Review: 2. Business-Cafe@SteemitSisterhood

in deutsch •  3 months ago

Review: 2. Business-Cafe@SteemitSisterhood vom 29.08.18

Gestern fand bereits das 2. Meet-up zum Thema Business im Rahmen der SteemitSisterhood-Gruppe auf Discord statt. Wir tauschten uns über unsere Erfahrungen im Bereich Print- und Onlinepublikationen (E-Books und Taschenbücher) aus, sprachen dabei auch über unsere individuellen Herangehensweisen und Strategien.

Ich gebe zu, ich bin ein bisschen stolz darüber, so liebe und interessante Unternehmerinnen zusammengebracht zu haben und bin selbst auch sehr dankbar für den Input, den ich bekomme.

Ich fasse euch hier das Wichtigste zusammen, damit ihr nichts verpasst!

Teilnehmende


@annedam
@antikesdenken
@asperger-kids
@lebenaufachsen
@lovablesoul
@love-your-wild
@WinMental
@zuckerzombie
@diesimssuchties

Ich hoffe, ich hab‘ niemanden vergessen. Falls doch, bitte schreibt mir und meldet euch! Ich korrigiere das natürlich!

Themenübersicht


  1. BOOKTYPE, eine webbasierte Publishing-Software
  2. Titel + Cover des Buches
  3. Verschiedene Plattformen
  4. Vermarktung
  5. Weitere Themen und Fragen: Allgemeine Strategien

Booktype (@antikesdenken)


Leider sind meine Erfahrungen mit Booktype noch nicht so handfest, dass ich Sie als eigenen Beitrag vorstellen möchte. Mit der aktuellen Version auf unserem Server bin ich noch nicht so zufrieden und warte lieber noch darauf, dass ich die neue ausprobieren kann.

Titel + Cover des Buches (@love-your-wild)


Yasmin hatte einen tollen Beitrag zu den Fragen nach der Bedeutung des Covers und, was einen guten Titel ausmacht, vorbereitet.

Ein gutes Cover

  • sticht aus der Masse raus
  • hat hohe Kontraste (z. B. blauen Hintergrund und weiße Schrift)
  • hat eine Schrift, die eher hoch und weniger breit ist sowie eventuell kursiven Text
  • enthält „Autoritätssignale“ wie z.B. einen Bestsellerbutton
  • enthält wichtige Keywords

Ein guter Titel
… ist (gewöhnlich) das Letzte, das man für sein Buch schreibt.

Gerade originelle und ungewöhnliche Titel wie z.B. Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn bleiben uns im Gedächtnis.
Ein guter Titel kann und soll Menschen durchaus auch aufwühlen. Der Untertitel hingegen sollte informativ sein und auf den Mehrwert des Buches hinweisen. Er klärt die Frage: Was kann man mit Hilfe des Buches erreichen?
Jeglicher Text auf dem Cover sollte gezielt gewählt und ein Vollstopfen vermieden werden.
Tools wie https://www.answerthepublic.com/ und http://seo.danzambonini.com/ helfen bei der Suche nach Aspekten und weiterführenden Fragen, die für Google-Nutzer relevant sind.
Außerdem sprach Yasmin mit uns noch über das Thema Rechtssicherheit bei der Verwendung fremder Materialien und wies auf die „terms of fair use“ hin, die im E-Book-Bereich z.B. für das Verwenden von Screenshots gelten. @lebenaufachsen schlägt zur Recherche nach bekannten Marken und Designs https://register.dpma.de/DPMAregister/Uebersicht vor.
Yasmin sprach auch über die Erfahrung, die Sie mit Ihrem eigenen E-Book gemacht hat, für das sie jetzt das 1.Mal kostenlos auf Amazon wirbt (KDP Free Promotion).

Verschiedene Plattformen


Es gab zwar keine längere Diskussion zu den Vor- und Nachteilen verschiedener Anbieter, aber wir haben uns zumindest über ein paar Unterschiede ausgetauscht.

Amazon
Grundsätzlich bindet man sich bei Amazon an einen Exklusivvertrag, solange man sein Buch auch bei Amazon Unlimited anbietet. @aspergerkids wies darauf hin, dass die Vorteile bei Amazon die Übernahme der Details zu Steuerfragen in anderen Ländern sowie die gegenüber herkömmlichen Verlagen höhere Provision (30 % statt 10 %) sind. @WinMental verriet uns, dass sie ihre Bücher nicht bei Amazon veröffentlicht, da die Marge in ihrem Preissegment sehr gering ist und sie für ihre spezielle Nische lieber eine andere Strategie wählen wollte. Dennoch findet sie, dass einiges dafür spricht ein E-Book, das in die Preiskategorie unter 9,- € fällt und ein breiteres Publikum anspricht, auf Amazon anzubieten.

@diesimssuchties fragte @zuckerzombie wieviel der Autor bei Amazon Unlimited pro gelesener Seite erhält.
Aus einem „Sammeltopf“ wird ein Anteil ausgeschüttet, der auf die Zahl der gelesenen Seiten aufgeteilt wird. Wieviel das ist, hängt auch von der Bekanntheit des Autoren ab. Der Höhe der Ausschüttung ändert sich aber auch von Monat zu Monat.

Andere Anbieter
digistore, Apple istore, BoD

Vermarktung


@zuckerzombie berichtete uns, dass sie von einem Influencer auf Youtube profitiert hat, der ihr Buch in einem Video vorgestellt hat. Außerdem nutzt sie die Amazon-Promotion-Tools. Sie war sogar schon für einen gewissen Zeitraum Bestsellerin im Bereich „Essstörungen“ auf Amazon.
Es kam die Frage auf, wie schwer es ist, auf Amazon Bestseller in einem Bereich zu werden und wie man davon profitiert. Einer der Vorteile ist, dass man u.a. im Zeitraum des Bestsellerstatus den „Bestseller-Button“ erhält.
Außerdem sprach @zuckerzombie das Thema des Autors und der Öffentlichkeit an, da sie die Anonymität vorzieht. @aspergerkids stellt Papyrus vor, ein hilfreiches Tool, mit dem man achtsam und bewusst gute Texte schreiben kann. Im Softwarepaket ist auch ein Autorendienst enthalten. Das heißt, Autoren dürfen statt ihrer die Autorenadresse von Papyrus angeben. Das Unternehmen steht dann in der Kommunikation zwischen dem Autoren und Anfragen Dritter.
Hier gibt es weitere Autorendienste: http://www.selfpublisherbibel.de/autoren-tipp-fuenf-dienste-mit-denen-sie-vermeiden-ihre-adresse-im-impressum-anzugeben/

@zuckerzombie sprach Canva an und das Problem, das möglicherweise entsteht, wenn man (unwissentlich) geschützte Fonts nutzt. @aspergerkids rät im Zweifel nach der CC0-Lizenz der gewünschten Schrift zu googeln (Die Google-Suche gibt Seiten aus, die anzeigen, ob die Schrift lizensiert ist oder nicht.).

@Winmental verkauft nicht auf Amazon, sondern über ihre eigenen Blog https://www.winmental.de/, hat aber auch schon gute Erfahrungen mit der Vermarktung über Erwähnungen in Zeitschriften gemacht. Ihre Empfehlung lautet, Pressemitteilungen zu schreiben, in denen man auf sein E-Book aufmerksam macht, und sie an verschiedene Redakteure zu schicken. In einer Verbindung mit einer Nischenanlyse / Kundenanalyse sollte man herausfinden, welche Zeitungen dieselbe Zielgruppe haben und diese dann anschreiben. @Winmetal konnte tatsächlich einen zeitlichen Zusammenhang zwischen Veröffentlichung und gestiegenen Verkäufen feststellen.

@Winmetal nutzt auch die Newsletterliste ihrer Webseite. Mit der neuen DSGVO ist das Aufbauen einer solchen Liste etwas aufwändiger (Thema: Kopplungsverbot von kostenlosem Angebot und Newslettereintragung). @asperger-kids rät, die Bedeutung des Newsletters bei der Beschreibung des Angebots in den Vordergrund zu stellen und/oder zwei Zustimmungshäkchenen (einen für den Newsletter und einen für das kostenlose Angebot) anzugeben. @aspergerkids bietet übrigens auch generell Hilfe bei Fragen zur DSGVO an.

Von @zuckerzombie angeregt, spekulierten wir über Bücher zum Druck- und Versandkostenpreis. In diesem Zusammenhang erwähnte @Winmental Dienstleister, die das Drucken und Versenden übernehmen (Stichwort: Digitalisierungsmarketing). @asperger-kids meinte, dass das von @zuckerzombie angesprochene Angebot auch eine reine Marketingmaßnahme ohne Substanz sein könnte.

Nischenanalyse


  • @Winmental: Auf Amazon nach Top-Verkäufen bzw. Bestsellern suchen

  • @asperger-kids: Keywordsuche mit https://ads.google.com/intl/de_de/home/tools/keyword-planner/
    Weiteres hilfreiches Video zum Thema: https://www.youtube.com/watch?v=ArWj4hE7fks

  • Suchvorschläge bei Amazon mit Hilfe der Eingabe eines geeigneten Keywords

  • @zuckerzombie erwähnt, dass der Online-Coach Kalinsky vier Themen für die relevantesten hält: u.a. Dating, Geld verdienen sowie Ernährung (Abnehmen)

  • Die Nischenanalyse ist gerade für Businessmodelle interessant, die auf E-Books als „Langzeitinvestition“ setzen. Diese werden meist zu 99 ct. angeboten und enthalten 1.000 Wörter.

Allgemeine Strategie


Effiziensdenken oder Idealismus? Wem hilft welche Strategie?

Da wir alle unterschiedlich an unsere Buchprojekte herangehen, manche eher idealistisch, andere eher gewinnorientiert, gibt es natürlich auch ganz unterschiedliche allgemeine Strategien in der Vorgehensweise rund ums Schreiben und Veröffentlichen.
Für @aspergerkids ist bei der Frage nach der Strategie auch wichtig zu wissen, wo bzw. wie man sich in der Öffentlichkeit darstellt und wen man ansprechen möchte. Es gibt immerhin einen großen Unterschied zwischen Menschen, die schon vor der Veröffentlichung eines Buches bekannt waren und solchen, die noch unbekannt sind. Es ist natürlich einfacher, sich vor Veröffentlichung einen Namen zu machen und dann passend zum Thema, das man bis dato schon behandelt hat, auch ein Buch zu veröffentlichen.
@winmental beobachtet auch, dass es inzwischen zwei verschiedene Hauptstrategien gibt, nämlich eine, bei der Thema und Autor sich stark decken und Letzterer bereits vor Veröffentlichung durch Texte und weitere Sichtbarkeit aufgefallen ist und eine, bei der dies weniger der Fall ist.
Eine mögliche Strategie, mit der sich sowohl die „effiziente“ als auch die „hochwertig recherchierte“ Strategie bestreiten lässt, ist, ein längeres Buch, in mehrere Bücher aufzuteilen und diese günstiger anzubieten.

Ausblick und Dank


Ich danke allen, die teilgenommen haben, dafür, dass sie sich so toll eingebracht haben und bereit waren, ihre Erfahrungen zu teilen. Ich persönlich halte es für erstrebenswert, dass wir zusammenwachsen, was natürlich bedeutet, dass wir uns weiterhin unterstützen. Beachtet bitte auch unsere Mitglieder-Liste: Hier kann sich eintragen, wer bereit ist, auf Steemit oder Discord von anderen zu Businessfragen kontaktiert zu werden.

We stay in touch!

Der nächste Termin des Business-Café ist der 12. 19.09.2018 . (Wegen der Überschneidung mit dem Munich Meet-up mussten wir den geplanten Termin um eine Woche verschieben). @aspergerkids hat bereits angeboten, dann mit uns über die Nischenanalyse zu sprechen. Weitere Themen sind in Planung und werden zur Ankündigung ca. 3 Tage vor dem Meet-up mitveröffentlicht.

Wir werden auf Initiative von @aspergerkids ab dem nächsten Mal mit einer Update-Runde starten, bei der die Teilnehmenden, die das möchten, vom aktuellen Status ihrer Projekte erzählen können, damit wir alle auf dem neuesten Stand sind.

Bis zum nächsten Mal!

Eure Nadine

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Vielen DANK für die Zusammenfassung!
Eine Ergänzung habe ich noch: Ich rate nicht grundsätzlich von Amazon als Plattform für eBooks ab. Nur in meinem Preissegment, war die Marge sehr gering und ich habe für meine spezielle Nische (die sehr überschaubar ist) eine andere Strategie gewählt. Für ein eBook, dass in die Preiskategorie unter 9 € fällt und ein breiteres Publikum anspricht, kann Amazon durchaus ein guter Vertriebskanal sein. - Vielleicht werde ich in Zukunft selbst darauf zurück greifen...

·

Ah, ok, dann ändere ich diesen Part nochmal. 😁 Danke für den Hinweis!

Vielen lieben Dank für diese tolle Zusammenfassung! Leider konnte ich nicht dabei sein, doofes deutsches Netz. Aber nächstes Mal bin ich bestimmt wieder am Start!

·

Sehr gerne, liebe Rebecca! Ich hoffe, wir hören uns beim nächsten Mal wieder!

·
·

ich bin ganz fest davon überzeugt...

Muß schon sagen hattet richtig interresante Themen,
wünsche jeden bzw. jeder einzelnen gutes Gelingen!! lg

·

Lieben Dank, liebe @reiseamateur! Reisen und Geheimtipps sind ja sicherlich auch geeignete E-Book-Themen 😉

Super Review, sehr kompakt und übersichtlich - vielen Dank dafür liebe @antikesdenken:-) Freue mich schon auf das nächste Treffen:-))

·

Danke für das nette Feedback. Ich wollte nächstes Mal eventuell ein bisschen was über den Titelschutz recherchieren und dann vorstellen (wird natürlich keine Rechtsberatung). Außerdem bin ich am 9.11 auf dem Selfpublishing Day in Bernried am Starnberger See. Das heißt, beim übernächsten Treffen hab' ich bestimmt ganz viel zu erzählen. ^^

·
·

Hey super, da freue ich mich jetzt schon von deinem Expertenwissen zu lernen:-)))

·
·
·

Von einer Expertin bin ich noch bissl entfernt, aber ich bemühe mich natürlich! :)

Vielen Dank für die wunderbare Zusammenfassung. 😄

Ich bin absolut der gleichen Meinung, dass ein Zusammenhalt und ein Erfahrungsaustausch immer Sinn macht. 😊

Ich Versuche das nächste Mal dabei zu sein. Der Termin ist auf jeden Fall notiert. 😄

·

Ich hab den Termin nochmal um eine Woche verschoben, weil der 12.09. auf das Munich Meet-up fällt :)

·
·

Danke für die Info. ☺️

Super Zusammenfassung, danke dafuer! War mal wieder interessant, man lernt nie aus :)

·

Schön, dass du dieses Mal wieder dabei warst!

Danke dir für den wertvollen Artikel. Ich schreibe derzeit selbst an einem E-Book und da hilft mir dein/euer Input sehr!

·

Das hört sich toll an @economicus! Du bist natürlich herzlich zu unserem nächsten Meet-up auf Discord (voraussichtlich am 19.09.2018) eingeladen.

·
·

Vielen lieben Dank! "Leider" bin ich in dieser Woche im Urlaub, gerne das nächste Mal!

Herzlichen Dank für diese ausführliche und zügige Zusammenfassung!
War spannend dabei zu sein :)
Beste Grüße von den Lofoten
Sarah

·

Danke fürs Feedback. Super, dass es dieses Mal geklappt hat. Wenn auch erstmal nur im Chat :)