70% Steuerlast | Wie der Staatsparasit uns aussaugt

in #deutsch3 years ago (edited)

Mal eine ganz ketzerische Frage. Warum fordern so viele Menschen eigentlich Mindestlöhne?  Zahlen Unternehmen wirklich zu wenig?  Denn was viele vergessen ist, dass bis zu 70% des Einkommens eines Angestellten vom gigantischen Staatsparasiten beansprucht werden. Bräuchte ein geringqualifizierter Angestellter also überhaupt einen Mindestlohn, wenn ihm anstatt 30% seines Lohnes die vollen 100% zustünden? Wäre das Einkommen einer solchen Person nicht weit oberhalb eines Mindestlohnes, wenn sie nicht zu 70% besteuert und vom Staat blutleer gesaugt würde? 


Warum scheinen nur wenige zu erkennen, dass Großkonzerne nur ein kleiner Parasit auf dem Rücken eines riesigen Staatsparasiten sind? Erst der Staatsparasit ermöglicht parasitäre Entartungen von Unternehmen. Wer den kleinen Parasiten aus der Haut des großen Parasiten ziehen möchte, hat das Problem nicht erkannt. 



Video:  

Sort:  

Die größte Religionsgemeinschaft in Deutschland sind die Staatsgläubigen. Deswegen können sich Politiker auch wie Hohepriester verhalten, statt wie Dienstleister.

Ich habe den Eindruck, dass gerade die Atheisten / Agnostiker (und ich bin einer von ihnen) umso stärker den Staat als Gottersatz betrachten und das Lamm der Umverteilung ehren.

Der Großteil hat kein bisschen Ahnung von Politik und Wirtschaft und versteht somit die kleinsten Zusammenhänge nicht.....

Resteemed :-)