Defekte Videodateien reparieren / MP4 / H.264 / H.265

in #deutsch4 months ago

Vorschaubild

Es kann vorkommen, dass ein Video defekt gespeichert wird. Das bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass dieses Video unwiederbringlich kaputt ist.
MP4 ist ein empfindliches Dateiformat.
Wenn ein Video während der Aufnahme durch einen Absturz unterbrochen wird, wird es defekt gespeichert. Dies führt dazu, dass Informationen fehlen, die der Player benötigt, um das Video zu öffnen.
In vielen Fällen lässt sich ein solches kaputtes Video jedoch retten, wenn ausreichend Informationen in der Datei vorhanden sind oder ein Referenzvideo existiert, das vom gleichen Gerät mit denselben Aufnahmeeinstellungen stammt.

Ich möchte euch daher einige kostenlose Möglichkeiten vorstellen, wie ihr das Video reparieren könnt.

Die erste Möglichkeit beinhaltet das Programm recover_mp4. Dazu wird das Programm FFmpeg benötigt, um später Ton und Video wieder zu vereinen.

Ladet beide Programme herunter und entpackt recover_mp4.zip in einen Ordner. In diesem Ordner müsst ihr dann die Dateien aus ffmpeg-master-latest-win64-gpl\bin hinzufügen. Alternativ könnt ihr auch ffmpeg-master-latest-win64-gpl-shared nutzen.

Sobald ihr dies erledigt habt, ist das Programm einsatzbereit.
Ihr benötigt nun ein funktionierendes Video vom gleichen Gerät mit denselben Aufnahmeeinstellungen sowie das defekte Video.
Beide Dateien könnt ihr ebenfalls in den Ordner hinzufügen.
Um das Programm auszuführen, öffnet ihr CMD oder PowerShell im Ordner.
Dafür könnt ihr im Ordner mit der rechten Maustaste und gleichzeitig Shift drücken und "In Terminal öffnen" auswählen. Alternativ könnt ihr "cmd" in die Navigationsleiste eingeben und Enter drücken oder die Windows-Taste und R verwenden, "cmd" eingeben und Enter drücken. Anschließend navigiert ihr mit 'cd C:\Ordner' zum Ordner.

In der Konsole gebt ihr jetzt recover_mp4.exe Funktionierende_Videodatei.mp4 --analyse ein.
Falls keine Referenzdatei vorhanden ist, könnt ihr auch die Daten wie Codec manuell eingeben oder versuchen, die defekte Datei zu scannen.

Jetzt erhaltet ihr zwei Befehle, welche ihr euch am besten für die Bedienungsübersicht in Notepad kopiert.

Now run the following command to start recovering:
recover_mp4.exe corrupted_file result.h264 result.aac --ext

Then use ffmpeg to mux the final file:
ffmpeg.exe -r 18.524 -i result.h264 -i result.aac -bsf:a aac_adtstoasc -c:v copy -c:a copy result.mp4

Den ersten Befehl recover_mp4.exe corrupted_file result.h264 result.aac --ext verwendet ihr für die kaputte Videodatei.
Anschließend folgt, wenn dieser Schritt erledigt ist, der zweite Befehl ffmpeg.exe -r 18.524 -i result.h264 -i result.aac -bsf:a aac_adtstoasc -c:v copy -c:a copy result.mp4, um Video und Audio mit FFmpeg zusammenzuführen.

Sobald dies abgeschlossen ist, solltet ihr in dem Ordner eine result.mp4-Datei finden, und das Video sollte funktionieren und abspielbar sein.
Das Programm gibt meistens auch Tipps, falls Fehler auftreten, ihr könnt diese auch ausprobieren.


Ich habe auch eine zweite Online-Möglichkeit gefunden.
Die Qualität hat mich zwar nicht besonders beeindruckt, in der das Video nach der Rettung konvertiert wird.
Dennoch eignet sie sich als kostenloser Test, um festzustellen, ob das Video überhaupt noch zu retten ist. onlineconverter.com - repair-mp4
Hierbei ist es ebenfalls hilfreich, ein Referenzvideo zur Verfügung zu haben. Ladet beide Videos hoch und wartet auf das Ergebnis.


Es gibt natürlich noch mehr Möglichkeiten, und nicht jede liefert ein gleich gutes Ergebnis und ist zudem kostenlos.
Ich hoffe, dass ich euch damit vielleicht bei der Rettung eures Videos helfen konnte.

Artikel als Audio

Coin Marketplace

STEEM 0.26
TRX 0.14
JST 0.034
BTC 54643.99
ETH 3185.96
USDT 1.00
SBD 4.17