Warum Basic Attention (Bat) ganz groß werden könnte. (Coinvorstellung)

in cryptocurrency •  8 months ago

Coinvorstellung: Basic Attention Token

So wenig, wie die meisten Nutzer von großen Suchmaschinen wie Google die Werbung,
die ihnen bei jeder Suchanfrage und dem Besuch jeder Website angezeigt werden wertschätzen, so wichtig ist diese um das ganze System aufrecht zu erhalten.

Werbung ist ein Multimilliarden Dollar Geschäft und stellt die Haupteinnahmequelle vieler Seiten und Suchmaschinen dar.
Doch die Werbeindustrie hat viele Probleme und die will der Basic Attention Token lösen.

So unbeliebt Werbung auch ist, desto nötig ist sie, da die meisten Websites sich ohne sie nicht finanzieren könnten und professionelle Suchmaschinen darauf angewiesen sind Anzeigen zu schalten, um weiter kostenfrei für die Allgemeinheit zugänglich zu bleiben.

Dennoch gibt es einige Probleme:
Viele Nutzer fühlen sich durch die scheinbar mehr und mehr werdende Werbung belästigt und aktivieren Adblocker.
Die Privatsphäre der Nutzer wird beim Schalten nicht respektiert, da vor allem Social-Media Seiten Unmengen an Tickern benutzen um persönliche Informationen der Surfenden aufzugreifen, und somit auch die Leistung der Smartphones und Computer beträchtlich verringern.

Die Werbung die man sich unterwegs ansehen muss beeinflusst das Datenvolumen und es können zumal hohe Kosten für etwas anfallen, das man eigentlich gar nicht sehen wollte.
Der Basic Attention Token macht will diese Probleme lösen, indem er deine Aufmerksamkeit zu einer „Commodity“, also Ware macht und du selber entscheiden darfst, welche Werbung du sehen willst und welche nicht.

Zudem reguliert er die Werbung und überlädt einzelne Seiten nicht damit.
Das Projekt von Mozilla Firefox Erfinder und Ceo Brendan Eich ist an einen Neuartigen Browser mit dem Aussagekräftigen Namen „Brave“ gebunden.

Der Nutzer des Brave Browsers ist niemals dazu gezwungen sich Werbung Anzusehen, kann sich allerdings bewusst dazu entscheiden und wird für seine „Attention“ Aufmerksamkeit mit dem auf der Ethereum Blockchain basierenden Token belohnt.

Doch nicht nur der Nutzer des Browsers profitiert durch seine Geschwindigkeit und Werbefreiheit sondern auch für die anderen Partien also Advertiser und Publisher ist das Projekt durchaus interessant.
Die Werbeindustrie ist von Mittelsmännern geradezu überrannt und unnötig verkompliziert worden.
Der Basic Attention Token dient auch als Zahlungsmittel zwischen Advertiser und Publisher und verhindert auf diese Weise und aufgrund der auf dem Ethereum Netzwerk basierenden Smart Contracts Malvertising und Werbungsbetrug durch Bots .

Gerade Seiten im Sektor Nachrichten und Unterhaltung werden von dem sogenannten Malvertising oftmals besonders hart getroffen.
Basic Attention will also ein „Ecosystem“ schaffen, das transparent, anonym, effizient und fair für alle beteiligten ist.
Entscheidet sich der User dafür Werbung zu sehen wird diese in seinem Browser geschaltet, für seine Aufmerksamkeit wird er mit BAT belohnt und kann diese dann Ausgeben um seine favorisierten Webseiten zu unterstützen, Abonnements abzuschließen, selber Werbung zu schalten oder auf hochwertiges Video und Audiomaterial „kostenpflichtig“ zugreifen.

Die dem Benutzer gezeigte Werbung ist speziell auf diesen zugeschnitten, mittels dieses „targeted advertising“ werden nur bestimmte Anzeigen geschaltet, der Fokus auf Privatsphäre bleibt jedoch bestehen und es werden keine Informationen über den User von seinem Gerät genommen oder weiterverkauft.
Um noch ein wenig auf die Technik des Brave Browsers und des Basic Attention Tokens einzugehen tauchen wir tiefer in das Whitepaper ein.

In Abschnitt 3.1 wird erklärt, dass der „Aufmerksamkeitswert“(engl. Attention value) daran gemessene, wie viele Pixel die Werbung im Vergleich zum „relevant Content“ beansprucht und wie lange sie gezeigt wird.
Der Browser erkennt auch, ob eine Werbung in einem aktiven oder innaktiven Tab angezeigt wird.
Um maßgeschneiderte Werbung präsentieren zu können, trotzdem aber nicht die privaten Daten der User Sicherheitslücken aussetzen zu müssen wir auf ein Prinzip zurückgegriffen, das in dem Whitepaper „In Gerät lernen“ (engl. In device learning) genannt wird und die perfekte Kombination aus Individuellen Werbeanzeigen und Privatsphäre darstellen soll.
Auch die Art und weise, auf die der Nutzer an die Token gelangen soll ist im Whitepaper in Abschnitt 3.2. „Token Technology festgehalten

„The high-level concept is the advertiser sends a payment in token along with ads to users in a locked state Xa. As the users view the ads, the flow of payments unlocks, keeping part of the payment for their own wallet (Xu), and passing on shares of the payment to Brave (Xb) and passing the remainder on to the Publisher (Xa-Xu-Xb)“

Freie Übersetzung: Das Konzept besteht darin, das der Werbende eine Zahlung zusammen mit der Werbung den Nutzern in einem zugeschlossene Zustand sendet.
Wenn sich der Nutzer die Werbung ansieht wird der Geldfluss freigeschaltet, und behält einen Teil der Zahlung in der eigenen Wallet, sendet einen teil an den Brave Browser und einen Teil an den Publisher.
Das ganze wird durch Kryptografie und die Ethereum smart contracts gesichert und vor Betrug geschützt.

Für Investoren ist der App Coin Basic Attention Token deshalb sehr Interessant, da er wie bereits im Whitepaper erwähnt eine sehr hohe Anwendungsbezogenheit besitzt und die sogenannte „User Adoption“, also die Geschwindigkeit in der der Token neue Nutzer findet exponentiell steigen kann.

Hinzu kommt, dass „Brave“ in seinem Konzept mehr oder weniger einzigartig ist.
Zwar werden im Whitepaper sowohl die Blogger-Plattform Steemit als auch der web Gigant Google als Konkurrenten aufgelistet, jedoch sehe ich zu Steemit nur schwer eine parallele und Google selbst ist zwar ein Konkurrent, allerdings so rückständig in den Punkten Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit, sodass für Brave viel Raum für Expansion besteht. (hierbei handelt es sich allerdings lediglich um meine persönliche Meinung)

Die Listings auf Bitfinex und diversen anderen Exchanges konnten den bat Preis zwar ein gutes stück in die Höhe treiben, dennoch wird Basic Attention im Punkte Marktkapitalisierung lange nicht seinem Innovativen und einzigartigen Kern gerecht.
Was das Entwicklerteam angeht muss ich an dieser Stelle einfach noch einmal darauf hinweisen, dass Brendan Eich persönlich hinter dem Projekt steht und man es definitiv mit einem Giganten in der Industrie zu tun hat.

Fazit:
Der BAT ist also ein Token / App Coin der deine Aufmerksamkeit zur käuflichen Ware macht. Ob und an wen du deine Aufmerksamkeit verkaufen willst liegt nun bei dir und du kannst dich dafür bezahlen lassen.
Die BAT kannst du dann für Waren und Dienstleistungen oder sogar eigenes werben ausgeben.
Gleichzeitig sind die Tokens ein Tauschmittel zwischen Publisher und Advertiser, liegen also dem ganzen System als Währung zugrunde.

Weitere Vorteile, die der „Brave“ Browser mitbringt sind höhere Geschwindigkeit, mehr Anonymität und die Möglichkeit Werbung komplett abzuschalten.

Von nun ankannst du deinen Lieblingsseiten, Bloggern und Contentcreators auch Trinkgeld zahlen.
Eine sinnvolle Investition in die Werbeindustrie von Morgen.

Hier sind wir auch aktiv:

Twitter: https://twitter.com/to_moonde
Instagram: https://www.instagram.com/__2moon/
YouTube: https://goo.gl/W22WJ8

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Hi! I am a robot. I just upvoted you! I found similar content that readers might be interested in:
http://to-moon.de/was-ist-basic-attention-token-bat/

·

Das hier ist übrigens eine ausführlichere Version von diesem Artikel auf unserer Website.

Hallo, interessanter Artikel. Ich denke ich werde diesen Brave Browser bei Gelegenheit auch mal ausprobieren. Ich bin zwar nicht so heiß darauf selbst Geld in den Cryptomarkt zu stecken, aber das was ich hier auf Steemit zusammenkratze und was über so ein Werbesystem reinkommen könnte, sehe ich im Prinzip als Spielgeld an. Warum also nicht. Was ich dir abschließend nochmal ans Herz legen möchte ist, deinen Artikel morgen oder übermorgen nochmal durchzulesen. Beim Lesen bin ich mehrmals durch Tippfehler aus dem Tritt gekommen. VG

~ohrpheus

·

Danke für den Hinweis, ich freue mich, wenn ich dich für Brave interessieren konnte.
Ich benutze den Browser selber auf meinem Pc und bin damit höchst zufrieden.

Ich denke ich sollte dem Projekt mal etwas Aufmerksamkeit schenken. 😎

Eine Menge Schreibfehler für diese Artikellänge :P

Vor allem auf das Großschreiben von Nomen solltest du mehr achten und vor dem Posten noch einmal über den Post lesen. Nach stundenlangem Research ist es schade den Artikel durch solche Kleinigkeiten abzuwerten. ;)

Hier was ich auf die schnelle gefunden habe damit du es mit [STRG]+[F] direkt findest:

• für alle beteiligten ist.
• seine Favorisierten Webseiten
• De dem Benutzer
• „targeted advrtising“
• von seinem gerät genommen
• eigenen wallet,
• vor Betrug gescützt.
• auf Bittfinex
• bat preis zwar ein gutes stück in die
• einzigartigen kern gerecht
• zur käuflichen wäre macht.

Inhaltlich wieder mal super und ich freue mich auf weitere Coin-Zusammenfassugnen :)

Gruß Fuchsfalke

·

Danke, ich kümmere mich drum.

Das klingt wirklich interessant, der Coin hat sich auf jeden Fall meine "Aufmerksamkeit" geschnappt :D

·

Ja, ist ein interessantes Projekt, auf das man mal sein Auge behalten sollte.

Ein sehr interessanter Artikel, Danke dafür ;)

·

Freu mich immer, wenn ich Informieren und helfen kann.

Ich habe den Brave Browser nun seit knapp zwei Monaten im Einsatz und er ist zu meinem Standard Browser geworden, zumindest von den Großteil der Webseiten. Einige Seiten wie bild.de sind damit leider nicht erreichbar, aber dabei handelt es sich um einen Bruchteil von gefühlt kleiner als 0,01%.

Auch wenn der Browser super ist habe ich mir bisher noch keine Basic Attention Tokens gekauft. Gerade als Student sind mir 5€ jeden doch zu viel, vor allem für etwas wo ich jetzt nicht direkt einen Mehrwert sehe. Klar ist es schön die besuchten Webseiten zu unterstützen, aber ich denke das werden nur die wenigsten Menschen machen. Im Gegensatz entfallen den Betreibern riesige Werbeeinnahmen wenn jeder einen AdBlocker nutzt...

Und der nächste negative Punkt ist, dass BAT eben nur mit dem Brave Browser funktioniert. Wenn man nicht gerade technik-affin ist oder sich im Bereich Blockchain und Kryptowährungen aufhält wird man wohl eher weniger auf den Browser stoßen. Da wird sich Chrome + AdBlockPlus eher behaupten können.

Aufgrund dieser Punkte habe ich mir keine BAT zugelegt. Sollte andere große Browser wie Firefox diese einsetze, würde die Sache natürlich gaaanz anders aussehen.

Btw.: Benutze doch ein wenig Markdown und damit ein paar Überschriften. Das man den Artikel strukturierter und es macht mehr Spaß ihn zu lesen :)

·

Ich benutze den Brave Browser auch auf meinem Pc.
Vor ein paar Wochen gab es eine Verteilung von Bat im Wert von einer Millionen Dollar unter den Brave Nutzern.
Man konnte Tokens im Wert von ca. 8 Dollar umsonst bekommen, wenn man nur ins Menü gegangen ist und auf "Claim" gedrückt hat.(Das Ganze wurde vorher auf Twitter angekündigt)

Jetzt habe ich ein paar Websites. die ich häufig benutze wie Coinmarketcap oder Tradingview und auch Youtube auf die Liste der Websites genommen, die ich bezahle.

Ja natürlich würde es die Beliebtheit von Bat steigern, wenn Chrome, firefox etc... den Token einbinden würden aber im Moment ist Bat eben noch an Brave gebunden und ich sehe auch nicht, dass sich das in nächster Zeit ändert.

·
·

Diese kostenlosen Tokens (einmal 30 und das zweite mal 15) hab ich auch mitgenommen. Aber würdest du dir wirklich jeden Monat 30 Tokens kaufen um diese Webseiten zu unterstützen? So schön und gut ich das finde würde ich es ehrlich gesagt nicht tun.

·
·
·

Ja, ist ja nichts verpflichtendes.
Ich habe ein wenig in die Währung investiert und ich denke ich werde einen Teil von dem Gewinn, den ich mache auch dann dem Projekt wieder zugute kommen lassen.
Trotzdem eine interessante Möglichkeit.