Geleakte Dokumente: Kinder in Haft wegen Adrenochrom gefoltert

in DTube4 years ago (edited)

Viele Prominente, Politiker und Millionäre nehmen eine Droge namens Adrenochrom, die nicht nur high macht, sondern auch verjüngend wirkt. Am qualitativ hochwertigsten ist das aus Kindern extrahierte Adrenochrom, wenn diese durch Folter viel Adrenalin produzieren, denn Adrenochrom ist ein Stoffwechselprodukt des Adrenalins. Was wie eine Verschwörungstheorie klingt, ist für jeden, der die Materie ernsthaft recherchiert hat, in Wirklichkeit schon lange Verschwörungsfakt.

In unzähligen Beiträgen haben unabhängige Journalisten anhand von Dokumenten und Zeugenaussagen nachgewiesen, dass es alles andere als nur eine Hypothese oder Theorie ist. (Z. B. Oliver Janich, früher u.a. Autor für Financial Times Deutschland, Süddeutsche Zeitung, Focus Money. Siehe auch: Adrenochrom – die Beweise: Was CIA-Akten enthüllen).

Jetzt hat ein weiterer Leak mit unzähligen Dokumenten stattgefunden, die nahelegen, dass es nicht nur um Missbrauch im überschaubaren Rahmen geht, sondern Adrenochrom im industriellem Maßstab durch die Folterung tausender Kinder in geheimen Haftanstalten gewonnen wird. Es sind als vertraulich gekennzeichnete Dokumente, in denen konkrete Unternehmen (auch in Deutschland), Institutionen, Orte und Namen sowohl von mutmaßlichen Tätern wie Opfern genannt werden.

In dem Video werden die geleakten Dokumente ausführlich analysiert. Teil 2 des Videos: siehe weiter unten. VIDEO VON: Ella Ster

 

3 Jahre alte Gefangene mit "Entsorgungsdatum"


Die Dokumente enthalten lange Listen mit dem Namen der jeweiligen geheimen Haftanstalt und der jeweiligen Insassen mit Vornamen, Nachnamen, Geburtsdatum, Alter, Blutgruppe, Anzahl der bisherigen Haftmonate, Qualität des extrahierten Adrenochroms, Selbstmordgefährdung und das geplante „Entsorgungsdatum“ des Gefangenen (ab dem Alter von etwa zwölf Jahren sinkt die Qualität des Adrenochroms und das Opfer wird nutzlos).

Screenshot 1 Liste der Gefangenen.jpg

Liste mit den Insassen der Haupt-Haftanstalten ("MAIN DETENTION CENTERS") mit Vornamen, Nachnamen, Geburtsdatum, Alter, Blutgruppe, Anzahl der bisherigen Haftmonate ("CUSTODY MONTHS"), Qualität des extrahierten Adrenochroms ("ADRENOCHROME QUALITY"), Ort der Haftanstalt ("CUSTODY LOCATION"), Selbstmordgefährdung ja/nein ("SUIC. Y/N"), das geplante „Entsorgungsdatum“ ("DUE TO DISPOSAL") des Gefangenen, Herkunftsland und das tägliche Kontingent an abgezapftem Adrenochrome ("DAILY QUOTA").

 

Schockierend ist in der Liste auch das Geburtsdatum der Gefangenen, vor allem in Kombination mit der bisherigen Haftdauer. So ist als Geburtsdatum oft 2014 angegeben, mit Dutzenden Monaten bisheriger Haftdauer, womit einige Gefangene bei ihrer „Inhaftierung“ nur drei oder vier Jahre alt gewesen sein müssten.

Verifiziert ist bereits, dass viele der in den Dokumenten genannten Firmen tatsächlich existieren, wie jeder durch die Suche in Google und in Firmenregistern selbst überprüfen kann. Als Betreiber der Haftanstalten ist die „CYM Corporation“ in den Dokumenten genannt.

Screenshot 3 Preisliste.jpg

Preisliste für das Adrenochrome mit Qualitätsangabe. Es wird auf den Anhang mit der vertraulichen Gefangenenliste und dem Entsorgungsdatum verwiesen. Außerdem heißt es: "Beachten Sie: Die Spalte 'Selbstmord' listet nur Selbstmordversuche. Ein vollendeter Selbstmord würde im Entsorgungsbericht auftauchen (nicht beigefügt)." Zynisch wirkt die Garantie von "100% rein & natürlich" unten rechts.

 

Unter der in der Fußzeile genannten Handelsmarken-Nummer 5475570 findet man im amerikanischen Handelsmarkenregister auch tatsächlich den Eintrag „CYM“ (siehe hier). Zwar wird dort als Dienstleistung „Restaurant Services“ angegeben, aber man kann ja schlecht offiziell angeben, dass die Dienstleistung im Foltern von Kindern zwecks Drogengewinnung liegt. Das kann also eine Verschleierungsmethode sein.

Adresse angeblich im Trump Tower


Als Adresse wird in der Fußzeile der Dokumente „725 5th Avenue, New York“ angegeben. Dort steht interessanterweise der Trump Tower. Das muss aber nicht heißen, dass Donald Trump involviert ist, sondern auch das kann zur Verschleierung dienen. Wobei sich wahrscheinlich sowieso jeder, der genug Geld hat, im Trump Tower ein Geschäftsbüro mieten kann, ohne, dass die Hausverwaltung genau weiß, was die Firma macht.

Und der Leak enthält noch viele weitere Dokumente, wie etwa Preislisten, Berichte zur Entsorgung der Gefangenen, weitere involvierte Einrichtungen und Kontaktpersonen, darunter auch in Deutschland.

Teil 2 des Videos von Ella Ster, in dem die mutmaßlichen Dokumente zu Menschenhandelsnetzwerken in Deutschland behandelt werden.

 

An die Öffentlichkeit kamen die Dokumente dadurch, dass eine deutsche Kundin bei Amazon einen USB-Stick bestellte und darauf zufällig die Dokumente fand. Daraufhin sendete sie die Dokumente mit einem Brief an einen Webseitenbetreiber, den Blogger Dirk Schäfer (pro-hominibus.de), der zu den alternativen Medien gehört und über solche Themen berichtet (die Establishment-Medien ignorieren das Thema ja oder machen es allenfalls lächerlich). Dieser veröffentlichte die Dokumente auf https://gab.com/GermanQPatriot bzw. in der Telegram App unter https://t.me/WTF1_3. Auch hier kann man die Dokumente herunterladen: https://ufile.io/f/p4bxk

1. Brief von Steffi.jpg

Die Finderin des USB-Sticks, auf dem sich die Dokumente befanden, schrieb an den unabhängigen Journalisten und Blogger Dirk Schäfer, damit er auf seiner Webseite über die Dokumente und das Thema berichtet. ("Q" ist das Pseudonym für einen bekannten anonymen Internet-Autor, der ein Insider im Trump-Zirkel zu sein scheint und über seine Pläne berichtet.)

Finderin der Dokumente fürchtet um ihr Leben


Die Finderin der Dokumente, die wohl zu ihrem Schutz nur mit „Steffi“ unterzeichnete, schrieb, dass sie wegen der Veröffentlichung um ihr Leben fürchtet, aber unbedingt will, dass die Täter gefasst werden, da sie ein Kind im gleichen Alter habe.

Dirk Schäfer hatte noch mehrmals Kontakt mit ihr, in letzter Zeit konnte er sie aber nicht mehr erreichen. Zu hoffen ist, dass ihr nichts zugestoßen ist.

Auch der Blogger und unabhängige Rechercheur Dirk Schäfer sieht sich gefährdet und hat geschrieben, dass er einen „Dead Man Switch“ aktiviert habe (siehe hier). Das heißt, dass er Vorkehrungen getroffen hat, wenn ihm etwas zustoßen sollte. Vermutlich beinhaltet das bestimmte weitere Veröffentlichungen im Falle seines Todes oder eine Weiterleitung an Informationen an die Polizei.

Auch wenn mir demnächst etwas zustößt, sind diese Dokumente auf jeden Fall der Grund, denn ich trage ja hiermit zur Veröffentlichung bei.

Natürlich muss auch Folgendes noch gesagt werden: Auch wenn es generell Belege dafür gibt, dass Mächtige und Reiche Adrenochrom als Droge nutzen und es auch entsprechende Forschung zur Wirkung und zum Einsatz von Adrenochrom gibt, und es außerdem auch Belege und Zeugenaussagen für Folterungen von Kindern zu diesem Zweck gibt, muss man festhalten, dass die vorliegenden Dokumente theoretisch auch gefälscht sein könnten.

Juristisch müssen die in den vorliegenden Dokumenten genannten Personen und Unternehmen wie CYM sowieso als unschuldig gelten, bis sie von einem Gericht verurteilt wurden. Es soll daher aus juristischen Gründen hier nicht behauptet werden, dass es eine Tatsache ist, dass die genannten Personen, Unternehmen und Institutionen sich strafbar gemacht haben oder in irgendetwas Ungesetzliches involviert sind oder irgendetwas mit den genannten Dingen zu tun haben.

Hunderte Seiten über Personen und Daten


Wenn die Dokumente gefälscht sind, wäre es allerdings wohl einer der aufwendigsten Fakes der Geschichte. Wer sich die hunderten Seiten anschaut, die eine Unmenge von Daten und Details enthalten, kann sich nur schwer vorstellen, dass sich jemand so viel Mühe für einen Fake gemacht hat. Denn die Arbeitszeit, die darin steckt, dürfte für einen Einzelnen locker mehrere Monate betragen, vergleichbar mit einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit oder einem Sachbuch.

Gleichzeitig werden die Dokumente oft von Google und anderen Webseiten zensiert bzw. gelöscht, was auch eher für ihre Authentizität spricht. Denn wenn jemand über irreale Dinge wie Außerirdische schreibt, wird das nicht zensiert. Es ist auch fraglich, was so ein unglaublich aufwendiger Fake bezwecken soll, wenn die großen Medien sowieso nicht darüber berichten (zumindest bisher).

Am besten wäre es wohl, wenn sich jeder seine eigene Meinung bildet, indem er sich die Dokumente und das Video genauer anschaut, statt ignorant zu bleiben.

Hier einige weitere Scans aus den hunderten Dokumenten:

Inmate data.jpg

ADRENOCHROME HÄFTLINGS- UND PRODUKTIONSBERICHT (VERTRAULICH): Häftling Oprah F. Moss, 11 Jahre alt. Gefangengenommen in: Costa Rica. Seit 11 Monaten in Verwendung ("in use for"). Geplantes Entsorgungsdatum: 2021 ("Marked for disposal in"). Der Report hält fest: Wenn Selbstmordgefährdung vorliegt, ist das "Subjekt" zu isolieren und die Produktion zu erhöhen (Suicide Risk: If marked "Y" ("Yes"), isolate subject and increase production).

 

Disposal Report Namensliste Seite 1.jpg

Haupt-Haftanstalten Entsorgungsbericht (MAIN DETENTION CENTERS DISPOSAL REPORT) mit Liste der entsorgten Gefangenen mit Geburtsdatum (DOB - Date of Birth) und Quartal, in dem die Entsorgung stattfand, im Fall von Kirby X. Adams 1. Quartal 2019.

 

Screenshot 2 Detention Centres.jpg

Liste der Haupt-Haftanstalten (MAIN DETENTION CENTERS) und Produktionsbericht mit Herkunftsländern der Insassen, Insassenzahl und Gesamtproduktion von Adrenochrom in Milligramm. Es scheint sich um teils existierende, teils offiziell verlassene Militärstandorte zu handeln, wie etwa Camp Callan ("CP.CALLAN") in Kalifornien. Das Guantanamo Bay-Haftlager ist auch aufgeführt: "GTMO.BY". GTMO ist die offizielle Abkürzung für das Guantanomo Detention Camp.

 

Disposal Report Zusammenfassung.jpg

Entsorgungsbericht für 2019 mit Gesamtzahl der entsorgten Gefangenen pro Quartal

 

Note of promotion - anonymisiert.jpg

MITTEILUNG DER BEFÖRDERUNG (NOTE OF PROMOTION) für einen mutmaßlichen Mitarbeiter der CYM Corporation. Die unten angegebene Adresse in der 1759 Lewis Road, Suite 210, Monterey, 93944 Kalifornien ist eine Adresse einer in Betrieb befindlichen Militäreinrichtung, siehe hier der Eintrag unter https://installations.militaryonesource.mil.

 

Lieferschein.jpg

Lieferschein der CYM Deutschland GmbH ans britische Gesundheitsministerium zur Lieferung von Adrenochrome.

 

Deutsche Krankenhausliste mit Lieferkosten für jeweils ein Kind.jpg

Liste mit deutschen Krankenhausnamen und offenbar jeweils einem zugeordneten Kind mit Geschlecht (Sex M/F - male/female), Geburtsdatum, Blutgruppe, Lieferjahr und Preisen. Wurden die Kinder aus den genannten Krankenhäusern entführt oder verkauft?

 

Lieferungen und Erlöse Seite 1.jpg

Eine Liste zu Lieferungen und Erlösen der CYM Deutschland GmbH in Verbindung mit verschiedenen deutschen Krankenhäusern ist auch Teil der geleakten Dokumente auf dem USB-Stick. Geht es um die Lieferungen und Erlöse durch Kinder, die aus Krankenhäuern entführt oder verkauft wurden zwecks Adrenochromgewinnung?

 

Kontaktbezüge.jpg

Offenbar eine Liste von Kontaktpersonen für CYM in Deutschland ohne Klarnamen, aber mit Nutzernamen (User-Name). Unter Organisation (Org) tauchen die Abkürzungen BKA und LKA auf. Das steht normalerweise für Bundeskriminalamt bzw. Landeskriminalamt. Sind das korrupte Beamte, die in den Menschenhandel involviert sind?

 

Jagdplan.jpg

"Der CYM Jagdplan" ("THE CYM HUNTING SCHEDULE") für 2021 mit Ort, Datum und einer Zahlenangabe für den jeweiligen Monat – offenbar die Zahl der Jagdveranstaltungen. Im Pädophilie-Fall um Marc Dutroux in Belgien haben die Zeuginnen Anne Marie van Blijenburgh und Toos Nijenhuis ausgesagt, dass die Elite als Hobby auf Menschenjagd geht. Und wenn die Kinder sowieso irgendwann "entsorgt" werden, könnte man sich ja aus Sicht von Psychopathen noch einen Spaß daraus machen.

 

2. Brief von Steffi.jpg

Der zweite Brief von Steffi an den Journalisten und Blogger Dirk Schäfer. Sie fragt sich, warum nichts davon in den Fernsehnachrichten kommt, obwohl sie für eine Veröffentlichung gesorgt hat.

 

3. Brief von Steffi.jpg

Der bisher letzte Brief von Steffi an den Journalisten/Blogger Dirk Schäfer. Seitdem hat er keinen Kontakt mehr zu ihr herstellen können. Es ist zu hoffen, dass es ihr gut geht.

 
Artikel auf truthnews.de:
https://truthnews.de/geleakte-dokumente-kinder-wegen-adrenochrom-in-haft

Coin Marketplace

STEEM 0.23
TRX 0.12
JST 0.029
BTC 66139.00
ETH 3537.52
USDT 1.00
SBD 3.16