Gedankensplitter

in deutsch •  7 months ago

Realitätsverweigerung!


Quelle

Nach allem was ich hier auf steemit so lese, bin ich mir ziemlich sicher das viele wissen wie das ist, wenn man mit Menschen zusammentrifft, welche sich halsstarrig weigern sich verändernde Wirklichkeiten anzuerkennen. Daher erspare ich mir die rhetorische Frage ob das jemand kennt.

Und dabei stört mich eigentlich nicht so sehr, dass man keinen Glauben findet, sondern, dass manche Menschen, bewusst oder unbewusst, sich tatsächlich weigern überhaupt nur darüber nachzudenken das es vielleicht nicht so ist wie sie es sich denken!

Auch das Thema, um das es geht ist dabei wichtig. Man kann sicher darüber lang und breit debatieren ob IN Wien der Balkan beginnt, oder erst NACH Wien. Je nachdem wo man zu Hause ist.
Oder ob wir Salzburger grundsätzlich unfreundlich gegenüber Zuagroasten san, oda ned. Je nachdem wo man wohnt.
(Die Antwort lautet übrigens, JA! Doch würd ichs nicht offen zugeben!)

Doch sowas ist ja Pillepalle. Das oben genannte hat ja noch den Charme der regionalen Unterschiede, den ich sehr schätze und nicht missen möchte. DAS ist gelebte Vielfalt!


Quelle

Existenzbedrohung

Schwieriger wird es dann schon, wenn sowas in Bereichen von der Sorte "Existensbedrohend", vorkommt. Man sollte doch meinen, dass alleine der Selbsterhaltungstrieb dafür sorgt, dass der Eine oder Andere das nachdenken beginnt.
Aber nein, wenn sich was ändert dann immer nur woanders. Warum soll sich den was ändern? Ist doch so gemütlich hier.
Ob andere wohl auch so denken? Wohl kaum!
Einer der größten Fehler die man machen kann ist, zu denken das irgendetwas NICHT passieren KANN.

Eigentlich schade!

parzifal1

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.
Henry Ford

Ich kann mich @marionwacker nur anschließen. Denken ist halt echt schwer. Und sich selber verändern? Ich bitte dich. Das ist mit noch größerer Anstrengung verbunden...
Aber es gibt sie, die die denken, reflektieren und sich verändern. Halt die Augen auf, vielleicht findest du sie ja auch. Dauert halt etwas.
Übrigens: Ich suche auch noch ;-)

·

Danke für deinen Kommentar.

Tu ich eh :)
Manchmal muss man sich halt den Ärger von der Seele schreiben!

·

Ich kann mich @marionwacker nicht anschließen. Denken ist halt so das Einfachste was man machen kann. Du musst dafür nichts können, man kann es immer und überall machen und anstrengend ist es auch nicht. Und alle Leute da draußen reflektieren sich selber und arbeiten an sich. Sie haben halt nur andere Ansichten der Welt und arbeiten an den Seiten von sich, die dir nicht auffallen. Vielleicht solltest du mal über deine Suchmetoden nachdenken?

·
·

Na dann weihe ich deine Reply-Liste mal ein :)

Danke für deinen Kommentar.

Natürlich hast du, formallogisch betrachtet, recht. Jeder Mensch denkt, und selbst wenn er wollte könnte er damit nicht aufhören.
Mir geht es aber um einen konkreten Anlass in meinem Leben. Daher ist, alles was ich in meinen Gedankensplittern schreibe, nicht abstrakt gemeint, sondern konkret.
Daher beziehe ich mich auch nur auf genau das und sonst nichts anderes.

Und das "alle Leute da drausen" sich reflektieren bezweifle ich ernsthaft! Denn zur Selbstreflextion würde auch gehören an seinem Tun etwas zu ändern. Alles andere ist, so denke ich, nur Gerede im Elfenbeinturm.

·
·
·

Versuche es mal mit Mediation ... dann klappt es auch irgendwann mit dem "nicht Denken"! ;)

·
·
·
·

:)

Mediation oder Meditation?

Zu Anfang dieser Sendung auf nuoviso.tv sagt die Lehrerin Petra Paulsen was sehr treffendes dazu..... & wenn man derartiges Verhalten in seinem direkten Umfeld, selbst in der 'Familie' erlebt, ja genau, dann trifft es voll die Emotion auf deinem Bild!! @nuoviso

Die Realitätsverweigerung ist Form von Schutz und das tiefe Nachdenken tut oft einfach weh. Das ist, denke ich, sehr menschlich und wird sich nicht ändern.

„Einer der größten Fehler die man machen kann ist, zu denken das irgendetwas NICHT passieren KANN“ - Das ist so wahr und wird uns immer verfolgen !

Danke für Dein Post !

Liebes @parzifal1 , neben einem Resteem...

der hierige Post von dir ist jetzt auch in folgendem Post von mir verlinkt! freue mich natürlich über dessen Verbreitung...

...ich hatte heute ebenfalls den starken Impuls verspürt, mich zu der immer weiter fortschreitenden Herzlosigkeit und 'Entseelung' der Menschen zu äußern.. GLG @trye

·

Na da sga ich doch, Vielen Dank!

·
·

Gerne!