Ein Grashalm kommt selten allein - die Challenge für alle Halmfans

in deutsch •  11 months ago

"Rettet das Gras"

...so lautet die Devise für eine der wichtigsten Challenges auf Steemit überhaupt. Selbst bekennende "Nicht-Challenger" beteiligen sich an dieser guten Sache für die Community und vor allem für das

Gras einsam und allein.jpg

Wie alles begann

@funster beschreibt seine Beweggründe für dieses weltweit-wichtige Projekt und erläutert die Vorgehensweise für die Teilnehmer:

Gras ist eine der am weitesten auf der Erde verbreiteten Pflanzen und trotzdem wird ihm viel zu wenig Beachtung geschenkt. Auf Steemit soll es jetzt ein Ende haben, deswegen führe ich die #grashalmchallenge ein.


Anfang und Ende eines Grashalms

Mein Titelfoto wird euch hoffentlich genauso wie mich zu Tränen rühren. Ein einsames Pflänzchen in Mitten von Beton... Tapfer hat es sich durchgezwängt ans Licht und beginnt endlich Freiheit zu atmen.

Könnt ihr sie hören - seine Freude?
*"Endlich! Geschafft! Ich bin draußen! ... ??? ... Aber wofür? Was mache ich denn jetzt? Hier ist niemand zum Plaudern, Lachen oder Unsinn machen. Wo sind die anderen? Ein Grashalm kommt doch selten allein! Hallo! Ist da niemand?" *

Ich sage dazu:
"Unmenschlich ist das! Nirgendwo darf ein Hälmchen herausgucken! Auch dieser Grashalm wird entweder vor Einsamkeit und Langeweile verdorren oder ausgemerzt werden.

Und so sieht sein Ende dann aus...

Gras rausgerissen.jpg

DAS MUSS ENDLICH AUFHÖREN!

Ein Grashalm ist auch nur ein Mensch. Er braucht Kontakte und die Geborgenheit einer Gruppe. Ein nährendes Umfeld sozusagen. Macht mit und rettet das Gras! Gönnt ihm eine interessante, anregende Nachbarschaft statt Betonwüsten!

Hier seht ihr den Grashalm vom Titelfoto nach einer Woche in einer vollkommen natürlichen Umgebung. Wie ausgewechselt sieht er aus!

Diese Vorher-Nachherfotos sind der Beweis.

Gras und nährendes Umfeld.jpg

Probiert es einfach einmal aus. Ihr verschenkt damit hundertfache Freude an unser wertvolles aber ungeliebtes Gras. Dafür könnt ihr täglich die Fortschritte im Leben eines vereinsamten Halmes beobachten - Schritt für Schritt ins Leben zurück. Pädagogisch auch sehr wertvoll!


Rules:

  • Fotografiere Gras in deiner Umgebung
  • Beschreibe, warum du genau diese Bilder schön findest
  • Nominiere fünf weitere Nutzer für diese Challenge

Für die gute Sache nominiere ich folgende Experten:

@lichtblick, weil er seinem Namen mit Fotos alle Ehre macht
@andyjaypowell, weil er das Gras mit Fotos und Musik in Szene setzen kann
@shaka, weil er sogar in zeitgenössischer Architektur Schönheit findet
@leroy-linientreu, weil er für alle Gelegenheiten die richtigen Worte findet
@peppermint24, weil er als KräuterMonarch in Paraguay viele Erfahrungen gesammelt hat
@reconnectnature, weil er mit den Grasbewohnern auf Du und Du steht.

Ich habe sechs ausgewählt, falls jemand schon dabei ist. Wir verschenken weder votes noch Nominierungen ;-)

Danksagung: Mein Dank gilt an dieser Stelle @altobee für die Nominierung - es ist schön, ein aktiver Teil des Ganzen zu sein und dann auch noch Gutes zu tun. ;-)

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

haha, lustige Idee :)
ich sag mal danke für die Nominierung, weiß aber noch nicht ob und wann ich es schaffe bei der Challenge mit zu machen. Hab noch min. 3 Beiträge die ausständig sind, die ich aber erst in ein paar Tagen posten kann, weil ich jetzt fast ausschließlich mit dem Lernen für eine Prüfung beschäftigt bin...
Aber werde schauen das danach die Challenge auch seinen Platz findet ;)
Wünsche einen angenehmen Start in die Woche!
Lg

·

Danke für dein Feedback. Wenn es nicht passt, dann nicht. Es soll ja auch Freude bereiten. Da wünsche ich dir jetzt einmal ebenso eine schöne Woche und drücke dir die Daumen für deine "externe" challenge ;-)

Sehr spannende Challenge und ich bin schon gespannt was die nominierten daraus machen. :D
Toller Beitrag von dir. :)

·

Danke für die Blumen. Gespannt bin ich auch... bist du noch gar nicht nominiert??? Fühl dich eingeladen! ;-)

·
·

Wie lieb von dir! :D Danke schön.
Ich habe gerade noch einen Artikel in der Queue, wenn ich was spannendes dazu finde oder auch ein tolles Foto habe, mache ich sehr gerne mit. :)

Wie witzig, wen man da alles beim "Grasretten" wieder trifft, liebe Kadna =D Dein Beitrag war ganz anders, es ist super wie individuell diese Sache hier mal wieder angegangen wird, dafür liebe ich Steemit. Ich wurde auch nominiert, hab eben auch schon mal bei Argalf reingeschaut, der es ja, wie weißt, auch toll gelöst hat.
Ich finde diese Pflänzchen, die sich ihren Weg trotz Beton-Wüste erkämpfen auch super, gab letztens hier auch ein wunderbares Bild, auf dem an gleicher Stelle ein Löwenzahn zu sehen war, hab leider vergessen wo genau ^^ Mein Vermieter bekämpft ja seit einiger Zeit auch die Natur auf dem Grundstück und es ist fast nur noch Stein hier zu sehen, das ärgert mich sehr... Eine kleine Fläche hat er bisher verschont, mal sehen was ich da so finde ;-)
Danke für die schönen Worte, mit einer wieder ganz neuen Sicht auf diese Challenge, fühl dich geherzt! 🦋

·

Danke für dein liebes Feedback! Und dann mal ran an den Speck... rette dein Gras ;-)

·
·

Ist erledigt und ich konnte es mir nicht verkneifen, auf deinen genialen "es funstert!" Spruch zu verzichten, ich hoffe das ist Ok ;-) Dir noch einen schönen Abend liebe Kadna =)

·
·
·

Haha ja das klingt schon cool solch ein Gefunster! Klar kannst du das verwenden... ist aber auch sehr genial wie @funster die Tags benannt hat 😎

Super coole Idee. 😍

·

Danke dir ;-) auch im Namen der Gräser...

Erst rettest Du das zarte Grün und dann pflanzt Du es direkt neben den Löwenzahn, den Garten-Bully der Pflanzenwelt. Da hätten die Grashalme auf dem Kompost sicherlich besseren Umgang gehabt. ;-) Dennoch eine schöne Idee. 👍

·

Dankeschön. Das klingt nach dringender Nachnominierung! So viel Expertenwissen schreit ja danach ;) Wobei Kompost a irgendwie eine Endstation ist... Erzähl bitte deine Geschichte @tufeau...

·
·

Nix da Nachnominierung, meine GrasHalmChallenge liegt hinter mir.

Ob der Kompost nun eine Endstation oder den Anfang blühenden Lebens darstellt, darüber sollen sich Philosophen streiten. Aus Sicht der Schnecken ist der Komposthaufen wohl das Ritz Carlton des Gartens, das Schlaraffenland vegetarischer Genüsse.

Congratulations @kadna! You have completed some achievement on Steemit and have been rewarded with new badge(s) :

Award for the number of upvotes
Award for the number of comments

Click on any badge to view your own Board of Honor on SteemitBoard.
For more information about SteemitBoard, click here

If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

Upvote this notification to help all Steemit users. Learn why here!

·

Thank You- i Love your redfish. Mostly the fish has only "bones"! ;-)

This post has received a 0.57 % upvote from @drotto thanks to: @peppermint24.

·

Meinen innigsten Dank an den UrwaldKrautMonarchen - ich mag dich auch ;)

HiHo,

danke für die Nominierung. Da muss ich mir aber was überlegen, weil es hier soooo viele Arten davon gibt. Aber ich komme darauf zurück.

Versprochen :)

·

Supi - das passt doch... man sieht bei euch das Gras vor lauter Rasen nicht! Haha Äh müsste es heißen den Rasen vor lauter Gras?

·
·

Verallgemeinert könnte man es hier "Vor lauter Grünzeug kein Durchblick durchs Grünzeug" oder so ähnlich nennen :)

Jetzt musste ich daran denken, wie ich als Kind immer den Bürgersteig von Gras entfernen musste... Dafür gibt es sogar ein extra Werkzeug... Wo führt das denn sonst hin wenn das Gras einfach überall wächst? Das geht doch NICHT! 😳

·

Das führt zu "blühenden Landschaften" hahaha und du kannst deine Power an anderer Stelle einsetzen z.B. Berge erklimmen, oder Festivals organisieren. Was hilft dir jetzt deine frühkindliche Grasausmerzerfahrung???

·
·

genau so wenig wie jede Infinitissimalrechnung 😂😂

·
·
·

Hihi auch so was was ich vergessen habe. Steckt wahrscheinlich beim Methanoldehydritwasserstoffperhydrolat...(hab ich wohl richtig geschrieben- es gab keine Autokorrektur)