Habemus mater: Merkel wiedergewählt!

in deutsch •  8 months ago

Nun ist es endgültig offiziell: Angela Merkel geht in ihre vierte Amtszeit – ich freue mich riesig! 364 Ja-Stimmen standen 315 Nein-Stimmen gegenüber, bei 9 Enthaltungen und 4 ungültigen Stimmen. Für Merkels Wiederwahl waren mindesten 355 Stimmen notwendig.


Merkel wieder Kanzlerin  „Die neue Regierung hat effektiv nur noch 2 5 Jahre    Video   WELT.jpg
(Screenshot YouTube)

Mit Biegen und Brechen: Merkel wieder Kanzlerin

Trotz historischem Wahldebakel in 2017, den gescheiterten Jamaika-Verhandlungen und der Farce, um die von allen als „abgewählt“ bezeichnete GroKo, ist die Neuaflage von CDU/CSU-SPD unter Führung der Kanzlerin nun perfekt.

So richtig darüber gefreut, haben sich außer Merkel selbst und ihren Klatschäffchen, wie Altmaier, Kramp-Karrenbauer und von der Leyen, wohl nur weltfremde Gutmenschen und die französische Bankenmarionette Macron.

Alle anderen müssen nun dreieinhalb Jahre mit einem „Weiter so“ leben, welches doch eigentlich die Mehrheit in Deutschland nicht mehr haben wollte.

Interessant ist, dass selbst in der GroKo 35 Abgeordnete nicht für Merkel gestimmt hatten (die GroKo hat 399 Sitze).

Trösten können wir uns mit der Tatsache, dass die neue Regierung schon ein halbes Jahr verloren hat. Ein halbes Jahr, das Merkel weniger Zeit hat, um Deutschland weiter zu schaden.

Ansonsten heißt es jetzt für uns: Durchhalten bis 2021!

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Wie jemand, der auf jeder Wahlkampfveranstaltung übelst ausgepfiffen und ausgebuht wird, erneut Geschäftsführer werden kann, ist mir schleierhaft. In anderen Diktaturen sorgen sie wenigstens dafür, daß nur Duracell-Klatschhasen anwesend sind, aber selbst dazu ist diese SED-Tante zu blöd. So etwas würde jedem anständigen Despoten die Schamesröte ins Gesicht treiben.

Von "gewählt" kann jedenfalls keine Rede sein - mal von einigen Gehirnprothesenträgern abgesehen. Aber inzwischen ist es ohnehin schon egal, denn die demographische Zeitbombe läßt sich nicht mehr entschärfen. Der "Point of no Return", also der Punkt der Umkehrbarkeit wurde bereits vor vielen Jahrzehnten erreicht. Über die Hälfte aller Neugeborenen sind heute bereits Ausländer. Es handelt sich also nicht mehr um Prognosen, denn die sind bereits geboren. Und sie werden auch bleiben, während die gut Ausgebildeten unter den restlichen 40% in absehbarer Zeit auswandern dürften, um der steuerlichen Belastung und der drohenden Altersarmut zu entkommen.

Wir leben jedenfalls in sehr spannenden Zeiten. Ich verfolge das Geschehen sehr aufmerksam und wünsche mir dabei gute Unterhaltung und den Zurückgebliebenen in DE viel Spaß. Die meisten dürften im geistigen Sinne zurückgeblieben sein, und daher nicht viel mitbekommen. Das Rindvieh weiß schließlich meistens nicht, wann es zur Schlachtbank geführt wird. Den im geographischen Sinne zurückgebliebenen empfehle ich, sich beizeiten nach einem besseren Land umzusehen.

Das Philosophische Quartett mit Prof. Gunnar Heinsohn:
Weniger Deutschland - sterben die Deutschen aus?

·

aber selbst dazu ist diese SED-Tante zu blöd.

Ist das nicht irgendwo die falsche Partei und politische Richtung?

Von "gewählt" kann jedenfalls keine Rede sein

Von was denn sonst?

Und sie werden auch bleiben, während die gut Ausgebildeten unter den restlichen 40% in absehbarer Zeit auswandern dürften, um der steuerlichen Belastung und der drohenden Altersarmut zu entkommen.

Also ich habe nichts dagegen, wenn die gut ausgebildeten deutschen Kinder von Ausländern bleiben. Und die Harz-IV-Empfänger unter den Deutschen dürfen sich auch gerne mal vom Acker machen, da hast du Recht.

welches doch eigentlich die Mehrheit in Deutschland nicht mehr haben wollte.

Das ist die Meinung deiner Filterblase. Wenn es die Mehrheit nicht gewollt hätte, hätte nicht die Mehrheit dafür gestimmt.