State of emergency on arrival, we don't know what is happening ----- Bei Ankunft Ausnahmezustand, wir wissen nicht was los ist

in travel •  last year 

IMG_2266.jpg

When we got back to our accommodation yesterday, the road was blocked and so many locals were here celebrating a party.

My battery was already very empty and so I couldn't really take many pictures. But I have done a few of them and now I'll show you the few, but still impressive pictures.

Unfortunately we couldn't find out exactly what it was about, because we found Niemaden, who explained what it was about. But it was still great to see this moment with the drums and the many women with the candles.

Bannerneu.jpg

Als wir gestern zu unserer Unterkunft zurück gekommen waren, war die Straße blockiert und so viele Einheimsche waren hier und haben ein Fest gefeiert.

Mein Akku war schon sehr leer und somit konnte ich nicht wirklich viele Bilder machen. Ein paar habe ich jedoch geschafft und zeige ich euch nun die wenigen, aber dennoch imposanten Bildern.

Um was es genau geht, konnten wir leider nicht heraus finden, da wir Niemaden gefunden haben, der uns es erklärte um was es ging. Aber es war trotzdem super diesen Moment mit den Trommlen und den vielen Frauen mit den Kerzen zu sehen.

IMG_2266.jpg

IMG_2257.jpg

IMG_2263.jpg

IMG_3792.jpg

IMG_3789.jpg

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Scheint eine art Verehrung zu sein. Mit Gaben an einen Verstorbenen. Eine traditionelle Andacht oder so. Auf jeden Fall sehr eindrücklich. Vielleicht für Euch beiden, denen man Glück, Gesundheit und viel Erfolg auf eurer Weltreise wünscht... ach egal. Einfach toll. Andere Länder andere Sitten und Gebräuche.
Liebe Grüsse aus der Karibik. mikeCee
47e5605b-d25b-4167-9fe8-b397c90f073f-original.jpg

Das ist witzig :)
Das erinnert mich an ein Erlebnis in Laos:
Ich hatte einen Traum, der ziemlich beängstigend war. Ich hörte dröhnendes Gemurmel und fühlte mich wie eingeschlossen. Ich wachte auf und hörte dann auch in der Ferne das tiefe und kräftige Gemurmel von vielen Mönchen. Es war – glaube ich – vier Uhr morgens.
Am nächsten Tag traf ich einen Australier von nebenan, der mir erklärte, ein sehr angesehener Mönch ist verstorben und sie hielten eine Totenfeier.
Ich mag die asiatische Kultur einfach sehr gerne.

Noch eine schöne Reise :)