Polyphasischer Schlaf

in deutsch •  last year

Deutsch

Heute geht es um den Schlaf.

Ich bin heute über eine Idee gestolpert, die sich polyphasischer Schlaft nennt. Falls ihr das noch nicht kennt, packe ich euch gleich ein Video hier rein. Falls ihr es schon kennt, würde es mich freuen, was ihr davon haltet und wie eure Erfahrungen zu diesem Thema sind. lasst es mich wissen und schreibt mir gerne ein paar Kommentare darüber. Ich lese sie mit großem Interesse.

Seid ihr der Meinung, dass dieses Schlafmuster langfristig gesund sein kann?


English

Today it's about sleep

Today I stumbled over an idea called polyphasic sleep. If you do not know this, I'll show you a video right here. If you already know that I will be happy, if you tell me your opinion and your experiences with this topic. Let me know and write me some comments. I'm looking forward to read it.

Do you think that this kind of sleeping is healthy or not?

Have a nice day and see you later :-)

You can find me on:

Facebook (Pad): https://www.facebook.com/pad.skyburner
Facebook (FH2S): https://www.facebook.com/From-Hell-to-Sky-1001829613173262/
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCYwx787nMOxCX3Ns8CZsVDA
Web: https: https://www.skateboarder-shop.de/from-hell-to-sky/

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Ich habe mich auch schon vor einiger Zeit mal mit dem Thema beschäftigt, nur finde ich es ziemlich schwer, diesen Rhythmus auch einzuhalten.
Der polyphasische Schlaf, geschweige denn der Uberman, ist in meinem Alltag gar nicht realisierbar und selbst der tägliche Mittags Nap ist zeitlich einfach nicht drin, es sei denn, dass ich diesen regelmäßig in der Mensa oder auch in der Vorlesung verbringen möchte, was demnach keine Option für mich ist...

Ich hätte es gern einmal ausprobiert, da man sich das in den Semesterferien mit genügend Zeit aneignen könnte, um die eigene Zeit und Effektivität pro Tag deutlich zu steigern, aber leider klappt es für mich nicht.
Der größte Punkt ist einfach, dass das drumherum darauf nicht abgestimmt ist, egal ob Freunde, Verwandte, Lebenspartner, Arbeit und sonstiges; Alles müsste darauf abgestimmt sein und das zu organisieren kann eine sehr große Herausforderung sein und zu vielen Komplikationen führen, wenn man selbst nicht wirklich darauf Einfluss ausüben kann....

Wenn es dir zeitlich und organisatorisch passen würde, solltest du es mal probieren :) Es bietet auf jeden Fall Möglichkeiten und ist wahrscheinlich einen Versuch wert! Aufgrund des direkten Übergangs in die REM-Phase sehe ich auf lange Zeit hin keine Nachteile :)

Das soweit von mir ;)

Greets
k3lda

·

Danke sehr für deinen ausführlichen Kommentar. Ich würde sagen, probier es doch mal in der Vorlesungsfreien Zeit aus und dann schildere mir gerne mal deine Erfahrungen ;-)

·
·

Die dauert ja leider nicht mehr lang genug an... Einen Monat würde ich dafür schon einplanen; hatte mir auch schon mal einen Plan gemacht gehabt, aber das hätte vorn und hinten nicht geklappt aufgrund von training, Freundin und zwischendurch die Klausuren, wenn ich da dann mehrere Tage Schlaf zurückhänge, wird das nichts... :D

Also ich werde es in nächster Zeit erstmal nicht testen...

·
·
·

Schade, aber du machst das schon richtig!
Wenn man polyphasischen Schlaf betreibt, würde ich dennoch ein festes Konstrukt empfehlen anstatt einem freien Rhythmus zu folgen, der sich ständig ändert. zB Schlafen von 3:00 bis 7:00 und dann bist du bis 12:00 wach, nach dem Mittagessen Powernap mit 26 min, dann weiter bis 18:00 26 min Powernap dann 23 Uhr Powernap und dann 3-7 wieder eine lange Schlafphase.

Ich denke es kann nicht schaden, das einmal auszuprobieren

·

Ich bin eher von den einen Mittagschlaf von 26 min und den üblichen 8h Schlaf angetan, da ich als Student noch vieles an gelernten wissen in meinen Schlafphasen verarbeite.

Das ja witzig.
Mein Schlafrythmus ist eh für die Füße und ich habe schon länger die Vorteile eines Powernaps für mich erkannt.
Vielleicht wird es mal zeit das durchorganisiert umzusetzen.

·

Ja, teste es mal und dann teile uns bitte mal deine Erfahrungen mit, vielleicht ist es ja voll toll.

·
·

So dann mal Nickerchen bis 16:00.

Gute... Nacht?

·
·
·

Das härteste ist es die Übergangsphase zu überstehen. Das erfordert einiges an Disziplin und Durchhaltevermögen. Es wird leichter, wenn du es zeitgleich mit einer weiteren Person versuchsts und ihr euch damit gegenseitig anspornen könnt.
Es kann allerdings problematisch werden den passenden Schlafrhythmus mit dem Berufsalltag zu vereinen. Nicht jeder Arbeitgeber sieht es gerne, wenn du erstmal dich für 30 Minuten schlafen legst ;-)

·

Auf Arbeit, als Ausweg gegen erboste Arbeitgeber 30 min Stuhlgangschlaf ;-)