15 Schmiede (Gedicht zum 15. Jahrestag)

in #deutsch2 years ago

B_W_Lina_Web.png

15 Schmiede hämmern schon, stetig steigend ihre Zahl,
Fürchten dabei weder Teufel, noch der Sirenen Gesang,
Ein Band gemacht aus Ewigkeit, wie es die Zukunft befahl,
Schlag auf Schlage folgt, oh himmlisch anmutender Klang!

Drei Hände sind es bereits, die vierte noch Abstraktion,
Zwei Leben wurden vereint, und zwei in kürze getrennt,
Die Nacht und der Tag, haben bald gleiches Alter schon,
Wonach die weise Waage, den Tag zum Sieger ernennt!

Die volle Feder des Dichters, gierig nach Papier verlangt,
Solange die Zukunft unaufhörlich frische Gewänder webt,
Und die Liebe ihre Freiheit nur durch Zweisamkeit erlangt,
Was nur der Wissbegierige in der schönsten Pracht erlebt.

Obgleich Bücher aufgeladen, ihr Inhalt dem Esel verborgen,
Und wie die Motte das Licht, jaget der Thor Güter und Ehre,
Lehrer werden verleugnet, denn Schafe sind frei von Sorgen,
Und obwohl Kohle Diamanten zeugt, sie keinem eine Lehre!

Selten daher diese Bindung, wie Magnete mit gleichen Polen,
Gehalten vom Band der Ewigkeit, das entworfen von der Zeit,
Unantastbar von niedreren Wesen, ganz wie von Gott befohlen,
Dies ewige Band zu ehren, so schwöre ich, bin ich stets bereit!

Sort:  

Wenn es selbst geschrieben ist, dann, Wow, sehr gut! Auch wenn es geklaut wäre, trotzdem Wow :-).

Danke für dein Kommentar 😊
100% selbst geschrieben für meine Frau zu unserem 15. Hochzeitstag 🤓