Zahnpasta selber machen

in deutsch •  2 years ago 

Hallo Steemians,

Heute möchte ich ein Rezept mit euch teilen. Ich habe die letzten drei Jahre immer wieder mit unterschiedlichen Ersatzmöglicheiten für Zahnpasta herumexperimentiert.

Die Gründe weshalb man keine Zahnpasta verwenden möchte sind vielfältig. Sei es das Microplastik, das Fluorit oder eine andere der vielen Zutaten, welche in Zahnpasta enthalten sind. Oder man möchte Plastikfrei-(er)-leben. (Die Mehrdeutigkeit hat mich jetzt selbst überrascht. :-D )
Falls ihr noch weitere Gründe findet oder andere Zahnpastaersatzmöglichkeiten kennt, schreibt mir bitte in den Kommentaren.

IMG_0056.jpg

So mache ich mir meine Zahnpasta:

Zutaten:

100g Bio Kokosfett (als Grundlage für alles)
1tl Backpulver
3tl Xylitol (Birkenzucker)
1/2tl Kristallsalz

ätherische Öle: Jeweils 5-10 Tropfen
Nelke (antibakteriell und gut fürs Zahnfleisch)
Minze (für den Geschmack)
Kamille
nach Geschmack noch andere oder weniger. :-)

Um grobkörnige Stückchen zu vermeiden, wird das Backpulver, das Kristallsalz und das Xylitol mit dem Mörser feingemahlen.

IMG_0054.jpg

Anschließend füllt man alle Zutaten in das Gewünschte Glas und rührt und schüttelt alles kräftig durch. Wenn man die Masse leicht erwärmt geht es besser. Fertig. So einfach macht man seine eigene Zahnpasta.

Viel Spaß beim ausprobieren.
Mit strahlendem Lächeln. ;-)

Euer verrückter Gärtner

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Schönes Rezept, wenn man die Konsistenz von normaler Zahnpasta nicht missen will.

Ich bin da zu faul zu. Mir reicht Schlämmkreide, und wenn ich mal etwas Geschmack dabei haben will etwas zerriebener Pfefferminztee.

Habe eine Bonbondose umfunktioniert, da ist das Pulver gut vor Feuchtigkeit geschützt. Ich befeuchte die Zahnbürste unterm Wasserhan klopfe sie etwas ab,und drücke sie einmal rein. Das reicht dann schon für einmal Zähne putzen.

Hallo pittipetersilie,
ja, mir geht es Ähnlich. Allerdings mische ich die Schlemmkreide auch mit etwas Birkenzucker, ein wenig Natron (Backpulver), etwas ätherischem Öl und ein wenig flüssigkeit (Hydrolat) damit eine richtig schöne Paste entsteht.

Das gleiche noch mit Duschbad, Kopfwäsche, Parfüm, Creme, Wasch- und Reinigungsmittel; soweit möglich. Kann vielleicht etwas teurer sein, aber man hat eine viel bessere Qualität und vor allem braucht es keine Tests in Tierversuchslaboren.

Ich bevorzuge eher eine Zahnpasta ohne Kokosfett bzw. Kokosöl sondern mit Heilerde oder Kreidpulver, aus z.B. diesen Gründen: https://www.regenwald.org/themen/palmoel/kokosoel-keine-alternative-zu-palmoel#start