Zitate 034 - Peter Boehringer

in deutsch •  4 months ago

08. Juli 2017

Diese Woche, am 04. Juli 2017, hat der in Deutschland bekannte Geldsystemkritiker und Kämpfer für werthaltiges Geld, Peter Boehringer [1] eine Kundgebung abgehalten. Er tat dies zusammen mit einigen Mitgliedern der Partei Alternative für Deutschland (AfD). Der Diplom-Kaufmann und -Informatiker Boehringer positioniert sich sehr freiheitlich und ist selbst auch Mitglied der AfD und die Nummer 2 auf der Kandidatenliste für die Bundestagswahl 2017 im Freistaat Bayern. Er ist im Internet aktiv, etwa auf seiner Seite auf Facebook [1], als Autor beim Goldseitenblog [2] und bei YouTube in einer Reihe von Vorträgen und Interviews [3]. Darüber hinaus ist er Gründungsvorstand bei der Deutschen Edelmetall Gesellschaft e. V. und Autor des Buches «Holt unser Gold heim - Der Kampf um das deutsche Staatsgold».

Die Kundgebung fand in Regensburg statt und war ein oppositioneller Ausdruck gegen die zum selben Zeitpunkt in unmittelbarer Nachbarschaft tagende Zentralbank Deutschlands, die Deutsche Bundesbank.

Die Veranstaltung war insofern interessant und kontrovers, weil sich die Kundgeber einer Schar der Antifa gegenübersah, deren Positionierung ich nicht wirklich nachvollziehen konnte. Haben die sich gegen die AfD und gegen die Bundesbank positioniert oder nur gegen die AfD, um gleichzeitig die Bundesbank zu verteidigen? Ich konnte es nicht nachvollziehen, denn vor einem Jahr fand unter Beteiligung der Antifa die Blockupy-Veranstaltung in Frankfurt am Main statt, an der gegen die angeblichen Kapitalisten in der EZB demonstriert und unter grösserem Einsatz von Gewalt Privat- und Volkseigentum mutwillig zerstört wurde, aber keinerlei Eigentum der EZB. Da der Sozialismus respektive Kommunismus stets auf Zentralbanken setzte, von Karl Marx wurde eine solche explizit verlangt, kann ich es nachvollziehen, wenn die Antifa auch zur Verteidigung der Zentralbank antritt, sie wird in Deutschland bekanntlich zu einem grösseren Teil vom Staat finanziert. Es ist auch aus der Geschichte bekannt, dass einige grosse Privatbanken den Sozialismus mit immensen Krediten gefördert haben. Insbesondere deswegen, weil Bankiers sehr gut verstanden haben, dass sie mithilfe des Sozialismus ganze Völker viel leichter von sich abhängig machen können, als dies in einer freien Marktwirtschaft möglich wäre.

Die Statements der Antifa, denen ich wohl den nächsten Zitate-Artikel widmen werde, lassen keine genaue Positionierung erkennen. Die Aussagen, die ich heraushören konnte, werde ich in diesem zum besten geben und versuchen, die Argumente der Antifa in ihrer ganzen Komplexität zu erfassen, akkurat wiederzugeben und zu interpretieren. Da ich noch nie einen Auftritt der Antifa besucht habe, kann ich nicht versprechen, deren Rufe in gänze richtig wiedergeben zu können.

Peter Boehringer liefert, wie ich finde, eine ganz tolle Arbeit ab als Redner, weil er sehr gut mit seinem Publikum interagiert, es anfeuert und sehr engagiert frei redet und improvisiert. Dies schwächt aber die Zitierfähigkeit der Rede etwas. Ich wünsche ihm die Wahl in den Deutschen Bundestag, da er auf mich ehrlich und kompetent wirkt und er sich zwar eindeutig und deutlich zu positionieren weiss, dies aber stets respektvoll tut. Die menschliche Komponente scheint bei ihm zu stimmen, was für Politiker bei weitem nicht selbstverständlich ist.

Leider ist das Video aufgrund von andauerndem Trillerpfeifengesang etwas mühsam anzuhören, vielleicht schneidet mal jemand diese Frequenz plus Obertöne raus, damit das Anhören entspannter möglich ist [4].

(4:18)

«Wir haben eine kriegsfreundliche Währung namens Euro.»

(5:17)

«Alles mit Falschgeld finanziert...»

(6:55-7:30)

«Wir sagen halt nicht 'Deutschland verrecke' und wir sagen nicht 'weg mit der Nation'. Auch ihr seid von dieser Nation geboren. Ihr kommt da nicht raus. Es gibt keinen Suprastaat. Genau das wollen die Herrschaften (von der Bundesbank), an der Stelle wollen sie das gleiche wie ihr. Insofern ist es doch nur logisch, dass ihr sie verteidigt. Diese Rechtsbrecher in Nadelstreifen, diese Falschgeldökonomen in Nadelstreifen, diese Geldsozialisten und vor allem diese Rechtsbrecher und Antidemokraten. Ihr verteidigt sie.»

(9:10-10:00)

«Und Herr Schäuble sagt euch, das muss so sein. Ein bisschen meckert Herr Seehofer, den ihr auch bekämpft, oder? Die CSU heuchelt Demokratie, sie heuchelt Widerstand, so wie die Budnesbank Widerstand heuchelt, auch das Bundesverfassungsgericht. Alle heucheln sie, wir leben in einer geheuchelten Demokratie. Finanziert durch das hier (das erzwungene Papiergeld Euro, Anm.). Es ist ein Wahnsinn und ihr seid heute Teil dieses Wahnsinns. Ich bin nolens-volens auch Teil diese Wahnsinns. Wenn wir uns alle aufhetzen lassen, falschgeldfinanziert. Diese Demo wird finanziert, indirekt, ohne dass ihr es wisst. Von den Bankern, die ihr eigentlich selber bekämpft.»

(10:07-10:10)

«Es ist sicherlich ein Novum, das erste Mal in der Bundesrepublik hier, dass die Antifa die Bundesbank unterstützt.»

(10:56-11:56)

«Ich fordere ihn (Herrn Franz Josef Benedikt, Anm.) zu einem Diskurs auf und er soll uns doch einmal erklären, wo 800 Milliarden Euro Target2-Forderungen herkommen sollen. Warum und dass die Bundesbankbilanz überschuldet ist. Dass die EZB Pleite ist und damit wir. Er soll uns erklären, wie der Euro undemokratisch eingeführt werden konnte. Schäuble und Kohl haben es zugegeben. Er soll uns erklären, wie eine planwirtschaftliche Ökonomie funktionieren soll. Die Bundesbank und ide EZB greifen in jeden beliebigen Markt ein. Die Anleihemärkte sind dysfunktional, ich weiss nicht, ob euch das stört hier. Aber ihr lebt alle von diesen Märkten, ihr seid Teil dieses Wahnsinns. Und wenn dieser Wahnsinn nicht abgestellt wird, wird es einen Knall machen, da habt ihr ganz andere Sorgen, als hier zu stehen, glaubts mir. Der Euro muss raus.»

(12:40-13:30)

«Der Euro ist ein permanenter Verfassungsbruch und ihr stellt euch hin und sagt uns, es gibt 'kein Recht auf Nazipropaganda'. Es gibt kein Recht auf Rechtsbruch. Das ist das wichtigste. Dieses Land ist auf Demokratie und Recht aufgebaut, nichts anderes will die AfD. Nichts anderes. Kapiert das endlich. Es gibt keinen Grund, keinerlei Grund, uns hier anzup***en, es sei denn, man hasst Deutschland wirklich so sehr, es sei denn, man hasst den Nationalstaat so, wie ihr es tatsächlich tut. Aber wenn ihr das wirklich tut, wenn ihr das wirklich ernst meint, dann werdet ihr eines Tages in einem supranationalen Gebilde aufwachen, in dem niemand mehr jemanden kennt. In dem es keine Solidarität mehr geben wird. Sozialistische Jugend, Solidarität. Mit wem habt ihr denn Solidarität? Ihr habt sie nicht!»

(13:35-14:45)

«Und dann vielleicht mal in Richtung Bundesbank. Ich habe eure Propaganda schon vor einer Woche gehört. Es war unerträglich. Auch wenn es nicht ganz falsch war. Es geht ja um 60 Jahre Bundesbank. So ungefähr bis 1995 war tatsächlich die deutsche Währung halbwegs stabil. Und ja, da hat die Bundesbank einen Verdienst daran. Aber, das war die D-Mark, die ihr selber zu Grabe getragen habt. Und auch die Bundesbankpräsidentin von 1990 bis 2000 hat es nicht verhindert. Ihr wusstet es... Ihr hattet wissenschaftliche und populäre Anleitung.... Und trotzdem habt ihr uns dahingeführt. Das ist das, was uns jetzt reinhängt. Seit 10 Jahren, seit 2008, beziehungsweise 2010, beziehungsweise 2012 wird der Euro permanent gerettet. Das ist ein Wahnsinn, präzedenzlos, gabs noch nie in der Weltgeschichte. Und wenn doch, dann hat das immer im Chaos geendet. Eure Kröten, auch die, die er für die Demoteilnahme bekommt, werden wertlos. Also gebt sie lieber schnell aus.»

(15:18-16:00)

«(Auf 'Nazis raus' Parolen reagierend...) Ja, es ist wirklich gut. Ich würds nicht als Nazis bezeichnen, aber es geht in die Richtung. Es ist gar nicht schlecht, was ihr da macht. Billionen werden hier veruntreut, von diesen Herren in Nadelstreifen, und ihr verteidigt sie? Ihr habt keine Ahnung, was ihr tut. Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda! Da habt ihr völlig Recht! Und es gibt auch kein Recht darauf, das hart Erarbeitete, Früchte des Ersparten, einfach in den Klodeckel zu werfen und runterzuspülen. Und genau das tun die Herren Weidtmann, Frau Merkel und natürlich auch die ganzen Sozis.»

(16:48-18:58)

«Seit 2015 wird der Euro mit 70 Milliarden pro Monat gerettet, das sind eure Steuern von Morgen. Und falls ihr jemals Kinder haben werdt, dann sind das die Steuern eurer Kinder. Dann ist das die Armut, die Gosse für eure eigenen Kinder. Und deshalb frage ich euch nochmal. Wo ist die Volksverhetzung, wo ist der Faschismus, wo ist die Kriegstreiberei? Krieg, im 20. Jahrhundert, wurde immer mit Falschgeld geführt. Mit genau dem, was diese Herrschaften da oben drucken und bis zum äussersten verteidigen. Und ihr teilt das? Ihr verteidigt Leute, die eine Kriegswährung drucken? Axel Weber von der Bundesbank selber, hat gesagt, Zentralbankgeld ist Kriegsgeld. Zentralbanken wurden gegründet, um Krieg zu führen. Krieg! Das ist die offizielle Aussage der Bundesbank. Und heute stellen sie sich hin und drucken noch mehr Geld. Man stellt sich hin und macht diesen Wahnsinn. Deshalb setzt die AfD dagegen und ob es euch interessiert oder nicht, es ist Teil unseres Programms. Das Programm übrigens, das bis vor 5 Jahren auch die FDB, bis vor 10 Jahren auch die CDU, bis vor 20 Jahren auch die SPD hatte. Selbst die Kommunisten haben in den 1950er Jahren das nicht in Frage gestellt, was ich jetzt sage: Der Nationalstaat ist die natürliche Lebensform! Das sagen die Kommunisten, eure eigenen Leute, Rosa Luxemburg sagte das sogar. Aber das wisst ihr wahrscheinlich nicht. Und sie sagte auch: 'Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenken.' Aber das interessiert euch alles nicht. Freiheit des Andersdenkenden. Eure eigenen Gurus sagen das. Und kommt mir nicht mit der Sche...plattitüde, dass Nazismus keine Meinung ist. Erstens sind wir keine Nazis und zweitens ist alles eine Meinung. Der Markt sortiert selbst die besch...ensten Meinungen aus. Auch eure Meinung wird ausselektiert, das ist überhaupt keine Frage.»

(32:30-33:05)

«Es hilft nichts, ich bin libertär, normalerweise bevormunden wir niemanden. Wir lassen jeden nach seiner Façon selig werden. Aber bei diesem Thema geht die Macht wie immer vom Geld aus. Die Macht geht vom Geld aus, hört euch das an! Das ist eure Rede! Die Macht geht vom Falschgeld aus! Wir sagen es, und ihr pfeift dagegen an. Das ist komplett absurd, das ist kafkaesk.»

(35:10-36:30)

«Wenn ihr zur Bundesbank 'halt die Fresse' schreit, werdert ihr auch beim nächsten G20 Gipfel bei der Demo wieder gut aufgenommen. Weil dann, werden die genau das gleiche Reden, zu den Bankern, beim nächsten Davos Gipfel und beim nächsten Globalistentreffen. Genau das, wogegen ihr normalerweise kämpft, das ist das, wofür ihr heute kämpft. Das ist so inkonsequent. Das ist peinlich. Schämt euch. Diskutiert das in weiter in euren Gruppen. Und weil es so schön war, nochmal in diese Richtung. Es ist peinlich. Was wir hier machen, wir reden gegen Banken das gleiche, was ihr auf euren Kundgebungen redet. Heiligendamm, auch da wurde gegen die Banker geschossen, mit gewissem Recht sogar. Jetzt ist wieder G20 Gipfel. Und ihr stellt euch hin und verteidigt die Banker. Das ist absurd. Falschgeld schädigt alle. 99 % der Bevölkerung und ihr gehört nicht zu dem einen Prozent, wir übrigens auch nicht. Es ist Geldfaschismus von oben. Der Euro ist eine Verarmungswährung für uns alle, wir sind hier in einem Boot. Ob ihr das wissen wollt oder nicht.»

(36:50-37:40)

«Demnächst wird auch niemand mehr glauben, dass der Euro eine stabile Währung ist. Er ist auch keine stabile Währung, er ist auf der Intensivstation und wir sind die einzigen, die den Mut haben, das auszusprechen. Wählt die AfD, ihr müsst es tun. Wenn ihr diesen Wahnsinn nicht bis zum Krieg treiben wollt. Es wird sonst eine Kriegswährung, wieder mal, wie immer wieder es passierte, in den letzten 100 Jahren, seitdem es Falschgeld in dieser Form gibt. Dieses Falschgeld wurde immer wieder zur Kriegswährung. Noch einmal zur Erinnerung, auch in Richtung Bundesbank, die Zahlen: 860 Milliarden Euro Target2-Forderungen, 500 Milliarden Euro deutscher Anteil an dysfunktionalen Anleihen, verlorenes Geld, Steuern von Morgen und Zinsverluste zumindest für diejenigen, die Geld gespart haben. Ehrlich erarbeitetes Geld.»


[1] https://www.facebook.com/peter.boringer.7
[2] http://www.goldseiten.de/profil/84--Peter-Boehringer/Artikel?page=1
http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/
[3] https://www.youtube.com/results?q=peter+boehringer&sp=CAI%253D
[4] Kundgebung gegen Bundesbank-EUR-Propagandaveranstaltung in Regensburg. AFD-Television, 05. Juli 2017


Bisherige Posts in der Rubrik «Zitate».
Übersicht über alle Rubriken.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  trending

PB hat deinen Artikel auf seiner Facebookseite verlinkt und damit ist der Kreis geschlossen:
https://de-de.facebook.com/Peter.BoehringerCom/
Zusätzlich: http://afd-opf.de/regensburger-antifa-verteidigt-die-asoziale-politik-der-zentralbanken/

Eine tolle Fleißarbeit!! Das Video kannte ich schon, aber das Exzerpt der Aussagen bietet einen deutlichen Mehrwert, vor allem angesichts der Lärmkulisse, die nur schwer zu ertragen ist.
Der Redner selbst ist auch höchst angetan von deinem Beitrag.

·

Danke für die beiden Kommentare!
Ich werde in den kommenden Wochen versuchen, noch viele weitere solche Artikel zu bringen, von nicht TV-bekannten Bundestagskandidaten. Die Videos alleine, die bei YouTube zu finden sind, reichen wohl nicht aus. Deswegen versuche ich, gute Zitate zu bringen, wobei ich auch nicht der Illusion erlegen bin, auf diese Weise viele Leute erreichen zu können.

Was in den etablierten Medien passiert, halte ich für mehr als skandalös. Zunächst bringen sie einiges über die AfD, auch durchaus positives (2013-2014). Sie bringen aber höchstens eine handvoll Menschen, damit sich das Publikum ja nicht denkt, es handle sich dabei um eine Bewegung mit vielen kompetenten Gesichtern. Wenn die Partei, wie für die Bundestagswahl zu diversifizieren versucht, redet man davon, dass durch innere Querelen und Aufstände (die es natürlich geben wird, die Partei wurde sicher auch unterwandert, ich schaue auch von aussen drauf) die oberen mutwillig und unklug abgesägt werden, sozusagen zum Zwecke der Selbstzerstörung.

Aber eigentlich ist es doch so, dass der potentielle Wähler sich nicht nur mit der Bundesspitze, sondern auch mit den Kandidaten in seinem Wahlkreis, seiner Region identifizieren soll. Wichtig ist, dass diese ihre Region gut vertreten und glaubwürdig sind.

Mal sehen wie es weitergeht.

This post has been ranked within the top 25 most undervalued posts in the second half of Jul 08. We estimate that this post is undervalued by $41.31 as compared to a scenario in which every voter had an equal say.

See the full rankings and details in The Daily Tribune: Jul 08 - Part II. You can also read about some of our methodology, data analysis and technical details in our initial post.

If you are the author and would prefer not to receive these comments, simply reply "Stop" to this comment.