D.Tube = Blackhole? 🤔 Warum D.Tube-Videos verschwinden

in #deutsch5 years ago

Moinsen,

seit einiger Zeit lese ich immer öfter über Fälle, bei denen Videos, welche auf D.Tube hochgeladen werden, nach einiger Zeit verschwinden und nicht mehr aufgerufen werden können. Als Freund von IPFS schmerzt es mich immer ein wenig, wenn man ebendieses dafür schuldig spricht. Dabei liegt das Problem bei der Art und Weise, wie neue Videos behandelt werden.


D.Tube: Das schwarze Loch (oder doch nicht?)
Ich habe vor wenigen Minuten eine Antwort eines Mods auf Reddit erhalten (deshalb ist dieser Post auch etwas schnell verfasst).

That's normal. The videos are up 7 days and if after that no one is voting it up with his steempower, then it'll be deleted at the moment. If your issue is that a newly uploaded video doesn't show up immediately it's because there's a limit to how many Steem contents we load on the channel page, this will be fixed in the upcoming version of DTube.

Kurz zusammengefasst:

  • Solltest du das Video direkt über D.Tube hochladen, bleibt es mindestens 7 Tage online.
  • Votet keiner in dieser Zeit wird das Video von den Nodes gelöscht.
  • Sobald dein Video ein Upvote hat (ob dein eigener zählt, ist mir nicht bekannt) bleibt es vorerst online.

Was drastisch klingen mag, hat natürlich seinen Grund: Die Kosten der IPFS-Peers. D.Tube hat im Vergleich zu seiner Infrastruktur einen großen Andrang an neuen Videos und die brauchen alle Speicherplatz. Und der kostet Geld.


Das Problem?
Neue User, die evtl. guten Content produzieren, haben es sehr schwer, ihre Videos zu verbreiten, sofern kein Nutzer auf sie aufmerksam wird.


Die Lösung
Nichtanwenderfreundlich: Eigenen IPFS-Node erstellen und die Videos darüber hosten.
Meine etwas anwenderfreundliche Idee: Ich überlege schon seit einiger Zeit über ein community-driven D-A-CH-Cluster. Dahinter versteht sich ein Zusammenschluss aus mehreren IPFS-Peers, welche Content aus der D-A-CH-Region bereitstellen (und sich ganz nebenbei auch als Gateways mit geringer Latenz anbieten). Das Ganze befindet sich aktuell nur in meinem Kopf (und aufgrund meines Schülerdaseins auch finanziell gesehen in einem recht dichten Dschungel). Nichtsdestotrotz würde ich gerne der Community erfahren:

  • in wie weit das Interesse über so ein Clusterzusammenschluss in der Community überhaupt besteht?
  • ob Creators (nicht nur D.Tube) das ganze als sinnvoll sehen würden?
  • ob Serverbetreiber/Communitymitglieder bereit wären, einen Server diesem Clusternetzwerk hinzuzufügen?

Lass der Community deine Meinung in den Kommentaren da.


Auch, wenn diese Nachricht für einige wie ein Dämpfer wirkt. Lasst euch nicht unterkriegen 💪
Ich freue mich schon auf den nächsten neuen D.Tuber!

BB,
JanSe

Sort:  

Hallo @janse,

cool dass du das herausfinden konntest. Das passt ja auch ganz gut zu meinem Artikel von heute. Mich würde noch interessieren, wie das genaue System bei d.tube ist. Theoretisch kann d.tube nur Videos auf Nodes löschen, die sie selbst verwalten. Beziehungsweise auf die sie selbst API Zugriff haben. Dann nicht gevotete Videos zu löschen wäre quasi extra drauf gebaut und hat mit IPFS an sich nichts direkt zu tun.
Weißt du ob das einzige Kriterium ist: "Ein Vote in den letzten 7 Tagen, sonst weg."?

Viele Grüße
@heutegelernt

D.Tube selbst kann nur Videos entfernen, die nur auf den Nodes von D.Tube liegen. Solltest du also ein Video über D.Tube hochladen, kannst du die 480p und source-Version an einem anderen Node anpinnen, um so dem "Verschwinden" vorzubeugen. Ich nehme an, dass D.Tube Dienste wie IPFSStore.it nutzt, um die Videos online zu halten, weshalb die dann auch Videos, die "keinen interessieren" von ihren Nodes entfernen. Problematisch ist, dass die Steemblockchain weiterhin den Beitrag anbietet.
Aus diesem Grund verwendet der D.Tube-Player auch immer zufällig ein anderes Gateway (wie z.B. das Infura-Gateway oder die IPFS.io-Gateways), um so die Videos möglichst lange auf versch. Nodes zu halten.
Ob es noch weitere Kriterien neben dem Upvote gibt, ist mir nicht bekannt. Ich finde es schon etwas schade, dass D.Tube selbst keinen sichtbaren Hinweis auf den Sachverhalt intigriert hat...

Sehr guter Beitrag. Ich würde mich sogar an so einen Cluster beteiligen.

Ja finde ich eine gute Idee und es würde mich freuen, wenn so etwas zustande kommen würde.
Aber ich sehe da noch ein Problem. Ich habe da jetzt nicht genug Ahnung um realistisch abschätzen zu können, wie so etwas wirklich ist, aber momentan findet man eher wenige zahlungskräftige Content-Creators im D-A-CH Bereich, oder täusche ich mich da? Aktuell sind die meisten Leute eher noch auf YouTube unterwegs. Wäre es da nicht sinnvoll abzuwarten bis man sowohl mehr Nutzer als auch mehr Unterstützer für so ein Netzwerk kumuliert hat?
Natürlich muss man dieses Netzwerk nicht unbedingt zum Upload nutzten um es unterstützen. Aber wenn man selber keine Videos auf DTube hochlädt, sondern nur welche schauen will, was wären dann die Vorteile, die ich von so einem Netzwerk hätte? Das Latenz-Argument finde ich hier etwas schwierig, da ich damit bisher auf DTube keiner Probleme hatte.

Deine Argumente sind durchaus berechtigt. Aktuell sind noch recht wenig D-A-CH-Creators auf D.Tube unterwegs und die meisten, die dies professionell tun, haben meist ihren eigenen Node.
Mir geht es um ein Netzwerk von der Community für die Community. Also entsprechend frei von jeglichen Kosten. Einkommen könnte dann nur durch Spenden und Upvotes generiert werden. Der Sinn für Leute, die nur schauen wollen, ist der, dass Videos durchaus schenller laden würden, wenn sie über den Localhost geschaut werden (aktuell kann es nämlich bis zu 15 Minuten dauern, bis ein Video abgespielt wird, wenn du einen lokalen Daemon nutzt). Neben der Tatsache, dass so ein Cluster Angepinntes anbietet, bietet es sich ja auch als Gateway an, welches auch Nichtangepinntes zur Verfügung stellt.
Aber, wie gesagt, stimmt es schon, dass aktuell nur recht wenig dt. User direkt auf D.Tube hochladen.

Hört sich gut an, ich wäre mit dabei, beim Hosten zu helfen, wir können uns da irgendwann ja mal zusammenschließen.

Zudem hatte ich vor ein kleineres Script zu bauen, welches einem die Video Convertierung auch direkt auf meinen Nodes durchfüren kann und dir dann als User die Hashes bereit stellt (Mal sehen für das kann man ja Steempower nehmen als Dienst (Also warten wir mal was))

auf jeden fall ist mir auch in den Sinn gekommen, das man einen Großteil von Webseiten mit hilfe von öffentlichen IPFS gateways unterstützen kann und eine art CDN auf zu bauen...
Ich weiß der Sinn dahinter ist nicht, Daten so aus zu liefern, nur kann man halt über das IPFS relativ zuverlässig redundant speichern ohne viel zu konfigurieren.

Wenn du gefallen an dem hast was ich hier wirr vor mich hin geschrieben habe, kannst du mich ja einfach mal Kontaktieren via Reply. (Hoffe das ich es mit bekomme)

Moinsen,

feut mich immer, wenn User meine Meinung teilen. Wenn du auf Discord unterwegs bist, findest du mich auf dem D-A-CH-Server (JanSe#0294).
Grundsätzlich kann man IPFS auch als CDN nutzen. Bspw. das Bootstrap-Framework muss dann nicht ständig bei jeder Website neu runtergeladen werden, sondern befindet sich schon im lokalen Repository. Das würde btw auch Entwickler unterstützen, wenn sie in ihrem Sourcecode über den Daemon das Framework aufrufen und nicht (wie ich 😅) jedes Mal eine Kopie in ihren Projektpfad ziehen.
Das könnte natürlich auch deinem Hosting-Projekt etwas bringen ;)
Ich verlinke hier nur noch fix @wintux (wenn das Interesse für IPFS immer noch da ist).

BB,
JanSe

Ok, ich bin dabei, ich habe ihnen eine Anfrage gesendet. Ich heiße auf Discord Calvin_thefreak#9574

ihnen noch einen schönen Abend, man kann sich ggf. morgen Vormittag wenn weit ist darüber mal unterhalten.

edit:
@wintux kann ggf wenn er einen gefallen daran hat auch dazu kommen.

Ich sage nur jetzt schon mal das ich mit meinem Autismus manchmal was nerven könnte. Sorry deswegen :D

Coin Marketplace

STEEM 0.22
TRX 0.06
JST 0.025
BTC 19370.77
ETH 1324.70
USDT 1.00
SBD 2.44