Bitcoin Secret: Today marks the 10 year anniversary of the Bitcoin Genesis block 🥇 Happy Anniversary 😃

in bitcoin •  20 days ago

Heute vor genau 10 Jahren wurde der Genesis-Block von Bitcoin, also der aller erste Block der Blockchain mit der Blocknummer #0, gemined bzw. von Satoshi Nakamoto um 18:15:05 UTC kreiert.

Today exactly 10 years ago the Genesis block of Bitcoin, i.e. the very first block of the Bitcoin blockchain with the block number #0, was mined or created by Satoshi Nakamoto at 18:15:05 UTC.

blackboardbitcoin11920.jpg

Sources

[1] Bitcoin Block #0: https://www.blockchain.com/btc/block/000000000019d6689c085ae165831e934ff763ae46a2a6c172b3f1b60a8ce26f
[2] https://www.reddit.com/r/Bitcoin/comments/ac3o29/today_marks_the_day_the_bitcoin_protocol_has_been/

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

das ist ja mal ein interessanter blog. vielen dank dafür! und die kommunikation zwischen @zeitgedanken und @der-prophet ist wahnsinnig interessant. deswegen liebe ich steemit!!! lg michael

·

Hätte ich vielleicht besser in meinem Jahres Rückblick aufnehmen sollen?

Posted using Partiko Android

·
·

noch machbar? oder wie ist es nach einer bearbeitung? die 7 tage regel wird wohl nicht gelockert oder?

·
·
·

Doch seit dem Hardfork 20 kann man auch Beiträge, die älter als 7 Tage sind, editieren :)

·
·
·
·

ja editieren kann man denn auch noch voten das dem author noch was zu kommt?

·
·
·
·
·

nein, das leider noch nicht ;)

·
·
·
·
·
·

Happy anniversary

Die meisten damaligen Käufer haben wohl ihre Schäfchen im Trockenen 😉
Sofern sie lange genug die Nerven behalten haben 😳😬😁

·

die meisten haben es nicht ernst genommen, es nicht verstanden, die private keys verloren oder früh verkauft.

So gesehen ein Feiertag !

Ich möchte jetzt keine Enttäuschung kreieren, aber zwischen Nov. 2008 und dem ersten Block Jan 2009 konnte man schon Coins erwerben. Es gab noch keinen Wechselkurs. Ich bin kein Spezialist und weiß nicht wie das geht, aber es ist Fakt, dass 2 Freunde von mir und meine Wenigkeit am 22. Dez. 2008 im Suff auf Grund einer Feier, von einem amerikanischen solo-miner schon Coins erworben hatten, wo ich die letzten im Dez. 2017 verkauft habe. Der Transfer hat wohl sehr lange gedauert. aber der Kauf war am 22. Dez. 2008

·

Echt? Das ist ein Grund mal nach zu forschen.
Coincierge schrieb heute auch das am 3 Januar die ersten 50 Bitcoin geschürft wurden.
Kurios

Posted using Partiko Android

·
·
·
·
·

Aha!
Also bist du satoshi Nakamoto?
Oder hast du dem die ersten bitcoin abgekauft?
Aber siehe doch Zeitstempel 03.01.2009 also erschaffen
Das Whitepaper wurde am 31.10.2008 veröffentlicht dazu hatte ich letztes Jahr einen Post gemacht 😇

Posted using Partiko Android

·
·
·
·

Aha!
Also bist du satoshi Nakamoto?

Da bin ich mir ganz sicher, der bin ich nicht.

Oder hast du dem die ersten bitcoin abgekauft?

schwer vorstellbar, das war wohl ein IT Fachmann, der hatte uns für das Projekt das Intranet eingerichtet. Und vorher hatte uns noch nichts davon erzählt. Ich weiß nicht mehr wie sein Name war, aber er war so um die 25 Jahre alt.

Was für mich kurios ist, woher wusste er den Start? und wenn ich mir Block 1 (09. Jan. 2009) anschaue, das Datum dazu und trotzdem nennt man diesen „Hauptblock“ Das in diesem Block eventuell unsere Coins geschürft wurden würde ich ja noch verstehen, aber warum ebenfalls Hauptblock.
Bestand der Hauptblock aus verschiednen Einzelblocks?

·
·
·
·
·

Wann dee Start ist Stand im Whitepaper..
Ich suche dir morgen die Artikel heraus oder mache nen Post mit deiner Erwähnung, damit du gleich die Artikel findest???
Es ist vieles kurios... es wird auch vermutet das der Bitcoin von den Freimaurern erschaffen wurden. Dazu hatte ich auch ein Video verlinkt...

Posted using Partiko Android

·
·
·
·
·
·

Wer den Coin erschaffen hat, ist mir relativ egal, was mich immer etwas nachdenklich stimmt, ist das wenn man behauptet ein Geld zu erschaffen und dann mit einer Unmanipulierbarkeit wirbt. Das die Blockchain bestimmt was gutes ist, derzeit keine Frage, aber auf Grund meiner Erfahrung passiert etwas vor dem 1.Block. Ich kann nur noch nicht sagen was.

·
·
·
·
·
·
·

Naja für mich ist das logischste...
Das Herr Nakamoto anfangs der einzige war der Bitcoin schürfte und somit 100% der hashpower besaß. Somit konnte er/ die entwicklergruppe solange am Algorithmus basteln bis alles nach deren Vorstellung lief. Wer weiß Wieviele Hardforks die gemacht haben, bis alles stabiler lief.

Ich stelle es mir so vor das der 3.1 der absolut erste block war und der 9.1 dann der erste block vom ersten hardfork.

Bitcoin ist derzeit einigermaßen dezentral aber in den ersten Jahren sicher nicht.

Posted using Partiko Android

·
·
·
·
·
·

Das ist wie mit der anscheinenden Golddeckung. Es gab noch nie eine wirkliche Golddeckung, es gab nur Anspruchsscheine auf Gold. Das gab es schon bei den alten Templern.

·
·

Ich weiß nicht wie das funktioniert. Am 22.Dez 2008 waren wir in Cleveland Ohio und hatten ein Immoprojekt zu feiern. Ich weiß nicht einmal mehr den Namen, von unserem Gesprächspartner. Der hat uns ein withepaper vorgestellt. Wir verstanden nur die Hälfte davon, aber verstanden um was es geht. Er hatte uns erzählt, dass der BTC bereits gemeldet sei und der Start kurz bevorsteht. Er hatte uns versprochen, dass er uns Coins besorgt wenn wir ihm diese abkaufen. Wir haben ihm die paar Dollar gegeben, er hat diese auf einem einfachen Zettel quittiert. irgendwann zwischen Mitte Ende Januar kam er wieder zu uns, wir hatten schon nicht mehr daran gedacht, gab uns einen Stick und erklärte uns die Vorgehensweise und den Umgang damit. Das wars.

·
·
·

Aber demnach hast du zwar für die Coins bezahlt in 2008, aber erhalten hast doe doch erst 2009.

Das so wie in der DDR, deinen Trabbi hast schon bezahlt, fertig war er aber erst 10 Jahre später ;)

Du hast also nur das Recht an Bitcoins gekauft aber keine Bitcoins und die hast dann erst in 2019 bekommen.

·
·
·
·

Das ist richtig, aber woher wusste der solo-miner wann der BTC startet?

Nicht falsch verstehen, ich bin dem MINER nicht böse, war das beste Geschäft meines Lebens und wird wahrscheinlich nie mehr so eintreten.

·

Vielleicht hat es davor so eine Art Alpha-Testnet gegeben, aber Bitcoins kann es erst mit dem Genesis-Block vom 3.1.2009 geben, Test-Coins davor wären einfach nicht mit der offiziellen Bitcoin (BTC) Chain validierbar und können daher nicht existieren.

·
·

Juristische muss es dann wohl so gewertet werden, dass wir am 22. Dez. 2008 wohl den Kauf vorgenommen haben, aber tatsächlich nur einen Anspruch vom Solominer auf BTC erhalten haben. Physisch auf einen Stick geladen und uns übergeben wurden die BTC erst Mitte/ Ende Januar 2009. Das bedeutet doch ebenfalls, das es möglich ist, das sich ein Handel mi BTC durch Anspruchscheine etablieren kann, wo lediglich ein Anspruchzettel zu Geld werden kann.

Dieses Erlebnis war nämlich der Auslöser über das Wesen des Geldes nochmal tiefer nachzudenken.
Vor dieser Zeit war ich ein absoluter Verfechter eines Geldes das durch Gold gedeckt sein muss. Ich musste feststellen, dass ich mich geirrt habe. Der Goldstandart war nie eine 100% Deckung. Die Banknoten waren lediglich nur Anspruchsscheine auf Gold. Man konnte Gold physisch halten, oder Als Anspruchsschein. Das stand auf den Banknoten sogar drauf, kann man heute noch auf der Pfundnote nachlesen. Das stand früher auch auf der Reichsmark zu Zeiten des Goldstandart drauf.
Der BTC funktioniert wie physisch Gold. Man benutzt sogar die Wortsymbolig, schürfen, Mine.
Wenn ich nicht selbst Zeuge gewesen wäre, würde ich dem Deckungsglauben heute noch unterliegen. Ich hätte wahrscheinlich nie tiefer in das Geldwesen Einblick genommen und würde noch heute die Propaganda gläubig selbst vertreten und verbreiten.
Das Wesen des Geldes ist im Tausch und im Kreditieren verwurzelt und ist nicht an ein bestimmtes Gut gebunden. Nimmt man noch die Wertlehre hinzu, stellt man unweigerlich fest, dass jedes Gut und jedes Ding und jede Handlung zu Geld werden kann. Denn es ist das Versprechen was den Auslöser ausmacht. Ich bin erst tiefer dahintergestiegen, als ich mich intensiv mit einem Mathematiker, der sich um Geld nie kümmerte, auseinandergesetzt habe.

Ich kann alles bewerten und Werte ermitteln, sobald dafür ein Markt entsteht. Ein Markt entsteht bei allem wo mindestens Zwei Aktionen aufeinandertreffen die das Bedürfnis zu diesem Akt verspüren. Um dieses Bedürfnis zu befrieden kann ich einen direkten Tausch zur Bedürfnisbefriedung vornehmen oder durch ein Versprechen diesen in einem Zeitversatz x zu befrieden. Oder ein Dritter diesen Anspruch befrieden kann wenn er den Anspruchsschein akzeptiert. Und die Akzeptanz dieses Anspruch wird nur erfolgen, wenn der Dritte diesen Anspruch bei mir geltend machen kann. Dafür muss ich ihm etwas liefern können, das für ihn Wert hat und zu seiner Bedürfnisbefridung beiträgt. Ist das der Fall, kann der ursprüngliche Tausch vollendet werden, den die Ursprungsakte ausgelöst haben. Die Schuld ist getilgt und der Anspruchsschein wird wieder vernichtet/ deflationiert.

·

ist ja echt phantastisch davon zu hören. es gibt ja viele die schon sehr früh das glück, die möglichkeit hatten bitcoins zu besitzen. aber die meisten haben es nicht ernst genommen, es nicht verstanden oder früh verkauft. das Du die letzten im dezember 2017 verkauft hast finde ich wunderbar und ich liebe solche geschichten die das leben schreibt. lg michael

·
·

Man muss aber die Geschichte im ganzen betrachten. Wir waren unbewusst zur richtigen zeit, sogar noch davor, am richtigen Ort. Ich kann nicht behaupten, dass ich damals wirklich alles verstanden habe. Wir waren in Feierlaune wegen was ganz anderem. Der Verkäufer war der Einrichter unseres Intranet, was wir benötigten und das zu einem sehr günstigen Preis. Der Kauf war mehr ein höheres Trinkgeld für seine Leistung am Intranet als ein Kauf von BTC. Als wir im Januar den Stick überreicht bekommen haben, war das für uns nur eine Freude darüber, dass dieser IT-Mensch so aufrichtig war. Am Anfang habe ich noch öfters nachgeschaut, wie sich der BTC den entwickelt. Dann überkam uns ein Lächeln und der Stick verschwand in der Schreibtischschublade. Die Investition, tat auch nicht weh und war sowieso nur als Trinkgeld im Kopf. Aus den Augen aus dem Sinn. Erst im Jahre 2014 als ich bei einem Seminar in Wien war und einem Vortrag von Peter Šurda lauschen durfte, kam mein Spekulationshirn in Gang. Erst zu diesem Tag kam der Stick wieder ins Bewusstsein. Erst danach habe ich die Entwicklung beobachtet. Ich brauchte auch das Geld nicht, was mich nur zum Verkauf von einem einzigen Coin veranlasste und zwar um das Trinkgeld von Damals wieder zu holen. Das war im März 2014, da lag der BTC bei ca 500 $, also mehr als wir für das Trinkgeld für alle bezahlt haben. Er stand damals vor meiner Erinnerung an den BTC auch schon auf 800$, aber das war ja egal. Jetzt war aber das Spekulationshirn aktiv. Verlust konnte ich keinen mehr machen, egal was passiert, ich hatte schon Gewinn. Der BTC fiel auch wieder in den Keller. Aber egal ich hatte keine Geldknappheit und war auf einen Gewinn sowieso nicht eingestellt. Der Umstand, dass ich 2017 verkauft habe ist dem Umstand geschuldet, das ein extrem großer Hype um Bitcoin entwanden ist. Selbst der Mainstream berichtete. Alles strömte in den BTC. Eine alte Börsenregel sagt: Wenn dir ein Schuhputzer von einem todsicheren Finanzinvestment berichtet, wird es zeit dieses Investment abzustoßen. Nichts gegen Schuhputzer, aber wenn alle Welt von einem Superinvestment spricht, besagt die Zyklentheorie dass es zu einer Überbewertung kommen muss. Und wenn ein Kessel zu viel Druck erzeugt, wird ein Überdruckventil dafür sorgen, dass der Druck abgeführt wird. Das führt bei der Börse durch die Psychologie des Menschen zur Panik. Alle sitzen vor dem Gleichen Chartbild und viele haben sich auch verschuldet und sehen ihrem bankrott entgegen. Panikverkäufe stellen sich ein.
Also wenn ein Hype entsteht ist es zeit auszusteigen. Da muss man nichts von Blockchain und Rohstoffen usw. verstehen, man muss den Menschen kennen und seine Reaktionen bewerten. Das ist was Ludwig von Mieses als Praxiologie bezeichnete, die Lehre vom handelnden Menschen. Wie tickt der Mensch und wie tickt der Mensch in der Gruppe. Da braucht man keine Glaskugel und keine mathematischen Superkenntnisse und auch keine Börsensachbücher mit den ausgefallensten Strategien. Alles ein wunderbares Geschäft für die „wie werde ich Reich“ Industrie, aber in der Praxis absolut wertlos. Beobachte den Menschen und prüfe an dir selbst, wisse wie Zyklen entstehen. Wisse was der Begriff „Wert“ bedeutet. Du wirst dadurch vielleicht nie superreich, aber du kommst sehr gut durchs Leben. Und wenn du zufällig doch reich werden solltest, bewahrt dich dieses Wissen vor zu schneller Vernichtung deines Reichtums.

Aber das ist nur meine Auffassung, da gibt es Fachexperten die wissen es besser, denn sie leben vom Besserwissen. Ob sie es tatsächlich wissen, muss jeder für sich selbst entscheiden. Der glaube versetzt ja angeblich Berge. Ich konnte jedoch so eine Versetzung noch nicht beobachten. Da fehlt mir wahrscheinlich der spirituelle Zugang, denn sonst könnte ich diesen bestimmt sehen. Ich bin nun mal ungläubig, was soll ich tun, ich kann nicht anders.

·
·
·

vielen dank für die weitere erklärung. beschäftige mich erst seit anfang 2018 mit investment. zusätzlich zu Deiner vervollständigung des tatsachenberichts hast Du mit wenigen worten erklärt was ich im letzten jahr lernen durfte.

Wow great post.