Ideen gesucht: Wie spielt man Schach mit 1,50 Meter Abstand ?

Es ist kein Witz, sondern leider Ernst:

Wir dürfen eigentlich unseren Spielabend wieder aufnehmen, d.h. die Bürgerhäuser sind wieder für Vereinssport geöffnet ... ABER: Die Gemeinde kann sich nicht vorstellen wie wir beim Schach 1,50 Meter Abstand halten sollen.
Leider ist es nicht ausreichend mit Maske ohne 1,50 Meter Abstand zu spielen - es müssen wirklich die 1,50 Meter Abstand sein.

Vielleicht hat jemand ja eine zündende Idee ?

Sort:  

Wie wäre es mit "Fernschach im Nahbereich": wenn jeder Spieler sein eigenes Spiel hätte, seinem Gegenüber seine Züge ansagt und die vom Gegenüber angesagten Züge auf seinem eigenen Brett nachstellt, wäre die Entfernung doch kein Problem.
Manche Leute spielen auf diese Weise Schach über Telefon.

Ja das ist durchaus eine gute Idee.

Wir haben leider nur ein kleines Spiellokal, so dass bei korrekter Einhaltung der 1,50 Meter Abstand nur eine Handvoll Spieler kommen können.

Es hat uns sehr gut gepasst, weil wir so einen Raum haben, den wir immer wenn wir ihn brauchen nutzen können ohne jemand zu fragen.

Wir hätten auch einen größeren Raum im Bürgerhaus bekommen können, aber da hat uns die Gemeinde gleich gesagt, dass der an ca. 50% der Wochenende für Veranstaltungen vorgesehen ist und wir entsprechend an ca. 50% der Wochenenden irgendwohin ausweichen müssten.

Wir werden mal darüber nachdenken, wobei ich nicht weiß ob das wirklich die Menschen anziehen wird. Aber einen Versuch wäre es sicher wert.

Man könnte zwei Schachbretter auf einen Tisch stellen und sie durch eine Plexiglas-Scheibe trennen.

Oder ihr ladet euch alle die selbe Schach-App runter und spielt so gegen einander. Ihr könnt euch ja trotzdem dafür treffen aber mit Abstand.

Oder ihr spielt im Stehen und entfernt euch nach jedem Zug vom Schachbrett, damit der Andere seinen Zug machen kann.

Vielen Dank für Deine Ideen !

Ja an die Plexiglasscheibe haben wir auch schon gedacht.
Ist halt das Problem, dass man auch Figuren in die gegnerische Spielhälfte ziehen muss, d.h. es muss dafür Platz sein - stelle ich mir recht unpraktisch vor.

Mit der Schach-App ist es tatsächlich eine Idee, die wir gerade prüfen - der Deutsche Schachbund will da eine Online-Schach-Liga etablieren.

Mit dem Stehen oder auch im Sitzen, wenn immer nur der Spieler am Brett ist, der gerade am Zug ist und der andere 1,50 Meter weg wäre natürlich theoretisch eine Möglichkeit.
Es ist halt so, dass einerseits Schachspieler auch dann denken wenn sie nicht am Zug sind und andererseits glaube ich nicht, dass dies auf Dauer wirklich praktikabel ist.

Vielleicht hat jemand ja eine zündende Idee ?

Wie wärs damit? :)

Sehr gute Idee und wenn wir ein Schachclub mit lauter Spielern DWZ 2000+ wären sicher auch praktikabel.

Da wir nur einen Spieler über DWZ 2000 haben, dann noch zwei Spieler mit knapp über 1900 DWZ und der Rest des Vereins (teils sehr deutlich) unter 1900 DWZ liegt wird das Groh unserer Mitglieder keine Partie blind spielen können.

Also ich glaube der Vorschlag setzt schon eine sehr ordentliche Spielstärke voraus.

Also ich glaube der Vorschlag setzt schon eine sehr ordentliche Spielstärke voraus.

War auch nicht 100%ig ernst gemeint ... aber andererseits: Was soll man machen? :)
Vielleicht könnte man ja tatsächlich erstmal mit einfachen Blindschachübungen, wie z. B. zu versuchen, mit König und Turm mattzusetzen etc., beginnen?

Eine andere Idee wäre Schachtraining per großem Demobrett ...

Eine andere Idee wäre Schachtraining per großem Demobrett ...

Ja das wäre möglich, wobei es halt so ist, dass die Teilnehmer nicht nur 1,50 Meter Abstand zum Trainer am Demobrett halten müssen sondern auch 1,50 Meter untereinander und da wird es schwierig.

Aber es ist eine gute Idee und wir prüfen mal, ob wir die umsetzen können.

UpvoteBank
Your upvote bank
__2.jpgThis post have been upvoted by the @UpvoteBank service. Want to know more and receive "free" upvotes click here

Coin Marketplace

STEEM 0.77
TRX 0.09
JST 0.074
BTC 56320.29
ETH 4254.19
BNB 607.90
SBD 7.06