70 Euro - Altkleidercontainer & Schuhe, Deutschpunk

in deutsch •  10 months ago  (edited)

Teil 10

Da Frau Jesgurke eine begeisterte Flohmarktgängerin war, landeten meine Schätze aus der alten Scheune von Frau Antje nun bei ihr in der Scheune und das Multifunktionsbüro wurde aus der kleinen Wohnung in Braderup fortgeführt.
Da ich jetzt keinen Laden mehr hatte für die Laufkundschaft, blieb der Antiquitätenverkauf erstmal auf der Strecke. Zum Glück hatte ich ja noch die Projekte Supermarkt und abgebranntes Reetdachhaus am Laufen, so dass ich beschloss ab und an mit Frau Jesgurke an Wochenenden umliegende Flohmärkte zu besuchen. Das konnte auch schon mal ein Radius von 300 Km sein.

Mit den alten Kumpels Bernd und Helge verbrachte ich nur noch Zeit für Partys und anderen Blödsinn, den wir bei Frank P. Zuhause im Keller ausheckten.

Frank P's Vater war ein alter Obst & Blumenhändler, den ich auf den Märkten kennengelernt hatte. Frank P. selber, war Deutschpunker durch und durch. Wer ihn besuchte musste den Deutschpunk (von Slime - Tote Hosen etc.) der aus seinen Boxen dröhnte ertragen. Der Typ hörte echt nix anderes was ich voll grässlich fand.
Alter ich schwör, jedes Stück“ ufta ufta“ Punk, Stunde für Stunde, Tag für Tag null Abwechslung.
Sein Vater hatte außer Obst und Blumen noch ne andere Einnahmequelle. "Altkleidersammlung"

trade.jpg

Ihr kennt ja alle diese Sammelcontainer für alte Klamotten, die man für bedürftige Spendet. Die Wahrheit sieht natürlich anders aus, nur ein minimaler Bruchteil davon kommt bei Bedürftigen an, es wird sortiert und ging an Läden, wie in Berlin "Humana" Läden und aus dem Rest werden Putzlappen geschnitten.
Der Inhalt dieser Container landete beim Vater auf dem Gelände und wurde so alle 2 Wochen von dem Hamburger Auftraggeber mit Lkws abgeholt. Booaa watt ne Fundgrube.
Ihr könnt euch in euren kühnsten Träumen nicht vorstellen, was für geile fast neue Klamotten die Menschen so entsorgen.
Die geilsten Sachen steckten immer in den Containern aus Sylt (die Insel in der Nordsee, der Schönen und Reichen). Sylt wird in dieser Story später noch eine größere Rolle einnehmen.

Na jedenfalls landeten auch alte gebrauchte "neue" Schuhe in diesen eigentlich für Altkleider bestimmten Sammelcontainern. Diese Schuhe wurden von Frank P's Vater alle aussortiert und gesammelt. An einem Wochenende zeigte er mir seine gesammelten Werke, die er in einem seiner nicht gebrauchten Gewächshäuser auf bewahrte. Es waren tausende paar Schuhe aus ganz Schleswig-Holstein. Er hat sich doch glatt die Arbeit gemacht komplette passende Paare aus den Container Klamotten rauszusuchen und aufzubewahren.
Als würde er es geahnt haben das ich eines Tages im seinem Glashaus auftauchen würde.
--- Silberjonny hatte sofort wieder Dollarzeichen in den Augen ----

Ohne zu zögern sagte ich ihm: Ich kauf dir die Dinger für 50 Pfennig pro Paar ab.

Da er ja die ollen Botten (altes Berliner Wort für Schuhe) quasi umsonst erhalten hat, schlug er sofort per Handschlag ein.
Die meisten Geschäfte laufen oberhalb vom Nord-Ostseekanal noch per Handschlag ab.

So stellte ich mich also hin und suchte mir die noch am besten erhaltenden Schuhpaare raus, wo ich nach getaner Arbeit auf 1000 Paar Schuhe kam. Machte also ein gesamt Invest von läppichen 500 DM.
Am darauf folgenden Wochenende fuhr ich also mit 3 Kollegen & 1000 Paar Schuhe nach Hamburg wo u.a. unter dem Fernsehturm ein riesiger Flohmarkt stattfand.
Wir bauten einen 10m Stand auf und verteilten schön die Schuhe zum Bestaunen auf der Tafel auf. Es gab alles an Sorten und Schuharten und Größen, was die Schuhindustrie so hergab.
Es waren halt immer nur Einzelpaare. Was nicht auf dem langen Tisch passte blieb daneben in den Kartons.
Da der überwiegende Teil in einem bombastischen hervoragendem Zustand war, bot ich die Dinger zum Preis von 3 - 10 DM an. (grins)

Irgendwann sah ich mal im Fernsehen einen Bericht über den Hamburger Fischmarkt, wo die Marktschreier ihre Fische & Aale mit lautem Gebrüll an den Mann/Frau brachten und sie mit ihrer Show immer ganze Menschentrauben um sich scharten.
Das kann ich auch, schoss mir so durch den Kopf und brüllte was meine Kehle so hergab.
Es dauerte keine 5 Minuten und wir hatten ebenfalls unsere Menschentraube um unsere Schuhtafel.

Was ich nicht mit einberechnete war der Umstand, dass Hamburg voll mit ausländischen Mitbürgern war und diese nicht so pingelig wie die Einheimischen sind und sich sofort über die am bodenstehenden Kartons hermachten, stürzten, plünderten.
Es brach das totale Chaos aus, Frauen mit ihren Kindern (meistens fünf an der Zahl) trugen regelrechte Schlachten um die besten Kinder & Damenschuhe aus, aus allen Herren Ländern männlich stammende Kunden prügelten sich fast um die besten Moccasins. ---- Der Preis war heiß ----

Jedenfalls verkauften sich die Botten wie geschnitten Brot für den Preis und ich brüllte und feilschte um mein Leben. Die anderen 3 sammelten das Kleingeld schon in kleinen Säcken und wir konnten nicht schnell genug das Wechselgeld rausgeben. Das Geschäft lief so gut, das ich anfing viele Paare an die Kinder zu verschenken.
Zum Flohmarktende waren 2/3 der Schuhe verkauft und wir mit den Nerven am Ende. So machten wir uns auf dem Weg nach Hause, oberhalb des Nord-Ostseekanals.
Die Schuhparty ging so gut an 3 Wochenenden weiter, bis alle Schuhe unter der Hamburger Bevölkerung verteilt waren und ich wieder meine Investition vervielfachte.

Was mir überhaupt nicht in den Kram passte, war der Umstand dass ich kein Ladengeschäft mehr für meinem Kram hatte.
So zog ich los und entdeckte im Dorf eine alte Tankstelle.

Fortsetzung folgt.........

Follow me on Steemit

all picture from pixabay

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

wie geil ist das denn...ich liebe solchne geschichten.....genauso hätte ich es auch gemacht-hab ich damals auch.....

sag du nochmal,du kannst nicht schreiben.....puff-die lotte quillt.....

da ich mit meinem votepower etwas haushalten muss.....kann ich dir leider heute nur ein 40% vote geben....
aber ich glaube,du verzeihst mir.....

Danke meine liebe ✌️

Coole Geschichte ich glaube ich muss mal beim ersten teil anfangen

Posted using Partiko Android

Danke. Jo mach das mal 👋 (lohnt sich)

Servus,

du hast von mir ein Upvote erhalten! Ich bin ein Curation-Bot und meine Mission ist, hochwertigen Content unter #steemit-austria zu fördern. Hier kannst du mehr über mich und meine Funktionsweise erfahren. Wie du an meinen Curation-Rewards mitverdienen kannst, wird dort ebenfalls beschrieben.

Übrigens: Wenn du den Tag #steemit-austria verwendest, finde ich deine Posts noch leichter!

Auf dem dem Steemit-Austria Discord-Server kannst du nette Leute kennen lernen und deine Beiträge promoten.

Zum aktuellen Tagesreport

Congratulations! This post has been upvoted from the communal account, @minnowsupport, by Floki from the Minnow Support Project. It's a witness project run by aggroed, ausbitbank, teamsteem, someguy123, neoxian, followbtcnews, and netuoso. The goal is to help Steemit grow by supporting Minnows. Please find us at the Peace, Abundance, and Liberty Network (PALnet) Discord Channel. It's a completely public and open space to all members of the Steemit community who voluntarily choose to be there.

If you would like to delegate to the Minnow Support Project you can do so by clicking on the following links: 50SP, 100SP, 250SP, 500SP, 1000SP, 5000SP.
Be sure to leave at least 50SP undelegated on your account.