Das Märchen vom Plus Token

in #plustoken3 years ago

Plus Token.png

Das Märchen vom Plus Token
The fairytale of Plus Token

Habt ihr schon von der märchenhaften automatischen Geldvermehrung mit der Plus Token App und des dazugehörigen Plus Token gehört? Ja?  dann bitte aufmerksam weiterlesen. Nein?  sei froh und lies weiter um dich fortzubilden.

Austria, April 2019

Hallo Leute,
ihr kennt doch sicherlich noch die Lebenszeit, wo Märchen der Erwachsenen uns als Kind immer wieder in staunen versetzt haben und wir nicht genau unterscheiden konnten, ist das jetzt wirklich echt oder nur ein „Märchen“. So oder so ähnlich bin ich mir vorgekommen, als ich zum ersten Mal vom Plus Token las. Daher heute ein etwas längeres Märchen um die gesamten Facetten und Hintergründe darzulegen. Nachdem ich die letzten Wochen fast täglich damit konfrontiert werde – aktiv wie passiv, möchte ich dies zum Anlass nehmen um dem Märchen des Plus Token auf den Zahn zu fühlen.

So wie immer beginnt das Märchen vom Plus Token mit – Es war einmal ein technisch begabter Russe – wir nennen ihn Leo - und ein Techniker aus Südkorea, welcher seine Brötchen bei SAMSUNG verdient haben soll. Warum soll? Es ist nicht möglich die Klarnamen der beiden herauszufinden und wenn, dann führen Google Suche oder anderes ins Leere – also ins digitale leere Personenblatt. Das ist für ein unseriöses Unterfangen nix neues, für den Start eines seriösen Businesses höchst ungewöhnlich.

Diese Beiden haben eine angebliche Software für den Arbitragehandel (dem ausnützen von Preisunterschieden zu ein und demselben Gut, aber an verschiedenen Börsen/Handelsplätzen) programmiert mit Namen AI Dog. Diese ermöglicht vollautomatisiert die Trades und liefert eine fixe tägliche Rendite von 0,33%! Zum Vergleich: bei Optioment waren es „nur“ 0,29%. Mit der Hilfe des 10stufigen „Empfehlungsprogrammes“ kann die tägliche Rendite auf Werte bis 0,7% pro Tag hochgeschraubt werden!

Um daran teilzunehmen, muss man nix weiter machen, als die entsprechende App runterladen, den KYC Prozess zu durchlaufen und einer nicht bekannten Firma die kompletten Reisepass- und aktuellen Adressdaten zukommen zu lassen. Dann sendet man all seine Kryptoassets in die App und schon bekommt man nur für das einlagern den Gegenwert täglich von 0,33% in Plus Token als Belohnung ausbezahlt. Sensationell! Das Beste ist: nur ich – und das wird tatsächlich garantiert – nur ich, habe den Private Key zu meinen Kryptoassets und kann diese jederzeit wieder von der App wegtransferieren – aber warum sollte man das wollen? Es gibt doch eine sichere, vollautomatische und hochprofitable tägliche Rendite dafür. Moment mal – im Schlaf Geld verdienen? Und das bei voller Kontrolle? Da muss man doch dabei sein.

Vor allem deshalb, weil es sehr lukrativ ist, andere Personen in dieses System zu bringen und es einen 10stufigen Vermittler- oder Empfehlungsdazuverdienstplan gibt.

Weitere märchenhafte Fakten:

-) Das ganze läuft nur bis max. 10 Millionen User, weil ein sehr großer Investmentfonds mit Namen Silicon Valley Investment Group (es gibt davon laut Google Dutzende) 5 Milliarden Dollar an „Marketingbudget“ locker macht um die User in die App zu locken. Na klar… das heißt jedem User werden zuerst 500 USD „geschenkt“ bevor das eigentliche Business startet!

-) Langfristig ist nämlich der Plan, dass mit dem Plus Token elektronisch bezahlt werden kann. Eh klar – global payment. Bitcoin war gestern – Plus Token kommt!

-) Bitte – bitte – bitte – noch schnell registrieren – wir sind aktuell bei ca. 2 Millionen angemeldeten User und wir wachsen täglich!

-) Vom Plus Token gibt es insgesamt 500 Millionen Token, wobei 300 Millionen Stück alleine auf einer einzelnen Wallet liegen. Details unter: https://etherscan.io/token/0x5f5fa025d9db0a3a26264bfa93aa27875111d9b1 - komisch, dass es trotzdem nur lediglich ca. 5.000 Walletadressen mit ca. 12.000 Transaktionen gibt. Der source code ist natürlich nicht öffentlich, aber wahrscheinlich warten die 2 Millionen User noch auf den richtigen Zeitpunkt die Plus Token zu verkaufen. Die Preisentwicklung ist wirklich beachtlich!

-) Der Plus Token scheint nicht auf www.coinmarketcap.com auf und wird nur auf der „Partnerbörse“ Psex Exchange – angeblich auch aus Südkoreo und wie immer auch ohne Impressum. Das praktische ist, dass man seine Plus Token direkt in die Exchange schicken kann. Das angebliche Handelsvolumen dieser vertraulichen Börse beträgt ca. 12.500 Plus Token mit dzt. ca. 68 USD Dollar – das heißt ein tägliches Handelsvolumen von ca. 850.000 USD. Ob sich diese Handelsdaten nicht auch als Märchen herausstellen werden?

-) Die gesamte Marktkapitalisierung der Plus Token (500 Mio mal 68 USD) beträgt somit 34 Milliarden und reiht sich damit locker als Nummer zwei hinter dem Bitcoin ein. Und das mit nur 5.000 Wallets und ca. 12.000 Transaktionen! Beachtlich…

-) Wichtigste Information in dem ganzen Märchen ist aber die Verbindung zwischen Arbitragehandel und der Kryptoassets von den Apps der User. Arbitrage wird als superleichtes Geschäft erklärt, wo man durch die richtige Software einfach Preisunterschiede des Handelsplatz A und B ausnutzt. Völlig legal und superlukrativ. Wie läuft soetwas in der Praxis ab?

Bitcoinpreis in Euro pro Stück auf Börse A: 4.500 – auf Börse B: 4.545 (um 1 % höher). Das heißt, man kauft den BTC bei A und verkauft diesen auf B. Um etwas zu verkaufen, muss man es vorher aber besitzen und genau da liegt der Märchenhund begraben! Nachdem alle Assets ja immer in der App der User vollkommen „sicher“ gelagert sind, können keine Assets transferiert und damit dem aktiven Handel zugeführt werden. So einfach ist das. In diesem Punkt also ein komplettes Märchen.

Teilweise wird auch von Vertrieblern erzählt, dass die Assets ausgeliehen werden und es de facto kein Verlustgeschäft bei Arbitrage geben kann. Diese Personen haben überhaupt keine Ahnung vom Handel und von Dingen wie Transaktionskosten, Deposit oder Withdraw Gebühren UND den zeitlichen Verzug bei der valutarischen Gutschrift nach erfolgten Blockchaintransaktionen sprich Blockbestätigungen. Das heißt in Klartext, entweder man verfügt auf allen Handelsplätzen über gleichmäßig hohes Volumen um jederzeit die Trades durchführen zu können, oder man hat ein gewaltiges Kursrisiko, weil die Zeiträume die Assets zu transferieren und gutzuschreiben bis zu 2 Stunden oder länger dauern können. Noch dazu darf ich anmerken, dass Arbitragehandel bei den derzeitigen illiquiden Handelsplätzen vielleicht bis zu 10 – 15 Bitcoins rein theoretisch möglich ist. Bei größeren Volumen ist der Preisvorteil weg, weil durch die eigene Order sich der Preis erhöht. Des weiteren kann NIEMAND ernsthaft in diesem Bereich eine fixe Rendite von 0,33% garantieren.

Eine weitere Einnahmequelle für den Plus Token kommen angeblich aus Bitcoin Automatengebühren, Gebühren der Exchange und crypto payments. Alles märchenhaft, weil noch niemand einen BATM oder sonstiges von der Firma (welcher überhaupt?) zu Gesicht bekommen hat.

Aber: die Exchange gibt es, oder? Ja, es gibt weltweit eine einzige Exchange die den Plus Token handelt – in Bitcoin. Unglaublich aber wahr, das Haupthandelsvolumen dieser Börse ist wirklich der Plus Token. Da könnte man fast dem Märchen glauben, dass die Plattform extra nur für den Token erstellt wurde. Apropo – natürlich fehlt die pstoex Exchange auch in der Auflistung auf coinmarketcap.com.

Aber schau dir doch das Handelsvolumen an – fast 850.000 USD pro Tag! Ist doch Spitze! Laut einem Bericht von Bitwise sind bis zu 95% der Handelsvolumen auf Exchanges gefakt. Interessant ist, dass auf der Seite Blockchain Explorer zum Plus Token dzt. im Schnitt 2 – 5 Transaktionen pro Stunde aufgelistet sind. Schon wieder so ein Märchen?

Den vielen Märchenerzähler da draußen vor allem auf Facebook & LinkedIn, die den Plus Token munter und fröhlich weitererzählen, möchte ich nur einen Satz ins Märchenbuch schreiben: der von euch „Geworbene“ kann sich bei Projektbruchlandung finanziell bei euch schad- und klaglos halten. Drum prüfe vorher, was du aktiv weiterempfiehlst. Und bitte nicht rausreden wollen – im Sinne habe nur einen Affilliatelink gepostet – wenn ich mir so eure eigenen Webseiten anschaue, wie die aufgebaut sind und mit welchen Märchen ausgeschmückt… plus eure Videos – alles sehr schön und meine umfangreiche Sammlung wächst wöchentlich.

Manche Märchenerzähler wollen immer Beweise haben, dass der Plus Token unseriös wäre. Wo – fragen sie immer sind die Beweise? 1 + 1 = 2 / Wozu brauche ich dann Beweise, dass 1 + 1= 3 falsch ist? Oder was ist an den Märchengeschichten von oben falsch zu verstehen?

Und wenn sie nicht gestoppt werden, dann erzählen sie diese Märchen laufend und munter weiter… heute der Plus Token – morgen der Multiplikations Token!

Also Märcheninhalt auf den Punkt gebraucht:
Shitcoin meets shitbörse aus „Asien“ um mittels shitapp die eierlegende Wollmilchsau zu verkaufen!

Ihr habt ein Thema zu einem anderen Märchen? Ihr habt weitere Versionen zum Plus Token Märchen? Ihr habt Anregungen oder Feedback? Bitte immer wieder gerne in die Kommentare rein…

UND: das Märchen darf gerne aktiv geliked und geteilt werden!

Vielen Dank und beste Grüße

Matthias

#plustoken #shitcoin #fairytale #pluscoin #plusapp #arbitrage

Folge mir auf Steemit und verdiene die Kryptowährung Steem: https://steemit.com/@matthiasreder
Facebook: https://www.facebook.com/mag.matthiasreder/
Twitter: https://twitter.com/matthias_reder
LinkedIN: https://www.linkedin.com/in/matthiasreder/
XING: https://www.xing.com/profile/Matthias_Reder/cv?sc_o=mxb_p

Coin Marketplace

STEEM 0.27
TRX 0.07
JST 0.034
BTC 23942.67
ETH 1889.56
USDT 1.00
SBD 3.28