Nymeria - #tuestag 2 Haustier/Hauspflanze

in #deutschlast year (edited)

Danke @kanrat für dein Foto deines Hundes.
Sonst hätte ich den coolen #tuestag von @robertgelbmann vielleicht gar nicht entdeckt. :-)
Und es ist ja eine leichte Aufgabe. :-)

Foto 1 (Small).JPG

Das ist Luna vor sechs Jahren. Da muss man sich doch einfach auf den ersten Blick verlieben. Oder? Meine Familie und ich haben es jedenfalls. Seit dem ist viel passiert und wir haben viel durch Luna gelernt .

IMG_1244.jpeg

Zuallererst haben wir Geduld gelernt, echte Geduld und keine zu große Erwartungshaltung. Denn sie entscheidet, wie schnell sie mir vertraut wenn ich sie z.B. frei laufen lasse. Wenn da was, irgendwo zu fressen rum liegt, habe ich keine Chance. Dann sind die Ohren zu und fressen ist angesagt. Labradore sind keine Einsteigerhunde, sagte uns die Trainerin nachdem wir sie geholt hatten. Labradore sind die einzige Rasse die kein Sättigungsgen haben und daher IMMER auf Nahrungssuche.

IMG_0557.jpeg

Was ich auch gelernt habe, ist meine Führungskompetenz immer wieder unter Beweis zu stellen. Selbst die Ruhe zu bewahren ist für mich dabei nicht immer leicht.

Wichtig ist, dass Luna wirklich RUHIG ist, bevor ich sie losrennen lasse. Nur so lernt sie, dass sie bekommt was sie möchte, wenn sie ruhig bleibt und abwartet. Wenn sie “wie auf heißen Kohlen” neben mir sitzt, und ich sie dann loslaufen lasse (also belohnst), wird sie dafür belohnt aufgeregt zu sein!

IMG_0679.jpeg

Labradore sind eine sehr dankbare, familienfreundliche Rasse, finde ich. Mein Enkel ist mit Luna groß geworden. Die beiden lieben sich über alle Maßen. Ben stellt das unmöglichste mit Luna an. Es ist mir eine Freude dabei zuzusehen. Luna hört meinem Enkel auf's Wort. Wie er das wohl macht?, frage ich mich neidisch. :-)

Sort:  

Sehr schöner Beitrag!

Vielen Dank für die Erwähnung. ich hab es ja auch erst bei @meins0815 entdeckt. Ist eigentlich auch sehr schade, wie viel so in der Blockchain untergeht.

Luna ist ja auch eine total Hübsche!
Oh ja, unsere Nymeria hat auch immer Hunger, muss auch mal wieder etwas auf Diät. Ich glaube, die hat das Gen auch nicht. :)
Und das mit dem ruhig bleiben kenne ich sehr gut, schaffe das auch nicht immer.

Du kannst übrigens auch mal bei #dogsofsteemit schauen, da darf man seinen Hund auch international vorstellen. :)

Vielen Dank fürs Mitmachen liebe @kanrat

Lg Robert image

Danke für den Tipp. Mache ich gerne.

Dankeschön fürs Mitmachen liebe @gwynnefer

Lg Robert image

Dein Ekelchen spricht eben Hundesprache. ;-) Ich kenne diese Sprache auch und wenn man älter wird, "vergisst" man, wie das geht. :-)

Ein Freudscher verschreiber. :-)
Cool!

:-) :-) :-)

Oder @alucian hat so ein nordkoreanisches Handy ohne deutsches Wörterbuch 🤣😎🤣

Posted using Partiko Android

Das klingt mir Spanisch :-)

Suuuper
Das
< Ekelchen
ist ja urgeil - bloß nicht editieren 🤣🤣🤣

Posted using Partiko Android

Ein schöner Beitrag und auch schöne Bilder.
Das natürliche Verhalten von Hunden ist einfach:

fressen, fressen, fressen! wer weiß wann es wieder etwas gibt???
Darum empfinden Hunde die Nahrungsaufnahme nicht so wie wir Menschen.
Wir stellen jeden Tag das Futter.

In der Natur ist kein gedeckter Tisch vorhanden, oder?
Dann gibt es auch schon mal tagelang kein Futter.

Das Futter muss erarbeitet sein. ( sollte zumindest )
Es ist auch falsch Futter den Tag über hin zu stellen.
Nur zur Futterzeit, sonst nicht.
Wir bestimmen, sind Rudelführer.
Ansonsten regeln sie das. Auch die Rangfolge.
Wir müssen lernen, den Hund zu verstehen. Nicht anders herum.
In der Regel müssen Hunde auch nicht trainiert werden.
Die Menschen müssen trainiert werden damit sie den Hund zu verstehen.

Ich bin mit Luna meistens im Wald unterwegs. Da gibt es immer was zu fressen.
Und dann muss ich Nachts wieder raus wegen Durchfall. :-(

"Am anderen Ende der Hundeleine", ist ein gutes Buch, das deine Ideen noch weiter ausschreibt. Sehr lesenswert für jeden Hundehalter.