10 Tipps, wie Du Deinen (ersten) Artikel auf Steemit zuverlässig vergeigst

in #steemit3 years ago (edited)

donald-duck-498512_1280.jpg
Ich war getrieben von meiner Lust, etwas zu schreiben. Nach einer Nachtschicht und etwas Mikroschlaf, ging ich auf die Suche nach Inspiration.

Es war der Horror.

Nach einer Reizüberflutung musste ich meine Gedanken sammeln und spucke sie nun hier gebündelt aus, um auf sichere Art und Weise einen Artikel zu vermasseln.


✓ Mache Dir zu viele Gedanken
  • Am besten liest Du Dir alle How To Anleitungen für einen Post durch und stellst fest, dass alle das Selbe beschreiben. Du gibst die Hoffnung natürlich nicht auf in Allem einen brauchbaren Tip zu finden und verlierst dabei graziös die Übersicht. Danach ist es so sicher wie das Amen in der Kirche, doch nichts gefunden zu haben und Du fängst an zu fühlen, wie Dein Gehirn in schleimiger Konsistenz aus Deinen Poren der Finger ausströmt.

✓ Recherche des Todes
  • Deine Tableiste muss explodieren, weil Du musst auf jeden Fall zuverlässig der Feststellung nachgehen, dass es zu Deinem Artikel schon 300 Beiträge gibt. So gehst Du auf Nummer sicher, keinen Catch Effekt mit Deinem Artikel zu erzeugen. Zusätzlich verstärkst du so das Gefühl, dass Du jetzt nicht auch noch damit anfangen musst Deinen Senf dazu zu tippen. Die Win-Win Situation dabei ist: Die offenen Tabs in der Leiste sind Futter für die nächsten 100 Jahre Steemit.

✓ Mache was Großes und unglaublich Kompliziertes
  • Du musst auf jeden Fall den Willen haben, Jeden, der Dein Artikel liest, auch positiv ansprechen zu wollen. Kritik geht beim ersten Artikel gar nicht, weil Du ja schon so sehr bemüht warst, dass die ausgebliebene Anerkennung zu einer daumenlutschenden Embryonalstellung in der Ecke führt.

✓ Verliere Dich in Deiner Zielgruppe
  • Zielgruppe, die du selbstverständlich noch gar nicht hast und ebenso keinen Schimmer darüber besitzt, wie die Zielgruppe aussehen sollte. Aber das ist egal, denn Du möchtest natürlich alle 7'485'664'694 Mrd. Menschen auf der Erde ansprechen.
    (Die Zahlen im Hunderterbereich lasse ich weg, denn es sterben ja auch einige die Du dann nicht ansprechen kannst, und die Babysprache ist noch nicht so gut erforscht, um sinnvolle Kommunikation betreiben zu zu können)
    Männlein, Weiblein, Legosteine, Eichhörnchen, vielleicht auch den Assistent eines Archivs für Steinkunst - für jeden willst Du natürlich etwas Brauchbares auf Deiner Tastatur zaubern um am Ende dort anzukommen, wo Deine Geschichten das Ansehen bekommen, mit dem Du selbstverständlich nicht als Pionier betitelt wirst.

✓ Lasse Dich unbedingt von Allem inspirieren
  • Alle Kanäle, die Du in Deinen 764 Favoriten Tabs hast, gehst Du so sorgfältig durch, dass Du selber am Ende kurz davor bist auszuwandern. Vergesse dabei Facebook, Instagram, Snapchat und Twitter nicht! Du musst auch für mehr Inspiration alle Deine WhatsApp Kontakte anschreiben, und vergesse den Kettenbrief nicht! Er entfaltet so einige Emotionen.
    Stell auf jeden Fall deine Ideen bei Jedem, der in greifbarer Nähe ist, zur Debatte und starte eine Umfrage, sodass Du anschließend zuverlässig noch verwirrter bist, als Du schon vor drei Tagen zu Beginn Deiner Amtshandlung warst.

✓ Schaue mindestens 500 Bilder an
  • Plane mindestens 3 Stunden für alle Bilderportale. Jedes Bild muss gesehen werden damit am Ende Dein Desktop nach einem Suizid schreit. Nach einer qualvollen, mühsamen Suche, entscheidest Du Dich letztendlich. Du vergewisserst Dich nochmal, dass Dein verwendetes Stockbild auch mindestens schon 20 Mal benutzt wurde, unterlässt dann jegliche Copyright Hinweise, denn Urheberrecht wird eh überbewertet. Dein gewähltes Bild ist eh aus der Google Suche.

✓ Ignoriere Ratschläge
  • Du gehst ja davon aus, dass DU das Alles selbstverständlich schon auch ohne Hilfe und Ratschläge hinbekommst - auch so, dass es Steemit-konform ist. Also übergehst Du alle Tips , die FAQs liest Du nicht mal quer durch und stürzt Dich damit siegessicher in den Abgrund.

✓ Jeder mag Zitate
  • Ebenso viel Zeit wie bei der Bildersuche solltest Du für die Zitate einplanen. Es wird ja genug geboten. Von Einstein über Nietzsche zu Family Guy und Grey’s Anatomy. Am Ende sezierst Du die Weisheiten der Oma durch, wo Du nach Langem auch mal Deine Mutter anrufst, um nachzufragen, wie genau die Oma es damals gesagt hat - und vor allem auch im Fazit gemeint hat. Kann erleuchtend sein.

✓ Schlaf drüber
  • Und zwar nicht nur einen Power-Nap, sondern am besten ein paar Nächte um der Verunsicherung einen derart überdimensionalen Raum zu geben, dass Du Deine Idee fünf mal über Bord schmeißt - mit Anker natürlich, denn wenn man schon mal einen Fisch an der Angel hat… - Du musst aber Deinen Artikel trotzdem noch mindestens 3 mal verwerfen, weil es kann ja immer nur besser werden.

✓ Und wenn Garnichts dabei rumkommt -
  • ist ein List Post Deine Rettung in der Not, denn wer liest sich schon nicht gerne How To Listen durch, um irgendwo einen Artikel zu veröffentlichen - effektiv etwas beizutragen, damit man weiterhin an Stammtischgesprächen und Champagner Talk teilnehmen kann.

Vielen Dank, dass Du Deine wertvolle Zeit mit Durchlesen meines Artikels verbracht hast.

Auf Bald wieder,

Variola

Bild: © Pexels / pexels.com

Sort:  

Geiler Beitrag - ja so ist es:
Bitte schlage alle Ratschläge in den Wind, liest keine Regeln, und quäle dich mental zu Tode aus Angst vor dem Fehler beim ersten Schritt! ;)
Nun hatte ich persönlich das Glück, eben jene "Ich hab solche Angst zu versagen und keine Zielgruppe zu finden"-Phase bereits vor zwei Jahren, als ich meinen ersten Blog mit passender Facebook-Gruppe gestartet habe... was für ein Irrsinn... was für ein Albtraum!
Aber nun zehre ich von meinem (unperfekten) Material und bleice ganz entspannt, denn wenn eine Zielgruppe da sein sollte, die mein Geschwafel mag, werden wir schon zusammen finden.

Guter Post, ich steh voll auf Ironie und dein Text hat viele Punkte genannt, die Anfänger garantiert und zielsicher vergeigen können!

In dem Sinne: Bitte weiter machen!

LG, Sabrina

Ich hab mich weggeschmissen ^^ Besonders bei den Tabs.
Ich hab noch keinen Post gemacht aber sicher 3 Tage nur Tabs geöffnet :) .
Werde heute Abend einfach loslegen, vielen Dank ;)

Freut mich, wenn ich Dich amüsieren konnte. Vielen Dank. Na aber viel geschrieben hast ja nicht :D

Geht ja interessant weiter hier, guter Inhalt darüber wie man ihn vermeidet 👍

Danke für das positive Feedback (:

haha ich sehe mich wie ich vor Tagen den ersten Post hier auf Steemit machte. Jeder einzelne Tipp von Dir wie Blasam auch auf meine Seele. Manchmal macht man sich einfach zuviele Gedanken und will es jedem recht machen, obwohl wir ja im Voherein wissen, das dieses Unterfangen dem Untergang geweiht ist. Einfach weg von der Seelle sprechen und dann kommts schon gut. Ab und zu ein paar Ratschläge befolgen und viel aus Fehlern lernen. Danke für diesen Artikel

Hab ich gerne getan (:

  • aber ganz ehrlich, immer von der Seele weg sprechen will ich nicht unbedingt, für meinen seelischen Abfall brauch ich nicht immer en Mülleimer :D

kommt mir SEHR bekannt vor der ganze Ablauf...was auch erklärt warum ich es in den letzten 3 wochen IMMER noch nicht geschafft habe meinen introduceyourself-post zu schreiben ;) deine tipps wie man den ersten post garantiert verkackt habe ich auf jeden fall alle befolgt hehe

Du hast aber den verrückten Prof hoffentlich selber gezeichnet :D
Also dann wird's aber Zeit für Deine Vorstellung! Das ist ja das Einfachste, hehe.

This post has received a 3.13 % upvote from @speedvoter thanks to: @chriddi.

Vielen lieben Dank @chriddi (: