Influencer (Neudeutsch für Berater) der Politik oder aber haben eigene eingesetzt um Einfluss auf Entscheidungen der Politik und der daraus resultierenden Geldströme zu nehmen, und zwar weil sie alle Firmen betreiben die irgendwie Geld verdienen müssen.

Viele von den oben genannten haben eigene Stiftungen, welche ebenfalls Influencer sind und für die Firmen den Weg bereiten an denen die Stifter beteiligt sind, also im Fall Gates auch die ganzen Pharmaforschungsfirmen an denen er beteiligt ist.

Die Rothschild Bank ist nicht das einzige Unternehmen an dem die Banker-Familie beteiligt ist, ich glaube da erzähle ich dir nichts neues, da gibt es ein buntes Sammelsurium, und es gibt auch nicht nur vereinzelte persönliche Beziehungen in und durch Gremien welche wichtige finanzpolitische Entscheidungen getroffen haben und teilweise noch treffen, es ist also nicht so das die Bank von denen die Welt beherrschen müsste, es ist eine Struktur von Firmen ein Konglomerat oder ein Konzern der nicht als solcher offensichtlich erkennbar ist da es sich ja um juristisch selbstständige Teile handelt die jedoch alle unter dem Einfluss der Familie stehen.

Und die amerikanische FED ist keine dem Staat gehörende Zentralbank, es ist eine private Gesellschaft die durch Verträge das Monopol hat den amerikanischen Staat, die Politik, und die Wirtschaft mit Kapital zu versorgen, aber nicht zum Wohl des amerikanischen Staates sondern zum Wohl der beherrschenden Gesellschafter. Ein privater Geldverleiher der gegen Zinsen dem immer klammen Staat jeden Wunsch erfüllt, die Mafia ist ein Waisenkind dagegen ;)

sonnige Grüße aus Andalusien
Don T

Ich bestreite nicht, dass es Lobbyismus gibt.
Natürlich. Aber Bill Gates bzw. seine Stiftung ist eben hier der falsche Ansprechpartner.
Das was er mit seiner Stiftung macht wirft weder direkt noch indirekt für ihn Profit ab.

Zur Fed:
Ja die Fed wurde von privaten Banken als Clearing-House gegründet und das ist gut so.
Sie wird aber komplett von der Politik kontrolliert.
Die Politik hat den Federal Reserve Act verabschiedet, sie beruft die Direktoren und sie kontrolliert sie regelmäßig (auch wenn Leute wie Ron Paul das Gegenteil behaupten).
In ihren Entscheidungen zur Geldpolitik ist sie natürlich unabhängig und das ist auch gut so.
Die Fed versorgt niemanden mit Kapital. Das kann sie gar nicht. Alles was sie tun kann ist bereits vorhandene Schuldtitel in Währungsgeld tauschen, aber auch dazu gehören immer zwei.
Der Staat braucht sowieso keinen, der ihn mit Geld versorgt.
Das Parlament gibt die Gelder frei, das Finanzministerium weißt die Fed an das Geld zu überweisen und schon sind die Rechnungen bezahlt. Die Steuern sind nur dazu da, damit überhaupt eine Nachfrage nach dem Währungsgeld geschaffen wird und die Staatsanleihen sind eine Möglichkeit der sicheren Geldanlage für die Wirtschaft (notwendig wären sie nicht). Auch verdient die Fed nichts an den Staatsschulden. Der gesamte Gewinn jeder Zentralbank fließt sowieso ans Finanzministerium.

Einer der dümmsten, hinterhältigsten und die Tatsachen am meisten verdrehenden Beiträge, die ich nicht nur bei Steemit, sondern überhaupt im Web gefunden habe. Die einzige Erklärung, warum ein einigermaßen intelligenter Mensch so etwas schreibt, könnte ich noch darin sehen, wenn der Schreiber massiv von der Bill & Melinda Gates Foundation dafür bezahlt worden wäre. Falls nicht: Selbst als Satire wäre das mehr als jämmerlich.

Endlich Widerspruch.
Mir wurde schon etwas mulmig.
Satire ist es nicht und Bill Gates gibt mir leider auch nichts, da ich nur Apple Produkte benutze.

Ausnahmsweise mal volle Zustimmung!

Du hast ein Upvote von unserem Kuration – Support Account erhalten.

Dieser wird nicht von einem Bot erteilt. Wir lesen die Beiträge. (#deutsch) und dann entscheidet der Kurator eigenverantwortlich ob und in welcher Stärke gevotet wird. Unser Upvote zieht ein Curation Trail von vielen Followern hinter sich her!!!

Wir, die Mitglieder des German Steem Bootcamps möchten "DIE DEUTSCHE COMMUNITY" stärken und laden Dich ein Mitglied zu werden.

Discord Server an https://discord.gg/Uee9wDB

AUSSEDEM hast Du ein upvote von STEEMIT.INC @steemcurator05 erhalten. Wir haben für den Monat Mai von Steemit inc. 200.000 SP zur Verfügung gestellt bekommen, um die Community zu stärken.

Aktueller Kurator ist @mima2606

Endlich mal jemand der es auspricht!

Liebe Grüße Michael

!invest_vote
!jeenger

Ein jeengervote für dich von @mima2606

@mima2606 denkt du hast ein Vote durch @investinthefutur verdient!
@mima2606 thinks you have earned a vote of @investinthefutur !

Es gibt sogar beim Whitehouse eine Petition gegen Bill Gates und seine Stiftung, da haben schon mehr wie 500K gezeichnet, wahrscheinlich alles Spinner: https://petitions.whitehouse.gov/petition/we-call-investigations-bill-melinda-gates-foundation-medical-malpractice-crimes-against-humanity?fbclid=IwAR0NmuvGdB95t1vVtDDtk5WlWkUh9Gr1HUA3OLwPdwdNTc-mB43W4k4k4z0

Die Vorwürfe, dass Tetanusimpfungen in Kenia zur Geburtenkontrolle eingesetzt wurden stammen aus dem Jahr 1993.
Da gab es die Bill Gates Stiftung noch gar nicht.
https://africacheck.org/fbcheck/25-years-on-rumour-by-us-anti-contraceptive-organisation-still-damages-tetanus-vaccine-programmes/

Coin Marketplace

STEEM 0.22
TRX 0.06
JST 0.028
BTC 23012.32
ETH 1645.95
USDT 1.00
SBD 2.77