Post in eigener Sache 011 - Jahresrückblick 2018

in deutsch •  6 months ago  (edited)

31. Dezember 2018

Zum Abschluss des Jahres 2018 will ich mich ziemlich kurz halten und mich in meinem Rückblick auf die Angabe einiger weniger Zahlen beschränken. Zunächst soll hier ein herzliches Dankeschön an alle meine Förderer gerichtet werden, die mir unermüdlich ihre Votes schenken. Meine Beiträge wurden bisher mit fast 28'000 Votes [1] bedacht, was ich für eine beachtliche Zahl halte. Gerne will ich auch einige meiner treuesten und besten Unterstützer hier namentlich erwähnen. Es ist eine Tabelle mit 33 Namen geworden, die ziemlich zufällig arrangiert, aber mithilfe von SteemVP [2] aufgestellt wurde. Hoffentlich fühlt sich niemand absichtlich vergessen.

@fabio@roy2016@shaka
@twinner@afrog@tufkat
@freiheit50@andyjaypowell@redpalestino
@diana.feuerberg@brixter@felixxx
@anarchofacebook@besold@balte
@albertogm@vladimir-simovic@achim86
@silberpapst@menckensgeist@parzifal1
@pollux.one@leroy.linientreu@numis
@argalf@djpoertsch@backinblackdevil
@docmarenkristina@uwe69@sensation
@tomsalem@bellastella@deutschbot

Unter den deutschsprachigen Nutzern gehöre ich mit 251 Artikeln im Jahr 2018 wohl zu den fleissigsten und zu denen, die ziemlich viel Frustrationstoleranz gezeigt haben. Nach den sehr ermutigenden ersten 5 Monaten ging es nämlich stets bergab mit den Erträgen. Ein Thema, das ich bisher nur wenig bearbeitet habe. Auch bei mir sanken sie im zweiten Halbjahr in US-Dollar umgerechnet im Vergleich zu Januar-Februar 2018 um etwa 95 %. Für jemanden wie mich, noch einigermassen jung, zu lange studiert, noch wenig Berufserfahrung macht sich so etwas ähnlich bemerkbar wie Monatsgehälter, die nur noch zu 5 % gezahlt werden. Zumindest verhält es sich dann so, wenn man die Aktivität, die man betreibt, nicht als reines Vergnügen begreift, sondern sie wenigstens für ein semiprofessionelles Engagement hält.

DSC_0498 (1)_cr.jpgDer Autor in entspannter Pose auf der Estancia Santa Susana in der Nähe von Buenos Aires. Oktober 2018.

Deswegen kam ich auch nicht darum herum, nahezu alles, was ich hier erarbeitet habe wieder zu verkaufen. Es war keine Laune, die sich einfach spontan bemerkbar machte und mich über die Zeit leider nur mehr zu einem sehr geringen Förderer anderer Nutzer machte. Vor kurzem wurde ich noch gefragt, ob ich nicht wieder investieren möchte. Grundsätzlich war ich nicht abgeneigt, habe im Dezember 2018 einiges an Zeit investiert und mit diesem Artikel 25 Beiträge veröffentlicht. Um Geld in Steemit drin zu behalten wäre ein hoher dreistelliger Ertrag umgerechnet in US-Dollar nötig gewesen, tatsächlich sind es etwa deren 30 geworden. Es ist eine Tatsache, dass ich mir für Steemit stets eine hervorragende, strahlende Zukunft gewünscht habe und selbst Dinge wie den Ausverkauf meiner Erträge vermeiden wollte.

Für die derzeitigen Umstände sind meine Erträge nicht schlecht, aber wenn man bedenkt, dass das Erstellen eines Artikels gut und gerne 2-4 Stunden in Anspruch nehmen kann, entstehen auch Kosten. In meinem Artikel von Ende Mai 2018 [3] habe ich einen Ertrag von 10 Dollar pro Stunde als Richtwert angegeben, unter den ich nicht fallen möchte. Mit Steemit reich werden zu wollen, war nie meine Erwartung und der angegebene Richtwert liegt in der Schweiz etwa 75 % unterhalb des Nettogehalts eines Akademikers beim Berufseinstieg. Damit ist klar, dass Erträge im Bereich von 1-4 Dollar pro Artikel bei Entstehungskosten von wenigstens 20-40 Dollar auf Dauer nur dann finanzierbar sind, wenn man das Engagement als reines Hobby begreift. Meine Einnahmen seit Juni 2018 werden so gerechnet, ich habe die Stunden gezählt, von der investierten Zeit um etwa Faktor 6-7 (im Juli noch 4, im Oktober-Dezember über 10) übertroffen, in den ersten fünf Monaten lag der Faktor nur bei etwa 2.

Nichtdestrotrotz war 2018 ein spannendes Jahr, ich habe mit Tainted Heroes - Verdorbene Helden [4] erstmals in meinem Leben einen ganzen Film übersetzt, dazu eine ganze Reihe an Vorträgen und Gesprächen und sonst eine Menge Artikel verfasst, das meiste nicht im Auftrag, sondern aus eigenem Antrieb. Mir persönlich hat das viel gebracht, eine Erfahrung die ich nicht missen möchte.

Mit den besten Wünschen an alle meine Leser und Unterstützer zum Jahresanfang 2019. Hoffentlich mit weiteren Begegnungen hier bei Steemit und einer stabilisierten Plattform, auf der die Richtung wieder nach oben zeigt.


Zum Schluss noch einige meiner Statistiken. Zunächst die Anzahl Beiträge 2018 nach Rubriken geordnet und danach ein Überblick über die Tags, die ich hauptsächlich besetze.

RubrikAnzahl Beiträge
Automobil11
Deutsche Begriffe und Sprichwörter3
Geographie21
Ideologie54
Medien10
Natur und Klima1
Persönlichkeiten7
Persönlichkeitsentwicklung15
(Finanz-)Politik61+5
Post in eigener Sache8
Reisen2
Zensur2
Zitate51
--------------------
Total251

Meine Platzierungen in verschiedenen Ranglisten, die User @t3ran13 zusammengestellt hat. Man kann auf dessen Webseite - http://rating.mysteemit.xyz - für jedes bei Steemit verwendete Tag eine Rangliste abrufen. Für deutschsprachige Nutzer von Steemit ist wenig überraschend der Tag deutsch der prestigeträchtigste. Bei diesem erreiche ich aktuell den Rang 13, wobei ich den 12. nächstens übernehmen werde. Die Ranglisten der anderen angegebenen Tags dominiere ich alle, vor allem weil sie auch vorwiegend von mir belegt werden.

TagMeine PunktzahlMein Rang
deutsch75,93713
politik72,9581
freiheit72,8091
ideologie71,0281
wahrheit68,3831
zitat68,1831
weisheit68,1411
persoenlichkeit66,4771
europa65,2961
deutschland65,0391
geographie64,8571
medien64,0131


[1] steemitboard.com/board.html?user=saamychristen
[2] http://steemvp.com/
[3] Post in eigener Sache 009 - Freude vs. Ernüchterung, Euphorie vs. Verzweiflung - eine Bilanz. @saamychristen, 31. Mai 2018 https://steemit.com/deutsch/@saamychristen/post-in-eigener-sache-009-freude-vs-ernuechterung-euphorie-vs-verzweiflung-eine-bilanz
[4] PDF-Datei der Übersetzung von Tainted Heroes, 2017: https://yadi.sk/i/e3BOpNyF3Sn4Ln


Bisherige Posts in der Rubrik «Post in eigener Sache».
Übersicht über alle Rubriken.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Du lieferst immer ausgezeichnete Beiträge. Was die monetäre Seite von Steemit betrifft, empfehle ich in der derzeitgen Phase, alle Erträge zu horten. Wer jetzt verkauft, vergibt sich die Chance auf wesentlich höhere Kurse. Buy low, sell high. Hier ist ein "buy" auch das Verfassen eines Artikels.

Alles Gute für 2019!

·

Danke für den Kommentar und die guten Wünsche, die ich gerne erwidere.

ich bin mir ziemlich sicher das ich nicht wirklich jeden Post von dir gelesen habe, einige sind natürlich im Autovote von steemdunkz drin und untergegangen, obwohl ich da auch regelmäßig reinschaue und tatsächlich die Posts auch lese / überfliege, eben weil ein Interesse an dem User besteht. Genau aus diesem Grunde hab ich dieses Autovote auch an. Zum einen damit man "nix verpasst" und dem einzelnen was gutes tut. Auch wenn es eigentlich nur Centbeträge sind. Für mich ist Steemit nun mal ein reines Hobby. :D

Ich hoffe in 2019 mehr von dir zu erfahren zu lesen... und freue mich jetzt schon ...

Guten Rutsch

·

Danke für den Kommentar!

Ich bin mir durchaus bewusst, dass ich ziemlich viel publiziere, wahrscheinlich ist es mehr als die meisten meiner Leser lesen wollen. Deswegen habe ich Rubriken eingeführt, mit denen man sich ein wenig orientieren kann. Vielleicht sieht man so direkt, ob etwas Neues zu erwarten ist oder ob ich eine alte Leier neu verpackt habe.

Über Steemit habe ich mich definitiv weiterentwickeln können und bin auch in der Lage, meine Gedanken deutlich besser zu artikulieren. Das will ich hier weiter tun und versuchen, den offenen Austausch hier zu pflegen und jeden Kommentar zu beantworten.

Alles Gute im 2019!

Ich denke es ist ein Fehler, den Arbeitsaufwand für einen qualitativen post mit einem fiktiven Stundenwert in € zu vergleichen. Es kommt stattdessen vielmehr darauf an, wen man als "Autovoter" hat. So traurig das ist, aber Qualität zählt leider nicht nur und die meisten posts werden gar nicht gelesen, viele sind gar nicht dazu gedacht, gelesen zu werden, sondern nur ein Trigger für self- und autovoting. Das heisst nicht, dass es nicht gut ist, hochqualitative posts zu machen, aber das manuelle Kuratieren nimmt hier immer weniger Stellenwert ein. Wenn ich ca. gleichviel rewards mache, ob ich ein Bild poste oder an einen Artikel mehrere Stunden schreibe, dann stimmt hier etwas nicht. OK vielleichts liegt es an mir und ich bin dumm, weil ich eine politische Meinung vertrete. Dadurch wird man von manchen schon auf eine schwarze Liste gesetzt.

·

Danke für den Kommentar!

Ja, natürlich kann ich mich auf einige AutoVotes verlassen, dafür habe ich das Boosten nie ausprobiert. Dass ich meine Aktivitäten so streng abrechne, liegt daran, dass ich vielleicht eine leicht andere Biographie habe. Ich habe nicht besonders gut studiert und dann hat es in der Folge nicht direkt mit einer Anstellung geklappt.

Da ich sehr vielfältig interessiert bin, habe ich verschiedene Dinge ausprobiert, Gelegenheitsjobs, aber auch selbständiges wie Musik machen, Noten digitalisieren oder eben Steemit. Irgendwann kommt man aber auch an einen Punkt, an dem man die eigenen Aktivitäten bewerten muss. Der monetäre Aspekt gehört mit dazu. Hobbies und Spass zu haben ist wichtig, ohne sich entsprechend Futter erarbeitet zu haben geht es dann aber auch nicht.

Steemit hat sich insbesondere mit einer grossen Volatilität hervorgetan, auch nach oben, was sehr positiv war, aber auch etwas übertrieben. Aber ich erlebte auch sonst teilweise verrückte Dinge. Denn ich, der ich in meinem Leben vielleicht 1'000 Stunden Trompete gespielt habe und nicht hochbegabt bin, verdiente eine Zeit lang damit leichter Geld als mit Chemie, in die ich mehr als 12'000 Stunden in die Ausbildung investiert hatte.

Alles Gute im 2019!

Hey, Du wurdest von @altobot gevotet!

Hmm.. Schade dass du dies hier so sehr mit Arbeit verbindest.. Naja jeder wie er mag und ich mag keine Arbeit.. ^^

Versuch so viele Steem wie möglich zu horten. Die 20ct momentan sind n Witz.

Könnte auch nochmal unter 10ct gehen, wer weiß..
Wird langfristig aber wohl wieder steigen :)

Ansonsten danke dass du hier mit am Start bist und auf ein 'to the moon' 2019 ;)

·

Danke für den Kommentar!

Dass ich Steemit mit Arbeit verbinde hat mit meiner Biographie zu tun. Nach dem Studium hat es nicht direkt mit dem Arbeiten in der Branche geklappt und so habe ich begonnen, verschiedene Aktivitäten auszuprobieren, mit denen ich mich sozusagen vermarkten kann. Steemit ist eine dieser Aktivitäten.

Deswegen publiziere ich auch ziemlich viel und regelmässig, um zu sehen, wie sehr ich dabei bleiben kann, ob ich auf Nachfrage stosse oder nicht. Und ich kann wirklich sagen, dass mein Schreibstil, meine Geschwindigkeit, Gedanken zu formulieren und das Übersetzen aus der englischen Sprache massiv besser geworden sind, seit ich hier angefangen habe.

Alles Gute im 2019!

Das ist wahrlich eine stolze Autoren-Bilanz, auf die du da zurückblicken kannst!

Nicht alle Artikel habe ich vollständig gelesen, bei wenigeren habe ich mich aktiv über Kommentare beteiligt. Ich freue mich aber jedes Mal, wenn ein Post von dir in meinem Feed auftaucht und mir Lust aufs Lesen macht!

Danke & auf in ein rosiges 2019! ;)

d68f7dfc-b2f9-431f-a0c6-f5d14f1e77ff-2c13e2aa-33b6-4a43-bfb3-b103ad65ff9f-v1.png

·

Danke für den Kommentar!

Ja, ich bin mir durchaus bewusst, dass ich wohl mehr publiziere, als man normalerweise lesen kann. Vielleicht wäre es besser, sich ein wenig mehr auf die Qualität zu fokussieren.

Mir wurde aber auch einmal gesagt, dass man beim Aufbau einer Internetexistenz eine gewisse Anzahl an Beiträgen veröffentlichen sollte und es auch wichtig ist, dass man am Ball bleibt, das heisst auch bei der Frequenz einen gewissen Rhythmus aufrecht erhält.

Alles Gute im 2019!

Du hast ein Upvote von mir erhalten. Ich bin ein Automatischer Upvote Bot. Dein Content wird dennoch noch manuell überprüft.
Ab und an werde ich auch manuell genutzt...

unnamed.png

willkommen in der Zeit der rauhen Nächte!!!

·

Danke!

Alles Gute im 2019! Ob mit oder ohne rauhe Nächte!