Der Spiegel - wieder mal das Hetzblatt Nr. 1

in chemnitz •  last month

Steemianer!
Wie heuchlerich die Medien agieren im Zusammenhang mit den Vorfällen in #Chemnitz kann man exemplarisch beim neuen Spiegel-Cover sehen, in dem ein ganzen Bundesland in die Nähe von Nazis gerückt wird!

Was die Medien den Rechten vorwerfen (Einzelfälle zu instrumentalisieren), zelebrieren sie selbst!

Was schwerwiegender ist, die Einzelfälle an Vergewaltigungen, Messerattacken und Ehrenmorden oder die Ereignisse von Chemnitz (wo sind übrigens die Beweise für die "Hetzjagd", die Anzeigen der Opfer, die Verletzten?), das bleibt dem Leser überlassen. Was für die politische Elite schwerwiegender ist, sieht man dagegen überdeutlich. Das ist der eigentliche Skandal.


Quelle

Ein Trost: Die Leserschaft des Spiegels ist seit Jahren im Sinkflug. In den letzten 10 Jahren ist fast ein Drittel der zahlenden Leser weggebrochen.

Entwicklung der verkauften Auflage (inkl. e-Papier Auflage).Quelle

Mit der Indokrination wird übrigens schon bei den Kindern begonnen. So berichtete das Kinderformat des ZDF, „ZDFtivi logo!“ über die Demonstranten in Chemnitz (ohne Unterscheidung zwischen der Masse der Demonstranten und den einzelnen Radikalen und Provokateuren), dass das Rechtsextremisten waren und erklärt auch, was das heisst: "Sie wollen nicht, dass Parteien und Politiker frei gewählt werden und sind auch bereit, das mit Gewalt durchzusetzen. Sie wollen einen Führer wie die Deutschen von 1933, wo Rechtsextreme für einige Jahre an der Macht waren" Quelle.

UPDATE


Wegen aktuellem SPIEGEL-Cover: Kioskbetreiber in Sachsen stoppen den Verkauf der aktuellen Auflage!
Claudia Roth dazu: "gefährliche Zensur".
Laut den Staatsanwaltschaften Chemnitz und Dresden sind mehrere Anzeigen wegen des Verdachts der Volksverhetzung (§ 130 StGB) eingegangen. Auch beim Deutschen Presserat sollen bereits mehrere Beschwerden über den SPIEGEL eingegangen sein.
https://www.mmnews.de/vermischtes/87687-sachsen-kiosk-besitzer-stoppen-spiegel-verkauf

UPDATE 2


Die Meldung vom Kisk-Verkaufsstopp ist wohl nur ein Satirebeitrag von "MMNews" gewesen - schade.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Den letzten Spiegel habe ich mir 2003 gekauft, und so bleibt es auch!
und Claudia Roth, hm, zuletzt waren es wohl noch immerhin 14 Zuhörer, wenn man diesem link glauben kann.
https://www.journalistenwatch.com/2018/09/02/claudia-roth-wahlkampf/

Die Logo Sendung ist ja der Hammer. Unglaublich.

Ich finde, die haben noch immer viel zu viele Kunden.

·

In Sachsen nicht mehr lange - siehe Update :)

·
·

Mann. Ich will ja nicht böse sein, aber das erfüllt mich mit einer gewissen Genugtuung. Endlich bekommt dieses Hetzschmierblatt eins drauf.

·
·

Das warten wir mal ab.

Nach erfolgter "Recht"sprechung werden die Kioskbetreiber z.B. auf eigene Kosten ein separates Auslageregal mit den Speichel-Ausgaben der letzten 3 Jahre füllen müssen, um die "Meinungsvielfalt" wiederherzustellen. Die "Lösung" kann nicht absurd genug sein, sie muß nur den Anspruch einer ausreichend abschreckenden exemplarischen Bestrafung erfüllen.

·
·
·

Sehr kreativ :), wird aber nicht dazu kommen, da das ganze nur eine Satire war.

·
·
·
·

Och schade!

Ich finde meine Kreation immer noch gut! :)

·

Du meinst sicher die sächsischen Kioskbetreiber (siehe mein Kommentar hier)?

Oder bist Du etwa auch einer von der Sorte? :)

(Sorry, mir quillt gerade der Sarkasmus aus jeder Pore...)

·
·

oh, deinen Artikel mit den Kioskbetreibern gab es bei meinem Schreiben noch gar nicht. Meine Genugtuung bezog auf den Spiegel (und strenggenommen damit auch auf alle anderen gleichgeschalteten Medien), welche jetzt mit dem 130er eine Rechnung serviert bekommen haben. Die Genugtuung deshalb, weil sie immer austeilen, sich sicher fühlen und an diesem Punkt hier merken könnten, das Ende der Fahnenstange ist. Falls du was anderes meinst, oder nicht meiner Meinung bist, sags mir bitte; mich hat deine Aussage etwas verwirrt.

·
·
·

Im Moment verwirre ich zuviele Leser mit meinen Kommentaren, ich muß mal etwas sorgsamer formulieren.

Daß Du den Spiegel gemeint hast, ist mir klar. Ich wollte nur besonders sarkastisch sein und bei meinem Schreiben war das Update zu den Kioskbetreibern schon drin in dem Post.

Also entwirre Dich schnellstens wieder, es liegt an mir. :)

·
·
·
·

Da bin ich aber froh.

Die Zahlen sinken kontinuierlich seit 2010. Könnte natürlich auch mit einem immer smarteren weit verbreitetem Internet 2.0 (soziale Netzwerke) zusammenhängen. Was aber auch passt ist Sarrazins "Deutschland schafft sich ab"; in Zusammenhang mit dem Internet, wo sich dann vlt. doch einige mal auch dort nach Infos umgesehen haben und dann auf Seiten wie PI-News gestoßen sind. Und dann merkt man erst mal wie dreist einen Spiegel & Co. eigentlich so anlügen bzw. in der Meinung steuern wollen. Ja und wozu soll man dann diese Schmierblätter noch kaufen?
Bei mir war es zumindest so, wobei ich nicht durch Sarrazins Buch auf die dunkle, politisch inkorrekte Seite gezogen wurde sondern durch Güner Balcis Doku "Kampf im Klassenzimmer". Das war im Juli 2010. Einen Monat später kam dann Sarrazins Buch.

·

Hatte ich noch nicht von gehört. Klingt interessant. Werde Balcis Doku mal kurz suchen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/lka-mann-von-pegida-gegen-zdf-in-sachsen-der-matsch-in-den-institutionen-a-1224732.html
Das ploppte heute bei mir auf (ist aber vom 24.08.)
Beginnt schon etwas verschwörungstheoretisch :P (Überschrift und Sachsensumpf gleich zu Beginn), danach weniger.

Geht mir mittlerweile in aller Regel sowas von vorbei.
Manchmal bringen mich Absurditäten sogar zum Lachen.

Jedenfalls keinen Aufreger und Ärger mir wert!

Edit: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/rechtsextremismus-endlich-die-aengste-ernst-nehmen-a-1225331.html
Also hierüber lache ich dann nur noch^^.

Edit 2: Dass Kioskbesitzer sich bewusster entscheiden können (anhand ihrer Kundschaft) Leitstrommedien nicht zu verkaufen, stattdessen andere, wünsche ich mir schon lange. Tolle Aktion!

Das traurige ist nur, wenn Spiegel usw. irgendwann Gefahr laufen pleite zu gehen, wird eben eine neue Zwangsabgabe eingeführt.
Aber die Aktion der Kiosbetreiber finde ich cool.

Wegen aktuellem SPIEGEL-Cover: Kioskbetreiber in Sachsen stoppen den Verkauf der aktuellen Auflage!

Diskriminierungsklagen wird es geben, natürlich. Nämlich welche vom Spiegel gegen die "rassistischen" Kioskbetreiber. Das Auftaktgequäke von Roth ist nur der Anfang.

"Kauft nicht bei den Sachsen!"

kann ich mir als Slogan vorstellen, von der Antifa an die noch nicht eingeschmissenen Ladenscheiben der sächsischen Kioskbesitzer geschmiert.

Wir müssen jetzt endlich anfangen zu akzeptieren, daß die Begriffe "Recht" und "Unrecht" zukünftig mit noch gegensätzlicherer Bedeutung aufgeblasen werden, je nachdem, auf wen sie angewendet werden.

Mir gefällt dein Beitrag, deshalb Upvote und Resteem.

Naja der Titel des Spiegel ist falsch. Unsere CDU ist immer schon rechts :) Was jetzt diese Hetze soll..Vielleicht haben Sie Angst weil Sachsen zu NS-Zeiten besonders braun war. Hatte erwartet es kommt mal etwas mehr über die Sicherheitslage in Chemnitz vor dem Mord letzte Woche aber ist halt einfacher so.

Congratulations @stayoutoftherz! You have completed the following achievement on Steemit and have been rewarded with new badge(s) :

Award for the number of upvotes

Click on the badge to view your Board of Honor.
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

You can upvote this notification to help all Steemit users. Learn why here!