Zur Marke werden: Namen für journalistische Blogs

in deutsch •  2 years ago 

Viele Journalisten nutzen einen Blog als Selbstmarketinginstrument. Sie schreiben über Themen, mit denen sie sich auskennen und akquirieren darüber neue Jobs. Auftraggeber kontaktieren sie über den Blog und beauftragen sie somit für Projekte. Über den Blog können sich Journalisten also vermarkten und darüber hinaus selbst zur Marke werden. Der Blogname spielt für Journalisten dabei eine erhebliche Rolle. Der Name eines Blogs sollte dementsprechend sinnvoll gewählt sein und einen Wiederkennungswert haben.

f_effizient-01.png

Journalistische Blogs: Die Themenwahl

Ein journalistischer Blog ist ein gutes Instrument, um sich zu positionieren und von den Kollegen abzuheben. In den meisten Fällen entscheiden sich Journalisten dafür, ihren Vor- und Nachnamen als Blognamen zu wählen. Getreu dem Motto „Dafür stehe ich mit meinem Namen“.

Das ist mit Sicherheit eine gute Entscheidung, denn Vor- und Nachname sind ein in den meisten Fällen nahezu einzigartig und erhöhen den Wiedererkennungswert. Diese Variante bietet sich an, wenn man vorhat, sich thematisch breiter aufzustellen, anstatt nur über ein Thema zu schreiben. Unter ihrem Namen zeigen Journalisten die ganze Bandbreite ihres Portfolios.

Entscheidet man sich allerdings ganz gezielt für ein Thema, bietet es sich an, einen Blognamen passend zum Thema zu wählen. Für diese Variante haben sich beispielsweise Karsten Lohmeyer und Stephan Goldmann von Lousy Pennies entschieden. Auf ihrem Blog machen sie sich Gedanken übers Geldverdienen mit gutem Journalismus im Netz. Bei ihnen steht ein Thema im Mittelpunkt, das sofort im Blognamen deutlich wird.

Bei der Wahl eines Namens für einen journalistischen Blog, sollte man sich also fragen: „Will ich mich als Einzelperson positionieren und meine Fähigkeiten in den Vordergrund stellen oder möchte ich mich auf ein Thema konzentrieren und darüber wahrgenommen werden?“

Journalistische Kriterien fließen in die Namenswahl mit ein

Kritisieren und Missstände aufzeigen gehört zur täglichen Arbeit eines Journalisten. Diese Kriterien spielen auch für bloggende Journalisten eine entscheidende Rolle. Das spiegelt sich im Endeffekt im Blognamen wieder. Diese Seiten heißen dann Correctiv oder tragen süffisante Namen, wie Spiegelfechter. „Spiegelfechtereien sind es, mit denen die Medien uns beschäftigen. Diese Spiegelfechtereien zu durchleuchten ist es, wozu ich mit diesem Blog einen kleinen Teil beitragen will“, lautet die Erklärung zum Namen.

Auf diese Weise kommt die Einstellung der Journalisten auch im Blognamen zum Ausdruck. Andere versuchen, eine Brücke zu schlagen zwischen analogen und digitalen Zeiten. Diese Blogs tragen dann Namen, wie Stift und Blog.

Motive für das Bloggen sind für die meisten journalistischen Blogger Interaktion, Eigen-PR, Freiheit und die Unabhängigkeit, ein Nischenthemen veröffentlichen zu können. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, darf die Namenswahl nicht zu schnell und unüberlegt erfolgen. Ist ein Blogname albern oder unpassend, kann darunter die Reputation eines Journalisten leiden. Bei der Namensfindung können die NameRobot-Tools der Wortwerkstatt und Namensfabrik angehenden Bloggern hilfreich zur Seite stehen.

. . .

Namero

. . .

Originally published at www.namerobot.com.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!