Die Risiken der Funktechnologie

in funktechnik •  last year

https://www.facebook.com/weltimwandeltv/videos/2011190555573444/

Zur Funktechnologie hier einige Zitate und am Schluß Tips:

Dr. rer. nat. Ulrich Warnke, in Beschreibung seiner Broschüre “Bienen, Vögel und Menschen. Die Zerstörung der Natur durch Elektrosmog”:
“Nach den Erkenntnissen der Schrift ist die Gegenwart dabei, im Verlauf weniger Jahrzehnte zu zerstören, was die Natur in Millionen von Jahren aufgebaut hat. (…) Bienen und andere Insekten verschwinden, Vögel meiden bestimmte Plätze und sind an anderen Orten desorientiert. Der Mensch leidet an Funktionsstörungen und Krankheiten. Und soweit sie vererbbar sind, gibt er sie als Vorschädigungen an die nächsten Generationen weiter.”

Barrie Trower, in “Das absolute Paradoxon”:
“Wie kann ein System mit gepulster Mikrowellenstrahlung eine Krankheit oder Tod bringende Waffe sein – und zugleich (…) als ein unschädliches Kommunikationsmittel verwendet werden?”

Zitat von Prof. Heyo Eckel (ehem. Bundesärztekammer), in: Dr. Wolf Bergmann (2 Seiten-pdf): „Radioaktive Strahlen und Mobilfunk-Strahlen“,
„Die Schädigungen, die von radioaktiver Strahlung ausgehen, sind identisch mit den Auswirkungen von elektromagnetischen Wellen. Die Schädigungen sind so ähnlich, dass man sie nur schwer unterscheiden kann.“

Dr. med. Hans-Christoph Scheiner, Umweltmediziner, München:
“Das ist mit Sicherheit der größte Umweltskandal (…), der alles Bisherige in den Schatten stellen wird! Wir müssen uns daher bemühen, die Aufklärung so weit voranzutreiben, daß die Rate neurodegenerativer Erkrankungen, gerade von heute jungen Menschen, in irgendeiner Weise doch noch begrenzt wird. Ansonsten müssen wir uns auf eine Fülle von jungen Alzheimer-Patienten, von MS- und Parkinsonerkrankten und frühzeitig debilen Mitbürgern gefaßt machen.”

Hallberg und Oberfeld, Auswertung aus sieben Ländern, Titel:
Werden wir alle elektrosensitiv? (2 Seiten-pdf):
„Im Gegensatz zu der bei den medizinischen Autoritäten vorherrschenden Ansicht zeigt Figur 1, dass es sich bei der Gruppe der elektrosensitiven Menschen weltweit, mit Einschluss Schwedens, nicht bloss um einen kleinen Bruchteil der ansonsten gesunden Gesamtbevölkerung handelt. Sie deutet vielmehr darauf hin, dass Elektrosensitivität in naher Zukunft verbreiteter sein wird. Der extrapolierte Trend zeigt, dass ein Anteil elektrosensitiv gewordener Menschen von 50% der Gesamtbevölkerung auf das Jahr 2017 erwartet werden kann.“ http://www.diewellenbrecher.de/pdf/oberfeld.pdf

Dr. med. Christine Aschermann, in: „Persönlichkeitsveränderungen durch Mobilfunk“:
Nach einem Verlauf von nun 10 und mehr Jahren beobachte ich zunehmend Menschen mit Persönlichkeitsveränderungen in Praxis und Umfeld. Sie zeigen einen Mangel an Flexibilität bis hin zu Starrsinn, fehlendes Urteilsvermögen und reduzierte Selbstkritik, schwankende oder deutlich verminderte Leistungsfähigkeit, Umständlichkeit, oft fehlende Kontrolle von Emotionen und Impulsen oder im Gegenteil Abstumpfung, sowie Zuspitzung von Charakterzügen. Feinere affektive Schwingungen, das Empfinden für ethische Werte können verloren gehen. Diese Symptome sind von Alterungsprozessen des Gehirns her bekannt (entzündliche Veränderungen an den kleinen Hirngefäßen, sog. Zerebralsklerose)

Klaus Weber in der Broschüre „Mobilfunk – die verschwiegene Gefahr“ (siehe auch gleichlautende Dokumentation, Youtube):
„Dies ist der größte Freilandversuch aller Zeiten an der menschlichen Gesundheit. Wenn unser ‚Elektrosmog-Fass’ vollgelaufen ist, werden wir den Preis für diese ‚moderne Technologie’ an unserem eigenen Körper bezahlen müssen. Auch diejenigen, die die Ausführungen dieser Broschüre als ‚überzogen’ einstufen, werden dann erkennen müssen, dass unsere Gesundheit verkauft worden ist. Das Tragische wird dann aber sein, dass wir sie auch durch eine späte Einsicht nicht mehr zurückkaufen können, denn die biologischen Wirkungen dieser Strahlung verursachen unumkehrbare Schäden.
Elektrosensibilität wird zu einer Volkskrankheit werden, sofern die Menschen nicht bereits zuvor an Krebs gestorben sind. (…)“

Dr. Brigitte Lange, Physikerin, Heidelberg, Januar 2001:
„In 20 Jahren sind wir ein Volk von Demenz-Kranken“.
(Die Wissenschaftlerin, die in der Hirnwellenforschung tätig ist, gab zu bedenken, daß selbst die Strahlung eines Handys im Stand-by-Modus die Blut-Hirn-Schranke öffnet, die normalerweise geschlossen ist und Krankheiten wie Alzheimer, Demenz, Multiple Sklerose und Parkinson verhindert. Ihr Fazit: „Möglichst auf das Handy verzichten“.)

Ein Zitat über Dr. Dietrich Klinghardt (Umweltmediziner):
"So hat der Borreliosespezialist Dr. Klinghardt gerade in neuen Labortests herausgefunden, dass sich unter Elektrosmog Borrelien und Pilze 600-fach mehr vermehren als ohne, und dass sie als Gegenwehr gegen diese Strahlen massiv und entschieden mehr Gifte und aggressivere Toxine ausstoßen als ohne E-Smog!"

+++Die einzig wirksame Lösung ist Abschalten und auf Kabelgebrauch und Direktkontakt mit Menschen umstellen. +++Entstörprodukte mindern in einigen Fällen Beschwerden, sind aber nicht die Lösung für dieses alle Lebewesen betreffende Problem.+++

+++Wer an weiteren Informationen interessiert ist, kann im Internet eine Menge zum Thema finden, so auch unter Youtube. Empfehlenswert sind unter anderem der Vortrag „Strahlung durch Mobilfunk“ von Dr. med. Hans-Chr. Scheiner und die Dokumentation mit dem Titel „Mobilfunk – die verschwiegene Gefahr“+++

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Hi! I am a robot. I just upvoted you! I found similar content that readers might be interested in:
https://brd-schwindel.org/persoenlichkeitsveraenderungen-durch-mobilfunk/