STEEM oder EOS - was sagt der Chart?steemCreated with Sketch.

in deutsch •  4 months ago  (edited)

201907032346 Steem EOS Daily 200 EMA.png

Copyright - www.indextrader24 - Chart erstellt mit www.tradingview.com

Liebe Freunde der Freiheit und des Friedens,

liebe Freunde der Liebe, liebe Follower,

liebe Glücksritter,

eins vorweg - ich bin in der Welt der Kryptos ein absoluter Laie. Bis auf meine Wallet bei Steem und der Steemengine besitze ich weder einen Account bei einer Kryptobörse noch sonst einen Zugang zur Welt der Kryptos. Fragt mich also nicht ob ich EOS oder was auch immer gut oder schlecht finde. EOS scheint derzeit viel diskutiert zu werden - zumindest wird in so manchem Beitrag über die Vorzüge oder auch nicht, die bei EOS durch den ehemalige Steemerschaffer, existieren. Der Niedergang des Steempreises scheint offenbar direkt mit der Welt des EOS Universums korrelliert zu sein. So ist STEEM in der Welt der Kryptos von einem TOP30 Token zu einem TOP100 Token abgestiegen und befindet sich aktuelle noch auf Platz 76 mit einer Marktkapitalisierung von gerade einmal rund 100 Millioen US-Dollar. Soweit so gut.

Im direkten Vergleich mit EOS bewegt sich STEEM kontinuierlich in einem primär, sekundär und auch tertiär intakten Abwärtstrend. Dieser zeigt kurzfristig erste Bremsspuren ohne, dass freilich gegenüber EOS bislang eine grundlegende Biasumkehr im langfristigen oder mittelfristigen Kontext zu erkennen ist. Es hat den Anschein als ob der Markt der Auffassung ist, dass EOS gegenüber STEEM zu präferieren ist. Wie lange der Markt diese Auffassung noch haben wird ist ungewiss und bleibt abzuwarten. Wellentechnisch ist bei einem nur wenige Jahre alten Chart freilich die Aussagekraft im langfristigen Kontext reduziert. Doch die fallende 200 Tage EMA die sich immer wieder als Widerstand entpuppte macht es STEEM gegenüber EOS nicht leicht - zumindest aus Sicht des Charts.

Während im Monatschart die Chance besteht, dass Steem dem Niedergang gegen EOS Einhalte gebieten kann, so ist eine abschliessende Bewertung jedoch erst zum Ende des Monats möglich. Denn im Tageschart konsolidierte das STEEM/EOS Pair zuletzt in einer Welle 4 Bewegung, die als symetrisches Dreieck für eine Trendfortsetzung auf der Unterseite spricht. Dies heisst, dass Steem gegenüber EOS noch einmal einen letzten Schlag wegkriegen kann, ehe es zu einer möglichen ersten Biasumkehr kommt, wobei übergeordnet alles unterhalb des Tiefs aus 2016 übergeordnet eher für weiter fallende Steemkurse gegenüber EOS spricht.

Inwieweit der Anstieg bei EOS spekulativ durch Short Long Strategien größerer Adressen möglicherweise getrieben ist, ist ebenso unklar. Es fällt aber auch, dass ein gehöriges Maß an Verlust von Marktkapitalisierung im Steem Universum auf das Konto der Existenz von EOS zu gehen scheint.

Dies würde auch erklären, warum die STEEM Notierungen den zwischenzeitlichen BTC Anstieg auch nicht mitgemacht haben. Im Wochenchart ist das Bild zur Zeit neutral. Ein Fall des STEEM/EOS Pairs unter das Jahrestief dürfte hingegen weitere Kursverluste im Rahmen eines Welle 5 Musters Down auslösen...

STEEM/EOS - Wochenchart

201907032351 Steem EOS Chart weekly HA Chart.png

Dieser Beitrag nimmt an den LOVE UPVOTE CURATION Projekt teil.

Copyright - www.indextrader24 - Chart erstellt mit www.tradingview.com

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Im Monatscharts ist der Abwärtstrend des Steem (noch) intakt - weitere Tiefs können nicht ausgeschlossen werden. Eine langfristige Biasumkehr zu Gunsten des Steem gegenüber EOS kann allerdings erst bei Bruch des primären Abwärtstrendes (schwarze Linie) Diskutiert werden, was freilich eine Menge Holz ist.

Bei einem solchen Anstiegsszenario besteht die Gefahr, dass es sich um eine Welle C einer langfristig eher bearischen Konstellation zu Lasten des Steems handeln könnte. Einem solchen als ALT-C Move skizzierten Ereignis steht die Gefahr eines weiteren direkten Abverkaufs des Steem gegenüber. Dabei sollte die untere Trendkanalbegrenzung jedoch möglichst aus Sicht der Steemhalter nicht unterschritten werden.

Erste Chancen für eine Verbesserung der Ausgangslage ergeben sich bei einem Monatsschluss oberhalb von 0.10 STEEM/EOS. Dazu müsste das STEEM/EOS Pair allerdings über die 0.08 STEEM EOS Marke per Wochenschluss springen, was mit Blick auf das Welle 4 Muster derzeit wohl erst möglich erscheint, wenn ein finaler Shake Out der Steem Long Positionierten Marktteilnehmer erfolgt ist.

Der kurzfristig negativen Bias steht die Chance auf einen mittelfristig verlaufenden Bullenkonter gegenüber. Der weitere Werdegang würde sich dann am rot eingezeichneten sekundären Abwärtstrend entscheiden. Wird dieser bestätitg so muss damit gerechnet werden, dass Steem weiter gen Süden abschmiert...

STEEM/EOS - Monatschart

201907032350 Steem EOS Chart Monthly.png

Copyright - www.indextrader24 - Chart erstellt mit www.tradingview.com

Der Autor dieses Beitrages ist als Mitglied der Steemwelt im Besitz von Steem und SBD, LOVE, BG, Patriot und anderen Token der Steemengine. Dadurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonflikt.

WICHTIGER HINWEIS:

Disclaimer Risikohinweis Teil 2.png

Bitte beachten Sie die im folgenden Link hinterlegten Hinweise zum Risiko und Haftungsausschluss:

https://indextrader24.blogspot.com/p/allgemeine-geschaftsbedingungen.html

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Danke für Deinen Post!
Der Trend ist interessant, auch im Hinblick auf Gespräche, die ich in den letzten Tagen hier führen durfte:
https://steempeak.com/deutsch/@chappertron/eos-dicke-hose-dank-bots
Bin gespannt, wie sich das weiterentwickelt.

Der Markt wird uns den Weg zeigen - wie die Trends dann verlaufen?

Wir werden es sehen....

@eisenbart hat einen gute Artikel zur Gefahr von Quantencomputern im Hinblick auf die Zuknft der Blockchains geschrieben. Könnte eines Tages die gesamte Kryptowelt gefährden, wenn die Blockchain sich nicht weiter entwickelt und das Quanteninternet kommt.

Hab gehört Cardano soll sicher gegen Quantencomputerhacking sein! Weiß wer was genaues?

Es tut sich was seitdem der BTC-Hype etwas abgeflaut ist. Schauen wir mal auf die nächsten Wochen! Grüße

Posted using Partiko Android

  ·  4 months ago (edited)

interessanter Vergleich. EOS kann doch aber deutlich stärker mit Fiat-Influx in BTC korrelieren, was dem STEEM nicht vergönnt ist? Es gibt kein STEEM/USD Paar.

Bei Quanten Computern liegt das Risiko wie @eisenbart ja auch richtig schrieb darin, dass einzelne Accounts gehackt werden können. Ein Netzwerkangriff braucht wiedrum mehr als einen Quantencomputer. Oder einen entsprechend starken aber auch hier gilt das Mooresche Gesetz.

Für den Angriff auf nen Key stehen immernoch 2^128 Iterationen zwischen dir und den Coins. Egal ob man einen quanten Algorithmus Grover oder Shor) auf einem Quantencomputer oder auf einem normalen Computer laufen lässt. Auf nem normalen PC wäre das immer noch über das Ende der Menscheit weit hinaus.

2^128 = 340.282.366.920.938.463.463.374.607.431.768.211.456 Iterationen also: nehmen, einsetzen, prüfen, wiederholen. 340 sextillionen mal. Mit einem Quanten Algorithmus! Ein entsprechender Quantenrechner schafft das zwar in erlebbarer Zeit aber die Kosten machen es ökonomisch unmöglich. Selbst wenn es einen günstigen Weg gäbe, braucht man einfach nur den SHA-256 gegen einen 512bit starken Algo tauschen. Kryptos sind also Quantenresistent! Man kann ECDSA (die eigentliche Schwachstelle) gegen einen anderen post-quanten-kryptographischen Algorithmus austauschen. Manchehaben das sogar schon.

Du hast mich noch eine Idee gebracht. Ich habe daher meinen Artikel noch mal angepaßt und geschrieben: Update! Einschub zur zahlenmäßigen Einordnung: Um sich eine Vorstellung davon zu machen, was ein Rechner leisten muss, der den aktuellen Bitcoin-Algorithmus SHA-256 knacken wollte, ist folgende Rechnung anzustellen. 2^256 bedeutet ein Kombinationsergebnis von 1, 15x10^77. In Worten 115 Dodezillarden Kombinationen! Das Wort kannte ich bisher nicht und musste ich erst nachschlagen. Ein Rechner, der ca. eine Sekunde für die Berechnung eines Hashes benötigt, braucht demnach für diese unfassbare Zahl 3,67x10^69 Jahre! Da die Erde allerdings wahrscheinlich "schon" in ca. 4 bis 5 Milliarden Jahren von der Sonne verschluckt respektive verbrannt wird, ist das keine Option für einen Hacker. Selbst bei einer Verzehnfachung der Geschwindigkeit des eingesetzten Rechners und unter Annahme, dass bei Erfolg nicht alle Kombinationen gesucht werden müssen, sondern das im Mittel wahrscheinlich schon die Hälfte der Kombinationen ausreichen könnte, ergäben sich immer noch 1,84x10^68 Jahre! Eine realistische Chance sieht anders aus. Wir dürfen davon ausgehen, dass mehrere hunderttausend Rechner, die 1.000.000x schneller sind als im hier genannten Bsp. nicht den Hauch einer Chance hätten. Von den Kosten dieses Angriffs einmal ganz abgesehen. Für Hacker lohnen sich entsprechend nur Bitcoin-Adressen, die heute schon Milliarden Dollar wert sind (wie diese hier z.B. 35hK24tcLEWcgNA4JxpvbkNkoAcDGqQPsP) und sie würden darauf spekulieren, dass sie den richtigen Hashwert viel früher finden und nicht erst nach der Hälfte der Kombinationen.

This post is supported by $0.21 @tipU upvote funded by @lauch3d :)
@tipU voting service: instant, profitable upvotes + profit sharing tokens | For investors.

  ·  4 months ago (edited)

Sehr schön verdeutlicht! Wahnsinn wie man sich der Dimensionen garnicht bewusst ist. 2^256 hört sich nicht viel an aber es scheint nichtmal eine vergleichbare Größe in der Natur zu geben (Sterne im Universum oder was auch immer). Die Nakamoto Adresse ist dann sicher ein Ziel.

Aber sobald man die Milliarden in den Accounts aufteilt, sinkt der mögliche Gewinn, die Kosten bleiben statistisch gesehen aber immer gleich. Hier ist ne Studie zu den realistischen Kosten einer solchen Attake mit aktuellen Mitteln (Kosten im Sinne von Rechenkosten was irgendeinem Geldbetrag entspricht). Vielleicht hast du da mehr Durchblick, mir ist das etwas zu hoch:

"hence our results suggest that executing these attacks may be as much as 275 billion times more expensive than one would expect from the simple query analysis."

Mit nen Grover-Algorithmus auf SHA-256
https://arxiv.org/pdf/1603.09383.pdf

In jedem Fall ein Resteem des Artikels. Danke an Indextrader für drauf aufmerksam machen.

Danke für den resteem.... Der von dir zitierte Text ist tatsächlich etwas schwammig formuliert. 275 Milliarden Mal teurer als eine einfache Abfrage sagt jetzt wenig aus. Aber es deutet darauf hin, dass es sehr viel sein muss. ;) Selbst die Autoren wussten nicht wie aufwendig einer Abfrage Analyse ist, sonst hätten sie es erwähnt. ;)

Posted using Partiko Android

So ist es... Gut dargestellt... Ökonomisch würde es sich natürlich lohnen, wenn man die größten Bitcoin Guthaben auf der Blockchain angreift... Die neue schon einige Milliarden wert sind

Posted using Partiko Android

Eine interessante Diskussion - fruchtend konstruktiv. Das ist Steem.

Herzlichen Dank an Euch beide - ich denke da haben alle etwas dazu gelernt.

Steem slept away from the top 30, 40, 50, 60... Now 70 coins, and it keeps falling against every single viable coin :(

JANASILVER LOVE UPVOTE CURATION REWARDS

Highest Upvote = @balte - 2 Mikro LOVE

per Zufallsgenerator Platz 14 der Upvotes = @ lauch3d

Los EOS Beitrag.png

Allen die mitgevotet haben ein herzliches Danke schön. Glückwunsch an die Gewinner für die Upvotes Rewards.