Wer profitiert vom propagierten Klimawandel?

in deutsch •  2 months ago

Die Deindustrialisierung eines Emporkömmlings
Nach dem Lesen von Klimagas CO2 und Klimawandel - Klimaschwindel - Klimalüge fragte ich mich:

Wer profitiert von der Klimalüge?

Ich sprach mit einem Freund darüber. Er gab mir den Tipp: "Schau doch mal die Spenderliste der Deutschen Umwelthilfe an?"

Zitat von https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Umwelthilfe :

Deutsche Umwelthilfe

Zweck: Umwelt- und Verbraucherschutz
Vorsitz: Harald Kächele, Bundesvorsitzender
Gründungsdatum: 1975
Mitgliederzahl: 347 (2018)
Website: www.duh.de

Die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) ist eine nichtstaatliche Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation in Deutschland. Der eingetragene Verein mit Sitz in Hannover engagiert sich für den Klimaschutz, die Erhaltung der biologischen Vielfalt, eine auf Effizienz und regenerativen Quellen basierende Energieversorgung, Ressourcenschonung und Kreislaufwirtschaft, saubere Luft, nachhaltige Mobilität und Verbraucherschutz.

Die Organisation ist ein klageberechtigter Verbraucherschutzverband nach dem Unterlassungsklagengesetz, besitzt nach dem Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz das Recht zur Verbandsklage und ist als gemeinnützig anerkannt.

Ich befragte die bekannte amerikanische Datenkrake nach der deutschen Umwelthilfe und klickte zahlreiche Links zu Herrn Tichy an. Er beschäftigt sich offensichtlich ausgiebig mit der DUH. Zitat von https://www.tichyseinblick.de/meinungen/toyota-steigt-bei-der-deutschen-umwelthilfe-duh-aus/:

... wird bei der DUH Lobbyarbeit im großen Stil betrieben. Das erste Ziel ist die möglichst völlige Verdrängung des Dieselmotors aus den Städten – de facto also seine Ausmerzung landauf, landab. Danach wird, das ist abzusehen, der Benzinmotor drankommen und natürlich wird es später auch gegen Autos gehen, die mit Erdgas betrieben werden.

Millionen deutsche Autofahrer werden faktisch als unanständige Zeitkameraden abgestempelt. Sie werden mit Fahrverboten konfrontiert, die über Umwege (gegen Städte) erstritten werden. Der FDP-Fraktionsvize im Bundestag, Michael Theurer forderte in einem Interview mit einer Wirtschaftszeitung die Bundesregierung auf, dem Treiben ein Ende zu bereiten und die Vergabe sämtlicher Fördermittel an die DUH zu stoppen.

Nach eigenen Angaben erzielte die DUH im Jahr 2017 durch „ökologische Marktüberwachung“ – also durch Spitzelei und Abmahnungen – rund 2,5 Millionen Euro.

Zitat https://www.tichyseinblick.de/meinungen/neue-duh-geschaeftsfelder-grosse-destruktion-in-breitbildformat/ :

Der Staat zahlt die Kampagnen gegen den Geldbeutel der Bürger mit. Für den bedeutet das, nicht nur einer gigantischen Wertvernichtung seines Eigentums zusehen, sondern auch den Wertevernichtern. Im Namen der Umwelt, was denn sonst?

Aber es kommt noch besser: Ein Teil des DUH-Etats wird durch verschiedene Bundesministerien finanziert (siehe Aufstellung unten).

Drei beispielhafte Meldungen in 30 Stunden

Geschäftspraktiken der Dt. Umwelthilfe

  • Ein dubioser Geschäftsbereich des DUH sind „Abmahnungen“. Autohäuser wurden Abmahnungen wegen formaler Nichtigkeiten ins Haus geschickt.
  • Zudem spezialisierte sich die DUH-Truppe seit Jahren darauf, öffentliche Töpfe für alle möglichen „Umweltprojekte“ anzuzapfen.
  • Toyota spendete ins DUH-Töpfchen, um den Kampf gegen deutsche Autohersteller zu führen. Nachdem sich 47 Klagen gegen Toyota Deutschland ansammelten, zog Toyota die Notbremse und nahm auch die zwei Dienstwägen der DUH weg.
  • Früher gab es sogar Geld von einem Hersteller für Auto-Partikelfilter.
  • Jeder Krombacher-Biertrinker unterstützte bis vor kurzem kräftig und sogar sehr kräftig die DUH, bis auch Krombacher bemerkte, dass die Bier-LKW mit Diesel fahren.
  • Tichys Einblicke: "Doch die Bundesregierung will den Verein weiter kräftig bezuschussen. Umweltministerin Schulze (SPD) ist sowieso schon lange dabei, kräftig Steuergelder der DUH in die Kassen zu spülen. Bundeswirtschaftsminister Altmaier hat der DUH gerade fette neue Aufträge über 800.000 Euro zukommen lassen. Gegenleistung: Im Prinzip nix! Oder doch: Betreuung des Energiedialoges zum Bau der neuen Stromtrassen." Dabei ist die Deutsche Umwelthilfe und ihre private Tochter DUH Umweltschutz Service GmbH Teil des Dreierkonsortiums "Initiative Bürgerdialog Stromnetz". Das für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erteilte nach europaweiter Ausschreibung einen zeitlich befristeten Dienstleistungsauftrag. Hier eine aktuelle Liste (veröffentlicht bei Herrn Tichy):

Die Themen der Projekte sind eine Mischung zwischen Nonsens und Dreistigheit. So muss ich mich der Frage anschließen: " Was zum Kuckuck ist eine soziale Stadt?"

Und NEIN, ich will es nicht wissen. Ich trete mal einen Schritt von diesem Kungelchaos zurück und setze gleich meine geopolitsche Brille auf.

Zusammengefasst hat das Geschäftsmodell des DUH die Motor-Talk-Redaktion:

  • Abmahnen
  • Klagen
  • Spenden einsammeln
  • Nicht genannt hat sie: Subventionen einsammeln

Zitat https://orange.handelsblatt.com/artikel/33021 :

Barbara Metz: stellvertretende Geschäftsführerin der Deutschen Umwelthilfe ... sorgt mit Klagen dafür, dass Millionen Dieselfahrern ein Fahrverbot für Innenstädte droht. Dabei finanziert sich die Deutsche Umwelthilfe über Großspenden einer amerikanischen Stiftung und macht Projekte mit Toyota. Ist das noch neutral?

Zuvor will ich noch zeigen, dass die DUH kein Einzelaktion ist. Es gibt noch weitere grüne Tarnakteure.

Tropenwaldstiftung OroVerde + Global Nature Found

Zitat von https://ddrwebquest.wordpress.com/2018/02/19/schmarotzer-deutsche-umwelthilfe/

Für was alles er 4,9 Mio € Steuermittel der Bundesregierung erhält, erbrachte eine Anfrage im Bundestag (Danke an EIKE für diese Recherche). Auch die EU überweist ihm Geld. Allein die Gerichte in Nordrhein-Westfalen überwiesen ihm letztes Jahr 690.000 € Bußgelder (nach Dirk Maxeiner). Die DUH erhält also auch Bußgelder aus Abmahnverfahren, die sie selbst vor Gericht bringt.

Rainer Baake, Energiewende-Aktivist und Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, war einige Jahre Geschäftsführer des Vereins.

Die Tropenwaldstiftung OroVerde hat 8 Mitglieder. Drei der acht Stiftungsräte sind gleichzeitig DUH-Vorstandsmitglieder. Die kleine Organisation erhielt 4 Mio € Staatsgelder. Ähnlich mit der DUH verflochten ist der Vorstandsverein Global Nature Found. Die sieben Mitglieder sind gleichzeitig auch der Vorstand. Ein ehemaliger und der aktuelle DUH-Geschäftsführer gehören dazu.

Und ich mache hier nicht das Fass mit den anderen Umwelttarnorganisationen auf. Das überlasse ich dem neugierigen Leser. Aber wer ist bei der heutigen Informationsflut noch neugierig...?

Blick durch die geopolitische Brille

  • Die DUH und zahlreiche weitere sogenannte Umweltorganisationen basieren zwar auf der wahnwitzigen Annahme, dass das CO2 ein Teufelszeug ist und unbedingt verboten gehört, aber primär attackieren Sie Schlüsselindustrien in Deutschland wie z.B. die Autoindustrie.

  • Und wenn die ganze Auto-Branche die niedrigen Werte nicht einhalten kann, dann gibt es kein richtiges Ersatzrad mehr, aber dafür mehr Überwachung im Auto. Deutsche Autounternehmen werden stellvertretend auf Fremdmärkten abgezockt, siehe Beispiel USA. Obwohl US-Autohersteller garantiert noch schlechtere Abgaswerte haben. Das begründet sich allein durch die Tatsache durch deren höhere Verbrauchswerte!

Ich will hier nicht eine Lanze für den Betrug von VW & Co. brechen. Derartige Betrügereien waren aber in Berlin abgesegnet geworden und zugleich symptomatisch für die ganze Branche. Grundannahme ist aber, dass CO2 ein Klimagas ist und die Atmosphäre davon befreit gehört. (Nebenbei angemerkt: 0,04 Prozent beträgt der Anteil von Kohlendioxid in der Luft - siehe auch Vortrag von Prof. Kirstein.)

  • Durch den Kampf gegen den Verbrennungsmotor, der mit dem Diesel anfängt und nicht vor Otto-Motoren Halt machen wird, beginnt die Deindustrialisierung Deutschlands. Das wirkt sich auf die Zulieferer gleichermaßen aus, d.h. der komplette deutsche Maschinenbau steht vor einer Krise. In den Württembergischen Großkonzernen ist das bekannt. Aber gegen eine staatlich und durch Mitbewerber finanzierte Umweltmafia kann nur angekommen werden, wenn die Menschen verstehen, was passiert. Die werden aber mit Phrasen eingenebelt bis die große Masse das glaubt. Schon Göbbels wusste, dass wenn man eine Lüge oft genug und auf allen Kanälen wiederholt, dann wird sie geglaubt.

Sieger schreiben die Geschichte. Und so glauben viele Besiegte nicht, dass ihr Land nicht allein Schuld an den Kriegen war. Vielmehr freut man sich am Deutschen Michel, wenn er zum dritten Mal die Welt bezahlen darf.

Die Steuern steigen jedes Jahr auf neue Rekordhochs. Es gibt aber keinen Cent für normale Bürger zurück. Dafür sprudeln Subventionen, Fördergelder und dubiose Umweltprogramme.

Der Süden Europas bekommt Geld von uns, um unsere Waren zu kaufen. Die fragwürdige Gemeinschaftswährung steht vor dem Kollaps und alle träumen, es ginge ihnen noch sehr lange gut.

Dass die Strompreise sich in den letzten Jahren nahezu verdoppelt haben, wollen die Träumer nicht sehen. Dafür gibt es jetzt Waschmaschinen und iPhones, die weniger Strom verbrauchen und kürzer halten (Stichwort. Geplanter Verschleiss).

Dass die deutsche Energiewende ein Konjunkturprogramm für neue Wirtschaftszweige war, das von fast nur Bürgern bezahlt wurde, wird auch Dank Gehirnwäsche-Organisationen wie Umwelthilfe & Co. zum grünen Gewissen stilisiert.

Dabei haben andere Länder schon längst den Umstieg vollzogen. In Italien sind alle Atomkraftwerke vom Netz - in Deutschland nicht. Costa Rica (Mittelamerika) soll seine Stromversorgung zu 100 Prozent erneuerbar realisiert haben. Hierzulande dürfen die Energiekonzerne aus der alten Welt in der neuen mitspielen, indem sie Meereswindparks hinstellen dürfen. Über den Stromtransport zu den Verbrauchern im Süden muss noch diskutiert werden. Bis dahin gibt es Geld für entgangenen Gewinn. Erst nach langem Sinnieren kann man die Leitungen bauen. Und damit das nicht aus der Versehen schneller geht, gibt Umweltorganisationen, die gegen lokalen Stromtrassen klagen.

Der Atomaustieg wurde mit Steuergeldern großzügig subventioniert. Ab 100 Euro verliert man das Gefühl für Geld. Da macht es keinen Unterschied, ob 1.000 Euro oder 1 Mio. oder 1 Mrd. Euro ausgegeben werden. Und was ist schon Geld?

So kann man natürlich auch eine Wirtschaft lahm legen, indem man Chaos stiftet. Es ist dann auch schwieriger nur einen Schuldigen zu finden. Und wer das als Absicht oder gar geplant unterstellt, ist Reichsbürger oder Theoretiker (Verschwörungstheoretiker - ein CIA-Begriff zur Diskreditierung derjenigen, die auf der richtigen Spur sind).

Wirtschafschaos beginnt bei der Energieversorgung. Früher mussten die Netzbetreiber nur wenige Male stark regulierend ins Stromnetz eingreifen. Heutzutage sind dutzende Male jeden Tag keine Seltenheit. Nun könnten sich Haushalte und kleinere Regionen autark machen. Aber das ist nicht gewollt. Wer es nicht glaubt, probiere es aus.

Wenn ich aber hören und lesen muss, dass amerikanische Organisationen hinter hiesigen Umweltverbänden stecken, dann läuten die Glocken laut, sehr laut:

Zitat https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/mobilitaet/deutsche-umwelthilfe-duh-will-private-autos-vorerst-reduzieren/ :

Chefpropagandist Jürgen Resch sieht mit seiner NGO Deutsche Umwelthilfe (DUH) offenbar jetzt die Chance, nun das ganz große Rad zu drehen und daran mitzuwirken, den individuellen Verkehr in Deutschland zu stoppen.

Über seine Haus- und Hofagentur dpa verkündet er: »Diesel-Fahrverbote bieten die Chance, jetzt die kollektiven Verkehre auszubauen und zu stärken.« Er selbst fährt weiterhin zwar individuell und fliegt rastlos Tausende von Kilometern im Jahr herunter. Die amerikanischen Anwälte mit ihren NGOs wie ClientEarth, die auch hinter der DUH stehen, machen offenbar gehörig Druck und wollen wohl mehr Kohle sehen. Also schwingt Jürgen Resch das große Wort und will nicht nur den Diesel, sondern gleich Autos verbieten

Ich fasse zusammen:

  • Deindustrialisierung von Deutschland durch ein chaotisches Bündel an Maßnahmen an allen Fronten (Behindern der deutschen Industrie, erschwerte Kapitalaufnahme des deutschen Mittelstandes und dessen Erstickung durch Bürokratie und fragwürdige Auflagen, übertriebene regulatorische Maßnahmen, Eindämmung des Individualverkehrs und damit Einschränkung der Agilität einer Wirtschaft, staatlich subventionierte Abmahnvereine mit dubioser Agenda u.a.)
  • Steigende Steuereinnahmen und steigendes Heer an Aufstockern
  • Stetig steigende Kosten für Strom, aber unsicheres Stromnetz
  • Klimamärchen als Begründung für Gutmenschen-Aktionen und zur privatwirtschaftlichen Profitsteigerung durch propagierten Neukauf (Siehe Dieselaffäre, statt Reparatur gibt es Rabatte für Neukauf, die als (betrugsübertünchende) Prämie deklariert werden)
  • Deutschland solle mehr Verantwortung in der Welt übernehmen? - Mit nuklearer Teilhabe oder durch mehr Rüstungsausagben? Sollen wir für die Ergebnisse der Kolonialpolitik der Engländer, Franzosen, Holländer, Spanier, Portugiesen, Belgier usw. bezahlen und die Welt retten? Oder sollen wir im Ausland Frieden mit Waffen schaffen, z.B. unsere Freiheit am Hindukusch, in Syrien, in der französischen Ex-Kolonie Mali verteidigen?
  • Warum zahlen Unternehmen je größer sie sind, umso weniger Steuern? Warum werden der Mittelstand und die Steuerbürger gegängelt? Deutschland ist das Land mit der höchsten Steuerlast, aber auch latz

Und das sollte eigentlich das Ende meines Artikels sein

Wird die Wissenschaft politisch beeinflusst?

Prof. Werner Kirstein: Klimawandel referiert zum og. Thema. Dank seiner Pensionierung kann er nun sagen, was er denkt. Doch seht selbst:

Die Macher hinter den Kulissen

Hermann Ploppa zeigt in diesem Vortrag die diskreten, feinmaschigen Netzwerke auf, die in aller Stille Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft durchdrungen haben. Namen wie "Bilderberger" oder "Atlantikbrücke" sind im Gespräch, aber unträglicher für das Allgemeinwohl sind die Organisationen, deren Namen nur wenige kennen:

Ist der Klimawandel ein Märchen?

Hier gibt es die im Artikel verlinkten Beiträge zum konzentrierten Lesen - getreu dem Motto: "Do your own research":

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Sehr ausführlicher Aufklärungsbeitrag, danke dafür!
Langsam aber sicher kommt das Thema auch in die Mainstreammedien und zeigt den Betrug der breiten Öffentlichkeit auf.
Kann man nur abwarten und hoffen, dass dem korrupten Haufen rund um die DUH endlich der Garaus gemacht wird und die Strippenzieher ihrer gerechten (Haft-)Strafe zugeführt werden.

·

This post has received a 24.66 % upvote from @boomerang.

Danke für den Beitrag

Posted using Partiko Android

Mach mal den Doppelpunkt weg hinter dem DUH-Wikipedia-Link. Der führt zu einem "gibts nichts".

·

Danke für den Hinweis.

Congratulations! This post has been upvoted from the communal account, @minnowsupport, by kernspur from the Minnow Support Project. It's a witness project run by aggroed, ausbitbank, teamsteem, someguy123, neoxian, followbtcnews, and netuoso. The goal is to help Steemit grow by supporting Minnows. Please find us at the Peace, Abundance, and Liberty Network (PALnet) Discord Channel. It's a completely public and open space to all members of the Steemit community who voluntarily choose to be there.

If you would like to delegate to the Minnow Support Project you can do so by clicking on the following links: 50SP, 100SP, 250SP, 500SP, 1000SP, 5000SP.
Be sure to leave at least 50SP undelegated on your account.

Congratulations @klaranlage! You have completed the following achievement on the Steem blockchain and have been rewarded with new badge(s) :

You received more than 50 upvotes. Your next target is to reach 100 upvotes.

Click here to view your Board of Honor
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

You can upvote this notification to help all Steemit users. Learn why here!