Wäre Deutschland rassistisch, ...

in #deutsch25 days ago (edited)

Isabella Klais / Aufbruch - Wir für Deutschland!

… hätte vor fast einem Jahr ein Verbrechen einen Flächenbrand entfacht.

Schon bald jährt sich der Tag, der dem 8-jährigen Leo Stettin im Frankfurter Hauptbahnhof zum Verhängnis wurde. Der schwarze (!) eritreische Abschaum Habte Araya warf das Kind wie eine Zigarettenkippe vor einen ICE, der es erfaßte und tötete. Mit der Mutter verfuhr die Bestie ebenso. Sie konnte sich retten. Einer alten Dame blieb nur durch heftige Gegenwehr das gleiche Schicksal erspart.
Auch ohne jeden Rassismus wäre dieses grauenvolle Verbrechen Anlaß genug gewesen für Massenproteste; doch außer einigen Mahnwachen geschah nichts.

Ein knappes Jahr später löst der Tod eines polizeibekannten schwarzen Straftäters in den USA eine Welle von Protesten auch in Deutschland aus, die unter dem Motto laufen „Black lives matter.“

Don’t white lives matter, too? Wie ist es möglich, daß der Tod eines aktenkundigen Rechtsbrechers auf einem anderen Kontinent hierzulande eine Welle von Empathie, Betroffenheit, Empörung, Wut und Solidarität auslöst, während der tragische Tod eines Kindes in Deutschland so wenig Resonanz erfährt? Seinerzeit überschlugen sich sogar Schandmäuler mit der Warnung, das Verbrechen nicht gegen die pervertierte Asylpolitik zu instrumentalisieren. Am liebsten hätte man es totgeschwiegen.
Wie abartig ist unsere Gesellschaft? Hat die jahrzehntelange Erziehung zu Selbsthaß so erfolgreich Früchte getragen, daß jedes Gefühl für Gerechtigkeit und Anstand damit abhandengekommen ist?

Exkurs: In Brüssel erdreistet sich ein in die Jahre gekommener schwarzer deutscher Grünling, im Hauptbahnhof die Polizei bei der Kontrolle zweier schwarzer Jugendlicher zu behindern. Später stilisiert sich die Straftäterin als Opfer rassistischer Behandlung durch die belgische Polizei. Gesetzt den Fall, die Jugendlichen hätten eine ähnliche Tat begangen, wie sie in Frankfurt geschah, hätte sich diese personifizierte Schande nicht nur der Behinderung der Polizei im Einsatz, sondern auch noch der versuchten Gefangenenbefreiung schuldig gemacht. Den Grund der Polizeiaktion kann sie weder im konkreten, noch im hypothetischen Falle kennen.

Gerade wird die Autorität der Polizei durch den Generalverdacht des Rassismus unterminiert. Dies provoziert geradezu ausländische Straftäter zum Kampf gegen die Ordnungskräfte. In Stuttgart rief dies am Wochenende aus- und inländische Verbrecher auf den Plan, sich mit der Polizei konzertiert bürgerkriegsähnliche Schlachten zu liefern.

Deutschland ist derzeit nicht nur meilenweit von Rassismus entfernt, es privilegiert ausländische Verbrecher sogar. Dies legt nicht nur den Grundstein für Anarchie, sondern für künftigen Rassismus. Diese Entwicklung wird von Deutschlands Feinden von langer Hand gesteuert durch die forcierte Invasion primitiver ausländischer Horden. Dies trifft auf ein verunsichertes Volk, das sich seinen Gegnern selbst ausliefert, orchestriert durch eine illoyale, verräterische Bande an seiner Spitze.

https://www.focus.de/politik/gerichte-in-deutschland/familie-will-lueckenlose-aufklaerung-frankfurter-bahnsteig-mord-eltern-des-getoeteten-kindes-fordern-nachermittlungen_id_11607353.html
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/amerikanische-verh%C3%A4ltnisse-b%C3%BCrger-schockiert-%C3%BCber-gewalt/ar-BB15NjKo?ocid=msedgdhp

OIP (1).jpg

Coin Marketplace

STEEM 0.20
TRX 0.02
BTC 9119.88
ETH 233.05
USDT 1.00
SBD 0.98