[DE] Mullholland Drive in a Nutshell [Part I]: Betty und Rita

in deutsch •  11 months ago  (edited)

Mullholland Drive in a Nutshell


Cover

Ich bin schon eine ganze Weile fasziniert von Mullholland Drive und habe den Film schon vier Mal (oder öfter?) gesehen. Er ist wie ein großes Persönlichkeitspuzzle und es macht mir großen Spaß mich in ihn hinzudenken. Ich habe mir etwas Zeit genommen, ihn etwas ausklamüsert und versucht, einen roten Faden zu finden.

Charakterisierungen der Protagonisten


Betty

  • stammt wie ihre Tante aus Deep River, Ontario, Kanada
  • will Filmstar oder (besser) eine große Schauspielerin werden
  • ist eher naiv, ein bisschen kindlich
  • trägt rosa-farbene Kleidung, die im Laufe des Films immer blasser wird

    Rita

  • kein Name, keine Identität
  • Verletzung
  • ist eher verführerisch (rote, voluminöse Lippen, weibliche Figur)
  • trägt zu Beginn rotes Kleid
  • Wie hängen Betty und Rita zusammen?

    Betty ist in der "Traumstadt" Hollywood, träumt also. Zu Beginn hören wir, wie sie vermutlich eine Line Kokain zu sich nimmt und ins Bett geht. Gegen Ende des Films sehen wir, wie sie aus derselben Einstellung/Szene aufwacht und benommen zur Tür geht.

    Rita möchte zu Beginn des Films schlafen und sich, da sie weder Namen noch Identität hat, im Schlaf an diese erinnern.
    Beide schlafen und träumen, es liegt also nahe, dass es sich um Alter Egos handelt.

    Beide sind wie Spiegelbilder füreinander. Interessanter Weise wird Rita äußerlich immer mehr zum Filmstar (die Farben rot und schwarz werden bei ihrer Kleidung nach und nach dominanter), während bei Betty genau diese Farben immer mehr verblassen.

    Rot könnte für Gefahr, Mord, Sexualität und Lüge (eventuell auch: Wut, Bitterkeit, Verzweiflung, also das, was Betty im letzten Drittel des Films empfindet) stehen. Blau für Hoffnung und Suche (eventuell auch: Träume und Phantasien, also das, was Betty die ersten zwei Drittel des Films empfindet). Beides zusammen macht die Filmindustrie aus. Die beiden Farben kommen häufig zusammen vor:

  • das rot-blaue Schild bei Pinkie's
  • das öffentliche Telefon
  • das Park-Hotel-Schild
  • die Sonnenliegen in Adam's Haus
  • das blaue Kleid mit der roten Farbe an Adam's Freundin
  • die Sänger im Song "16 Reasons why I love you"
  • der rote Vorhang und die blauen Haare der Frau im Club Silencio
  • Mullholland Drive in a Nutshell


    Der grobe Handlungsstrang des Filmes verläuft so:

    1. Persönlichkeitsspaltung: Trennung zwischen Betty und Rita

    Der Film beginnt mit einer Trennung zwischen Betty und Rita. Betty ist der dominierende Persönlichkeitsanteil. Betty möchte Rita helfen, wird aber im Laufe der Zeit immer drängender. Sie animiert Rita, so zu tun, als wäre sie jemand anderes ("Wie im Film. Wir werden so tun als wären wir jemand anderes.") und den Schlüssel und das Geld zu verstecken.

    Die Quintessenz ist, dass sie jeden Preis für den Erfolg zahlt und auch bereit ist, dafür ihre Persönlichkeit hinter sich zu lassen und wie jemand anderes zu werden: Rita.

    2. Vereinigung: Betty wird zu Rita

    In der Liebesszene werden beide schließlich eins. Betty wird zu Rita, weil sie die Rolle der Camilla will. Diese Rolle repräsentiert für Betty Erfolg und den endgültigen Durchbruch als Filmstar.

    Rita ist der Persönlichkeitsanteil Bettys, der die perfekte Schauspielerin "spielt", indem sie sich anpasst und verkauft. Rita bekommt die Hauptrolle in der "Sylvia North Story" und wird damit zu Bettys dominierendem Persönlichkeitsanteil.

    3. Unfall: Erneute Trennung zwischen Betty und Rita

    Betty und Rita sind zwar Freundinnen und Betty erhält von Rita Nebenrollen in den Filmen, in denen sie die Hauptrolle spielt. Doch seit dem "Unfall" (der Persönlichkeitsspaltung?) muss Rita ohne Betty klarkommen. Das erklärt Rita's Vergesslichkeit zum Beginn des Films. Betty bleibt als ungeliebter Persönlichkeitsanteil zurück. Das wird am Ende des Films auf der Party in Adam's Haus deutlich: "Der Regisseur möchte sie nicht.".

    Die Auflösung im Club Silencio

    Im Club Silencio wird Rita klar, dass es die ganzen Rollen (Betty, Rita, Camilla) eigentlich gar nicht gibt. Die Wahrheit ist, dass sie gar keine richtige Identität hat. Sie versucht lediglich jemand zu sein, der sie nicht ist, spielt dabei mit ihren Persönlichkeitsanteilen und nimmt verschiedene Rollen bzw. Identitäten ein.

    Eine wichtige Botschaft des Films lautet: Wenn aus der Schauspielerin ein Filmstar werden soll, besteht für sie die Gefahr, dass sie die Kontrolle verliert. Siehe Louis Bonner: "Etwas Schlimmes ist passiert.", aber auch andere Figuren, weisen uns darauf hin, dass Betty die Kontrolle über sich verloren hat. So sagt Coco zu Betty: "Du treibst ein gefährliches Spiel.". Siehe auch die Szenen des (Auto-)Unfalls, des Kontrollverlusts (Adam schlägt mit Baseballschläger auf ein Auto ein) und des Kurzschluss' (Mordszene mit schwarzem Buch).

    Wir erinnern uns: Betty selbst sagt zu Beginn, sie möchte entweder eine Schauspielerin oder ein Filmstar werden. Eine Schauspielerin ist sie bereits, insofern sie verschiedene Rollen bzw. Identitäten ausprobiert und hofft, damit erfolgreich zu sein und geliebt zu werden (Camilla: "Maybe you will love me too.").

    Den Part des Ausprobierens steuert Adam. Er ist der Teil Bettys, der, auf Empfehlung des Cowboys, verschiedene Rollen spielt und Identitäten ausprobiert.

    Der Cowboy macht Adam ein Angebot: Da er sich ja sowieso neu (er)finden möchte, kann er in Hollywood alle möglichen Rollen ausprobieren. Auf die Hauptrolle (den dominierenden Persönlichkeitsanteil) hat Adam jedoch keinen Einfluss. Die richtige Einstellung ist dem Cowboy zufolge, zu akzeptieren, dass Frauen nur eine "Puppe", ein Objekt, sind, eine Rolle spielen und sich selbst lediglich durch das Ausbilden von alternativen bzw. parallelen Persönlichkeitsanteilen ausleben dürfen: "Die Entscheidung der Hauptrolle liegt nicht mehr bei Ihnen.".

    Man kann die Nebenrollen bzw. die parallelen Persönlichkeitsanteile in funktionale und nicht-funktionale Rollen einteilen. Möglicherweise müssen die nicht-funktionalen Persönlichkeitsanteile, die sich in Hollywood nicht bewähren, sterben. Das würde die Szene erklären, in der Betty und Rita in Apartment Nr. 17 einbrechen, woraufhin sie eine tote Frau finden, die besonders Rita völlig aus der Fassung bringt: Sie hat sie (also den Persönlichkeitsanteil) getötet.

    Wie die Sängerin im Club Silencio spielt Betty/Rita so lange ihre Rollen bis nichts mehr von ihrer eigenen Persönlichkeit übrig ist. Irgendwann besteht ihre Persönlichkeit nur noch aus künstlichen Identitäten/Rollen, die vom Band ablaufen, und fällt um.

    Möglicherweise ist das, was mit Tante Ruth passiert ist? Über die eigentliche Rahmenhandlung bin ich mir selbst noch nicht im Klaren. Ist die "übergeordnete" Persönlichkeit Tante Ruth? Immerhin enthält der Film viele Anspielung auf die 50er und 60er. Ist nur Betty gestorben? Oder auch Tante Ruth? Muss sie jetzt wie eine gebrochene Existenz weiterleben? Warum sagt Betty einmal, dass ihre Tante in Kanada einen Film dreht und dann, dass sie tot ist?

    Fragen über Fragen :) Habt ihr Antworten?

    Folgende Quellen habe ich in meine Kurzanalyse einbezogen:

  • https://bronteonfilm.wordpress.com/2014/04/11/lost-on-mulholland-drive-rightfully-so/
  • https://www.mulholland-drive.net/cast/cowboy.htm
  • https://www.mulholland-drive.net/studies/bluebox.htm
  • https://www.grin.com/document/214650
  • Image source 1





    28.12.2018 UTC + 1

    Authors get paid when people like you upvote their post.
    If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
    Sort Order:  

    Geniale Zusammenfassung. Resteemed weil einer meiner Lieblingsfilme.

    Dankeschön :) Wenn man lange genug nachdenkt, entwirren sich die ganzen Zusammenhänge und Merkwürdigkeiten. Ich empfehle auch mal, die Quellen zu lesen, die ich angegeben habe. Besonders interessant finde ich mullhand-drive.net

    Hey, Du wurdest von @altobot gevotet!