Kosmetik – “Chemische Cocktails auf Haut und Haaren”

in deutsch •  last year 

Liebe Steemianer, liebe Follower und liebe Freunde,

toner-906142_640.jpg

Quelle: www.pixabay.com

Wie deine Kosmetikprodukte zu einem hormonellen Ungleichgewicht führen können und wie gefährlich deine Kosmetikprodukte sind!?!

Wenn wir älter werden, hat unsere Haut nicht die Frische unserer Jugend, und alles, was die Textur wiederherstellt, wird die meisten von uns interessieren, Mann oder Frau. Eine Möglichkeit ist die Verwendung von Kosmetika und Make-up. Make-up lässt uns gut aussehen.

Studien zeigen, dass attraktive Individuen eine Vielzahl positiver Persönlichkeitszuweisungen besitzen. Sie werden eher für Jobs eingestellt als weniger attraktive Personen; die Attraktivität kann die Beurteilung der Schwere der begangenen Verbrechen beeinflussen. Kurzum, attraktive Menschen scheinen ein günstiges Leben zu führen.

Warum solltest du aber nun deine Hautpflegeprodukte wechseln?

Vom Duschen am Morgen bis hin zum Zähneputzen am Abend ist unser Körper durch die vielen Pflegeprodukte von Chemikalien ausgesetzt. Eine Studie des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland zeigt, dass sich in fast jedem dritten Kosmetikprodukt hormonell wirksame Chemikalien befinden (auch hier nachzulesen).

In etwa 30 % der untersuchten Kosmetikartikeln befanden sich Stoffe, die wie Hormone wirken und dadurch für viele Krankheiten verantwortlich sein können. Einige davon sind:

  • Lern- und Gedächtnisschwäche
  • Unfruchtbarkeit bzw. reduzierte Fruchtbarkeit
  • Hormonbedinge Krebsarten wie Brust-, Hoden- oder Prostatakrebs
  • Verfrühte Pubertät
  • Altersdiabetes
  • Fettleibigkeit
  • Herzkreislauferkrankungen und vieles mehr

Das Problem sind hierbei allerdings nicht die geringen Dosen im einzelnen Produkt, sondern das Zusammenspiel vieler verschiedener Chemikalien aus unterschiedlichen Produkten.

Besonders gefährlich hierbei sind vor allem zwei Stoffgruppen. Und zwar handelt es sich hierbei um Konservierungsstoffe (Parabene) und UV-Filter.

Parabene verhindern als Konservierungsmittel, dass sich Bakterien in den Produkten schnell vermehren können.

Xenoestrogene wie Parabene, Phthalate und Aluminiumsalze sind endokrine Disruptoren, die östrogenähnlich wirken und den normalen Stoffwechsel des natürlichen Östrogens stören und somit krebserregend wirken. Natürliches Östrogen spielt eine wichtige Rolle bei der Fortpflanzung von Männern und Frauen, beim Knochenwachstum und bei der Blutgerinnung, und Xenoöstrogene stören die normale Funktion des Hormons und verursachen ernsthafte Gesundheitsprobleme.

Zum Beispiel haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Parabene die Entwicklung und Progression von menschlichen Brustkrebszellen stimulieren.

Parabene werden als antimikrobielle Konservierungsmittel in Kosmetika wie Körpercremes, Antitranspirantien, Sonnenschutzprodukten, Lotionen und Shampoos eingesetzt. Diese Chemikalien werden schnell durch die Haut in den menschlichen Körper sogar von einer einzelnen Dosis eines Körperpflegeproduktes aufgesogen. Eine langfristige Aussetzung ergibt Ansammlungen dieser Chemikalien und konsequente Entwicklung des Brustkrebses und anderer Krebsarten, sagen einige Wissenschaftler.

Lese hier, wie deine Kosmetik deine Haut schaden kann:

Bisphenol A (BPA) gehört zur gleichen phenolischen Gruppe wie Parabene und imitiert natürliche Östrogene. Androgene (das männliche Sexualhormon) und Schilddrüsenhormone, die eine Überstimulation erzeugen und dadurch als endokrine Disruptoren wirken. BPA kann in Kosmetika wie Lippenstiften, Augen-Make-up und Nagellacken verwendet werden.

Ähnlich wirken sich Phthalate in kosmetischen Produkten wie Haarkosmetika, Deodorants, Nagellacke und Lotionen auf Blut, Urin, Speichel, Fruchtwasser, Muttermilch und Nabelschnurblut aus. Diese Chemikalien gelangen über den oralen Weg, können aber auch durch Einatmen oder durch die Haut gelangen. Nach Ansicht der Wissenschaftler verursachen Phthalate Fortpflanzungsprobleme wie Spermienschäden, frühes Einsetzen der Pubertät bei Frauen, Anomalien des Fortpflanzungstraktes, Unfruchtbarkeit und nachteilige Folgen einer Schwangerschaft.

Triclosan und Triclocarban (TCS), die in Körperpflegeprodukten wie Zahnpasta und Seifen verwendet werden, sind ebenfalls endokrine Disruptoren, die die Schilddrüsenhormon-, Östrogen- und Testosteronfunktion verändern. Obwohl Zahnpasta mit Triclosan Plaque und Zahnfleischentzündungen reduziert, kommt uns TCS in keiner anderen Weise zugute.

Obwohl die gesundheitlichen Auswirkungen all dieser endokrinen Disruptoren in Kosmetika umfassend untersucht wurden, ist die Forschungsgemeinschaft noch nicht zu einer endgültigen Schlussfolgerung hinsichtlich ihrer Verwendung in Kosmetika gelangt. Während einige Studien herausgefunden haben, dass selbst eine winzige Exposition gegenüber diesen Chemikalien schädlich ist, glauben andere, dass mehrere Faktoren für diese Gesundheitsprobleme verantwortlich sein können.

Was sagen die Vorschriften?

In Anbetracht der Tatsache, dass 75-90 Prozent der Kosmetika Parabene enthalten, haben viele Länder, darunter Indien, strenge Vorschriften für die Verwendung von Parabene in Körperpflegeprodukten erlassen. Die Europäische Kommission hat fünf Parabene (Isopropylparaben, Isobutylparaben, Phenylparaben, Benzylparaben und Pentylparaben) in allen Kosmetika und Körperpflegemitteln ab April 2014 verboten. In Indien hat das Bureau of Indian Standards (BIS) die maximale Konzentration von Parabenen in kosmetischen Produkten auf 0,4 Prozent für einzelne Paraben und 0,8 Prozent für eine Mischung von Parabenen festgelegt.

Ebenfalls im Januar 2015 beschränkte das Kosmetik-Komitee der Association of Southeast Asian Nations (ASEAN) (ACC) Triclosan auf eine maximale Konzentration von 0,2 Prozent in Mundwasser und 0,3 Prozent in anderen kosmetischen Produkten wie Zahnpasten, Handseifen und Gesichtspulvern. In Indien liegt die maximal zulässige Konzentration von Triclosan als Konservierungsmittel in Kosmetika bei 0,3 Prozent.

Was Phthalate betrifft, so haben die EU und Australien die Verwendung von Dibutylphthalat (DBP), Di(2-ethylhexyl)phthalat (DEHP), Bis(2-Methoxyethyl)phthalat, Isopentylphthalat und Benzylbutylphthalat (BBP) in Kosmetika verboten. Auch Indien hat die Verwendung dieser Phthalate in Kosmetikrohstoffen eingeschränkt.

Letztlich liegt es an uns, uns bewusst zu sein und bewusst auf den Kauf von Kosmetika zu verzichten, die diese Chemikalien verwenden. Lese die Etiketten sorgfältig durch und halte dich von diesen Umwelthormonen fern. Du kannst durch bewusste Entscheidung die Aufnahme von Schadstoffen minimieren.

Abschnitt in eigener Sache - Mein Appell lautet: Verwende die Frische- und Naturkosmetik von Ringana!!!

Aber was macht Ringana so einzigartig?

Ringana ist eine österreichische Firma, welche 1996 gegründet wurde. Sie verkauft ausschließlich Frischekosmetik und Supplements, die direkt von der Sonne gereift verarbeitet werden. Es handelt sich ausschließlich um reine Zutaten aus der Natur und kann dadurch eine echte Wirkung erzielen. Alle Produkte besitzen ein Mindesthaltbarkeitsdatum, worauf Ringana sichtlich stolz ist, da es ein Beweis für die absolute Frische dieser Produkte ist. Denn alle Produkte sind zu frisch (ohne jegliche Chemie und Konservierungsstoffe), um sie jahrelang aufbewahren zu können. Wenn du Glück hast und einmal bei Ringana bestellen solltest, dann kann es sein, dass das Produkt, was du dann in den Händen halten wirst, höchstens eine Woche alt ist, bevor es den Weg vom Labor zu dir nach Hause fand. Klingt das nicht fantastisch?

Ringana bietet dir 100 % Frische und 100 % Wirkstoffe. Doch was kann Ringana noch? Ringana garantiert zudem noch 100 % Konsequenz, d.h. künstliche Konservierungsstoffe oder genetisch veränderte Grundprodukte wirst du dort niemals finden. Das ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal. Sogar das von Ringana genutzte Papier ist recycle bares Papier, bedruckt mit Pflanzenfarbe. Flakons sind aus Zuckerrohr und das Klebeband, welches dein Paket zusammenhält, aus Kautschuk. Ich könnte die Liste noch ewig so weiterführen, aber am besten überzeugst du dich einfach selbst von der „grünen Philosophie“ dieses einzigartigen Unternehmens. Denn Ringana verspricht auch noch 100 % Ethik. Alles was sie anfassen ist umweltfreundlich und ethisch (keinerlei Tierversuche).

Alle Produkte sind Bioverfügbar und gelangen somit direkt in die Zellen. Ringana Frischekosmetik vereint Erkenntnisse aus heimischer Phytotherapie, Ayurveda und TCM zu modernster Wissenschaft. Ich bin schon jahrelang ein begeisterter Fan und kann dich wirklich nur dazu einladen, diese Produkte auch selbst einmal auszuprobieren.
Den Link dazu findest du hier: Ringana

Falls du Fragen diesbezüglich haben solltest, kannst du mich natürlich jederzeit anschreiben, da ich nach all den Jahren zu einer begeisterten Ringana Frische-Partnerin geworden bin. Bei einer möglichen Bestellung, bitte ich dich, falls du nach einem Berater gefragt wirst, meinen Namen „Kathrin Burghaus“ einzutragen, um meine Arbeit für eine "grüne und nachhaltige Welt" zu unterstützen. Ich bedanke mich vielmals für dein entgegengebrachtes Vertrauen und wünsche dir viel Spaß mit den Produkten. Ich verspreche dir: „Du wirst sie lieben und nie mehr missen wollen.“

P.s. Meine Favouriten sind das Zahnöl für die tägliche Mundhygene und die Sonnencreme. Die Sonnencreme lässt nicht nur Vitamin D auf deine Haut hindurch, sondern schützt dich auch noch perfekt gegen einen Sonnenbrand.

In Liebe @malumaa

Quellen:
http://www.consultancy.uk/news/2810/cosmetics-market-worth-181-billion-loreal-dominates
http://www.collective-evolution.com/2012/04/10/you-have-the-right-to-know-17-chemicals-to-avoid-in-cosmetic- and-personal-care-products/
http://www.safecosmetics.org/get-the-facts/regulations/us-laws/
http://www.besthealthmag.ca/best-looks/beauty/parabens-what-are-they-and-are-they-really-that-bad/
http://www.safecosmetics.org/get-the-facts/chemicals-of-concern/fragrance/
http://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2014/11/22/toxic-trio-nail-polish.aspx
http://www.globalhealingcenter.com/natural-health/chemicals-to-avoid-in-skin-care-organic-skin-care/
http://www.womenshealthmag.com/style/formaldehyde-in-cosmetics-whats-the-verdict

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

danke für die infos!

Wenn man etwas für sich entdeckt hat, freut man sich es mit anderen zu Teilen und wenn andere das ich noch nutzen dann fühlt man sich so als hätte man gleich zwei Tore gemacht, stimmt's? :)

ja, da hast du so recht @anigaver ... das ist wie ein jackpott im lotto :)

vielen lieben dank für deinen tollen kommentar und hab einen tollen sonntag :)

Danke für die Antwort! Dir auch'n schönen Sonntag!!! :)

danke...den wünsche ich dir auch lieber @anigaver

Wichtiges Thema wie ich finde. Jeder hat irgendwo Kosmetikprodukte im Haushalt und kaum jemand macht sich Gedanken über mögliche Gefahren. Ich bin auch bewusst auf Naturkosmetik umgestiegen.

sehr gut liebe @steemflower .... ich war auch sehr überrascht, wie sehr sich doch unsere kosmetik auf unsere gesundheit auswirken kann...mal von dem mikroplastik ganz zu schweigen...

drück dich ganz lieb

Liebe Kathrin, Dein Blogpost macht mich sehr nachdenklich, obwohl ich schon sehr viel Verwendung von Kosmetikprodukten einschränke. Meine Güte, wenn ich das auch noch selbst mischen muss, um mich nicht zu vergiften... Das bedeutet ja, ich muss die verbotene Liste immer mit in den Drogeriemarkt nehmen und vergleichen, was ich nicht drin haben will. Dann gehe ich ohne mein Shampoo raus und wasche die Haare mit ??? Gibts das was aus dem Steemwald ?

liebe cornelia... es gibt wohl auch eine app mit der du den barcode jedes kosmetikartikels scannen kannst und die dir gleich sagt, ob das produkt bedenktlich ist oder auch nicht... aber leider weiss ich nicht wie diese app heisst ;(

mhhh, aus dem steemwalde habe ich leider noch nichts gehört aber ich glaube die gang mischt sich da alles aus der natur zusammen und ist deshalb immer kerngesund und fit dort :)

Ich habe ein Rezept für Shampoo zum selbst zusammenrühren gefunden.
Nur das Zutaten zusammenfinden ist in Naumburg lustig :-) Am Körper kommt eh die Trockenbürste zum Einsatz, danach genügt meistens klares Wasser.

Ich habe ein Rezept für Shampoo zum selbst zusammenrühren gefunden.

jetzt hast du mich neugierig gemacht liebe cornelia

Am Körper kommt eh die Trockenbürste zum Einsatz, danach genügt meistens klares Wasser.

genauso halte ich es auch...allerdings kommt bei mir noch aleppo-seife zum einsatz :)

Ja, wie ganz früher als Kind, da haben wir einmal pro Woche gebadet, weil es noch keine Dusche gab. Die Seife bringe ich mir aus Frankreich mit: Le petit Olivier. Ist auch vegan und Palmölfrei.

aja, die kenne ich... die ist toll ...stimmt...ich habe sie schon ganz vergessen...freu mich grad, dass du sie mir wieder ins bewusstsein geholt hast liebe cornelia :) danke dir dafür

Sehr gern, liebe Kathrin.

:)