Tumulte im Spreewald

in deutsch •  2 months ago

Ball flachhalten

Da Leroy aus dem letzten Loch pfeift und für seine Verhältnisse relativ fertig ist und außerdem noch lustlos arbeitstechnisch, und er älter wird, und der Kreislauf unter der Hitze leidet, und er Ruhe braucht und überhaupt die Schnauze von allem gestrichen voll hat, beschloss er, sich einen Tag freizunehmen.

Denkt dran!

Der Herzinfarkt kommt nicht nur zu den anderen, dachte ich mir. Und die Vorstellung, dass meine liebe Frau und die weniger lieben Kinderchen bitter an meinem Grabe weinen würden - und sei es nur wegen finanzieller Einbußen (worauf ich dann doch wieder lachen musste) - bekräftigte mich in dem mutigen Beschluss, auf die Firma zu scheißen, meine Sachen zu packen und das zu machen, was ich schon seit Jahren machen wollte.

Eine Wanderung durch den Spreewald.


Der Traum jedes Polizisten. Dorfbulle im Spreewald. Hier brennt noch richtig die Luft

Maskuline Vorbereitungen

Also eine Tour aus dem Internet gesucht, als Track runtergeladen, noch etwas erweitert und abgeändert, rauf auf's Wandernavi, Badehose eingepackt, früh morgens aufgestanden und nach Lübbenau gefahren. Wandernavi muss sein. Erstens kann man sich so voll auf die Natur konzentrieren und muss nicht ständig rätseln, ob man falsch oder richtig läuft, zweitens hat der moderne Mann so sein Technik-Spielzeug dabei und ist vollends happy.


Einer von Tausenden von Kanälen, Fließen, Spree-Armen

Anspruch und Wirklichkeit

Machen wir es kurz, denn man kann ja überall nachlesen, was der Spreewald ist, seine Geschichte, seine Besiedelung, seine Flora und Fauna. Das Fazit vorab: Es ist noch viel schöner und verträumter, als man sich es vorstellt, wenn man bereit ist, die Beine in die Hand zu nehmen und reinzumarschieren. Noch besser: mit dem Paddelboot reinfahren, denn selbst per pedes kommt man nur an sehr wenige Stellen. 90% des Schutzgebiets sind nur über Wasser erreichbar. Dann erwartet einen eine Märchenwelt.


Überbordende Flora und Fauna

Einschränkendes

Man sollte nur schauen, dass man nicht am Wochenende bei gutem Wetter aufläuft, denn dann bieten sich in den Brennpunkten Bilder des Schreckens. Kennt man aus Berlin eher marodierende Horden der besonderen Art, lernt man im Spreewald die deutsche Antwort kennen: ganze Divisionen von freilaufenden, verwirrten und aggressiven Rentnern.

Ausschwärmen, okkupieren, Kuchen essen

Sobald man die Reifen eines Busses quietschen hört, heißt es: Sofort in Deckung gehen. Das Plätschern des Fließes und das Zwitschern der Vögel, das Summen der lieblichen Libellen und das anheimelnde Gemotze der Tresenkraft wird abgelöst durch eine Sekunde Totenstille, dann antilopengleiches Herden-Getrampel. Und dann kommen sie zu 150er-Trupps ins Café gestürmt, mit Schubsen, Zetern, Platzfreihalten und sonstigen Unfreundlichkeiten. Da wächst dann wirklich kein Gras mehr.


Blick in den Wald vom Wasser aus

Zukünftiges

Das kann einem aber nicht passieren, wenn man die touristischen Ballungspunkte verlässt. Leroy war so glücklich unterwegs, dass er am liebsten einfach sitzen geblieben wäre. Habe übrigens kaum eine Menschenseele gesehen.

Das nächste Mal miete ich mir dort ein Kanu und fahre paar Tage über den Oberspreewald in den niederen Spreewald und über die Dahme-Seen bis nach Berlin. Mit Übernachtung im Zelt und Grillen.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Sehr schöner Ausflug 👌

Der Alte Mann und das Spreewald :)

Ich verrate dir nur so viel: Mit dem dir angeborenen Blick auf das Wesentliche bist du der schnörkelloseste Reiseführer schlechthin. Wer nach dem Bericht nicht heiß auf Kanu, Spreewald und Ruhe ist, dem kann auch nicht mehr geholfen werden.
Die GEO habe ich bereits in den Mülleimer geschmissen.
Leroy on Tour ist abonniert!
Gruß
Wolfram

·

Danke Wolfram - Du hast mir den Abend versüßt!

Sehr geil. Weißt Du wo ich am meisten Lachen musste?-

..."bekräftigte mich in dem mutigen Beschluss, auf die Firma zu scheißen, meine Sachen zu packen und das zu machen, was ich schon seit Jahren machen wollte. Eine Wanderung durch den Spreewald."

Super!!!!!

Du hast da schon soviel von erzählt. Wenn mein Fluchttrieb zu groß wird, weiss ich wohin ich mich mal für ein paar Tage verpissen kann. Den Wanderpfad per pdf oder sonstige lesbare Dateiform wäre hilfreich. Den kaum eine Menschenseele ist genau das was überarbeitende Männer kurz vor dem Amoklauf benötigen.

Kann ich nur unterschreiben. Mir ist wandern ein echtes Bedürfniss.
Es ist halt etwas völlig anderes als sonst und das macht einen gleich viel motivierter.

"ganze Divisionen von freilaufenden, verwirrten und aggressiven..."
Wundervoll beschrieben xD
Ehrlich gesagt schaue ich mir so ein Treiben schonmal ganz gerne an, aber werd leider nicht schlau daraus, darum lieber Urlaub abseits der Massen.
Die Idee mit Kanu, Zelt & grillen kann ich dir nur empfehlen, haben da schon sehr schöne Tage erlebt.

Wow, das ist eine schöne Gegend! :)

Das ist absolut mein Welt, was auf meiner mentalen Mögliche-Urlaubsziele-Liste die Lausitz und den Spreewald als noch weiter nach oben schiebt als sie sws schon sind.
Ich hätte allerdings das Problem, dass von meinen drei Gören die angetraute und die jüngste keine Freude an körperlicher Anstrengung (dazu gehört auch schon das Wandern oder Kanufahren) habe und ich diese göttlichen Schönheiten nur mit der Ältesten erkunden könnte.
Hmm, nun, wenn ich das so richtig überlege, wäre das gar kein Problem, sondern würde einen ruhigen, zank- und motzfreien Ausflug garantieren.
-Plopp- da hat er wieder einen Platz gutgemacht auf der Liste, der Spreewald :-)

Grossartig!
Als kleiner Steppke fing ich meine ersten Fische, in einem der Spree Arme bei Lübbenau.
Die Grosseltern hatten dort ein idyllisches Grundstück.
Ausser den gigantischen Moskito Wolken überm Gartentor, habe ich das Fleckchen in bester Erinnerung.
Apropo, lege gerade Spreewald Gurken ein. 😎

·

Das war auch mein Gedanke ... jetzt eine Angel. Dann schnell Feuerchen machen und weg mit dem Leckerbissen ...

Ein glücklicher Leroy ist auch für uns Leser ein Genuß!

Ran an das Kanu, das ist der Plan! Denk an das Mückenspray, sonst kommt ein Stänker-Post... :)

·

Danke! Ja - Mückenspray brauchst Du, wenn Du auf dem Wasser bist, sonst bist Du erledigt :-)

·
·

Sitze gerade 2km vom Meer entfernt und es summt auch um mich herum... Grummel.

Schöner Ausflugsbericht. Spreewaldgurken gibts auch in Kairo. Erinnert mich an die "Heimat", auch wenn ich die Preußen nicht sooo gut kenne. ;)

·

Bis hin zum Fläming war Brandenburg erst nach Napoleon preußisch. Vorher kursächsisch. Darfst Du also als natürlichen Jagdgrund betrachten.

Immer wieder schön wenn man Zeit hat die Seele baumeln zu lassen.

deinen Plan find ich echt gut, merk ich mir

Und Spreewald muss ich auch mal wieder machen, dass is schon ne Ewigkeit her

Und wo sind jetzt die Gurken?

·

99% aller Gurken hier werden vergewaltigt, indem man sie süß einlegt und Gewürzgurke nennt. Widerlich, aber offensichtlich will der Markt das. Hin und wieder findet man nochmal Saure Gurken, aber die sind meist schlabbrig und weich. Geht auch nicht. Gurken lasse ich mir also lieber von meinen polnischen Kollegen mitbringen. Die können das :-)

Oh, ein Spreewälder Gurkentrupp ist dir auch noch vor die Linse gekommen. ;-)

Natürlich hab ich die beiden Kanu‘s gemeint, was habt ihr denn wieder gedacht?

ich liebe den spreewald....eine bootsfahrt die ist lustig......tralalalala.....und danach weiter schlürfen :-)

Oh I hope you have good health, and those outdoor trips will do you good.

This post has received a 0.70 % upvote from @drotto thanks to: @patternbot.

Hahaha, waren vor zwei Wochen auch im Spreewald und haben uns ein Kanu gemietet :D Der Mann am Verleih sagte verheißungsvoll - "Nehmt den 3. kleinen Kanal und fahrt darein. Der ist etwas versteckt, aber schön romantisch mit vielen Schnörkeln und Seerosen". Gesagt getan. Dann fing die Hatzt an :D :D :D Sooo viele Mücken. Die waren so aggressiv, dass sie mir unter die Brillengläser geflogen sind :D Hahaha, was haben wir gepaddelt wie die Schweine... Zurück auf dem Hauptkanal war der Fluch dann vorbei. Waren unter der Woche da und etwas später dran, und spätestens um 18 Uhr macht da schon sehr vieles zu. Aber wenigstens haben wir noch ein Gläschen frische Gürkchen am Rande des Flusses ergattern können :D Das gehört natürlich mit dazu wenn man schon mal da ist.

I loved the images, it's a very beautiful landscape