1.70 is way enough =/= 1,70 ist mehr als genug 👹🍣🎎 Wonderful Japan ENG-GER

in Steem Japanlast month

IMG_1164-1.JPG

Some of you have probably already heard that things can be a little smaller in Japan, and some of you may even have experienced this first-hand. Particularly noticeable is the often low height of ceilings and door frames, where you always have to be careful not to bump your head. Well, very few visitors who are at least average height are spared this experience, and I too was not always lucky enough to escape the sometimes painful encounter with the low door frame.

But we usually learn from experience and so in many places I got into the habit of stooping slightly in order to avoid the next headbutt for as long as possible.

A look at the older generation in Japan shows that this low height may have been justified in earlier times, but many younger Japanese people are significantly taller than their parents and grandparents. The problem mentioned above is likely to affect many locals too now. But until standards change, the world will probably have to come to an end, and fortunately we are still a long way from that.

However, sometimes a low height can seem almost charming. Take this railroad bridge, for example, which crosses a small road. The stated height is one meter and seventy, and in Europe hardly any adult would dare to walk straight and upright through here. Directly under the railroad bridge, you have the tracks right above you, and I can well imagine that some children and teenagers have tested their own courage here.

IMG_1163.JPG

DEUTSCH

Das in Japan vieles etwas kleiner sein kann, haben wahrscheinlich so einige von euch schon einmal gehört, und der eine oder andere vielleicht sogar schon einmal aus eigener Erfahrung erlebt. Auffällig ist vor allem die oft niedrige Höhe der Zimmerdecken und Türrahmen, wo man immer wieder aufpassen muss, dass man sich nicht den Kopf stößt. Nun ja, diese Erfahrung bleibt wohl den wenigsten Besuchern erspart, die zumindest durchschnittlich groß sind, und auch ich konnte mich der teils schmerzhaften Begegnung mit dem zu niedrigen Türrahmen nicht immer entziehen.

Aber aus Erfahrung lernen wir zumeist und daher habe ich mir an vielen Orten einen leicht gebückten Gang angewöhnt, um dem nächsten Kopfstopf solange es geht zu vermeiden.

Ein Blick auf die ältere Generation in Japan zeigt, dass zu früheren Zeiten diese niedrige Höhe wohl begründet war, aber viele jüngere Japaner sind deutlich größer als ihre Eltern und Großeltern, so dass sich das erwähnte Problem wohl auch vielen Einheimischen stellen dürfte. Aber bis sich Normen ändern, muss wohl erst die Welt untergehen, und so weit ist es zum Glück noch lange nicht.

Manchmal kann aber eine niedrige Höhe fast schon charmant wirken. Wie zum Beispiel bei dieser Bahnbrücke, welche eine kleine Straße überführte. Die angegebene Höhe ist ein Meter und siebzig, und in Europa würde sich wohl kaum ein Erwachsener trauen, hier gerade und aufrecht hindurch zu gehen. Direkt unter der Bahnbrücke hat man die Gleise dann ganz dicht über sich, und ich kann mir gut vorstellen, dass so einige Kinder und Jugendliche hier ihre Mutprobe bestanden haben.

IMG_1166-1.JPG

But one meter seventy does not mean that no car can drive through here. Even when it comes to cars, things are a little narrower and smaller in Japan, even if it may look a little tight and narrow at first. And since the road has been reduced to one lane here as well, so you should always pay attention to oncoming traffic and if necessary let them pass first. You don't want to get stuck under the bridge here, even though I kinda enjoyed driving through it once in both directions.

Aber ein Meter siebzig bedeutet nun nicht, dass hier kein Auto hindurch fahren kann. Denn auch in Sachen PKW ist in Japan vieles ein wenig schmaler und kleiner, auch wenn es am Ende vielleicht ein wenig knapp und eng aussehen mag. Aber die Straße wurde hier auch extra noch auf eine Spur verengt, so dass man immer auch auf den Gegenverkehr achten, und diesen gegebenenfall Vorfahrt einräumen sollte. Steckenbleiben will man hier unter der Brücke dann doch lieber nicht, auch wenn es zumindest mir Spaß gemacht hatte, hier einmal in beide Richtungen hindurch zu fahren.

IMG_1167-1.JPG

As you can see, one meter seventy is quite enough, at least if you have the right car.
And luckily I did, so I emerged unscathed on the other side. As I just mentioned, I immediately turned around and enjoyed the whole adventure again from the other side, although I couldn't deny a little bit of excitement.

I like places like this, which are sometimes so typical of the Land of the Rising Sun. And on my daily journeys, I also like to take a detour to get to exactly those places. Because afterwards I usually feel really good and am in an even better mood than before. And no detour is too far for such a feeling!

👹🍣🎎

Wie ihr seht, reichen ein Meter siebzig vollkommen aus, zumindest wenn man das passende Auto hat. Und das war mir zum Glück beschieden, so dass ich unversehrt auf der anderen Seite wieder zum Vorschein gekommen bin. Wie gerade erwähnt, hatte ich sofort gewendet, und das ganze Spiel noch einmal von der anderen Seite aus genossen, wobei ein klein wenig Aufregung dann doch nicht zu verleugnen war.

Ich mag solche Orte, die manchmal so typisch für das Land der aufgehenden Sonne sind. Und auf meinen täglichen Fahrten lege ich auch gerne mal einen Umweg ein, um an genau diesen Orten vorbeizukommen. Denn anschließend fühle ich mich meist richtig gut und habe noch bessere Laune als zuvor. Und für solch ein Gefühl ist doch eigentlich kein Umweg zu weit!

blog-ende.png

Coin Marketplace

STEEM 0.18
TRX 0.14
JST 0.030
BTC 58679.35
ETH 3155.04
USDT 1.00
SBD 2.44