Nvidia Now Beta (Angetestet)

in deutsch •  9 months ago  (edited)

Ich habe die Nvidia Now Beta nur kurz angetestet, was dabei herauskam, hat mich überrascht.


Heute habe ich endlich meinen Zugang zu Beta bekommen, nach lange warten.
Diesen kann man sich auch bei MMOGA kaufen für 15 Euro, wie ich später herausgefunden habe.

Ich habe es sofort ausprobiert, das hier sind meine ersten Erfahrungen:
Der PC in der Cloud kann fast alles an Spielen flüssig auf Ultra darstellen.
Die FPS-Rate ist sehr stabil geblieben in meinem Test beim PC in der Cloud, wie auch das was bei mir angekommen ist.
Die Installation von Spielen ist schnell und einfach.
Die Qualität ist aber manchmal auf die Distanz nicht so toll, es ist halt immer noch ein Stream.
Die 30 Mbit/s Standardeinstellung ist von der Qualität gerade noch so überzeugend, so manche Details gehen aber verloren.
So schön kann es mit 50 Mbit/s aussehen.
Kleines Problem, der Zugriff auf den PC ist nur auf das Spielen eingeschränkt.
Ohne Cloud-Speicherung kann es also zu Datenverlust kommen, nach Kündigung von dem Vertrag.


Bessere Qualität: https://1drv.ms/f/s!Alr4wR9bdA6Vgb5cPhlet3GEvmegWg


Hier noch ein kleines Video:


Sorry der Schnitt ist nicht so gut gelungen, neues Programm wo vieles umständlich ist. :/
Ich habe die Bitrate auf 10000 Kb/s verkleiner müssen.
Edit: Also ja das Video hat es von der Qualität nicht überlebt, aber die FPS-Rate und die Datennutzung ist zu erkennen.


Test PC und Internetleitung:

Internet:

Download: 400 MBit/s(50 MB/s)
Uplade: 20 MBit/s(2,5 MB/s)
Inernet Unitymedia 400 MBit/s

PC:

Mainboard: MSI Z87-G45
CPU: INTEL I7 4790 (3,8 GHz bis 4 GHz)
Nvida 1060 6GB
RAM: 16 GB 2*8GB (2400MHz pro Riegel)
SSD ADATA SU800 256 GB
Festplatte SSHD 2TB 200 MB/s
Netzteil: 430 Watt Be Quiet
Gehäuse: Zalman Z11 Plus Midi-Tower

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Naja mit deiner 1060 würden die Games doch auch so recht gut laufen, oder? Vor allem in 1080p, hast du 4k mal getestet?
Das wäre so mein Anwendungsgebiet, 1080p kann man ja mittlerweile mit einer ~200€ Graka ganz entspannt ausreizen.

Uplade

Kleiner Tippfehler, aber passiert ;)

·

Ja mit meiner 1060 hatte ich bis jetzt nur bei BF5 Probleme, FPS Drops auf Ultra ohne Ende.
Das Spiel ging bei mir auf Mittel bis Hoch wieder flüssig.
Also ja so PCs werden immer noch gebraucht, es sieht auch besser aus bei den Details in der Ferne.

Ich finde, das Hauptproblem ist die Bitrate, viele wichtige Details in der Ferne gehen beim Verkleinern vom Bild verloren.
Die Verlustrate an Details in PUBG ging gerade noch so in Ordnung.

Eigentlich sollte 4K möglich sein, dann aber vermutlich keine 120 FPS.(4K ist momentan nicht möglich)

Für Notebooks ist das echt eine gute Lösung, aber die Qualität muss besser werden.
Auf mein schwaches Notebook würde ich das aber sicher installieren.

Mir fällt gerade auf, ich habe noch nicht ausprobiert wie 50 MBit/s mit 60 FPS aussehen.
Vielleicht geht da ja noch ein wenig mehr.

@janisplayer, I gave you a vote!
If you follow me, I will also follow you in return!

Hallo ich bin Mikrobi,

dein Beitrag hat mir sehr gut gefallen und du bekommst von mir Upvote.
Ich bin ein Testbot, wenn ich alles richtig gemacht habe, findest du deinen Beitrag in meinem Report wieder.

LG

Mikrobi

Ich habe es jetzt mal eine Zeit getestet.
Ich empfehle jedem Mindestens eine 25 Mbits starke Leitung, die nur von einer Person genutzt wird.
Der Paketverlust ist meist nur Gut über LAN, Powerline oder WIFI haben meist ihre Probleme.
Es kann über WIFI und Powerline zu einem un-schaften verpixelten Bild kommen oder zu einer abgebrochenen ruckenden Übertragung.
Der Input-lag ist je nach Spiel unterschiedlich.
AC Odyssee, PUBG, Fortnite, Scum, The Crew2, WOT, FC5 hat beispielsweise kaum einen Input-lag, werden bei R6S eine starke Verzögerung zuspüren war plus eine fehlerhaft verarbeitete Maus Eingabe.
Das Bild mit optimalem Internet, wie auch einem geringen Paketverlust ist sehr gut, es gibt kaum Unterschiede.
Die Leistungsdaten der GPU und CPU wie auch vom RAM des Cloud-PC ist bestimmt auch für viele hier interessant.
Grafikkarte: Nvidia Tesla P40(24 GB)
CPU: Intel Xeon E5-2697 v4 18 Kerne, HT
Arbeitsspeicher: 15 GB
Internet 1000 Mbits und 450 Mbits konnte ich bei einer speedtest.net Seite messen.(Könnte mehr sein.)
Die Preise sind ein wenig Teuer.
Leistungsklasse Kosten pro Stunde (Preise, Stand CES 2017)
GeForce GTX 1080 2,50 US-Dollar
GeForce GTX 1060 1,25 US-Dollar
Preis für die Beta kostenlos mit warten, ohne 14 Euro MMOGA.
Hier noch ein Artikel von Computerbase:
www.computerbase.de
Ich finde einen echten PC immer noch besser vom Preis.
Diesen kann man auch als Cloud PC nutzen beispielsweise für das Notebook.
Spielt man aber sehr wenig und möchte die beste Grafik haben und sich keinen PC kaufen, lohnt sich das vielleicht.
Mein Kumpel nutzt meinem Account grade, um AC Odyssee zu spielen, bis er sich einen neuen Prozessor kaufen kann.(Also ist das auch vielleicht zum umstieg eine gute Sache.)
Eine der störenden Kinderkrankheiten ist zum Beispiel:
Die Settings Datei wird nicht gespeichert bei machen Spielen, wie auch heruntergeladene Sprachpakete.
Uplay und Steam kann meist nicht mehr geöffnet werden, wenn man im Spiel ist und es benötigt daher meist Tricks um auf die Oberfläche zu gelangen.