Reise zum Nordkapp und zurück #12

in deutsch •  3 months ago


In dem Wochenbericht #11 habe ich bereits angekündigt: auf dem Rückweg quer durch Schweden mache ich mich noch einmal auf die Suche nach den bezaubernden Nordlichtern. Die Jagd nach dem Himmelsphänomen sollte dieses Mal wirklich von vollem Erfolg gekrönt sein. Aber schau dir das am besten selbst an!

Viel Spaß bei der letzten Woche auf meiner Reise zum Nordkapp und zurück.

Der geliebte Schnee


Ursprünglich wollte ich auf dem Rückweg an der Westküste entlang fahren. Durch die Berge Norwegens, über die Atlantikstraße, Kjerag usw.. Außerdem ist es an der Westküste durch den Golfstrom einfach wärmer als im Innland. Deshalb habe ich die Route so gelegt. Wer mich kennt, oder nun schon eine Weile meinen Blog verfolgt der weiß, dass ich Schnee wirklich liebe. Die Entscheidung auf dem Rückweg meiner Reise ans Nordkapp dann doch quer durch Schweden zu fahren sollte sich aber als perfekte Wahl herausstellen.

An der Westküste ist es zwar wärmer, dafür aber auch eher regnerisch als verschneit. Nach einer Woche Schneeregen auf den Lofoten habe ich aber nun wirklich keine Lust mehr darauf und will noch einmal den tiefen Schnee genießen. Also los gehts! Quer durch Schweden, ab in den Schnee und noch einmal in die ganz tiefe Kälte!

reise-ans-nordkapp-und-zurück-rebeccaontheroof-schnee-friedhof


Lange suchen musste ich tatsächlich nicht. Schon ein paar Hundert Kilometer östlich der Küste war ich wieder im tiefsten Winterwunderland. Das ist genau nach meinem Geschmack.

reise-ans-nordkapp-und-zurück-rebeccaontheroof-pickninck


Überall abseits der Straßen tiefer Schnee und auch die Straßen selbst haben eine angenehme Schneedecke. Du fragst dich jetzt vielleicht, ob man da überhaupt anständig fahren kann? Ehrlich gesagt habe ich die Erfahrung gemacht, dass man überall super gut voran kommt, außer bei Temperaturen um den Nullpunkt.

Bei -17 Grad und geschlossener Schneedecke auf der Fahrbahn hatte ich kaum Probleme. Ok - ich habe Winterreifen und Allrad. Aber frag nicht, wie die Straßenverhältnisse sind bei -1 Grad und Schneeregen. Ich glaube jetzt Das Thema Blitzeis zur Genüge getestet zu haben. Wirklich verwunderlich, dass man bei solchen Straßenverhältnissen von LKW's überholt wird, aber die werden schon wissen, was sie machen - hoffe ich zumindest.

reise-ans-nordkapp-und-zurück-rebeccaontheroof-schnee-straße


Gruselig oder Natur pur?


Ich habe auf der ganzen Reise zum Nordkapp und zurück komischerweise kaum wilde Tiere gesehen. Vielleicht lag es daran, dass es fast den ganzen Tag dunkel ist? Oder daran, dass die Tiere im Winter nicht so aktiv sind? Ich kann es euch nicht sagen, aber abgesehen von einem Elch in der Dämmerung am Straßenrand und einer Herde Rentiere in der Ferne habe ich sonst nur Mäuse und Vögel beobachten können.

Außer in dieser einen Nacht!

Eines Nachts wollte ich mich gerade in Richtung Dachzelt begeben. Vorher aber noch Zähneputzen. Als ich so zähneputzenderweise um mein Auto herumstreife entdecke ich etwa 50 Meter von mir entfernt ein paar leuchtende Augen. Wenn du irgendwo alleine in der Pampa unterwegs bist, kann das schnell recht gruselig werden. Ich habe das paar Augen einen Moment angeleuchtet und mich dann sofort dazu entscheiden besser im Auto zu warten, bis es weg ist. Nur irgendwie wollte es nicht verschwinden.

Komisch - wilde Tiere hauen doch eher ab, wenn sie auf Menschen treffen. Na ja, dieses wohl eher nicht. Ich konnte leider nicht erkennen, um welches Tier es sich handelt. Da es aber den Abstand zu mir behalten hat habe ich mir gedacht, dass es wohl auch nichts von mir will. Deshalb habe ich es ebenso in Ruhe gelassen, auch wenn mich stark interessiert hat, um welches Tier es sich da handelt und vor allen Dingen, warum es keine Angst vor mir zu haben scheint.

Am nächsten Morgen habe ich die Antwort auf die Frage zumindest halbwegs erhalten: das Tier hat vermutlich genau an dieser Stelle - 50 Meter von mir weg - ein anderes Tier erlegt. Denn im Schnee waren einige blutige Stellen und auch einige Haarfetzen. Um welche Tiere es sich da gehandelt hat weiß ich noch immer nicht. Vielleicht hast du ne Idee?

reise-ans-nordkapp-und-zurück-rebeccaontheroof-blut


reise-ans-nordkapp-und-zurück-rebeccaontheroof-haare


Jagd nach Nordlichtern - Vorbereitung


Nach diesem gruseligen Fund am Morgen habe ich mich weiter aufgemacht in Richtung Kiruna. An diesem Ort in Nordschweden waren für die kommende Nacht sehr gute Nordlichter vorhergesagt. Also nichts wie hin und gut vorbereiten - vor allem alle Batterien noch einmal kräftig aufladen. Denn in Kiruna soll es nicht nur tolle Nordlichter geben, sondern auch -18 Grad.

Bei Kälte kann es schon einmal passieren, dass die Akkus der Kamera schneller schlapp machen. Ich habe mir extra zum Fotografieren der Nordlichter eine Canon 200 D* gekauft. Nur leider habe ich vergessen einen Ersatzakku mitzukaufen und auf meiner gesamten Reise bisher auch nirgendwo einen erwerben können. Glücklicherweise habe ich bisher auch noch keinen gebraucht. Der Akku hält wirklich ziemlich lange.

*Dieser Link ist ein Affiliate-Link. Wenn du über diesen Link etwas bestellst (egal welches Produkt), bekomme ich eine kleine Provision, du zahlst aber nicht mehr.

Doch nicht nur der Kameraakku will geladen werden. Bei diesen krassen Minustemperaturen braucht auch die Autobatterie ein wenig Pflege. Vor allem wenn ich mich in diesem Fall darauf einstelle, die Standheizung auch über Nacht laufen zu lassen. In dem kleinen aber sehr süßen Hüttendorf bin ich auf die freundliche Betreiberin Christina gestoßen. Sie hat mir erlaubt mich an den Strom anzuhängen und meine Batterie zu laden. Außerdem hat sie mir auch noch Dusche und die Nutzung eines beheizten Aufenthaltsraumes angeboten. Wirklich sehr nett. Vielen Dank noch einmal dafür!

reise-ans-nordkapp-und-zurück-rebeccaontheroof-Nordlichter-Kiruna-noch-einmal-aufladen


Jagd nach Nordlichtern - Und los!


Alle Akkus und Batterien aufgeladen und mich selbst ordentlich dick eingepackt, kann es also losgehen auf die Jagd nach den Nordlichtern. Nun bin ich ja schon fast drei Monate unterwegs und hatte bisher noch nicht so viel Glück mit diesem fabelhaften Himmelsspiel.

Dieses Mal bin ich das Ganze aber etwas aktiver angegangen: ich habe mir eine App heruntergeladen, die mir sagt wann und wo die größte Wahrscheinlichkeit besteht das Nordlicht bewundern zu können. Also bin ich dort hingefahren, auch wenn es ein paar hundert Kilometer waren. Zumindest lag Kiruna auf dem Rückweg nach Deutschland, also perfekt!

Und ich sollte wirklich belohnt werden. Auf einmal haben sie wie wild angefangen zu tanzen. Direkt über mir, in leuchtendem grün. Die Nordlichter wurden immer heller und tanzten ihren Tanz fröhlich und mucksmäuschenstill über meinem Kopf am nächtlichen Himmel. Das ist ein Wahnsinns Erlebnis, sehr empfehlenswert.

reise-ans-nordkapp-und-zurück-rebeccaontheroof-Nordlichter-Kiruna-2


Später sind die Lichter noch bunt geworden und haben noch wilder hin- und hergetanzt. Einfach nur wow. Das Warten auf dieses Schauspiel bei Minus 18 Grad hat sich wirklich gelohnt!

reise-ans-nordkapp-und-zurück-rebeccaontheroof-Nordlichter-bunt-Kiruna-Suzuki-Vitara

Glücklicherweise konnte ich die Nordlichter direkt bei meinem Auto bewundern und mich somit immer wieder aufwärmen gehen. Irgendwo in der Wildnis hätte ich das Naturspektakel vermutlich nicht so lange ausgehalten.

reise-ans-nordkapp-und-zurück-rebeccaontheroof-Nordlichter-Kiruna-Suzuki-Vitara

Ein paar Stunden lang konnte ich den Himmel in diesem leuchtenden grün bewundern, bevor ich mein Dachzelt für die Nacht bezogen habe. Und auch am nächsten Morgen weckte mich der Himmel mit den tollsten Farben, diesmal in rosarot.

Danke Kiruna, danke Schweden, danke Mutter Natur für dieses Highlight!

reise-ans-nordkapp-und-zurück-rebeccaontheroof-Nordlichter-Kiruna-der-Tag-danach


Ab gehts nach Süden!


Nach diesem Erlebnis war mir klar: das war der Höhepunkt meiner Reise zum Nordkapp. Dafür hat es sich gelohnt noch ein paar Tage im Norden zu verharren und genau diese hohe Nordlichtaktivität abzuwarten.

Einmal im Leben Nordlichter sehen - das kann ich nur empfehlen.

Jetzt gehts schnell ab ins Auto und in 3 Tagen bis nach Deutschland. Falls mich jemand sucht, ich komme getarnt zurück:

reise-ans-nordkapp-und-zurück-rebeccaontheroof-tarnung-ist-alles-suzuki-vitara


reise-ans-nordkapp-und-zurück-rebeccaontheroof-sonne


Wie gehts weiter?


In den letzten 12 Wochen war ich auf einer spannenden Reise zum Nordkapp und zurück. Jetzt gehts nach Deutschland und gleich auf das erste Event: das DACHZELT WINTER CAMP.

Wie es dann weiter geht weiß ich noch nicht, mir wird da aber sicher was einfallen. Vielleicht mal in den Schnee nach Österreich? Wird sich alles zeigen =)

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

ǝɹǝɥ sɐʍ ɹoʇɐɹnƆ pɐW ǝɥ┴

Hi Rebecca, vielen Dank für die tollen Bilder und den schönen Bericht. Die Nordlichter müssen einfach nur atemberaubend sein. Liebe Grüße Alexa

·

HI Alexa, sehr sehr gerne. Es ist nicht nur schön das alles zu erleben, sondern auch toll es teilen zu können!

Oha alles richtig gemacht, weiter viel Erfolg...

Du hast ein kleines Upvote vom German-Steem-Bootcamp erhalten.

Du findest uns im Discord unter https://discord.gg/HVh2X9B

Aktueller Kurator ist @don-thomas

Du möchtest keine Upvotes (mehr) von uns erhalten? Eine kurze Mittelung unter diesen Kommentar reicht.
Dem Upvote von uns folgt ein Trail der weitere Upvotes von unseren Unterstützern beinhaltet. Hier kannst du sehen wer diese sind und auch erfahren wie auch du uns und somit die deutschsprachige Community unterstützen kannst.
·

Congratulations @rebeccaontheroof! You have completed the following achievement on the Steem blockchain and have been rewarded with new badge(s) :

You made more than 6000 upvotes. Your next target is to reach 7000 upvotes.

Click here to view your Board
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

Support SteemitBoard's project! Vote for its witness and get one more award!

Hello @rebeccaontheroof! This is a friendly reminder that you have 3000 Partiko Points unclaimed in your Partiko account!

Partiko is a fast and beautiful mobile app for Steem, and it’s the most popular Steem mobile app out there! Download Partiko using the link below and login using SteemConnect to claim your 3000 Partiko points! You can easily convert them into Steem token!

https://partiko.app/referral/partiko