Verschwörungstheorie: Sprengung von WTC 7 ??

in deutsch •  last month

Ausnahmsweise erlaube ich mir hier einmal eine Kurzintervention anlässlich einer längeren Diskussion über einen Artikel von @hatoto .

Der Begriff "Verschwörungstheorie" wird von vielen Mainstreammedien gerne verwendet, um abweichende Meinungen a priori zu diskreditieren und somit als indiskutabel zu brandmarken. Die Mutter aller Verschörungstheorien stellt die Auffassung dar, der US Präsident John F. Kennedy sei vom "Deep State" umgebracht worden.

Ich zeige nun ein Video vom Kollaps des Gebäudes WTC 7 am 11. September 2001 , das NICHT von einem Flugzeug getroffen wurde. Der offizielle Bericht der US-Behörde NIST (https://www.nist.gov/) zu 9/11 behauptet, die Ursache sei ein Bürobrand gewesen.

Eine Vereinigung von über 1000 Ingenieueren und Architekten in den USA (https://www.ae911truth.org/) widerspricht dieser offiziellen staatlichen Darstellung und verlangt eine erneute, unabhängige Untersuchung.

Das Gebäude kollabiert symmetrisch fast drei Sekunden lang im freien Fall, was nur bei einer gezielten Sprengung derart erfolgen kann. Seht selbst:

Der Schweizer Historiker und Friedensforscher Daniele Ganser vertritt seit langem entschieden diese Auffassung.

Ich stelle nun die folgenden Fragen:

  • Ist die Behauptung der gezielten Sprengung von WTC 7 eine Verschörungstheorie?
  • Welche Implikationen ergäben sich für die Weltpolitik und für den Weltfrieden, wenn das Gebäude tatsächlich gesprengt wurde?
  • Sind Verschwörungstheorien immer "rechts" ?

Ein Zweck dieses Artikels besteht auch darin, für einen behutsameren Umgang mit der Vokabel "Verschwörungstheorie" zu werben. Es wäre insbesondere vermessen, der o.g. Vereinigung zur 9/11 - Wahrheitsfindung unlautere Absichten zu unterstellen.

Peace!

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Wenn schon über das Thema "Verschwörungstheorien" ein Post geschrieben wird, dann sollte er auch die andere Seite in gebührender Weise zu Wort kommen lassen. Ein Link allein zur US-Behörde NIST (der nicht zum eigentlichen Dokument führt) ist meines Erachtens nicht ausreichend.

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne zu behaupten, dass ich weiß, was wirklich geschehen ist, weil ich selbst (glücklicherweise) nicht am Ort das Geschehens war, möchte ich folgendes zitieren:

Der von 88 Experten mit Hilfe hunderter Mitarbeiter weiterer Behörden erstellte Abschlussbericht des NIST zu WTC 7 vom November 2008 klärte die noch offenen Details der Einsturzursachen auf. Danach verursachten Trümmer des Nordturms erhebliche strukturelle Gebäudeschäden, vor allem auf der Südwestseite. Sie kappten die Wasserzufuhr zur Sprinkleranlage und verursachten mehrere Brände, die auf mindestens sechs Stockwerke verteilt sieben Stunden lang ungehindert bis zu 400 Grad Celsius heiß brannten. Dadurch dehnten sich waagrechte Stahlträger so weit aus, dass sie von den Stützpfeilern absprangen. Daraufhin stürzten einige Stockwerke ein, bis drei zentrale senkrechte Stützpfeiler (79–81) teilweise frei standen, überlastet wurden und fast gleichzeitig einknickten. Daraufhin stürzte zuerst das östliche, dann das westliche Penthouse auf dem Dach ein. Dann kollabierten alle inneren Stützpfeiler von Ost nach West, bis zuletzt die äußeren Strukturen als ein Bauelement vertikal fielen. Der gesamte Einsturz dauerte über 16 Sekunden. [208]
Der Abschlussbericht führte in einem eigenen Abschnitt zur Sprengungshypothese aus, dass es nahezu unmöglich gewesen wäre, die erforderliche Menge Sprengstoff unbeobachtet von Anwohnern, Mitarbeitern und Besuchern sachgerecht zu platzieren. Für Gebäudesprengungen typische Detonationsgeräusche hätten sich weder in Video/Audioaufzeichnungen vom Gebäudeeinsturz noch in Zeugenaussagen gefunden. Solche Detonationen hätten nicht überhört werden können, da sie bei geschätzten 130 bis 140 Dezibel im Umfeld von bis zu 1000 m eine Vielzahl von Echos auslösen. Zudem fand das NIST keine proportional passenden Fensterschäden im Bereich der Stützpfeiler und keine Sprengstoffrückstände. Darum schloss es eine Sprengung als sehr unwahrscheinlich aus.[209

Zitat und weitere Infos: https://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorien_zum_11._September_2001#World_Trade_Center_7

Auch wenn man gegenüber Wikipedia Artikeln kritisch ist oder kritisch sein sollte, so meine ich, sollte man ihn lesen, die obigen Aussagen genau studieren, selbst recherchieren und mit anderen Berichten vergleichen und abwägen.

Das Bild, das der Autor mit seinem Artikel zeichnet, ist für mich nicht komplett und seine (tendenziös) gestellten Fragen können nur zu wilden Spekulationen führen. Daran beteilige ich mich nicht.

·

Vielen Dank für deine wertvolle Ergänzung! Ich wollte hier keineswegs die Sprengungshypothese mit Gewissheit vertreten. Mir ging es - und ich hoffe, das ist klar geworden - um die Problematik der Begiffsverwendung "Verschwörungstheorie".

Ich erlaube mir noch anzumerken, dass mein Vertrauen in Leute wie Bush, Rumsfeld, Cheney, McCain, Graham, Schiff etc. nicht besonders stark ausgeprägt ist. Das erklärt, warum ich Themen wie dem Einsturz von WTC7 meine Aufmerksamkeit schenke.

100% Upvote für deinen Kommentar.

·
·

Mir ging es - und ich hoffe, das ist klar geworden - um die Problematik der Begiffsverwendung "Verschwörungstheorie".

Nein, zumindest mir ist das nicht klar geworden.

Du schreibst im Post:

Das Gebäude kollabiert symmetrisch fast drei Sekunden lang im freien Fall, was nur bei einer gezielten Sprengung derart erfolgen kann. Seht selbst:

Das klingt nicht nach einer Vermutung oder bloßen Meinung sondern nach einer Behauptung. Die Erwähnung von Ganser verstärkt diese Behauptung, dass du der Sprengungshypothese sehr gewiss bist. Ich frage dich, wie soll ich das anders interpretieren?

·
·
·

Stimmt. Den Satz hätte ich mit einem relativierenden Wort abschwächen sollen.

Ein Zweck dieses Artikels besteht auch darin, für einen behutsameren Umgang mit der Vokabel "Verschwörungstheorie" zu werben.

Da steht allerdings mein Zweck.

Der Artikel war eben ein Schnellschuss und keine Dissertation. Mea Culpa.

·
·
·
·

Ok, akzeptiert!

·
·
·

P.S. Da wir beide ja nicht alleine hier sind, können wir mit Spannung darauf schauen, was die anderen noch beitragen.

·

Daniele Ganser ist kein Forscher, sondern ein wahnsinniger Lügner, der sich gut verkaufen kann.
siehe (auch zum Thema WTC7): https://www.psiram.com/de/index.php/Daniele_Ganser

·

Es mag ja sein, dass Daniele Ganser nicht völlig auf dem Pfad der Tugend wandelt, aber der Versuch von psiram, das Thema WTC 7 mit einer Attacke auf Ganser abzuhandeln, ist doch offensichtlich. Auch war Ganser gar nicht das zentrale Thema dieses sehr interessanten Artikels. Man beachte die vielen tollen kontroversen Kommentare. Die Kritik der amerikanischen Vereinigung bleibt zu diskutieren. Wie ist denn deine Meinung dazu?

·
·

Ich habe keine dezidierte Meinung dazu.
Vor ein paar Jahren habe ich mich mit dem Thema beschäftigt und bin zu dem Schluss gekommen, dass 9/11 ausreichend von offiziellen Stellen untersucht worden ist und ich die entsprechenden Verschwörungstheorien nicht ernst nehmen kann. Dabei bin ich jedoch nicht so in die Tiefe gegangen, dass ich bereit wäre, darüber zu diskutieren.

Deswegen ging mein Beitrag nur um Ganser. Ich kann mir wirklich nicht erklären, wie man Ganser als Referenz verwenden kann. Er ist so offensichtlich stumpf antiamerikanisch. Gegenüber anderen Verschwörungstheoretikern, die die Existenz von Reptilienmenschen propagieren, kann er sich schlicht besser verkaufen und kommt beim Schweizer Staatsrundfunk gut an.

·

Das ist nicht Ernst gemeint, psiram zu zitieren, oder?

·
·

Nicht dass ich diese Seite für neutral halte, aber einen Überblick über Gansers gesammelte Dummheiten bietet sie.

·
·
·

Das ist auch wirklich ein saudummer Mensch! Der ahnt ja überall Schrecklichstes, dabei ist doch gar nicht so.
Wie er Ölkonzerne mit Kriegen verbindet und auch bei Anschlägen wie bei Charlie Hepdo offen lässt, dass es andere/weitere Hintergründe gibt.
Ironie aus

Mal ehrlich, es muss Menschen geben, die Dinge in Frage stellen. Im ersten offiziellen Bericht zu 9/11 wurde Gebäude 7 nicht mal erwähnt... und wenn ein Flugzeug zusammenfällt, ohne das es eine Einwirkung gab, ist es schon merkwürdg.
Ich lasse es offen, wie es letzendlich war. Bei vielen Sachen/Nachrichten/Anschlägen/Kriegen/etc.
Es kann nachher eh kaum jemand prüfen und "Beweise" findet man in alle Richtungen... oder eben auch nicht.

Und zu Psiram... deren Masche ist es, erstmal die Leute ins schlechte Licht zu zerren und dumm zu machen, anstatt auf das einzugehen, was die VT'ler sagen. Typisch deutsch, hier ist was schief gelaufen, lasst uns als erstes den Schuldigen suchen!

@roy2016 fühl dich bitte nicht angegriffen, ich lasse hier jedem auch seine Meinung und brauch nicht missionieren. Wir werden eh noch früh genug miterleben, in welche Richtung die Reise geht.

Alles was einer offiziellen Definition oder Darlegung widerspricht wird als Verschwörungstheorie betitelt, damit man jegliche Diskussion ins lächerliche zieht. So kann man sich mit "Ach, das ist ja nur so eine Verschwörungstheorie" abtun und muss gar nicht großartig drauf eingehen.


Lange galt es als pure Verschwörungstheorie das die NSA und alle abhört, den Internettraffic kontrolliert, sich direkt in Hardware von Netzwerkgeräten wie Routern/Repeatern einschleust und auch Firmen infiltriert.


Dann kam Snowden. Seine Enthüllungen waren weit schlimmer als jegliche Verschwörungstheorie zu vor. Also ja, ich bin ganz bei dir. Ein behutsamerer Umgang mit der Vokabel Verschwörungstheorie wäre sinnvoll.

Es ist nicht nur der Hartknäckigkeit einiger Ingenieurbüros und Verbände zu verdanken, dass der Zweifel am abschließenden, offiziellen WTC–Bericht der US–Regierung so fundiert, wie auch unermüdlich belegt ist. Hier klafft eine Wunde, mit fast 3000 Toten und es ist richtig, die Sache nicht auf sich beruhen zu lassen.

Den offiziellen US–Bericht anzuzweifeln ist legitim und dass man es tut, kann keine Verschwörung sein. Die Verschwörung und alle daraus resultierenden Theorien sind ganz selbstverständlich mit im Spiel, alleine weil

  • dem Fliegen von Verkehrsflugzeugen in Gebäude hinein, zweifellos eine Verschwörung voraus gegangen ist,
  • dadurch auch jede Meta–Verschwörungslage denkbar wird (tiefer Staat, Mafia, tex. Ölbarone, CIA, die Achse des Bösen, etc.).

Insofern haftet dem Wort Verschwörungstheorie nichts Absurdes an. Jedes Nachdenken über Verschwörung mündet in einer Theorie. Sonst wäre es keine Theorie mehr, sondern die Verschwörung bewiesen. Deshalb ist das Wort streng neutral zu handhaben und wer es als rhetorische Waffe benutzt, um ein Thema in den Boden zu stampfen merkt gar nicht, wie blöd er selbst ist. Ich schreibe das aus jüngster, eigener Erfahrung.

Verschwörungstheorie ist Grundlage vieler einschlägiger, kriminalistischer Untersuchungen, meine ich. Was vollkommen Normales also. Weil es Verschwörungen gibt, seit der stärkste Affe auf dem größten Haufen Bananen sitzt.

Danke @freitheit50 fuer diesen "Reminder" an das WTC 7 Gebaeude. Ich kann mich auch noch an den amerikanischen Fehrnsehsender CNN erinnern welcher doch auch die News vom Anschlag zu frueh gesendet hat....haha.
Ja die Schlagkeule Verschwoerungstheorie findet doch eh nur noch Anklang bei den wahrheitsresistenten Stammwaehlern von den alten Parteien...die junge Generation ist da schon sachlicher und kritischer geworden.
"Sind Verschörungstheorien immer "rechts" ?" - Hier fehlt das "w" :-)
und nein keine Ahnung ich freue mich wenn es um Fakten geht!!!

·

Würde wie pixlers ebenfalls denken, dass es die BBC, nicht CNN war, welche den Einsturz von WTC7 zu früh berichtet haben (nicht die news vom Anschlag an sich).

·

Es war die BBC, die 20 Minuten zu früh vom Einsturz des WTC7 berichtet hat. Da stand das ganze Gebäude noch in voller Pracht hinter der Moderatorin. Ich habe das damals live verfolgt, da wir in Griechenland Urlaub gemacht haben und im Hotel BBC hatten.

·
·

Ich habe auch nochmals nachgesehen und Du hast Recht es war die BBC...vielen Dank fuer deine Korrektur!!!

·

We have upvoted your post with 100% vote weight for $0.25. We will continue upvoting in rounds until we recover all your loss in long term. Thank you for participating with @betgames, visit us to win more upvotes and SBD!

Regards,
@betgames

Ich kann schlicht nicht bei jedem Ereignis/Thema beurteilen, ob es sich bei Kritik an der jeweils offiziellen Version, um eine 'Verschwörungstheorie' handelt oder nicht. Bezüglich der Ereignisse rund um den Einsturz des WTC bin ich letztlich viel zu uninformiert, um eine fundierte Meinung abgeben zu können.

Unabhängig von diesem Beispiel sehe ich es so, dass eine ganze Reihe offensichtlich absurder Theorien kursieren - ich nannte an anderer Stelle die Flatearther ... Solche Theorien werden häufig von Menschen vertreten, die beispielsweise sagen "Was, die Erde soll rund sein? Das wollen dir doch nur die Mainstream-Medien weismachen!"
In dem Moment, wo der 'Mainstream' nicht mehr aufgrund von berechtigten, sachbezogenen Einwänden kritisiert wird (was ja durchaus oft der Fall ist - ich selbst kritisierte, nur um ein Beispiel zu nennen, des Öfteren tendenziöse Berichterstattung über Kryptowährungen), sondern aus dem einzigen Grund, dass nicht stimmen kann, nicht stimmen darf, was aus 'seiner' Feder stammt, bekommt für mich diese Kritik eine Konnotation der 'Verschwörung'. Dem 'kleinen Mann' sollen bewusst zwecks Desinformation Lügen aufgetischt werden.

Es ist keine Verschwörung, zu sagen, dass es das gibt. Regierungen lügen, Journalisten lügen ... Es ist jedoch eine Verschwörung, das automatisch immer, ohne genaue Prüfung der Fakten anzunehmen, stets davon auszugehen, alle Politiker, alle Journalisten (und natürlich auch die gekauften Wissenschaftler) verbreiteten im Sinne 'höherer Mächte' immerwährend Unwahrheiten.

Das ist genauso falsch, wie unkritisch schafartig alles abzunicken. :)

Sind Verschwörungstheorien immer "rechts" ?

Das würde mir wohl so passen, ist aber ganz sicher nicht so. :)

·

Das Thema "flatearth" scheint dich sehr zu bewegen. Man könnte fast meinen, besonders raffinierte Fake-Verschwörungstheoretiker haben die flache Erde extra für dich erfunden.
Spaß beiseite, wer entscheidet denn, was wahr und falsch ist?

·
·

Das Thema "flatearth" scheint dich sehr zu bewegen.

Es ist einfach pragmatischer, mir nicht bei jedem Kommentar ein neues Beispiel überlegen zu müssen.

wer entscheidet denn, was wahr und falsch ist?

Recht hat der mit den genaueren Beobachtungen, den zutreffenderen mathematischen Formeln und der stringenteren Logik.

Wäre z. B. (bleiben wir pragmatisch) die Erde flach, müsste man z. B., aufgrund der fehlenden Krümmung samt Verringerung des Umfangs der Kugel zu den Kappen hin, von einer längeren Flugdauer zwischen Südamerika und Südafrika ausgehen. Da die tatsächlichen Flugdauern aber denjenigen bei einer Kugelform zu erwartenden entsprechen, reicht allein dieses simple Argument, um eine flache Erde zu verwerfen.

·

Werter jaki01,
Yep-da hast Du schon recht-
aber hier steht wieder flatearther neben 09/11-
Ein Unterschied aus meiner Sicht.
Ich werte 09/11 nach nun ca. 15 Jahren mal mehr mal weniger intensiver Beschäftigung damit so, dass die Inhalte des 09/11 commission reports so nicht stimmen können, bei Kennedy komme ich nach noch längerer und intensiverer Beschäftigung zu der Wertung, das die Inhalte des Reports der sog. "Warren-Kommission" sicher nicht stimmen können-
Und aus praktischer "politischer" Erfahrung weis ich, das die Gesetze der politischen Macht bzw. der "Realpolitik" fast immer auch "Lüge" bedeuten!
Und "Journalismus", naja es gibt sicher ein paar gute, aber letztlich sagte John Swinton halt schon auch Wahres wohl:
„So etwas wie eine unabhängige Presse gibt es in Amerika nicht, außer in abgelegenen Kleinstädten auf dem Land. Ihr seid alle Sklaven. Ihr wisst es und ich weiß es. Nicht ein einziger von euch wagt es, eine ehrliche Meinung auszudrücken. Wenn ihr sie zum Ausdruck brächtet, würdet ihr schon im Voraus wissen, dass sie niemals im Druck erscheinen würde. Ich bekomme 150 Dollar dafür bezahlt, dass ich ehrliche Meinungen aus der Zeitung heraushalte, mit der ich verbunden bin. Andere von euch bekommen ähnliche Gehälter um ähnliche Dinge zu tun. Wenn ich erlauben würde, dass in einer Ausgabe meiner Zeitung ehrliche Meinungen abgedruckt würden, wäre ich vor Ablauf von 24 Stunden wie Othello: Meine Anstellung wäre weg. Derjenige, der so verrückt wäre, ehrliche Meinungen zu schreiben, wäre auf der Straße um einen neuen Job zu suchen. Das Geschäft des Journalisten in New York ist es, die Wahrheit zu verdrehen, unverblümt zu lügen, sie zu pervertieren, zu schmähen, zu Füßen des Mammon zu katzbuckeln und das eigene Land und Volk für sein tägliches Brot zu verkaufen, oder, was dasselbe ist, für sein Gehalt. Ihr wisst es und ich weiß es; Was für ein Unsinn, einen Toast auf die ‚Unabhängigkeit der Presse‘ auszubringen! Wir sind Werkzeuge und Dienstleute reicher Männer hinter der Bühne. Wir sind Hampelmänner. Sie ziehen die Fäden und wir tanzen. Unsere Zeit, unsere Fähigkeiten, unser Leben, unsere Möglichkeiten sind alle das Eigentum anderer Menschen. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“
Aber alles Sehen bleibt perspektivisch, wie meines hier!
BGvB

·
·

... aber hier steht wieder flatearther neben 09/11-
Ein Unterschied aus meiner Sicht.

Da hast du Recht. Deshalb schrieb ich ja, dass ich persönlich gar nicht über das Wissen und die Kenntnisse verfüge, bezüglich jeder zu allen möglichen Fragestellungen und Themen aufgeworfenen Hypothese stets entscheiden zu können, ob es sich dabei um eine 'Verschwörungstheorie' oder berechtigte Kritik an der offiziellen Vesion handelt.

Daran, dass es aber 'Verschwörungstheorien' gibt, wo Leute einfach aus Prinzip 'Mainstream-Medien', Politikern oder etablierten Wissenschaftlern widersprechen bzw. völlig abwegige Erklärungen für wissenschaftlich bereits gut erforschte Phänomene in Umlauf bringen, zweifle ich nicht.
Die Flatearth-Theorie ist einfach deshalb ein gutes Beispiel dafür, weil du mir in dem Fall nur schwer widersprechen kannst. :)

·
·
·

Aber wehe ich falle bei meiner nächsten Weltumsegelung dann doch irgendwo herunter in den Höllenschlund, wenns dort unten WLAN gibt kriegste aber was zu hören:)!
Mit den prinzipiell alles Ablehenden hast Du recht!
Meine Kritik am "MSM-Journalismus" ist v.a. die am politisch gefärbten (das Wahlverhalten von in öffentlich-rechtlichen Medien tätigen Journalisten ist ja bekannt, oder?) und im Staatsauftrag (und damit im Abhängigkeitsverhältnis stehenden ) "erziehenden" Journalismus heutiger Prägung inklusive der häufig zwanghaft dabei durchexerzierten political correctness als Ideologie-und da sind wir bei Swinton, den ich ja zitierte.

·
·
·
·

... das Wahlverhalten von in öffentlich-rechtlichen Medien tätigen Journalisten ist ja bekannt, oder?

Hast du heimlich gespickt? :)

Loading...
·

Danke @jaki01! Das ist genau in meinem Sinne argumentiert!

Ich bin nach diesem Video hier agnostisch, was WTC7 angeht. Wie stark WTC7 gebrannt hat, habe ich erst in diesem Video gesehen.

·

ist die Frage, warum andere Hochhäuser nach stärkeren Feuern nicht kollabieren?

911 grenfell tower.jpg

meines Wissens war der Grenfell Tower eher für Londoner Arbeiter errichtet worden. Dass dort hochwertiger Stahl verwendet wurde (wenn dieser nach 911 entwickelt wurde) ist zu beweifeln.

Werde gerne mit guten Argumenten widerlegt.

·
·

Unser Professor, der ja Sachverständiger für Brände von Stahlbetonbauten war, hat das damals ein paar Tage nach 9/11 ganz gut erklärt.
Durch den Einschlag wurde der Beton rissig/bröselig, konnte also die Druckkräfte nicht mehr aufnehmen. Durch den Brand verliert der Stahl, der für die Zugkräfte zuständig, ist seine Festigkeit (bei 300°C bereits 50%, wenn ich mich recht erinnere). Das Gebäude schwankte natürlich durch den Einschlag immer noch stark. Irgendwann ist der Stahl gerissen und dann gings nach unten. Warum sollte uns unser Bautechnik Professor ein paar Tage nach dem Anschlag anlügen?
Man kann ja drüber streiten, ob der Anschlag zugelassen wurde, ob die Geheimdienste mit drin steckten oder ob man es einfach vergeigt hat , aber an die Sprengung glaube ich persönlich nicht.
Aber natürlich hat man den Anschlag hinterher gnadenlos ausgenutzt.

·
·
·

Durch den Brand verliert der Stahl, der für die Zugkräfte zuständig, ist seine Festigkeit (bei 300°C bereits 50%, wenn ich mich recht erinnere).

Also 300°C halte ich für recht gering.

Wie gesagt, warum habe wir in den letzten 17 Jahren keine weiteren Hochhäuser "spektakulär" durch Feuer einstürzen sehen?


Der Professor hat wahrscheinlich auch nicht gelogen. Innerhalb seines Weltbildes war es sicher eine Lüge, wenn man behauptet hat, dass eine Gruppe von amerikansichen Deep State Korporatisten 2 Wolkenkratzer vor den Augen der Weltöffentlichkeit kontrolliert gesprengt hat . #psychologie

Loading...
·
·
·

Warum sollte uns unser Bautechnik Professor ein paar Tage nach dem Anschlag anlügen?

Weil er sich nicht mit den tatsächlichen Begebenheiten auseinandergesetzt hat, sondern nur die halbgaren Thesen NISTs abgespult hat, z. B.

Hier ein aktuelles Video (2018) von architects and engineers for 9/11 truth, das sich mit dem NIST report (bzw. den NIST reports u.a.) auseinandersetzt (also sowohl WTC 7, als auch WTC 1+2).
Beginnt etwa ab Minute 10 mit den Folien der Präsentation

·
·
·
·

Noch mal, damals gab es noch keine offiziellen Berichte und auch keine Verschwörungstheorien. Die Vorlesung in der er uns das alles anhand der Baupläne, Fotos, Fotos von anderen Bränden usw. erklärt hat, fand kurz nach 9/11 statt .
Niemand hat damals angezweifelt, dass die Gebäude wegen der Flugzeugeinschläge eingestürzt sind.

·
·
·
·
·

Eine Theorie über eine Verschwörung gab es vom ersten Tag an, nämlich die offizielle ;-).

Die Erklärung folgt im Rumpf eben der von NIST, wäre eventuell, theoretisch auch denkbar, wenn die Daten dafür der Realität entsprächen. Tun sie nur nicht.

Aber gut, alles mehr oder weniger genehmigt^^.

·
·

Wir sind leider zu weit weg vom Geschehen: Örtlich, zeitlich und technisch. Ich muss daher agnostisch bleiben, auch wenn ich dem Deep State im Zweifel alles zutraue. Interessant sind für mich auf jeden Fall die Kommentare und Diskussionen hier.

·
·
·

Die Ermordung von John F Kennedy ist in den wesentlichen Punkten weiterhin Verschlusssache, da die wesentlichen Dokumente zu den Hintergründen der damaligen Nachforschungen immer noch nicht freigegeben worden sind.

Sowas hat Geschmäckle und lässt darauf schliessen, dass jene Adressen, die Dreck am Stecken haben weiterhin ihre Machenschaften treiben...

·
·

Weil die Ursache des Einsturzes der Türme (meiner Einschätzung nach!) nicht aus der Brandausbreitung resultierte, sondern aus einem Eingriff in die Statik des Gebäudes, der mit einem Brand allein nicht zu erreichen ist.

·
·

Woher weißt du, dass das Feuer stärker war?

·

Lieber @fabio, ich habe mir das Video gerade angesehen und
kann absolut nicht nachvollziehen wie man danach agnostisch werden kann.

Es gibt eine offizielle story, Stellungnahmen und Untersuchungen von Organisationen wie FEMA, NIST usw.
Dazu gibt es sowas wie eine "offizielle" Gegenmeinung, das ist die von ae911truth oder architects and engineers for 911 truth.

Der Typ in dem Video gibt KEINE Quellen unter seinem Video oder auf seiner Webseite an. Behauptung auf Behauptung, auf Behauptung, ... Aus dem, was er erzählt, ist offensichtlich, dass er Teile des NIST-Berichts zu WTC7 wiedergibt. Offensichtlich wegen der Bilder, zu denen keine Seitenangaben gemacht werden oder überhaupt der NIST-Bericht darunter genannt wird.

Er blendet auch die bekannteste NIST Animation ihres Modells ein - nach 7:30.
Nämlich DIE, die nicht mal nach der Hälfte des Einsturzes einfach abbricht!
Und damit wahrscheinlich die infamste aller Beleidigungen seitens NIST darstellt.

Siehe hier (35 Sekunden)

Wenn man sich eine Meinung über die beiden hauptvertretenen Seiten bilden will, bedarf es, sich die offizielle Seite anzuschauen und ihre hauptsächlich Gegenmeinung und nicht die irgendeines Hansdampfes, der auf seine Art und Weise Teile der offiziellen Darstellung wiedergibt.
ae911truth geht auf alles relevante, was er in diesem Video von NIST aufgreift, ein.

Die Aussagen der Menschen, die er zu Beginn des Videos zeigt, können nicht der Maßstab sein, sie sind Zweit- oder Dritt- oder ...-meinungen. Die Aussagen der Architekten, Ingenieure und anderer Fachkundiger bei ae911truth allerdings schon.

Gott, wenn das wenigstens etwas Ernstzunehmendes gewesen wäre.
Im Übrigen werde ich es tunlichst vermeiden so wie @felix.herrmann zu argumentieren. Eine Beweislastumkehr i.S. von im Zweifel für den Klagenden, Nein Danke!

·
·

Ich sehe mich fachlich nicht in der Lage wirklich selbst zu beurteilen, wer da jetzt recht hat, aber ich hatte mir vor dem Video zig "Truther" Videos angesehen und war absolut überzeugt, dass WTC7 gesprengt wurde. Dann habe ich das gefunden und hatte das Gefühl verarscht worden zu sein, wie mir nicht ein einziger Truther den kompletten Einsturz und vor allem nicht die massiv brennende Rückseite von WTC7 gezeigt hat.
Ich sehe im von Dir geposteten Video jetzt nix merkwürdiges, aber ich bin wie gesagt agnostisch...(und echt verwirrt, jedes Mal wenn ich mich schon wieder damit beschäftige...).

Loading...
·

Sehr interessantes Video. Im Wesentlichen deckungsgleich mit dem NIST-Report. Nach dem Video zu urteilen, scheint eine Explosion als Ursache eher unwahrscheinlich zu sein. Schwierig. Agnostisch zu sein, dürfte die sinnvollere Einstellung zu sein.

·
·

Wie schon einmal erwähnt: http://cryptome.org/nist070709.pdf
Der NIST report ist Müll.
NIST nimmt für sich in Anspruch wissenschaftlich gearbeitet zu haben.
Wissenschaftliche Grundlage ist (u.a.), dass Arbeiten nachvollziehbar, überprüfbar und wiederholbar sein müssen.

Therefore, NIST shall not release the following information

All input and results files of the ANSYS 16-story collapse initiation model [...]

Das ist im Grunde die Aussage: Der Bericht von NIST ist keine wissenschaftliche Arbeit und damit im Gegensatz zum behaupteten des Berichts wertlos.

·
·
·

Bestimmte Dokumente (diverse Computer-Simulationen) aus dem NIST-Bericht wurden zur Veröffentlichung nicht freigegeben, da sie (so wird behauptet) für Terroristen eine Anleitung geben würden, wie durch Brände Wolkenkratzer zum Einsturz zu bringen sind.
Das ist der Link, den du in deinem Kommentar anführst und nicht der NIST-Bericht selbst.

Den eigentlichen NIST-Bericht hab ich mir vor ein paar Stunden runtergeladen und die wesentlichen Dinge quergelesen. Er hat 800 Seiten. Als akademisch geschulter Mensch möchte ich an seiner Wissenschaftlichkeit nicht unbedingt zweifeln. Er ist sehr detailliert und sorgfältig ausgearbeitet. "Müll" ? Nein. Aber hinterfragen kann und darf man natürlich alles.

·
·
·
·

Das ist der Link, den du in deinem Kommentar anführst und nicht der NIST-Bericht selbst.

Das weiß ich.

Bestimmte Dokumente (diverse Computer-Simulationen) aus dem NIST-Bericht wurden zur Veröffentlichung nicht freigegeben, da sie (so wird behauptet) für Terroristen eine Anleitung geben würden, wie durch Brände Wolkenkratzer zum Einsturz zu bringen sind.

Das macht es zu Müll und unwissenschaftlich.

Was dann da drin steht oder wie viel Seiten es hat, ist damit völlig irrelevant.

·
·
·
·
·

Sorry, deine Argumentation ergibt für mich keinen Sinn, aber du darfst gerne bei deiner Meinung bleiben.

·
·
·
·
·
·

Dann hier noch einmal zur Wiederholung:

Als akademisch geschulter Mensch möchte ich an seiner Wissenschaftlichkeit nicht unbedingt zweifeln.

Demnach sollte dir bekannt sein, dass zu den Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens u.a. gehört,
"dass Arbeiten nachvollziehbar, überprüfbar und wiederholbar sein müssen."

Das

Therefore, NIST shall not release the following information

All input and results files of the ANSYS 16-story collapse initiation model [...]

zerstört den Anspruch auf Überprüfbarkeit und Wiederholbarkeit.

Man hätte auch weitere Wissenschaftler und ae911 auf Terroristen screenen und sie die Daten auswerten lassen und ihnen sagen können worüber genau nicht genau gesprochen werden darf. Das war schließlich für NIST möglich, ist auch für andere möglich.
Terroristen Anleitung ist nur eine (hanebüchene) Ausrede.

Trotzdem (es ist schließlich die behauptete seriöse Quelle für eine Simulation) haben natürlich hunderte von Menschen den NIST (WTC7) report gelesen, allen vorran einige der Leute in ae911truth (also architects and engineers for 9/11 truth).
Ein aktuelles Video aus 2018 dieser Vereinigung erklärt einige Unstimmigkeiten dieses Berichts anhand einer Vorlesung. (Im Übrigen arbeitet ein Professor mit Studenten und Kollegen einer Uni aus Alaska an einer eigenen Simulation, öffentlich nachvollziehbar, wird hier auch erwähnt.)

·
·
·
·
·
·
·

Terroristen Anleitung ist nur eine (hanebüchene) Ausrede.

Ok, ok, du hast ja so Recht! Es ist offensichtlich, dass alles fake war!

Nein, im Ernst. Ich bin mit all den Informationen überfordert (hab ne halbe Stunde das verlinkte Video angesehen und sehe auch da widersprüchliche Aussagen).

Tatsache ist: Ich war nicht dabei, ich hab nicht mit eigenen Augen gesehen, wie Sprengstoff in das Gebäude deponiert wurde und alle Berichte, die ich bisher gelesen habe, scheinen widersprüchlich zu sein.

Vielleicht kommt in ein, zwei oder drei Generationen die "Wahrheit" (was immer das ist) ans Licht und es gibt einen kurzen Aufschrei, was da in der Vergangenheit passiert ist oder auch nicht.

Ich bin und bleibe in dieser Sache agnostisch und bilde mir kein Urteil - weder dafür noch dagegen. Punkt.

·

Vielen Dank für deine wertvolle Ergänzung! Ja, agnostisch sollte man bei vielen Vorgängen sein, die man selbst nicht miterlebt hat. Mir ging es hauptsächlich darum, die Kampfvokabel "Verschörungstheorie" kritisch zu hinterfragen.

·

Sehr interessant! Hätte nie geglaubt, dass es ein Feuer war, aber das klingt sehr plausibel.

What to many is so obvious is unthinkable to others. Perhaps they would rather not know!

·

Hello my friend, thank you for visiting my blog and for your continuous and kind support!!

Ich verwende den Begriff Verschwörungstheorie des öfteren sehr bewußt (und musste das hier auf Steem auch schon mehrmals rechtfertigen) um das zu benennen, was er im Sinne des Wortes ausdrückt: Die Theorie, dass eine (meist groß angelegte) Verschwörung existiert, die die Wahrheit über ein Thema unterdrückt. Und ich tue das im Bewusstsein, dass sich das (selten aber doch) manchmal im Nachhinein als teilweise richtig erweist.

Aber auf den Begriff zu verzichten, nur weil sich einige wenige daran stoßen, wäre eine Form von political correctness, was ich ablehne. Es ist nun mal so: Die Mehrheit der Verschwörungstheorien, die heutzutage im Netz kursieren, sind offensichtlicher Bullshit, der rational nicht haltbar ist. Daher kommt auch ein Gutteil der negativen Konnotation.

Das WTC7 ist eine der weniger unsinnigen VTs, da es hier tatsächlich Dinge gibt, die hinterfragt werden können. Wobei man ehrlich genug sein sollte, zu sagen, dass - wenn man die VT dann konsequenterweise auf das ganze WTC ausdeht - die Risiko/Nutzenrechnung niemals aufgeht. Viel zu viele Leute müssten davon wissen, und würde so was rauskommen, bliebe kein Stein auf dem anderen. Wäre die offizielle Version tatsächlich komplett unsinnig, würde ich es noch für wahrscheinlicher halten, dass der Terrorangriff auch vom Boden aus geführt wurde.

Zur letzten Frage: VTs können genauso von links oder sonstwo kommen.

·

Danke! Sehr gute Replik, sehe ich auch so.

Ich war damals noch an der TU München.
Wir hatten in Stahlbetonbau einen Professor, der auch Brandgutachter für Stahlbetonbauten war. Er hat uns damals alles was mit den Twin Towers passiert ist sehr genau dargestellt.
Von WTC 7 hat damals eigentlich keiner gesprochen.
Im nachhinein wäre aber genau dieses Gebäude das interessanteste gewesen.

Jede Regierung ist eine Verschwörung gegenüber den restlichen Menschen.

Und was haben wir nicht schon alles in der Vergangenheit erlebt:

  • Sender Gleiwitz
  • Golf von Tonkin Zwischenfall
  • Massenvernichtungswaffen im Irak
  • angebliche KZ’s im Fußballstadium in Jugoslawien:
  • Akten die für 120 Jahre gesperrt werden
  • usw.
  • ·

    Und die "Brutkastenlüge" (Irakkrieg 1 unter Bush Senior):

    https://de.wikipedia.org/wiki/Brutkastenl%C3%BCge

    ·
    ·

    Stimmt, die hatte ich schon wieder vergessen.

    ·
    ·
    ·

    Ihr schweift ganz schön ab ...

    Vllt. solltest du dich mal mit der Thematik: Was ist ein "Internet"troll beschäftigen. Vor allem, welche Taktiken sie anwenden. Da wir ja frei an Meinung sind (also zumindest hier), ich habe nicht den Hauch von Zweifel, dass das Gebäude gesprengt wurde. 81 Säulen, die 79te locker. Vielmehr muss man sich die Frage stellen, wie dumm! Menschen sein können, dass sie sich so etwas erzählen lassen und [glauben]. Ich glaube Ganser hat eh auch gesagt, dass im Prinzip auch die offizielle Version nur eine Verschwörungstheorie ist. Sagen wir mal so, es ist die am wenigsten glaubwürdige.

    [Welche Implikationen ergäben sich für die Weltpolitik und für den Weltfrieden, wenn das Gebäude tatsächlich gesprengt wurde?]

    Wenn jetzt offiziell rauskäme, dass das Gebäude gesprengt wurde? Ändert sich gar nichts. Eine Lüge wird einfach durch eine neue gröbere Lüge ersetzt.

    [Sind Verschwörungstheorien immer "rechts" ?]

    Natürlich sind sie das, liest man doch überall in den Zeitungen und im Internet. Also, die Hassredner, furchtbar sag ich dir... [Ironie, falls nicht erkennbar]

    9/11 steckt so voller Auffälligkeiten und Widersprüche. Alleine bei der schieren Menge kann man schon große Widersprüche vergessen und es sind noch immer genug da, dass man nur mehr den Kopf schütteln kann.

    ·

    Wer die sog. offizielle Version heute uneingeschränkt glaubt, "glaubt" das eben, die Fakten zeigen -ich habe wirklichecht viel pro offiziell und die unzähligen Ungereimtheiten dazu über Jahre nun gelesen- aus meiner Sicht genau das was Du sagt, das die "offizielle" so nicht stimmen kann bzw. die am wenigsten glaubwürdige "Verschwörungstheorie" ist.
    Ganser vertritt ja-wie Du auch korrekt sagst- kein bestimmte Theorie sondern stellt nur die richtigen Fragen!
    Mal sehen, wie man in 20-30 Jahren darüber historisch urteilt- das erleben wir ja wohl noch!
    Bin gespannt-
    Die von roy2106 zititere "psiram-quelle" ist nach meiner Wertung einer politischen Agenda verpflichtet und sicher nicht wertneutral.

    ·
    ·

    sagen wir so: die Psirams, Gwupies, Ruhrbarone und untertäniges Geschmeiß, breiten sich im Steemitland aus. Im Laufe der Zeit können wir sehen, was die digitale Demokratie wert ist. Ich bin trotzdem guter Hoffnung, denn löschen lässt sich nichts und ist für die Nachwelt verfügbar.

    ·
    ·
    ·

    Hab dazu nur was von 2015-persönlich kenne ich weder Laurin noch den anderen, Bartoschek- dass auf wikipedia, wo sie mitmischen sollen (weis ich aber nich!) gerade aktuelle "politische Figuren" einer Meinungsmache/Agenda unterliegen weis man ja, bei anderen, v.a historischen Themen ohne bestimmte politische Ausrichtung ist Wikipedia auch eine sehr gute Informationsquelle, die ich natürlich auch oft und gerne nutze-
    Die Story mit dem Suizid von Fritsche z.B. sehe ich kritisch, auch dessen Thesen-dafür kann man nicht dieses "Infoportal" verantwortlich machen.
    https://antipsiram.wordpress.com/2015/10/15/stefan-laurin-der-mann-hinter-dem-denunziations-netzwerk-psiram/
    http://scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2014/02/25/claus-fritzsche-1964-2014/
    Für mich ist psiram einfach keine Quelle, mit der ich mich länger beschäftige, echte Beachtung schenke ich dem Portal nicht.
    "Geschmeiß" naja, das würd ich hier nicht benutzen, allerdings Deine inhaltliche Kritik teilen.

    ·
    ·
    ·
    ·

    "Geschmeiß" .. ja, manchmal schieße ich über das Ziel hinaus.

    Du bist aber viel tiefer in der Materie drinnen, wie ich merke.

    Mit Bartoschek meinst du den von Gruppe 41?

    Sehr sehr guter Beitrag - möge er auf offene Ohren und Augen stoßen. Sachlich informativ... und jeder kann sich seine Meinung bilden.

    Verwunderlich, dass man diese Fragen heutzutage noch stellen muss. Zieht euch das auf yt rein:


    Da gehts ans Eingemachte!
    Die Antworten: Nein. Es interessiert auch weiterhin keine Sau. Und Gegenfrage: Was meinst Du mit "rechts"?
    Danke für den Beitrag, 9/11 ist immer noch für viele der Einstieg in den Kaninchenbau.

    Schön geschrieben.
    Pin ich zu mir.

    Ja, das Wort ist in Verruf geraten...

    Hugs to ya and peace

    Um es vorweg zu nehmen, ich kaufe den Medien die offizielle Darstellungsweise nicht ab.
    Die BBC hat z.B. den Einsturz des WTC 7 einige Minuten vor dem tatsächlichen Ereignis berichtet. Bitte seht es mir nach, daß ich das jetzt nicht mit Quellen belege. Man kann es mit etwas Vorschungsarbeit selbst ergooglen. Steht sogar in absoluten MSM.

    Nicht nur das lieber @freiheit50, die anderen Gebäude sind ebenso gefakt. Wie zum Beispiel der Flugzeugabsturz direkt ins Gebäude des CIA ( ich bin nicht sicher oben es von der CIA war) aber du weisst was ich meine. Angeblich war ein Flugzeug direkt in das Gebäude gestützt und per Kamera wurde nur eine explosion aufgezeichnet. Aber keine Flugzeugtrümmer sind auf irgendwelchen Bilder oder videos zu sehen....

    Das schlimme am Wort "Verschwörungstheorie" besteht für mich darin, dass zu oft ungeklärtes mit (für mich) absurdem zusammengefasst wird. Es sollte jedoch von Fall zu Fall einzel entschieden werden und nicht mit dem Vorwand "Verschwörungstheorie" jegliches auseinandersetzen mit allen Vorfällen als Spinnerei dargestellt werden.
    Für mich sind "Verschwörungstheorien" immer etwas spannendes. Regen an Sachen zu hinterfragen und der Gebrauch meines Verstandes wird gefördert.

    O Mann, da habe ich aber eine heftige Diskussion verpasst :D
    Erstmal da voten, dann hier lesen.
    Gleich zwei resteems, das muss ja was zu sagen haben^^
    Edit: Ja, mein Liebling nur (5min)

    Zu NIST kann ich nur eins sagen:
    http://cryptome.org/nist070709.pdf

    Besser kann man nicht zeigen was nicht wissenschaftlich auszeichnet.

    Ich glaube auch, dass das WTC nicht durch einen Brand o.ä. eingestürzt ist. Ich frage mich nur immer wieder, was ist der Hintergrund für diese Tat? Hat jemand auf fallende Kurse gewettet? Soll die Menschheit einfach verunsichert werden? Ganz ehrlich ich habe keine Ahnung, aber ich glaube dass in diesem WTC Zusammensturz weitaus mehr Leute als einfache Terroristen involviert waren. es würde mich nicht wundern, wenn sogar Politiker der United States da mitgewirkt haben.

    ·

    Ich frage mich nur immer wieder, was ist der Hintergrund für diese Tat?
    Kriege, den war against terror, insbesondere Afghanistan und Irak zu rechtfertigen sowie den Überwachungsstaat (patriot act) auszubauen. (Noch andere Gründe, aber das hauptsächlich.)
    Hat jemand auf fallende Kurse gewettet? Ja, und auch auf steigende. Nicht nur in den USA, sondern weltweit an Börsen wurde das beobachtet.
    Soll die Menschheit einfach verunsichert werden? Ja, das trifft voll ins Schwarze. Siehe auch Antwort erste Frage.

    Gleich nochmal Kommentare lesen.

    Aber weswegen ich zurückgekehrt bin.

    Ich finde es absolut erstaunlich dass sich dieser Begriff Verschwörungstheorie im alltäglichen Sprachgebrauch durchgesetzt hat.

    Schiller schrieb Kabale und Liebe

    Game of Thrones und andere beliebte Serien und Büchern sind voll von Intrigen, Ränkespielen, geheimen Absprachen, ja, in einem Wort Verschwörungen.

    Oder wie auf andere Art und Weise diese Absurdität einmal zusammengefasst wurde:
    Burglary Theorist (4 1/2min)

    Danke für den Hinweis zur inflationären und inhaltsleeren Verwendung des VT-Wortes. Diese ist ebenso hinterhältig wie die Annahme falsch ist, daß alles, was von McMedien kommt, Fiktion ist. Dafür sind deren Literaten viel zu sparsam begabt. :)

    Das Beispiel 9/11 ist inhaltlich so oft durchgequirlt worden, daß ich aus den Kommentaren nichts wirklich neues mehr lerne.
    Vielleicht kommt mal ein Whistleblower, vielleicht öffnen sich in 125 Jahren irgendwelche Akten. Für mich ist das mittlerweile nicht mehr wichtig.

    Wichtig ist mir meine Gewissheit, daß McMedien es in der Vergangenheit beim Lügen offensichtlich so sehr übertrieben hat, daß sich überhaupt eine solche Bewegung gegen deren omipräsentes Narrativ gebildet hat.
    Das kann den kollektiven Erkenntnisprozess nur bereichern, auch wenn alle Seiten Schmerzen beim "wie" der jeweils anderen erleiden.
    Lernen ist kein Ponyhof.

    ·

    Ein letzter Kommentar vor der Nacht.
    Kennst du die 'Künstlergruppe' und deren Projekt Gelitin/B Thing Gelitin, z.B. hier (13min)?

    ·
    ·

    Nein, das Projekt kannte ich bisher nicht.

    Wie schräg ist das denn?! Im wahrsten Sinne des Wortes. Nie würde ich auf so eine Idee kommen oder sie gar durchführen.
    Da merke ich, wie mich mein rationaler Kopf "hemmt" und wie frei kreative Geister denken können.

    ·
    ·
    ·

    Haha, ja, absolut schräg :D!
    Dieses Projekt hat natürlich wieder einige Spekulationen bzgl. des Platzierens von Sprengsätzen ausgelöst ;-). Der Haken ist selbstredend, dass sie das nur in einem Turm gemacht haben. Dass sie die Zulassungen (vom WTC, nicht vom Staat) dafür bekommen haben, bleibt andererseits außergewöhnlich.

    ·
    ·
    ·
    ·

    Dass sie die Zulassungen (vom WTC, nicht vom Staat) dafür bekommen haben, bleibt andererseits außergewöhnlich.

    Die haben das "offiziell" gemacht?!
    Das kann ich mir nicht vorstellen. Da würde in USA jede Versicherung Amok laufen. Ich hab' das so verstanden, daß die heimlich das Fenster rausgepuhlt haben.

    ·
    ·
    ·
    ·
    ·

    Ja teils, teils.
    Aber stimmt schon, sie haben da einiges hinterm Berg gehalten und "einfach gemacht".
    Da war ich etwas voreilig.

    Wie man gut im Video sehen kann, klappt zuerst "hinten links" etwas weg, vermutlich ist da bereits ein Teil des Gebäudes eingestürzt.

    Bei einer "absichtlichen Sprengung" gäbe zuerst einmal viel mehr explodierenden Staub, und dann würde es mit einem Mal zusammen fallen, nicht stückchenweise.

    Also wenn man sich den Vortrag von Dr. Daniele Ganser an einer Universität anschaut, dann kann man nicht mehr glauben, dass das Gebäude einfach nur durch ein Feuer so gleichmäßig eingestürzt ist.

    Es gibt ein ganz interessantes Video von MrWissentogo. Dort geht es um „Verschwörungstheorien“, die sich als war herausgestellt haben. Da er zu Funk gehört, finde ich es ganz interessant. In dem Video zeigt er, dass es „Verschwörungstheorien“ gibt. Leider bewegt man sich natürlich beim Reden darüber oft im spekulativen Bereich. Eine weitere interessante Quelle ist eine Sendung von Gerd Scobel (3Sat), die sich mit dem Thema befasste. Die Sendung ging von der Tendenz sehr stark in die Richtung: Es gibt Verschwörungen und der Begriff „Verschwörungstheorien“ ist unpassend. Einige Jahre später hat sich Scobel allerdings entschieden konträr in einer Sendung geäußert. Wer Links haben will, kann die gerne bekommen. Ich bin gerade zu faul zu suchen. XD

    Posted using Partiko iOS

    Das kam heute rein, weil es wie die Faust aufs Auge passt ;-):

    https://steemit.com/truth/@corbettreport/tja38bf5

    Wizard of OZ(Film), Wizard hinter einem Vorhang, dreht an vielen Hebeln, von der Leinwand tönt kräftige Stimme: "Achtet nicht auf den Mann hinter dem Vorhang".
    Paßt auf <false flag events und Betrugsmanöver (viele).

    Profis sagen es wurde gesprengt also ist es gesprengt worden.. Siehe rip danny jowenko auf yt.