You are viewing a single comment's thread from:

RE: Warum ich "Klimaskeptiker" (geworden) bin

in #deutsch3 years ago

Mir scheint die Ideologie eher auf der anderen Seite zu liegen:
"Waaas, Wissenschaftler sagen das? Aber, was nicht sein darf, kann auch nicht sein, nein, nein. Die sind bestimmt - allesamt - korrupt, gekauft und unfähig, diese 'Wissenschaftler'! Der Mensch ist nicht schuld, denn dann müsste er ja sein Verhalten ändern, und nein, nein, nein, das will ich nicht, das darf nicht sein!!!" :-)

Sort:  

Hier kommen wir an den Punkt, den ich für wichtig halte. Ich bin - wie jeder ganz leicht überprüfen kann - sehr viel in der Natur unterwegs, wie du ja auch. Ganz subjektiv meine ich übrigens, die jüngere Generation dort weniger anzutreffen. Möglicherweise weil sie den ganzen Tag in der Ganztagsschule/kita " verweilen muß? Ist man in der Natur, sieht man sie mit offenen Augen, nimmt man doch automatisch ein Verhalten an, welches ich als umwelt-und oder naturfreundlich bezeichnen würde. Jeder könnte ja ganz einfach bei sich anfangen, und alles wäre gut, oder zumindest schon mal viel besser. Reicht es nicht, wenn jeder den Dreck vor seiner Tür wegmacht - also auch im übertragenen Sinne?
Jetzt stellt sich mir die Frage, wie kann es trotzdem sein, daß das zwischenmenschliche Klima bei diesem Thema so vergiftet sein kann?

Jetzt stellt sich mir die Frage, wie kann es trotzdem sein, daß das zwischenmenschliche Klima bei diesem Thema so vergiftet sein kann?

Ich habe den Eindruck, dass viele Menschen mit der Politik und den als deren Sprachrohr angesehen "Mainstream-Medien" sehr unzufrieden sind, sich übergangen, nicht wertgeschätzt fühlen.

Ich selbst kann diese Kritik (sowohl an Politik und Medien), in vielerlei Hinsicht, durchaus nachvollziehen.

Allerdings halte ich es für genauso falsch, wie den oft nachlässig recherchierenden und zum Teil m. E. tatsächlich zu staatsnahen Medien (siehe Rundfunkräte etc.) blind zu vertrauen, stattdessen automatisch anzunehmen, alles, was "Spiegel Online" und Co. schrieben, müsse einfach falsch sein, weil es ja aus der 'bösen' Presse stamme.

Ich versuche, mir zu jedem Thema, eine auf möglichst vielen verschiedenen Quellen (und im besten Falle eigener Erfahrung) basierende Meinung zu bilden. Manchmal komme ich zum selben Ergebnis wie die "Mainstream-Medien", manchmal zu einem anderen.
Im Falle des Klimawandels halte ich mich an den Stand der Wissenschaft. Dass die Medien dasselbe sagen, deckt sich zwar mit meiner Meinung, ist jedoch nicht deren Grund! :)

Ich glaube, dass viele der oben genannten, über Politik und Medien verärgerten Menschen so verbittert sind, dass sie prinzipiell alles angreifen, was von den Medien zu stammen scheint. Dass infolge dessen als korrupt, käuflich und unfähig bezeichnete Wissenschaftler oft nicht minder polemisch und zuweilen herablassend auf die Kritik reagieren, führt zu einer weiteren Vergiftung des Klimas (des gesellschaftlichen). Ich selbst sehe in diesem Falle die Wissenschaft als das falsche Ziel aufgebrachter Bürger.
(Und auch wer aufgebracht ist, sollte trotzdem versuchen, sachlich zu bleiben, egal, ob es ums Klima oder worum auch immer geht.)

Ich gebe zu, selbst auch nicht immer 100 % sachlich zu reagieren, gebe mir aber in der Regel zumindest Mühe, einen versöhnlichen Ton beizubehalten (ohne deshalb auf klare Aussagen zu verzichten).

Ich bin froh, daß Du nicht immer zu 100% sachlich reagierst. Tue ich ja auch ganz und gar nicht. Zum Glück ist das der zumindest für mich auch ohne Studien der Beweis, daß wir beide Menschen und keine Roboter sind.

Ich gehöre, das ist kein Geheimnis, zu den Menschen, die kein TV mehr gucken (ausgenommen Radsportübertragungen auf eurosport ;-) ). Daß ich den Rundfunk in Teilen per Zwang noch bezahlen muß tut sein übriges. Ich lasse den Fernseher nicht aus, weil ich das Programm so klasse finde. ;-) Lieber gucke ich im Internet in den freien Medien das, was mich wirklich interessiert und bilde mir wie Du mein eigenes Urteil. Mir ist natürlich klar, daß auch nicht alles, was dort verbreitet wird, der Wahrheit entspricht. Bevor jetzt einer kommt, und mir vorwirft, ich befände mich in einer reinen Echoblase, den verweise ich darauf, daß der, der sich nur über den Mainstream informiert ebenfalls in einer Blase befindet. Über Steemit bekomme ich aber sehr wohl die veröffentlichte Meinung des Mainstream mit. Ich befinde mich also NICHT in einer Blase.

In der Tat neige ich selbst oft dazu, das, was in der sog. Mainstreampresse steht, als Kontraindikator zu nutzen. Das funktioniert natürlich nicht immer. Beim BTC aber z.B. schon. ;-) In Sachen Medienanalyse gibt es sehr aufschlußreiche Beiträge von Norbert Bolz auf Youtube zu sehen. Anfangs durfte er sogar noch im ÖR seine Thesen zum besten geben. Heute ist dies nicht der Fall. Ein Schelm, wer böses denkt.
Da du den Spiegel erwähnst - nun, ein schönes Beispiel. Ich sage nur Relotius..... Aber ja, es stimmt, ab und an (in letzter Zeit sogar öfter) werde ich auf einen Focusartikel -v.a. Wirtschaftsartikel, verlinkt, der mir durchaus gut gefällt. Ganz selten sogar mal auf einen für meinen Geschmack guten Spiegelartikel.
An dieser Stelle möchte ich aber auch nicht unerwähnt lassen, daß es auch in der restlichen Presse - nehmen wir mal als Beispiel den doch sehr moderaten Tichys Einblick - viele gute Artikel gibt. Und wie oft lese ich, daß das, was dort steht, nicht als Quelle, Beweis etc. gelten darf, nur weil es aus einem Blatt stammt, welches nicht mit dem eigenen Weltbild übereinstimmt. Mal ganz gelinde ausgedrückt.
Da könnte ich jetzt noch ewig weiter sinnieren....

Ich sehe auch sehr selten fern und bin absolut gegen Zwangsrundfunkgebühren.

Was die Medien betrifft, gibt es, wie ich finde, sowohl im 'Mainstream-Bereich' als auch in der 'alternativen Presse', Licht und Schatten.
Mir gefallen z. B. einige ZEIT ONLINE-Artikel. Dort finde ich auch gut, dass der Kommentarbereich relativ kulant gehandhabt wird (und wenn Kommentare gelöscht werden, dann wenigstens mit Begründung, d. h. nichts verschwindet einfach so im Nirwana).

Aus der Mainstreamsparte finde ich wie gesagt in letzter Zeit focus money richtig gut. Naja, der Focus war mir schon immer lieber als der Spiegel. ;-) Helmut Markwort mochte ich übrigens auch. Gefühlt gibt es das Wort "Fakten" auch wegen ihm. ;)

Anderer grundsätzlicher Ansatz Deinerseits bezüglich "Erkenntnistheorie", ich bin magna cum laude naturwissentschaftlich promoviert und erlaube mir deswegen die erlernete Erkenntnistheorie meinerseits anzuwenden. Muss man nicht teilen, Deine Sicht ist aus meiner Sicht Ideologie, nicht mehr.
Nichts für ungut!
Steem on.
BGvB!

Sich an Fakten und neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu orientieren, ist keine Ideologie. Das Gegenteil ist es: Etwas zu bestreiten, ohne Fakten zu liefern.

  • Dass CO2 als Treibhausgas wirkt, kann man mittels einfacher Versuche zeigen.
  • Dass der Mensch beträchtliche Mengen an CO2 emittiert, ist Fakt.

Wie begründest du also dein "Nein" zum menschlichen Einfluss auf die aktuellen Klimaveränderungen?

Selbstverständlich kannst du jede Meinung vertreten, die dir beliebt, aber mich persönlich interessieren auf Fakten bzw. wissenschaftlichen Erkenntnissen basierende Argumente deutlich mehr als ein schlichtes "Ich glaube es nicht, weil ich nicht will." :)

Darüber lässt sich trefflich streiten. Die Irrlehren der Wissenschaft halten sich immer nur so lange bis die Schüler derer ausgestorben sind, welche die Irrlehren einstmals in den Umlauf setzten.

Der Anstieg der CO2 Konzentration wird gar nicht bestritten. Selbst die Klimaveränderung wird nicht in Abrede gestellt - nur das weglassen elementarer Aspekte, welche die CO2-Ablass Jünger fordern ist mehr als fragwürdig und unwissenschaftlich.

Werde dass in meiner Reihe zum Poleshift und den Auswirkungen der bereits seit rund zunehmenden Abschwächung des Erdmagnetfelds demnächst weiter ausführen.

Das Abschmelzen von Gletschern ist keine Funktion des CO2-Gehaltes, sondern Folge eines Entropietransfers der durch kosmische Prozesse bedingt ist.

Einfach mal die Scheuklappen des CO2-Wahns absetzen, die Propaganda abschalten und selber den Verstand einsetzen. Dann kommt man der Wahrheit schon etwas näher.

Im übrigen gibt es auch eine Korrelation zwischen Erdmangetfeldabschwächung und Anstieg der CO2-Konzentration in der Atmosphäre- nur dumm dass diese NICHT anthropogenen Ursprungs, sondern durch eben jenen Verfall des Erdmagnetismus verursacht ist.

Ist freilich alles ein Tabuthema in der CO2-Sekte, weil damit Karrieren, Titel und Moneten gefährdet werden.

Es ist schon eine ziemlich Schande für die sogneannten Wissenschaften, wenn sie elementaren Prozessen universalen Ursprungs keine Aufmerksamkeit schenkt und sich politisieren lässt, anstatt bei den Fakten zu bleiben.

Die Überhöhung des Menschen ist dabei mal wieder typisch für anmassenden Haltung des homo sapiens an sich...

Die Irrlehren der Wissenschaft ... Einfach mal die Scheuklappen des CO2-Wahns ... Es ist schon eine ziemlich Schande für die sogneannten Wissenschaften, wenn sie elementaren Prozessen universalen Ursprungs keine Aufmerksamkeit schenkt ...

Bei so viel auf engstem Raum zusammengepferchter Überheblichkeit, ohne jede überprüfbare Quellenangabe, kapituliere ich. Schönen Tag noch! :)

Loading...

Don't mess with #whataboutism, lieber Jaki.
Das ist nich gut für die Haut. Hab ich gehört.

Ärger ist ungesund - noch ist ja zum Glück alles ruhig hier.

Da ist viel Wahres dran. :)

Ich bin ja durchaus froh, dass sich einige schlaue Köpfe erbarmen.

Mir fehlen Zeit und Lust, mich weiterhin mit pseudo-libertärer Faktenimmunität auseinanderzusetzen. Das habe ich lange genug hier auf dem Steem gemacht. Es sei ihnen die Dopaminausschüttung gegönnt, der Steem hält das aus. Diese Patienten stellen einen Furz in den Raum und warten ab, ob jemand daran riecht. Es ist immer wieder der gleiche Ablauf. Langweilig. Ich bin magna cum laude naturwissenschaftlich promoviert und erlaube mir deswegen einen großen Haufen darauf zu shicen.

Ich gehe jetzt Gold und Silber kaufen, sodass ich in Neuschwabenland wenigstens Kaffee bekomme, wenn uns Marionetten die BRD GmbH um die Ohren fliegt.

Es ist halt noch nicht jeder im gesegneten Zustand der Irrtumsfreiheit und Unfehlbarkeit wie du! 😉

...und die Bestätigung folgt auf dem Fuße.

Hier gibt's mein summa cum laude !BEER

Ich bin magna cum laude naturwissenschaftlich promoviert und erlaube mir das Bier entgegen zu nehmen.

"Ich bin magna cum laude naturwissenschaftlich promoviert". Das sagt nur aus, dass Du innerhalb des Systems gut funktionierst. Obama hat auch einen Friedensnobelpreis bekommen obwohl er mehr Kriege geführt hat als sein Kriegs-geiler Vorgänger.

Woosh
Ich glaub so sagt die Jugend heute dazu ;)

Ich seh hier viel Einfluß von
https://www.scientificamerican.com/article/exxon-knew-about-climate-change-almost-40-years-ago/
in den Kommentaren.
Vermutlich hätten die gleichen Personen vor 50 Jahren auch geleugnet, dass Rauchen schädlich ist.

Nö, Deine Fakten sind eben keine Fakten, Du lieferst sie übrigens auch nicht hier.
Die gegenseitigen "Faktendeutungen" sind hinlänglich bekannt und wirklich breitest diskutiert.
Die Diskussion führt hier zw. uns nicht weiter.
Warte einfach mal 10 Jahre, und zum Glück gibt es die Blockchain.
BGvB!

Werter Jaki, das bringt an dieser Stelle nix, oliverschmid beschreibt den "Patienten", also mich:), ja unten unverblümt:) unten, rettet das Klima (wie gesagt für Umweltschutz/sinnvollen und sparsamen Ressourceneinsatz etc. bin ich natürlich auch), ich rette anderes. BGvB!

So früh am morgen braucht man erst einmal einen Kaffee - !COFFEEA4

Ich hoffe dass der Kaffeeautomat endlich mal was ausspuckt - ansonsten muss ich wohl auf Beer umschalten... ;o)

Etwas humorvolle Aufmunterung tut gut.... ;-)

Dass CO2 als Treibhausgas wirkt, kann man mittels einfacher Versuche zeigen.

Oliver Janich behauptet das Gegenteil.

Würdest du für ein öffentliches Streitgespräch mit ihm zur Verfügung stehen?

Würdest du für ein öffentliches Streitgespräch mit ihm zur Verfügung stehen?

Er kann sich ja auf dem STEEM anmelden und unter meinem Klima-Artikel kommentieren. :)

Angemeldet ist er schon längst:
https://steemit.com/@oliver-janich
Aber er nutzt wohl lieber andere Kanäle, was auch am Steem-Kurs liegen könnte. Nicht jeder ist so selbstlos engagiert wie du und ich, hier auf dem sinkenden Schiff zu verbleiben. Lol.

Ich werde mir deinen Artikel auch in meiner Eigenschaft als eingefleischter Vegetarier demnächst mal ansehen. Ohne den Inhalt zu kennen, werden wir bei diesem Thema in etwa die gleiche Meinung haben.

Nicht jeder ist so selbstlos engagiert wie du und ich, hier auf dem sinkenden Schiff zu verbleiben. Lol.

Manchmal bereue ich es ja, mich immer wieder auf kritische Themen wie dieses einzulassen, weil es unweigerlich zu nicht enden wollenden Diskussionen führt, für die ich, oberhalb einer gewissen Grenze, die nötige Zeit weder aufbringen kann noch will.
Diesmal ist es "indextrader24", der, im Gegensatz zu mir, wohl, wie sein Name schon sagt, 24 Stunden pro Tag Zeit hat, ellenlange Texttapeten voller unbelegter Behauptungen (die Quellen befänden sich irgendwo im Netz, lol - es ist ja wohl Usus, dass derjenige, der behauptet, auch liefert!) und Attacken auf die Wissenschaft zu verfassen, um dann tatsächlich zu erwarten, ich würde darauf eingehen.
Antworten wird er von mir keine bekommen, aber seine Flags musste ich ihm leider trotzdem wieder zurückgeben ...

Ich werde mir deinen Artikel auch in meiner Eigenschaft als eingefleischter Vegetarier demnächst mal ansehen.

Ich hoffe, du kannst meinem Artikel etwas abgewinnen.
Stör dich bitte nicht zu sehr an der anfänglichen Polemik, wenn du bis zum Ende liest, wirst du sehen, dass nicht alles so tierisch ernst gemeint ist, und ich den 'Carnivoren' versöhnlich die Hand reiche. :)

Fakten und Erkenntnisse müssen einem erst einmal zu Bewusstsein gelangen. Aus der Hirnforschung ist bekannt, dass Informationen, die die eigenen Ansichten nicht bestätigen, vom Hirn bis zu einer gewissen Reizintensität weit überwiegend automatisch abgeblockt werden.

Wurde diese große Hürde genommen, bedarf es zur Einordnung von Fakten und Erkenntnissen der Interpretation, wozu auch Reihung, Gewichtung und Abwägung gehören, was wiederum sehr stark an die bisherigen Ansichten rührt und von diesen beeinflusst wird (confirmation bias).

OK, und wo sind nun deine Abwägungen, Interpretationen, Fakten (und Quellen)?

!COFFEEA5

Coin Marketplace

STEEM 0.21
TRX 0.06
JST 0.025
BTC 19200.76
ETH 1291.28
USDT 1.00
SBD 2.42