Belichtung und Belichtungsdauer

in fotolern •  25 days ago

belichtung.png

Hui Hui Hui. In diesem Teil bin ich spät dran. Nein Quatsch, ich war irgendwie gar nicht dran - ich hatte es nämlich in Schotter-Schüppen, Rasen mähen, Garten schier machen und sonstigen Extrem-Aktivitäten schlicht weg vergessen. Als ich heute morgen dann auffiel das ich den Sammel-Beitrag noch verfassen muss fiel mir auf das einzig der gute Maik (@fotogruppemunich) einen Beitrag zur Belichtungszeit geschrieben hatte. Das muss sich ändern!

Also dann - mein Beitrag zu

Belichtung und Belichtungszeit

Wir haben schon einiges auseinander klamüsert. Wir wissen mittlerweile das wir eine Kamera haben (die im Idealfall einiges kann), wir wissen was wir fotografieren wollen und wir wissen das die Genossen Canon und Nikon uns eine Blende in die Objektive gebaut haben mit der wir einiges anstellen können.

Schauen wir mal was uns Wikipedia zum Thema ausspuckt.

Als Verschlusszeit wird die Belichtungszeit bezeichnet, die durch einen Kameraverschluss gebildet wird. Sie wird entweder rein mechanisch oder elektronisch gesteuert.

Aha. Der Kameraverschluss öffnet sich also und gibt den Weg für Licht auf den Film oder den Sensor unserer Kamera frei. Dies kann kürzer oder länger sein. In der Regel wird man Möglichkeiten von 1/1000 bis zu 30 Sekunden haben die sich Stufenweise einstellen lassen.

Licht? Heller und Dunkler?

Exakt. Eine längere Belichtungszeit bedeutet mehr Licht bedeutet was dafür sorgt das wir ein helleres Bild erhalten. Kürzere Belichtungszeit = weniger Licht und das Bild wird dunkler. Möchte man abends etwas fotografieren muss man also folglich länger Belichten um das Bild noch sichtbar zu haben. Am Tage bei Sonnenschein natürlich kürzer.

Gut - dann haben wir ja alles verstanden. Feierabend, die Stunde ist zu Ende. Sicher? Naja, so ganz einfach ist es dann doch nicht. Was passiert wenn wir unseren Sensor länger belichten lassen und sich unser Motiv bewegt? Es wird unscharf! Opa Brömmelkamp ist vielleicht nicht so schnell unterwegs mit seinem Rollator doch was was passiert mit dem Bild unseres flinken Hundewelpen? Das verschwimmt kräftig. Dazu eine Grafik:

belichtung 1.png

Hier sieht man wie sich die Schärfe bei längerer Belichtungszeit verändert. Bei 1/1000 Sekunde ist alles scharf, Bei 1/250 oder 1/125 fängt es an unscharf zu werden. Das müssen wir bedenken. Entgegenwirken können wir mit dem ISO Wert der die Lichtempfindlichkeit regelt (kommt im nächsten Teil)

Welche Belichtungszeit zu welchem Foto?

Jetzt kommt es drauf an was wir machen wollen. Schnelle Objekte sollten wir mit einer möglichst kurzen Belichtungszeit aufnehmen sonst verschwimmen sie. Sternenhimmel oder Beleuchtete Häuser mit etwas längerer Belichtungszeit. Wollen wir mal die Milchstraße fotografieren müssen wir an einen Ort der sehr sehr dunkel ist und extrem lange Belichten. Ein paar Beispiele:

the-sea-3344532_960_720.jpg
Wasser etwas länger Belichtet (mit ND-Filter) Man sieht das dass Wasser "Fäden zieht" und Nebelig aussieht weil es schneller läuft und länger Belichtet wurde.

short-term-exposure-1600287_960_720.jpg
Wasser kurz Belichtet - das Wasser "friert" regelrecht ein und hat keine Bewegung mehr.

buggy-2208873_960_720.jpg
Ein fahrender Autowagen, auch kurz Belichtet damit nichts unscharf wird

milky-way-923738_960_720.jpg
Ein Milky-Way Riegel in freier Natur. Sicher lange Belichtet, 10-30 Sekunden

highway-216090_960_720.jpg
Autobahn lange Belichtet gibt einen schönen verzogenen Effekt bei den Lichtern der Autos. Ich liebe sowas.

Probleme langer Belichtungszeiten

Möchte man nun gern lange Belichten um gewisse Effekte wie das nebelige Wasser zu erzeugen muss man natürlich bedenken das nicht nur die Bewegung des Objektes lange erfasst wird sondern eben auch das Licht lange einfällt und das Bild Heller macht. Dagegen helfen ND Filter die praktisch wie eine getönte Scheibe wirken und das Bild dunkler machen.

Ab ungefähr 30 Sekunden Belichtungszeit kann man die Drehung der Erde festhalten. Das hat zur Folge das z.B. Sterne unrund werden und bei noch längerer Belichtung Streifen ziehen. Ein Beispiel hier:
stars-345902_960_720.jpg

Auch Wind und Wetter können natürlich für unscharfe bei längeren Belichtungen sorgen. So ist es natürlich bei Wind unmöglich eine Baumkrone scharf zu haben wenn man länger Belichtet.

Ebenfalls sollte bei längeren Belichtungen auf jeden Fall ein Stativ verwendet werden da es ab ca. 1/50 Sekunde schwer wird still zu halten. Benutzt man ein Teleobjektiv kann das ab einer 1/250 Sekunde schon knifflig werden. Ein Glas Wein soll hier auch etwas Abhilfe schaffen 😉

Blende & Belichtung

Man sagt Blende und Belichtungszeit sind Geschwister. Wir erinnern uns, ist die Blende weit geöffnet dringt mehr Licht auf den Sensor. Ist sie weiter geschlossen weniger. So muss bei geschlossener Blende länger Belichtet werden und bei geöffneter Blende kürzer.

Befinden wir uns im Modus "Zeitpriorität" (S) bei Sony oder "Blendenautomatik"(Tv, T) bei Canon und Nikon wählt die Kamera für uns die passende Blende zu der durch uns vorgegebenen Belichtungszeit. Befinden wir uns im Manuellen Modus müssen wir diese Entscheidung selbst treffen um brauchbare Ergebnisse zu erzielen. Mit dem Wissen das wir aus dem "Teil 3 die Blende" haben dürfte das aber kein Problem darstellen.

Fazit

Die Belichtungszeit ist für mich ein - wenn nicht das - kreativste Werkzeug in den Einstellungsmöglichkeiten der Kamera. Ich liebe es diese tollen Fotos von Autobahnen bei Nacht zu machen in denen die Scheinwerfer lange Linien bilden (wie hier in meinem Beitrag)
Die entsprechende Einstellung der Kamera laden zum spielen ein und sollte unbedingt probiert werden.


Quelle Bild 1-2: @altobee, Bild 3-8: Pixabay

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  Trending

Wenn man hier mal drei Tage nicht guckt, hat Altobee den Fotografenmeister abgelegt und meinen ND-Filter Beitrag gleich mit eingebaut. Super Bildbeispiel zum ND-Filter, da seh ich alt aus, mit meinem Waldbach und dem Völkerschlachtdenkmal ;) Zeit ist eh nicht. Morgen ist Aufgalopp und #Deutschdienstag. Jugendweiheaufträge und Schulen. Ich versuche natürlich immer richtig zu belichten ;) Gruß

·

Och, das wäre aber schade wenn uns dieses mal ein echter @erniegreenhill Beitrag fehlt. Vielleicht hast ja noch Lust die ND Filter etwas weiter auszuschöpfen 😇

·
·

Ich versuchs...Zu erst mache ich die lang angekündigten Formate. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich am schönsten und Enttäuschungen sind die Kinder von Erwartungen ;)

Schön ausführlich und gut zu lesen. Tolle Beispielbilder. Die Autobahnbilder gefallen mir auch immer ganz gut. Vielleicht kommen ja noch paar Beiträge.

·

Danke 😀 ich fahr abends öfter über so eine kleine Autobahnbrücke und jedes mal denk ich mir "Hättest mal jetzt die Kamera dabei" - obwohl ich da schon ein paar mal fotografiert hab 😂

Vielleicht sollte ich mir mal eine andere Brücke suchen - damit mal 'ne andere Kurve auf's Bild kommt 😂

cool erklärt, hab den #fotolern noch gar nicht am Schirm gehabt. Weiter so, lg

·

Danke 😀

Super und verständlich geschrieben. Wollte eigentlich auch schon längst mal so ein Autobahnfoto machen. Vielleicht komme ich ja mal dazu.

·

Danke 😀 Einfach mal das Stativ und Kamera mit dem Fahrrad transportieren - da erschließen sich Locations die man so gar nicht auf dem Schirm hat, und auf einer Fußgängerbrücke über die Autobahn ist es etwas ruhiger 🙂

Sehr gut beschrieben. Habe mir vor Kurzem eine Systemkamera zugelegt und bin gerade dabei alle Möglichkeiten auszuschöpfen. :)

·

Danke 🙂 Dann hast Du ja hier im #fotolern richtig Futter zum lesen 😉

Sehr schöner Artikel, den ich jetzt einfach mal resteeme, damit er mir nicht verlorengeht.
Ob ich zu eigenen Basteleien finde, ist trotzdem fraglich.

·

Danke 🙂 Na klar, wir zählen doch auf Dich 😉😇

Jippie, jetzt kommt Fahrt in das Thema!

Autobahn lange Belichtet gibt einen schönen verzogenen Effekt bei den Lichtern der Autos. Ich liebe sowas.

Wir teilen die Wertschätzung für die langen Belichtungszeiten.
Damit kann man sooo schön rumspielen...

Ein Milky-Way Riegel in freier Natur. Sicher extrem lange Belichtet mit der Bulb-Funktion

Ich vermute das Gegenteil: nur mit einer kurzen Belichtungszeit bekommst Du es hin, daß die Sterne Punkte bleiben. Hast Du ja selber beim "Streifen-ziehen-Bild" erklärt. :)
Einzig mit einer sündhaft teuren Nachführungseinrichtung, die die Erddrehung kompensiert, ginge das mit langer Belichtungszeit.

Ich verweise dazu auch auf meinen Artikel zum Thema, der zeitgleich zu Deinem entstanden ist. :)

·

Ich vermute das Gegenteil: nur mit einer kurzen Belichtungszeit bekommst Du es hin, daß die Sterne Punkte bleiben. Hast Du ja selber "Streifen-ziehen-Bild" erklärt. :)

da hast Du recht... 🤔 Was mich da geritten hat - war ich irgendwie im Bulb Wahn...

·
·

Ich halte das eher für den steem-Wahn!

steem.jpg

Ich habe vor ein paar Tagen zu sehr später Stunde einen Artikel von @stehaller kommentiert, wo mein Kommentar das kopfschüttelnde Schmunzel des Autors hervorgerufen hat und seine Antwort an mich dasselbe bei mir. Ich konnte meinen ursprünglichen Gedankengang nicht mehr nachvollziehen.

Sind wir nicht alle ein bißchen steemig?

·
·
·

ja manchmal wird es ein bisschen viel - aber ich glaub wir gewöhnen uns da schnell dran 😂

·
·
·
·

Ich möchte aber auch ein Stück von meinem alten Leben zurück.

Ja wirklich klasse geschrieben, da muss ich mir ja nun echt überlegen, was ich noch hinzufügen kann...
Langzeitbelichtungen liebe ich auch, will ich auch mal wieder machen.

·

na das hat doch ganz vorzüglich geklappt 😬

Congratulations @altobee! You have completed some achievement on Steemit and have been rewarded with new badge(s) :

Award for the number of upvotes

Click on any badge to view your own Board of Honor on SteemitBoard.

To support your work, I also upvoted your post!
For more information about SteemitBoard, click here

If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

Upvote this notification to help all Steemit users. Learn why here!

Ich wollte selbst schon immer mal Autobahn Bilder machen. 😄
Danke für den ausführlichen Beitrag.

Wow, also das letzte Bild ist ja grandios, obwohl alle einfach super sind. Mit Langen Belichtungen habe ich bis heute noch meine Probleme. Welche Blenden bevorzugst du bei solchen aufnahmen ?

·

Bislang habe ich mich da voll und ganz auf die Entscheidung der Kamera verlassen (Programm S). Ich weiß nicht wie z.b. Nikon oder Canon das hat - bei der a6000 hat man auch bei Blende / Belichtung ne Art Live View wo man denn schon beim einstellen sieht wie hell das Bild wird

Sehr einfach und ausführlich erklärt! Bislang macht bei uns eher Manu die Fotos. Doch zu lesen, wie du die Bedienung sehr simpel und verständlich erklärst, erweckt den Drang, es doch noch mal ohne Automatik Einstellung zu versuchen ;) Dank für diesen Beitrag :)
Herzliche Grüße aus dem Van