So kommst du auf Steemit schneller voran - 3 Tipps!

in deutsch •  last year 

gogogo.jpg

Moin Neu-Steemianer,

in der letzten Zeit stolpere ich wieder über Accounts, die coole Sachen posten, die jedoch kaum gesehen werden. Es mangelt einfach an Reichweite. Diese aufzubauen kostet Zeit, lohnt sich aber. Nichtsdestotrotz möchte man ja ein wenig vorankommen, die Reputation aufwerten und natürlich auch Beiträge haben, bei denen am Ende etwas "übrigbleibt", was im Wallet landet.

Deshalb folgen nun meine drei Tipps, wie man an ein paar Upvotes kommt, dabei evtl. die ersten Kontakte knüpft und somit Reputation und Reichweite ausbauen kann. Vielleicht ist ja für den einen oder anderen ein guter Tipp dabei!

Über ein Resteem freue ich mich immer!


Belohnung für Aktivität

@actifit ist ein Projekt, welches eure sportlichen und alltäglichen Aktivitäten belohnt. Hauptsache Bewegung! Wer die App auf dem Smartphone installiert und im Hintergrund laufen lässt, kann zum Tagesende aus der App heraus einen Beitrag erstellen. Erreicht ihr über 5000 Schritte – ein Leichtes, wenn ihr z.B. einen kleinen Spaziergang macht – dann spendiert @actifit euch einen schicken Upvote. Mehr als 10000 Schritte? Dann kann der Upvote noch höher ausfallen. Seid ihr dann noch aktiv in der Community - also kommentieren, upvoten, resteemen – dann kann der Upvote noch höher ausfallen. Probiert es also aus! Es kostet nix und motiviert auch noch dazu! Zudem findet ihr unter dem tag #actifit immer wieder interessante Beiträge mit tollen Bildern und Tipps, die ihr kommentieren könnt. Die Actifitter werden somit auf euch aufmerksam, folgen euch und geben den einen oder anderen Upvote.

Ein Beitrag mit einigen Details zu Actifit: https://steemit.com/actifit/@obvious/werde-fit-mit-actifit


Upvote von Minnowsupport

Ein Projekt, das kleine Accounts unterstützt. Einmal registriert, könnt ihr alle 30 Stunden einen Upvote auf euren Beitrag bestellen, der zur Zeit bei etwa 12 Cent liegt. Haben oder nicht!

Wie das Ganze funktioniert habe ich hier beschrieben: https://steemit.com/deutsch/@obvious/gratis-upvotes-von-minnowsupport


Kommentieren bei den Großen

Einer der besten Schritte, um Reputation aufzubauen, Aufmerksamkeit zu gewinnen und dabei teilweise Upvotes zu sammeln, die höher ausfallen können, als auf einem eigenen Beitrag, ist das Kommentieren bei starken und etablierten Accounts. Welche das sind, müsst ihr selber herausfinden.

Das geht aber recht einfach: Orientiert euch an der Reputationszahl neben dem Accountnamen und schaut euch die letzten Beiträge des Accounts an. Vor allem in die Kommentare schauen – Dort sieht man schnell, ob der Beitragsersteller Upvotes auf die verfassten Kommentare vergibt.

Wichtig: Schreibt keinen Müll und spamt nicht herum. Sondern gebt einen qualifizierten Kommentar ab, der sich auf das Thema des Beitrags bezieht und ggf. einen Mehrwert bringt. Und man kann tatsächlich in den meisten Fällen sinnvoll kommentieren.

Ein weiterer Tipp dazu: Schaut euch in Themenbereichen um, die euch liegen (zB nach einem speziellen tag suchen) – Dann wird es ganz leicht sein, gut zu kommentieren und hohe Upvotes zu kassieren.


Fazit

Mit diesen drei Tipps könnt ihr vergleichsweise schnell an einige gute Upvotes drankommen und euch dabei evtl. ein paar neue Follower schnappen, die euch auch zukünftig unterstützen. All das ist keine Wissenschaft und fordert nur ein wenig von eurer Zeit. Die Erfolgsquote ist jedoch höher, als darauf zu warten, dass jemand euch und eure Beiträge entdeckt. Also, immer schön proaktiv agieren ;)

Bei Fragen gerne einen Kommentar schreiben.

Und nicht vergessen zu resteemen!

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Du hast noch was vergessen!!

Der Sonntags Spaziergang zu Werner @double-u, da kann man sich am schnellsten bekannt machen, solang man auch ein wenig am Ball bleibt und nicht nur rumspielt und dann natürlich noch Discord.

Haha, ja, hast recht, die Möglichkeit ist ganz gut.. Denke mal, dass es einen Einsteiger komplett überfordern wird.. Aber einen Blick kann ja jeder hineinwerfen ;)

Wem beim Blick auf die langen und verwurstelten Kommentare der 'Kneipe' Angst + Bange wird der kann ja gleich am Anfang vorbeikommen, kurz vorstellen und wieder verschwinden :)

der kann ja gleich am Anfang vorbeikommen, kurz vorstellen und wieder verschwinden :)

Das wiederum finde ich nicht so toll,
Durchhalten ist die Parole auf Steemit und vor allen,
ein Teil der Community werden,
denn nur so klappt es auch!

Das "Gleich zu Anfang" muss man aber auch vorher wissen ;) Die Kneipe ist schon "advanced". Am besten, man nimmt einen Neuling an die Hand

Haha! ... auch ne Idee! ;-)

Hi, mein Lieber!

Ich hab' ja schon die 4 Bereiche (Kategorien) geschaffen, damit es ein bisschen strukturierter ist.

Fällt dir noch was ein, was ich gegen die "Überforderung" ;-) tun könnte?

Lieben Gruß, @double-u

Hey Werner - Du machst das schon ganz gut. Mehr gibt die Plattform halt nicht her. Ein Einsteiger wird schon von deinem Einleitungstext erschlagen werden :) Die meisten, die in der letzten Zeit dazugekommen sind, sind jene, die im Discord aufgeklärt wurden. Vielleicht macht mal jemand einen Beitrag im Sinne von "Einführung in Werners kneipe - Komm hinein, bestell dir ein Getränk" ;)

"Einführung in Werners Kneipe ..." haha, das wär' ja lustig ;-)

Ja, du hast Recht. Ich finde auch, dass mein Einleitungstext zum Erschlagen ist, und ich dachte auch schon oft daran, dies zu ändern.

Aber dann denke ich mir immer, dass die Besucher, die die Seite schon kennen, wissen, dass dort immer am Anfang nur ein neuer und aktueller Text-Absatz zu finden ist.

Und für die echten Neulinge auf Steemit wäre es eventuell gar nicht so verkehrt, wenn sie meinen gesamten Einleitungstext mal lesen würden. Ich vermute aber, dass es wenige tun. Andernfalls würde ich annehmen, dass mehr echte Neulinge die Möglichkeit nutzen würden, ihren Vorstellungs-Post dort publik zu machen.

So, ich geh' jetzt mal zurück, setz' mich an die Bar und trink' nen Kaffee ;-)

Bis bald

Ich denke den Einleitungstext der immer gleich bleibt, in einen eigenen Artikle und dann im Wochenpost einen Link darauf, so wird es kürzer.

Und den Link kannste ja dann jede Woche nutzen, so haust du auch weniger Aufwand jede Woche beim Aufsetzten des Posts

Ja, danke, lieber Enrico!
Diesen Vorschlag hattest du mir schon mal gemacht, und ich finde ihn prinzipiell auch gut.
Aber, wie oben von mir gesagt:
Die Leute, die die Seite kennen, wissen, wo sie zu lesen haben, wenn sie möchten.
Und die totalen Neulinge können ruhig den gesamten Text vor sich haben, finde ich.
Mich reißt beides nicht vom Hocker. Nicht, wie es zurzeit ist, aber auch nicht der Link-Vorschlag.
Also, lass' ich erst mal alles, wie es ist ;-)
Lieben Gruß, @double-u

Jubs, da geb ich dir recht,

an alt bewerten sollte man nicht rumdoktern,
das geht zu meist schief

Danke dir für die nette Erwähnung, mein Lieber!

Orientiert euch an der Reputationszahl neben dem Accountnamen und schaut euch die letzten Beiträge des Accounts an.

Ein Blick in die Wallet kann auch nicht schaden. Wichtig ist nämlich vor allem die effektive Steem Power.

Außerdem sollte man das Votingverhalten des Dickfisches analysieren. Manche sind nämlich freundlich zum Plankton (so wie ich - kicher), andere ziehen unbeeindruckt ihre Bahnen.

Auch der balte ist recht freundlich zum Plankton:)

Oh ja, das kann ich bestätigen!

ja das ist er und er lebt uns steemit vor ein echter STEEMIANER. ich liebe dieses dezentrale system was uns die freiheit zurück gibt. lg michael

Hey hey ;)

Ja, klar, Wallet- und Verhaltensanalyse kommt dann im nächsten Schritt. Die meisten Einsteiger raffen den Zusammenhang noch nicht. Wie ich zu meinen Anfangszeiten: Die ersten zwei Wochen habe ich mich am Reputationswert orientiert, weil es so offensichtlich und überpräsent war. Und das war auch OK so. So konnte ich ab und an mal einen Punktlandung mit meinen Comments machen. Also, zur gaaanz groben Orientierung kann ein Einsteiger die Rep schon nutzen. Und wenn er sich eben die Upvotes auf Comments anschaut, wird er schon relativ schnell feststellen, wann sich was lohnt ;)

Und oft lohnt es sich nur in den ersten Stunden, spöter werden Kommentare oft nicht mehr belohnt, wäre wohl auch irgendwann zu viel.

Auch hier kommt es auf den Typ Mensch an. Einige schauen nur die ersten Stunden in die Comments, andere hauen auch noch drei tage später Upvotes raus.

Genau. Ich lasse mir manchmal auch einige Tage Zeit, vote und beantworte aber immer alles.

Solche Artikel sind in diesen Zeiten eine große Hilfe.

Bzgl. der Kommentare würde ich gerne noch folgendes ergänzen:

Wenn man einen smarten Kommentar hinterlässt, bekommt man nicht nur den Vote, sondern kann sich selbst beim Autor und dessen Leser in ein gutes Licht rücken bzw. sich einen Namen machen. Ich finde insbesondere durch smarte Kommentare immer wieder neue Blogs. Auf meinem eigenen und auch auf anderen Blogs.

Wie im echten Leben! Recht hast du!

Mir fällt da noch ein zusätzlicher Tip ein. Warum in Zeiten in denen die Kurse am Boden sind, nicht mal selber in Steem investieren. So schafft man ganz schnell die ersten Hürden zu überwinden und kann auch anderen etwas mehr vom Kuchen abgeben. Der Plattform würde das ungemein helfen und alle hätten was davon. Mir ist natürlich klar, dass nicht jeder mal so eben einige hundert, oder tausend EUR investieren kann. Aber für den, der nicht ganz auf der Felgen kaut, ist das doch sicher eine Überlegung wert.

Mir ist es auf jeden Fall mächtig auf den Keks gegangen, wenn hinter meinem Vote dann 0,0 steht. So etwas ist nicht sonderlich motivierend.

In jedem Fall ist dein Beitrag hoffentlich für viele eine wertvolle Hilfe, um voran zu kommen und auf Steemit zu bleiben. Ich hoffe dass ihn möglichst viele lesen und Erfolg damit haben.

Herzlichst, der @faltermann 100_Freistellung.png

Ja, investieren ist sinnvoll, allerdings kommen die Meisten mit der Absicht Geld zu machen, ohne Geld reinzustecken. Wenn sie sich dann einige zeit lang mit dem Thema auseinandergesetzt haben, werden sie auch schnell feststellen, welche Parameter was beeinflußen. Und erst dann kommt man auf die Idee, ein wenig Geld reinzustecken.

Ich bin hier her gekommen, weil ich einfach von den anderen Plattformen angepisst war. Da liefert man guten Content und wird dafür mit immer mehr Werbung belohnt. Alle machen mit deinem Content das Maximum an Profit und keiner ist bereit zu Teilen. Im Klartext, was ich mache macht mir unendlich viel Spaß und jeder der bei mir vorbei schaut soll selber bewerten ob er das, was ich hier veröffentliche gut findet. Im Prinzip mache ich hier auf Steemit nichts anders als das, was ich Jahre zuvor schon auf anderen Plattformen gemacht habe. Einen kleinen Unterschied gibt es aber dann doch. Auf Steemit bekomme ich nicht nur Likes und anerkennende Worte, sondern immer öfters drückt sich diese Anerkennung, auch in barer Münze aus. Das spornt natürlich an, auch weiterhin nur das Beste zu präsentieren. Ich kann jedem hier nur raten, das zu machen was ihm am meisten Spaß bereitet. Beiträge nur des Geldes wegen zu verfassen wird auf Dauer kein Erfolg bringen. Spaß ist der Schlüssel zum Erfolg, ganz besonders wenn man ihn mit möglichst vielen Menschen teilen kann.

Steem on 100_Freistellung.png

Löblich!

Ich denke, dass es für jeden einen individuellen Einstieg gibt. Diejenigen, die nicht durch Bekannte auf Steem landen, kommen aus dem Cryptobereich, bzw. beschäftigen sich damit. So wars bei mir auch. Zu Beginn habe ich nur gedacht: "Geil, Knete durchs Schreiben" - Aber nach etlicher Zeit hat sich die Sichtweise gewandelt - Vor allem als klar wurde, woher die Knete letztendlich kommt :)

Meiner Beobachtung nach sind viele, die hier gelandet sind, um schnell reich zu werden, genauso schnell verschwunden, wie sie gekommen sind. Alle, die länger geblieben sind, haben den Mehrwert der Plattform erkannt und bereichern diese nun.

Insofern, alles is jut ;)

  ·  last year (edited)

vielen dank für die tipps. bin noch recht neu und habe die erste zeit so alles falsch gemacht was man falsch machen kann. bin immer unter der pay out grenze geblieben etc. durch recherche und hilfe der community die einmalig ist, ist es jetzt schon besser. siehe link "@balte" https://steemit.com/deutsch/@balte/payout-grenze-wer-weis-es
und noch 1 tipps den der "@der-prophet" mir gegeben hat. app partiko
https://steemit.com/deutsch/@der-prophet/mit-partiko-jeden-post-ber-die-auszahlungsgrenze-heben-rkdqifew lg michael

Ich denke die Tipps funktionieren wirklich gut für die jungen steemians, für unseren Firmenblog kann ich zumindest die Punkte 2 und 3 bestätigen die funktionieren gut, den 1. Punkt kann ich nicht bestätigen da es nicht in die Philosophie unseres Blogs passt, dafür müsste ich mir wohl mal einen anderen Account anlegen.

Das wichtigste aber ist sicherlich es einfach auszuprobieren, vielen Dank für den hilfreichen Beitrag @obvious ;)

Zwischenlinie-2 für Steem-Post 940x120.png
mit sonnigen Grüßen aus Andalusien

Don Thomas

Gibt auch Firmen, die mit ihrem Account actifitten - Alle anderen haben sich einen Zweitaccount angelegt ;)

Kommentieren ist mit das Beste was ein Neuling machen kann, neben guten Artikeln selbstverständlich, denn wenn mir ein Kommentar zeigt dass ich es mit einem interessanten Menschen zu tun habe schaue ich auf den Blog und sehe mir 2-3 Artikel an. Kommentare zu voten ist sowieso selbsverständlich für mich, durch diese Interaktion bekommt Steemit erst einen gewissen Drive. Und außerdem bekomme ich ja 25% der Kuration alleine und muß sie nicht wie bei Artikeln mit vielen anderen teilen.

Ganz genau! Ich erinnere mich daran, dass ich unter einem deiner Beiträge meinen allerersten Kommenta dagelassen habe :)

Man sollte am besten ein paar Freunde mit ordentlich SP haben, welche einen auf jeden Post voten und am besten noch resteemen. ;)

Ehm, ja, haben leider nur die wenigsten, die zufällig auf Steem und Steemit stoßen. So wie ich vor etwa einem Jahr.. Meine ersten 10 Posts hatten einen Payout von NIX :)

Ging mir ähnlich. Mein erster Fotopost hatte, dank kurzem Klicken eines vorbeiziehenden Wals, fast 1 STU erreicht und ich war am Boden zerstört als die nächsten 5 Fotos insgesamt 0,12 bekamen ;)

tägliche Getränkefotos auf m Discord sollen helfen ;)

Sehr guter Beitrag. Werde versuchen deine Ratschläge zu befolgen. Lediglich das mit @actifit ist ein Problem bei mir. Ich glaube ich schaffe nur maximal 200 Schritte am Tag. :)

Sehr gut beschrieben! Das sind Tipps die Neulingen sicher weiterhelfen, hab den Beitrag deshalb gleichmal geresteemt! :)

Super, danke dir für das Resteemen!

Actifit ist auch schon runtereladen! Muss mich mal beschäftigen damit, scheint aber ganz einfach zu funktionieren! :) 👍🏼

Super! An sich ist die Sache echt simpel, probiere es aus und wenn du Fragen hast, frag jederzeit.

Vielen Dank für die Tipps, da war auch für mich einiges Neues dabei, was ich zukünftig beherzigen werde!

Hey...danke für die Tips ....als Neuling durchaus hilfreich. Bin zwar schon seit 3 Monaten dabei, aber komme erst jetzt dazu mich genauer damit zu beschäftigen und mich hier einzubringen...

Es gibt auch doch einuge Tags die man nutze kann und bekommt von dem einem oder anderen Bot ein upvote und ja auch wenn man bestimmte Meilensteine erreicht gibts doch von steemitboard welche.

Hätte noch ein Tipp, aber das wäre Eigenwerbung ;)

Wobei der Vote vom Steemitboard wohl gerade die Stromkosten deckt die man beim Schreiben eines Posts hatte ;) Die Sachen vom Steemitboard sind halt mehr Motivation à la "das hab ich schon erreicht!"

(~0,015 $)

Das sehe ich ja auch nur als kleinen Obulos für Sachen die man doch eh macht.
Aber ist ja gut zu wissen das es so was eben hier gibt. Also das die Aktivität die man hier investiert ein klein wenig noch gefördert wird.

Jap, das ist ein guter Tipp und evtl einen eigenen Beitrag wert. Sammel doch mal was zusammen ;)

Werd ich noch machen, wollte das ja für meine Community allein schon zusammentragen, damit da die User endlich in gange kommem und die Steemintegration nutzen. Alleine durch neine Upvotes würden die schon etwas bekommen aber durch u.a. deine Tipps wäre da ja mehr drin. Ich werde mich dann daran bedienen :) ist doch ok!?

Klaro!

Vielen Dank für deinen hilfreichen Beitrag. Betrifft mich ja auch. Bin ja auch noch recht frisch und kann solche Tipps gut gebrauchen. Danke.

Gerne gerne, ich poste immer wieder solche Beiträge ;) Bleib also dran-

Jup, mach ich. :-)

Wow, cool Danke für die super Tipps. Habe es direkt mal resteemed auch damit ich den Beitrag besser wieder finde. Actifit, ist ja mal richtig cool. Und auch das mit Minnowsupport wusste ich noch nicht.

Ah, sehr geil, dass du gleich zwei Sachen mitnimmst! Mission erfüllt ;)

Danke für die Tipps :)

Gerne :) Gibt immer wieder welche!

Hey Hey und Moin Moin, bzw. süßes oder saures..will ja nicht pöbeln aber das Kommentieren bei großen Accounts, allein unter dem Aspekt voran kommen zu wollen, ist doch nicht so toll. Immer gleich ins Wallet sehen (und dort Upvote-Bots abschauen ;) ist das nicht dieses Stasi 2.0?

Interessieren sollten einen die Inhalte schon, oder?
Happy Halloween.

Danke für deine ausführliche Erläuterung.
Gibt es auch eine deutsche Übersetzung wie ich @actifit mit Steemit verbinde?
In Englisch ( in der Schule) war ich leider immer krank 😉

Das its nicht schwer: App herunterladen und installieren. Deine Schritte machen und am Ende des Tages auf "Post to Steem" klicken.. Nutzernamen, Key, tags und Beschreibung eingeben und abschicken. Fertig ;)

Was versteht man unter Beschreibung ( 30 Worte habe ich das richtig verstanden?)

Congratulations! This post has been upvoted from the communal account, @minnowsupport, by obvious from the Minnow Support Project. It's a witness project run by aggroed, ausbitbank, teamsteem, someguy123, neoxian, followbtcnews, and netuoso. The goal is to help Steemit grow by supporting Minnows. Please find us at the Peace, Abundance, and Liberty Network (PALnet) Discord Channel. It's a completely public and open space to all members of the Steemit community who voluntarily choose to be there.

If you would like to delegate to the Minnow Support Project you can do so by clicking on the following links: 50SP, 100SP, 250SP, 500SP, 1000SP, 5000SP.
Be sure to leave at least 50SP undelegated on your account.

You got a 32.73% upvote from @ocdb courtesy of @obvious!

@ocdb is a non-profit bidbot for whitelisted Steemians, check our website https://thegoodwhales.io/ for the whitelist, queue and delegation info. Join our Discord channel for more information

If you like what @ocd does, consider voting for ocd-witness through SteemConnect or on Steemit Witnesses

Hi @obvious!

Your post was upvoted by @steem-ua, new Steem dApp, using UserAuthority for algorithmic post curation!
Your UA account score is currently 4.150 which ranks you at #3016 across all Steem accounts.
Your rank has improved 16 places in the last three days (old rank 3032).

In our last Algorithmic Curation Round, consisting of 490 contributions, your post is ranked at #49.

Evaluation of your UA score:
  • Some people are already following you, keep going!
  • The readers appreciate your great work!
  • Good user engagement!

Feel free to join our @steem-ua Discord server

Dann setz ich "Kommentieren bei den Großen" doch hier gleich mal um :-)
Anmeldung bei minnowsupport kommt als nächstes. Danke dir für die Tipps, Gold wert für uns Planktons.

Habe nun mal actifit testen wollen und natürlich gehts nicht. Kommt nur für bruchteil einer Sekunde ein Schwarzer Bildschirm:(

Eins und Zwei kann ich voll zustimmen. Bei Actifit sollte jeder gesunde und halbwegs aktive Mensch die 5000 mehrmals die Woche schaffen - man glaubt gar nicht was man auch an einem Arbeitstag so durch die Gegend läuft. Sitzende Tätigkeit, von wegen ;)

Drei in abgeänderter Form: Man sollte sich unter den tags umschauen die einen interessieren, wo man sich selber vorstellen könnte etwas zu schreiben. Dort bei den "Erfolgreichen" kommentieren - nicht unbedingt die mit den höchsten Rewards, sondern die wo schon Kommentare sind. Aber auch hier: sinnvolle, gute Kommentare, z. B. Ergänzungen oder auch Fragen. Und schaut euch an wer kommentiert hat, lest deren Posts und kommentiert dort. Wer kommentiert liest nämlich auch eher die Kommentare unter eigenen Posts. So wird der eigene Name bekannt in der gewünschten Nische und wenn man etwas schreibt ist die Wahrscheinlichkeit hoch dass auch dieser Post gelesen und dann gevotet wird.