Was haben Tastaturlayouts und der Umgang mit handicapierten Personen gemeinsam?

in de-stem •  5 months ago

Ein mit der Verschlimmbesserung verwandter Archetyp heisst Problemverschiebung. Leider ist sowohl bei der Verschlimmbesserung als auch bei der Problemverschiebung stets von einem "Problem" die Rede. Das kann aber natürlich auch eine Aufgabe oder sogar bloss eine Frage sein oder der Wunsch, ein Ziel zu erreichen. Z.B.: "Gibt es ein Tastaturlayout, mit dem ich schneller tippen kann? Und wenn ja: wie kann ich vom bisherigen auf das neue Layout umstellen?". Das ist ja nicht eigentlich ein Problem, es sei denn, ich wäre mit meiner Tippgeschwindigkeit nicht zufrieden, was für mich ein Problem ist.

Geschichten, die das Leben schrieb

Von der taub-blinden Helen Keller wird berichtet, dass ihre Eltern sie sehr umsorgt und alles für sie gemacht haben. Daher brauchte sie sich gar nie anzustrengen, denn es wurde ihr ja alles abgenommen, was ihr erst recht den Eindruck gab, dass sie hilflos sei und aus eigener Kraft nie etwas erreichen werden könne. Erst die Entschlossenheit ihrer Lehrerin Anne Sullivan, die sich weigerte, Helen als hilfloses Geschöpf zu behandeln, führte dazu, dass sich Helen endlich aus der elterlichen Umsorgtheit löste und ihr Leben selbst in die Hand nahm. Sie machte einen Bachelor-Abschluss und erhielt mehrere Ehrendoktorwürden. Eine ähnliche Geschichte weiss auch Sabriye Tenberken von sich zu berichten, die ich persönlich kenne und in Kerala besucht habe.

Was sagt uns diese Geschichte? Was soll man mit einem schwer handicapierten Kind - blind und taub - tun? Es gibt doch wohl nur eine Lösung: man muss dem Kind helfen und ihm alles abnehmen, weil es ja nichts selber tun kann. Als Folge davon wird das Kind in seiner Wahrnehmung bestätigt: ich bin hilflos, ich kann nichts aus mir heraus tun. Wir können diese Situation vielleicht so darstellen:

problemversch-1_kleinklein.jpg

Insofern handelt es sich um den Archetypus Verschlimmbessrung, wie wir ihn in Verschlimmbessern Sie Ihre Probleme oder lösen Sie sie? kennen gelernt haben.

Schnelle versus nachhaltige Lösungen

Nun kommt Anne Sullivan und glaubt nicht, dass Helen hilflos sei. Sie löst das Problem ganz anders: sie gibt dem Mädchen die Möglichkeit, sich selbst zu helfen und ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen. Das heisst, es existiert ein zweiter Problemlösezyklus, wie hier dargestellt:

Der obere Zyklus ist derjenige der schnellen (und bequemen) Lösung. Der untere ist der Zyklus der fundamentalen oder nachhaltigen Lösung. Es ist durchaus möglich, dass es viele schnelle Lösungen gibt, die wir oben in mehrere Zyklen darstellen würden. Insofern haben wir nun zwei Verschlimmbesserungs-zyklen, denn natürlich kann auch die nachhaltige Lösung Nebenwikungen haben, z.B. besteht das Risiko, dass die handicapierte Person diese Lösung nicht schafft, weil sie ihr eine Menge Kraft abverlangt. Die nachhaltige Lösung ist jedoch prinzipiell die bestmögliche Lösung, d.h. meistens diejenige, die am meisten Aufwand abverlangt, dafür am effektivsten ist.

Die schnellen Lösungen verhindern Nachhaltigkeit!

Das Neue an dem Archetypus Problemverschiebung ist nun, dass ein Zusammenhang zwischen der schnellen und der nachhaltigen Lösung besteht: Je häufiger und je intensiver wir die schnelle Lösung bevorzugen, desto mehr schütten wir die Möglichkeit der nachhaltigen Lösung zu.

Denn je mehr wir ihr alles abnehmen, desto mehr sind wir an dieses Vorgehen gewohnt und desto weniger kommen uns andere Lösungsansätze in den Sinn. Damit machen wir das Mädchen immer abhängiger von unserer oder einer aussenstehenden Hilfe, so dass es immer weniger zur Selbsthilfe fähig ist.

Wir ergänzen also unser Diagramm in dieser Hinsicht:

Das ist die vollständige Version des Archetypus Problemverschiebung. Die schnelle Lösung generiert also eine Abhängigkeit, die den Weg zur nachhaltigen Lösung immer mehr versperrt. Viele Autoren sprechen hier auch von einer Sucht. Die Abhängigkeit von der schnellen Lösung zu finden, ist oft nicht ganz einfach, vor allem, wenn wir diejenigen sind, die sie gewählt haben und sie nun verteidigen wollen. Dann verengen wir unseren Blick auf die nachhaltige Lösung.

Dieses Diagramm betont die Abhängigkeit der handicapierten Person von den gutmeinenden, aber nicht zu ihrem Vorteil handelnden Helfern. Aber eigentlich geraten diese in die Abhängigkeit der schnellen Lösung, weil die handicapierte Person die Hilfe fordert, an die sie gewohnt ist.

Pfadabhängigkeit

Man kann diesen Archetypus auch vor dem Hintergrund der sogenannten Pfadabhängigkeit sehen, was mir sympathischer ist, als von "Sucht" zu sprechen. Ein Paradebeispiel einer Pfadabhängigkeit ist das Layout der üblichen QWERTZ-Tastaturen. Es wurde entwickelt, um bei den mechanischen Schreibmaschinen die Tippgeschwindigkeit zu bremsen, damit sich die Typen nicht verheddern. Ja, Sie haben richtig gelesen: das Tastaturlayout ist so gestaltet, dass man nicht zu schnell tippen kann. Mittlerweile wäre das nicht mehr nötig, und es gibt in der Tat Tastaturen, die anders angeordnet sind und schnelleres Tippen ermöglichen, aber kein Schwein kauft sie. Wir sind mittlerweile völlig vom alten Layout abhängig. Eine Sucht ist es ja keineswegs, aber die Transformationskosten, um die Geschäftswelt vom klassischen auf ein neues Layout zu überführen, wären unverhältnismässig riesig. Das Problem ist ja auch, dass es nicht gemacht ist, wenn wir das neue Layout in unserer eigenen Unternehmung einführen. Z.B. würden wir auf dem Arbeitsmarkt keine neuen Mitarbeiter finden, wenn der Wechsel zum neuen Layout nicht global vollzogen worden ist.

Die Abhängigkeit von der schnellen Lösung, in die wir uns als Problemlöser begeben, wenn wir sie wählen, ist immer eine Pfadabhängigkeit. Das bedeutet, dass wir immer mehr in eine Abhängigkeit geraten, je länger wir die schnelle und effiziente Lösung bevorzugen und dann meist aus Kostengründen nicht mehr in der Lage sind, auf die effektive nachhaltige Lösung zu wechseln. Es handelt sich also eigentlich um Effizienz versus Effektivität!

Es können mehrere schnelle Lösungen existieren, die jeweils je einen eigenen Zyklus haben. Oft wird die Problemverschiebung ergänzt durch eine Verschlimmbesserung über dem Zyklus der schnellen Lösungen. Die schnelle Lösung führt zu einer Abhängigkeit, die die nachhaltige ausbremst.

Aufgabe

Problemverschiebung ist ein Verhalten, das sehr häufig angetroffen werden kann, insbesondere im Managementumfeld. Wir sollten uns bei allem, was wir tun überlegen, ob wir jetzt nicht grad im Begriff sind, einer Problemverschiebung und/oder einer Verschlimmbesserung zu erliegen. Dazu muss man aber im Erkennen der Problemverschiebung sehr geübt sein.

Ich habe hier absichtlich kein Beispiel aus dem Unternehmens- und Managementumfeld erwähnt, damit Sie sich an eine solche Situation erinnern können, in welcher Sie tatsächlich eine Problemverschiebung angetroffen haben. Berichten Sie in einem Kommentar zu diesem Beitrag davon! Achten Sie darauf, wie die Abhängigkeit von der effizienten Lösung eine Pfadabhängigkeit ist. Vielleicht können Sie sogar ein Diagramm zeichnen.

Dabei können Sie sich an der allgemeinen Form des Archetypus orientieren:

problemversch-4.JPG

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

ich habe deine ersten beiträge zu dem thema leider nicht sehr aufmerksam gelesen, finde die idee der pfadabhängigkeit und das beispiel der qwertz tastatur sehr interessant. computer, smartphones, maschinen aller art im haushalt und auf der strasse sind ja alle solche schnellen lösungen, und nicht immer die nachhaltigsten. wir werden dann sogar so abhängig davon, dass wir selbst vermeintliche verbesserungen wie e-fahrzeuge schlecht machen, und uns unser geliebtes auto auf keinen fall verbieten lassen wollen, stichwort stadtfahrverbot. bei gelegenheit lese ich deine anderen beiträge nach.
da ich selbst ein beeinträchtiges kind habe finde ich deinen input zu dem thema sehr ansprechend, danke.